Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Januar 2008, 10:00

Germanische Religion

***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

  • »Märchenwesen« wurde gesperrt

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Eleve

Hobbys: zu vieles

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 7. Januar 2009, 10:37

So wie wir sind sind wir schon Jahrhunderte hindurch ein Rätsel politischer Verfassung, ein Raub der Nachbarn, ein Gegenstand ihrer Spötterein, ausgezeichnet in der Geschichte der Welt, uneinig unter uns selbst, stark genug uns selbst zu schaden, ohnmächtig, uns zu retten, unempfindlich gegen die Ehre unseres Namens, unzusammenhängend in Grundsätzen, gewalttätig in deren Ausführung, ein großes gleichwohl verachtetes, ein in der Möglichkeit glückliches, in der Tat bedauernswürdiges Volk.

Tarja

Profi

  • »Tarja« wurde gesperrt

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 30. November 2009

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Januar 2009, 15:01

Tschuldigung wenn ich dazu etwas weniger erfreuliches zu sagen hätte. Alles was mit Asatru - Asentreue zu tun hat, hat nichts mit unserem Heidentum zu tun. Asatru ist der Glaube der Isländer, der Inselgermanen. Nicht mehr und nicht weniger. Jedoch wenn es sich um echtes Asatru handelt, sehr interessant.

http://asatruar.org/
http://www.asatruringfrankfurt.de/

wieder ein paar Möchtegern Heiden-Systemlinge

http://www.vfgh.de/data/show_page.asp?ML…KAT1=Grundlagen

och nöö, noch so ein indisch - keltischer - germanischer Mischmaschverein mit Priestern und religiösen Diensten.

http://www.germanische-glaubens-gemeinsc…e/heidentum.htm

achja, die Gemeinde von Geza von Niemeny, den selbst ernannten Hofdruiden, Obergoden mit seiner Hexe Bjerka, die für viel Geld den Leuten die Zukunft liest. Nein bitte nicht. Geza von Niemeny ist dabei, den germanischen Glauben neu zu erfinden. :D

http://eldaring.de/modules.php?name=Cont…=showpage&pid=1

Der Eldaring, ein typisch linker Neuheidenverein, der sich immer und überall rechtfertigen muß, dass er "Heiden" -Verein ist und auf systemtreue schwört. (WArum eigentlich?) Ein Verein, der sich aus einem amerikanischen Heidenverein heraus gebildet hat, wie gesagt, sehr linkslastig und teilweise sehr zänkisch im Umgang mit anders denkenden, sehr vermischter Glaube, wird als germanisch und allwissend verkauft, und die Mitglieder sind multikulturell.

Insgesamt gesehen, muß man mit dem Neuheidentum sehr vorsichtig umgehen, da es leider aus Menschen besteht, die wohl die Gewänder, die Feiern und die Nostalgie an erster Stelle stehen haben, wie die Echtheit unseres wirklichen alten Glaubens. Und unser Glaube in Deutschland ist nun mal nicht der Inselgermanenglaube, oder der Keltenglaube. Viele dieser angeblichen Heiden wissen nicht einmal welche rgionalen Götter wir haben. Und ganz wichtig zu betonen, es gibt keine germanische Religion, sondern nur einen germanischen Glauben. Übrigens auch in Island. Die haben den Glauben anerkannt, aber nicht die Religion.

Die einzige Seite, obwohl auch sehr kritisch zu betrachten, ist diese hier: http://www.asentr.eu/ Ein Mensch der sich zumindest viel Mühe gibt um an der Wahrheit zu bleiben, auf jeden Fall eine sehr informative Seite.

Oder dieses nette Nachschlagewerk: http://www.sungaya.de/schwarz/az/register.htm

So, dass mußte ich jetzt mal bemerken, weil, ich hasse Verfälschungen der Geschichte und auch unseres Glaubens der nur noch zum Spaß-Glauben zu mutieren droht. Durch diese Verfälschungen fällt es den ernsthaft Suchenden immer schwerer die wahrhafte Ursprünglichkeit zu erkennen, zu rekonstruieren. Und das ist wahrlich schon schwer genug, da vieles nur noch auf naheliegenden Vermutungen basiert. Durch solche angeblichen Heiden werden unsere wahren Wurzeln und unsere Identität leider sehr empfindlich gestört. Das sollten wir nicht vergessen.

