Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Dezember 2023, 11:05

Wahlen 2024: Wer die Wahl hat!!!

HÖCKE: Bei der nächsten Wahl werden wir die absolute Mehrheit holen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Derzeit gilt es als unwahrscheinlich, dass die AfD bei der Landtagswahl in Thüringen am 1. September 2024 eine absolute Mehrheit erreichen kann.
Zudem lehnen alle derzeit im Landtag vertretenen Etablierten Parteien eine Koalition mit der AfD kategorisch ab.

:diablo: :diablo: :diablo:

Höcke skizziert, wie er Thüringen regieren würde!

Auf dem Landesparteitag der Thüringer AfD wählen die Delegierten Björn Höcke zum Spitzenkandidaten.
Der 51-Jährige umreißt in seiner Rede sein Programm.
Er fordert eine "Abschiebeoffensive" und eine Reform des Verfassungsschutzes.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Thüringen: AfD-Fraktion nominiert Höcke für Ministerpräsidentenwahl

So wie Höcke redet, wie er Gefühl und Herz in die Stimme legt, das zeigt keinen Spinner sondern einen aufrechten Deutschen, dem Begriffe wie Vaterland, Deutschland, Heimat, deutsches Volk noch höchste Werte sind, für die es sich zu streiten und zu leben lohnt.

:diablo: :diablo: :diablo:

Björn Höcke teilt Details zur Regierung mit - Parteitag in Magdeburg 2023



Zitat



*******************************************************

Zitat

Thüringen: Knipst Höcke der Ampel die Lichter aus?

Glaubt man dieser Wahlumfrage, so haben die linksversifften Medien und die giftgrünen Politiker mit ihrem Hass und ihrer Hetze wirklich ganze Arbeit geleistet und man kann auch dem Bundesparteienschutz unter Haldenwang für seine Fleißarbeit herzlich gratulieren:

FDP und Grüne draußen und die SPD kurz davor. So muss es sein, das ist die Quittung der renitenten Ossis für zwei Jahre bürgerfeindliche Katastrophen-Politik.

Vielleicht überlegt es sich Bodo Ramelow ja noch und geht mit Höcke eine Partnerschaft ein. Selten so gelacht.
Und was fällt der abstürzenden Partei, der SPD, dazu ein? Nicht mehr als hilfloses Geschwätz:
Der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich hat zwar eingeräumt, dass die Zerwürfnisse der Ampel-Regierung zum Erstarken der AfD beigetragen haben. “Wir haben Anteil daran, das kann niemand in Zweifel ziehen”

Der eigne Auftritt erzeuge bei manchen Wählern den Wunsch, “dass die da oben mal eine Quittung bekommen”.

Er appellierte an die Wähler: “Aber trotz verständlicher Kritik sollte man sich gut überlegen, wem man seine Stimme gibt und erkennen: Die AfD interessiert sich nicht für Euch.” Sie kämpfe nicht für wichtige soziale Belange wie Tariflöhne, gute Arbeitsbedingungen, den Mindestlohn oder gesellschaftliche Solidarität wie die Integration von Kindern mit Behinderungen. Die Ampel habe gezeigt, wie sehr sie die Sorgen der Menschen und die soziale Lage im Blick habe.

Sie habe trotz des Gaslieferstopps aus Russland für eine zuverlässige Energieversorgung gesorgt und bezahlbar gemacht, das Kindergeld, den Mindestlohn sowie das Wohngeld erhöht.

Kriegt der Typ eigentlich noch irgendwas mit von der Realität in diesem Land? Wer in solch einer Blase lebt, muss sich nicht wundern, dass er auf den Boden fällt, wenn diese platzt.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Björn Höcke privat: Das große Interview mit AfD TV in Magdeburg!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (27.12.2023)

2

Mittwoch, 27. Dezember 2023, 16:05

HÖCKE: Bei der nächsten Wahl werden wir die absolute Mehrheit holen!
Glaubt er wirklich daß das Kartell einfach so abdanken würde :?:
Der YouTuber Oli berichtet über einen Artikel von APOLLO NEWS über den man nachdenken sollte.

Operation AfD Verbot läuft AUF HOCHTOUREN


Ja aber :?: :Baby:
  • Erinnern wir uns an das Abendessen von Merkel mit Harbarth. Folgen keine :!:
  • Plandemie und die Rechtsbrüche. Folgen keine :!:
  • EU Rechtsbrüche zum Maximalschaden Deutschlands. Folgen keine :!:
Das läßt sich sicher noch weiter führen doch eines ist schon klar "Recht" sieht anders aus :!: :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (27.12.2023)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Dezember 2023, 12:18

Wer in der AfD Verantwortung übernimmt, ist ein überzeugter Rechtsextremist!