Nicht umsonst wird uns unser eigener Glaube als offizieller Glaube nicht anerkannt. Weil wir uns sonst nicht selbst zerstören würden, so wie es heute schon gang und gebe ist.

So viel zu unserem Heidentum. :(
„Die Wahrheit bedarf nicht viele Worte, die Lüge kann nie genug haben.“

Nietzsche

U-179

Kaleu

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Wohnort: Mitteldeutschland

Beruf: Informatiker

Hobbys: Politik; Lesen, Alte Dinge sammeln, Haus bauen uvm.

Danksagungen: 298

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Januar 2009, 15:25

Liebe Mitstreiterin Taija,

du mußt dich nicht entschuldigen, deine Meinung ist auch zu diesem Thema sehr gefragt und wichtig. Für einen echten Heiden, wie mich, Heide im Sinne von Ungläubigen, ist alles an diesbezüglichen Informationen interessant. Denn die Ungläubigen sind oft auch Suchende und von daher für jedwede Information, zur eigenen Meinungsbildung, sicher dankbar.

MkG.,
:dr:
U-179
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren" Bertolt Brecht

www.Deutscher-Volkssender.de

  • »Märchenwesen« wurde gesperrt

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2008

Wohnort: Schwabenland

Beruf: Eleve

Hobbys: zu vieles

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Januar 2009, 16:32

Liebe Taija,
da hätte ich jetzt einiges dazu zu sagen, wenn ich über die Zeit verfügte. Deswegen fasse ich mich kurz.

Auch wenn ich dir deinem Beitrag fast in allen Punkten beipflichten kann, so sind die einzelnen Beurteilungen der entsprechenden Seiten oder Vereinen für mich nicht nachvollziehbar. Denn ich kenne die meisten davon sehr gut und finde, dass diese über das Thema sehr gut informieren. Gewiss fällt die GGG hier aus dem Rahmen, da deren Auslegung von germanischem Heidentum völlig anders ist und aus meiner Sicht auch falsch - ich hielt sie dennoch für erwähnenswert.

Deine Abstemplung von Leuten, die du nicht kennst und deren Seiten du dir wahrscheinlich gerade einmal oberflächlich betrachtet hast, als "Möchtegernheiden" kannst du dir zuerst mal sparen! Mir kommt das so vor als hättest du bisher noch nie was mit richtigem Pseudopack zu tun gehabt.

Zitat


och nöö, noch so ein indisch - keltischer - germanischer Mischmaschverein mit Priestern und religiösen Diensten.
Ich kenne keinen Verein, der das Germanische Heidentum in Deutschland seriöser vertritt als der VfGH; abgesehen davon sind die Mitglieder (zu deren auch Volker zählt, dessen Seite du so hoch gelobt hast, auch wenn ich nicht weiß, was daran kritisch sein soll) absolut in Ordnung. Der Verein ist sogar selbst mir als Celtoi-Asa-Vanatru noch zu basisgermanisch...

Zitat


http://www.germanische-glaubens-gemeinsc…e/heidentum.htm

achja, die Gemeinde von Geza von Niemeny, den selbst ernannten Hofdruiden, Obergoden mit seiner Hexe Bjerka, die für viel Geld den Leuten die Zukunft liest. Nein bitte nicht. Geza von Niemeny ist dabei, den germanischen Glauben neu zu erfinden. :D
Ich behaupte, er hat es schon getan. Würde er darauf nicht ständig Absolutheitsanspruch äußern, hätte ich ja kein Problem damit.

Und zum Eldaring gehen die Meinungen auch sehr weit auseinander. Ich gehöre zu den Leuten, die eher mit dem Verein sympathisieren, aber das ist eine Differenzierungsfrage von guten und schlechten Argumenten, die jeder selbst für sich entscheiden muss. Der Eldaring ist ja auch ziemlich groß und vielseitig...

Ansonsten haben mich deine Ausführungen wirklich neugierig gemacht, zumal ich auch gerade auf deine Reaktionen auf meine Verweise gespannt war. Ich nehme aber an, du hast dich mit den Menschen und deren Ansichten, die du hier kritisiert hast, bereits persönlich auseinandergesetzt?