:diablo: :diablo: :diablo:

Wer in der AfD Verantwortung übernimmt und sich um ein Landtags- oder Bundestagsmandat bewirbt, ist ein überzeugter Rechtsextremist.
Das ergebe sich schon aus den Programminhalten der Partei.

:diablo: :diablo: :diablo:

Diese enttäuschten Bürger wolle er politisch zurückgewinnen!

Wenn mir Bürger am Infostand aber sagen, sie würden jetzt AfD wählen, weil sie sauer auf die demokratischen Parteien seien, sind sie nicht gleich rechts.
Dafür müssen wir hart arbeiten denn die AfD ist eine brandgefährliche Partei, weil sie hetzt, polarisiert und dieses Land spalten will.“

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Noch gefährlicher für den Standort D ist das Gift der AfD!

Der politische Kampf gegen die AfD ist eine der wichtigsten Aufgaben für dieBunte Gesellschaft!
Das Problem besteht aktuell darin, das die Bunten etablierten Parteien es nicht gewohnt sind die Meinung der anderen aufzulecken sondern nur darin trainiert ihren eigenen Speichel absondern.


Mit einer „umgedrehte Rollenverteilung“ hat keine der Kartellparteien bislang Erfahrung!

:diablo: :diablo: :diablo:

Thüringen will AfD Ministerpräsident VERHINDERN



**********************************************************************

Zitat

Auch Voßkuhle warnt jetzt vor der AfD

Damit alles so bleibt wie es ist, Deutschland also immer mehr den Bach runter gehen kann, die arbeitende Bevölkerung zu Gunsten der Anderen noch mehr ausgeblutet werden darf, ziehen die linksgrünen Parteien natürlich auch immer wieder treue und  verdiente “Staatsbeamte” aus ihrem Zauberhut. Wie diesen Typen hier:

Der Vorsitzende des Vereins “Gegen Vergessen – für Demokratie”, Andreas Voßkuhle, warnt vor einer Erosion von Demokratie und Rechtsstaat infolge eines Durchmarsches der AfD bei den Landtagswahlen im Osten im kommenden Jahr.

“Die AfD als stärkste Fraktion in einem oder mehreren Landtagen würde die politische Landschaft Deutschlands umkrempeln: Die politischen Köpfe dieser Partei zielen auf eine grundsätzliche Systemveränderung”

“In Polen sehen wir gerade, dass der Abbau demokratischer und rechtsstaatlicher Strukturen nicht einfach rückgängig gemacht werden kann. Die Landtagswahlen 2024 müssen uns daher beunruhigen. Es wird nicht leicht, die AfD als stärkste Kraft zu verhindern.”

“Es kann durchaus sein, dass sich unsere westliche Demokratie nur als eine kurze Phase in der Geschichte der Menschheit erweist, ähnlich wie die attische Demokratie, und danach wieder die dunkle Zeit des Totalitarismus zurückkehrt”, sagte er:

Wähler der AfD dürfte nicht automatisch als rechtsextrem stigmatisiert werden, verlangte Voßkuhle: “Die Wähler der AfD sind längst nicht alle Rechtsextreme und Antisemiten. Es gebe nicht den AfD-Wähler. Mancher Wähler wolle dem Establishment einen Denkzettel verpassen.

Was für ein billiger Versuch, die enttäuschten, verzweifelten und teilweise wütenden Bürger zu “verharmlosen”

Die allermeisten AfD-Wähler wollen nämlich tatsächlich ein Systemwechsel, weil sie merken, dass dieses Linkssystem den Untergang dieses Landes bedeutet. Es geht hier schon längst nicht mehr um “Denkzettel”.

Dass Voßkuhle das nicht mitkriegt, ist ein Zeichen, wie sehr sich die Elite von der Realität abgehoben hat.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Alice Weidel: In Deutschland wird Politik gegen das deutsche Volk gemacht!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (28.12.2023)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

4

Freitag, 29. Dezember 2023, 14:04

Die (H)Ampel ist am Ende!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Ampel-Regierung verzettelt sich in ideologischer Klientelpolitik und Planwirtschaft. Die Realität erweist sich für Rot-Grün-Gelb als das, was sie schon immer war – als großer Prellbock für Sozialisten.

:diablo: :diablo: :diablo:

Der Zusammenprall mit der Realität ist das Dilemma aller Sozialisten

Staatsgläubige Planwirtschaft und ideologische Gesinnungspolitik sind die beiden Grundübel, die Deutschland forciert ruinieren und aus einem einst wohlhabenden Land, das noch vor kurzem zu den führenden Volkswirtschaften der Welt zählte, einen abwechselnd besorgt, mitleidig oder schadenfroh belächelten Abstiegskandidaten machen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Irrwege der Ampel: Lieber nicht regieren!