Paganistische Grüße,
Das keltische asen- und wanentreue Märchenwesen.
So wie wir sind sind wir schon Jahrhunderte hindurch ein Rätsel politischer Verfassung, ein Raub der Nachbarn, ein Gegenstand ihrer Spötterein, ausgezeichnet in der Geschichte der Welt, uneinig unter uns selbst, stark genug uns selbst zu schaden, ohnmächtig, uns zu retten, unempfindlich gegen die Ehre unseres Namens, unzusammenhängend in Grundsätzen, gewalttätig in deren Ausführung, ein großes gleichwohl verachtetes, ein in der Möglichkeit glückliches, in der Tat bedauernswürdiges Volk.

Tarja

Profi

  • »Tarja« wurde gesperrt

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 30. November 2009

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Januar 2009, 17:07

Zitat

Deine Abstemplung von Leuten, die du nicht kennst und deren Seiten du dir wahrscheinlich gerade einmal oberflächlich betrachtet hast, als "Möchtegernheiden" kannst du dir zuerst mal sparen! Mir kommt das so vor als hättest du bisher noch nie was mit richtigem Pseudopack zu tun gehabt.
Doch ich hatte genügend Gelegenheiten dazu, sonst würde ich ja nicht so kritisch darüber schreiben.

Zitat

Ich kenne keinen Verein, der das Germanische Heidentum in Deutschland seriöser vertritt als der VfGH; abgesehen davon sind die Mitglieder (zu deren auch Volker zählt, dessen Seite du so hoch gelobt hast, auch wenn ich nicht weiß, was daran kritisch sein soll) absolut in Ordnung. Der Verein ist sogar selbst mir als Celtoi-Asa-Vanatru noch zu basisgermanisch...

nun, ich glaube jeder Verein behauptet von sich seriös zu sein um seine Existenz begründen zu können. Und der Volker war auch schon in anderen Vereinen. Nur mal so neben bei. Seine Seite ist deshalb sehr erwähnenswert, weil er sich selbst Gedanken gemacht hat und diese nieder geschrieben hat. Kritisch deshalb, weil auch er des öfteren einen Seitensprung macht, aus seiner eigenen Sichtweise heraus. was manchmal ein wenig weit hergeholt ist. Dies wird er selbstverständlich nicht so empfinden. Jedoch der Suchende nimmt bei diesen Themen alles für bare Münze und wird diesen Ausführungen im hündischen Gehorsam folgen. Und darin steckt die Gefahr. Weil die Menschen nicht selbst denken können, sondern alles fressen was ihnen geboten wird. Wie gesagt, Volkers Seite kritisch lesen, ohne ihn herab zu würdigen. Ich hoffe du weißt wie ich es meine.

Ich kenne auch den Eldaring, wie Volker auch schon so seine ERfahrungen mit Eldaring gemacht hat. Wenn du den Eldaring kennst, dann kannst du mal vorfühlen was sie für eine Meinung haben, zu "völkischen Heiden". Eldaring ist äußerst Systemtreu, wird sogar von bestimmten Überwachungsinstitutionen als lobenswert und akzeptabel beurteilt. Na Bravo.

Insgesamt gesehen, habe ich mich mit Eldaring, Asatru, GGG, Rabenclan usw. durchaus schon persönlich auseinander gesetzt.

Die besten Erfahrungen habe ich mit Gleichgesinnten, nicht organisierten Heiden gemacht. Den sogenannten "Freien Heiden". Wir leben heidnisch, wir sehen heidnisch, wir erziehen heidnisch und rennen nicht in irgendwelchen Kostümen durch die Welt. Vorallem brauchen wir keinen Verein mit Statuten und so ein Quatsch, denn sonst wären wir nicht "frei". Und das ermöglicht uns einen objektiven Blick. Wirkliches Heidentum lässt sich nicht in Vereinen leben, sondern im Herzen eines jeden Einzelnen für sich, es sei denn er möchte sich etablieren.

Wie schon erwähnt, ich bin völkische Heidin, da gibt es nicht keltisches drinn. Die Kelten sind ein anderes Volk. Was aber nicht bedeutet, das ich dem Keltentum gegenüber nicht aufgeschlossen bin. Genauso sieht das auch mit Asatru oder Bifrost aus. Aber die Mischung von allem, zerstört unser weniges Wissen was wir noch darüber haben, völlig. Und das ist sehr bedauerlich.
„Die Wahrheit bedarf nicht viele Worte, die Lüge kann nie genug haben.“

Nietzsche

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 8. Januar 2009, 13:42

Zitat

Wie schon erwähnt, ich bin völkische Heidin, da gibt es nicht keltisches drinn. Die Kelten sind ein anderes Volk.
Ich habe das auch so gesehen, zuerst. Aber ich habe meine Meinung geändert. Ich gehe davon aus, dass die Kelten und Germanen ein, das ursprünglich gleiche Volk sind.

Erst seit Cäsar gibt es diese Trennung, so machten und so machen es alle, die andere Überfallen und Ausplündern wollten und wollen.
Immer schön trennen und diejenigen die man zuerst kassieren möchte, eben zuerst als Unkultiviert, Räuberisch, Dumm aber überaus gefährlich darstellen. (Nennt man ja heute Terroristen, oder Schurkenstaat.)

Tacitus ist auch mit Vorsicht zu geniesen. Es stimmt mit Sicherheit einiges in diesen Beschreibungen, aber vieles ist wahrscheinlich hinein gelogen. (Kammeier, die Fälschung der Deutschen Geschichte)

Wenn man die alten Beschreibungen von Hellenischen Leuten liest, die ja nur äußerst selten mit uns im Kriegerischen Konflikt waren, sind die Beschreibungen der Germanen und Kelten gleich.

Wir dürfen die heutigen Franzosen nicht als Kelten ansehen, als was sie sich so gerne selbst bezeichnen. Frankreich war früher das Reich der Franken, und sie sind mittlerweile sehr stark vermischt, zumindest in bestimmten Gebieten.

Wenn ich die sogenannten Unterschiede zwischen den Germanen und den Kelten mit den Übereinstimmungen Vergleiche, dann geht die Waagschaale klar auf die Seite eines Brudervolkes. (Schwestervolkes) :)

Aber das ist meine Einschätzung, nach den Informationen die ich habe, und da ich zwar Goth bin aber doch nicht Goth, habe ich es für mich halt nur zu 98% für richtig gesetzt. :) Es gibt ja auch noch echte Forscher die dies auch so sehen. Echte Forscher in dem Sinne, daß ich ja trotz aller Informationen diese auch nur aus zweiter Hand habe.


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thuathasonn« (8. Januar 2009, 13:52)


Tarja

Profi

  • »Tarja« wurde gesperrt

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 30. November 2009

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 8. Januar 2009, 15:19

Ich sag es jetzt mal einfach so. Wir stammen alle aus dem Pott der Indogermanen ab. Dann bildeten sich die Völker, die Slawen, die Germanen und die Kelten. Und genau die gilt es in Glauben und Brauchtum zu unterscheiden nur so gelingt es, die Originalität zu wahren (bzw. das was davon übrig ist). Das wir alle miteinander relativ gleich sind, das ist normal. Und gerade deshalb müssen die Unterschiede gewahrt bleiben.

Es sei denn, wie es Bragi bemerkte: "Du bist Deitscheland"! :weinen:
„Die Wahrheit bedarf nicht viele Worte, die Lüge kann nie genug haben.“

Nietzsche

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Taija« (13. Januar 2009, 13:23)


Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. Januar 2009, 10:41

Nun, man ist was man ist und kann nicht etwas anderes werden, würde ich sagen, denn auch die Dhimmies, die uns an die Araber und den Globalismus verkaufen, werden eines Tages hängen - eben weil sie, egal was sie auch sagen oder tun, das Eigene verraten, eines Tages werden sie sicher bereuen, aber dann wird es zu spät für sie sein!

In jeder Kultur wird ein Verräter des Eigenen verachtet, lebenslang (!), und in dem besten Fall nur als Paria geduldet! Sich dann fürchten müssen vor dem eigenen Volk und nicht akzeptiert werden bei dem fremden Volk garantiert kein sehr langes Leben...
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 93

  • Nachricht senden

10

Montag, 12. Januar 2009, 10:11

Zitat

Es sei denn, wie es Bragi bemerkte: "Du bist Deutscheland"!


Das ist für mich der Kern, die Quelle und der Keimling meines Seins.


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

Thema bewerten