Weder leben wir in Demokratien noch haben unsere Parlamente ein reales Mitbestimmungsrecht. Es ist an der Zeit, an das Prinzip “alles Recht geht vom Volk aus” zu erinnern – und es vehement einzufordern.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein ARMUTSZEUGNIS der Regierung! Unsere ZUKUNFT in FALSCHEN Händen!



************************************************************************

Zitat

Vertrauen in Scholz-Regierung schwindet

Umfrage: Mehrheit der Deutschen fordert Ampel-Aus

Keine guten Nachrichten zum Jahresende für die Bundesregierung unter Olaf Scholz (SPD): Laut einer Umfrage möchte eine Mehrheit der Deutschen 2024 das Ende der Ampel und Neuwahlen. Für die Ampelparteien ein Desaster.

Das Vertrauen der Bevölkerung in Olaf Scholz (SPD) und seine Ampelregierung ist weg. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Onlineportals „Nius“ zum Jahresende. So wünschen sich 54 Prozent der Befragten ein Ende der Ampel im Jahr 2024.

Mehrheit der FDP-Anhänger wollen Regierungsende

Am stärksten ist die Abneigung gegen die Ampel allerdings im Regierungslager bei den Anhängern der FDP. Hier wünschen sich 46 Prozent der Befragten das Ende der Regierung herbei. Das ist fast die Hälfte der Anhängerschaft.

Überwältigende Mehrheit für Neuwahlen

Die Befragten, die sich ein Ende der Ampel auf Bundesebene wünschen, haben auch klare Vorstellungen davon, wie es danach weitergehen könnte. Die überwältigende Mehrheit von 85 Prozent spricht sich demnach für Neuwahlen aus.

Bei den drei Ampelparteien fällt das Vertrauen in die Zukunft des Bündnisses unterschiedlich aus. Unter den Anhängern der Grünen können sich eine große Mehrheit von 58 Prozent vorstellen, dass die Koalition noch bis 2025 durchhält.

Ampel zusammen nur knapp vor Union

Sollte es zu Neuwahlen kommen, dann sagen Umfragen ein ernüchterndes Wahlergebnis für die Ampelkoalitionäre voraus. Die Union wäre damit die stärkste Fraktion im Bundestag.

Zweitstärkste Kraft im Bundestag wäre die AfD, die auf 21 Prozent der Stimmen kommen würde. Nicht im Bundestag vertreten wäre Die Linke, die laut Umfrage auf drei Prozent kommen würde.

Im Osten wäre AfD stärkste Kraft

In den ostdeutschen Bundesländern wäre, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, die AfD stärkste Kraft. Das geht aus der Sonntagsumfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa hervor.

Auf eine Klatsche müsste sich auch Die Linke einrichten: Lediglich sieben Prozent würden die Partei wählen, die ihre Stammwählerschaft bisher immer im Osten hatte.

Noch einmal zurück zur Insa-Umfrage im Auftrag von Nius.

Auch hier ergeben sich Unterschiede zwischen Westen und Osten – zumindest wenn es um die Frage geht, ob sich die Deutschen nach der Bundeswahl eine Beteiligung der AfD an der Bundesregierung wünschen. Bundesweit ist mit 54 Prozent eine absolute Mehrheit gegen eine AfD-Regierungsbeteiligung. 29 Prozent sprächen sich dafür aus, dass die AfD in eine Regierung eintreten sollte.

In den ostdeutschen Bundesländern wären 43 Prozent der Befragten für eine Beteiligung der AfD an der Bundesregierung.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

BAUERNPROTESTE "Weg mit der Ampel" Ganz Deutschland geht auf die Straße

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 7 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (29.12.2023)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. Januar 2024, 15:31

Politischer Ausblick auf das Jahr 2024 – Spannende Wahlen stehen bevor!

:diablo: :diablo: :diablo:

Auf kommunaler Ebene hat die AfD in Ostdeutschland bereits Wahlen gewonnen.
Kann sie 2024 auch auf Landesebene an die Macht kommen.
Im September werden in Sachsen, Thüringen und Brandenburg neue Landtage gewählt.

:diablo: :diablo: :diablo:

CDU-Grüne-SPD-Regierung wird abgewählt

Sachsen steht offenbar vor einem politischen Erdrutsch, wie es ihn in Deutschland noch nicht gegeben hat.
Die AfD wächst laut Umfrage rasant weiter.
Die CDU müßte mit der Linken regieren und die SPD verschwindet.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wir müssen uns auf übelste Schlammschlachten gefaßt machen.

Die Medien machen ja eifrig dabei mit also stehen den Altparteien noch viele Möglichkeiten offen.
Man wird versuchen eine "Einheitspartei" aus Schwarz, Rot, Grün, Gelb und Super Rot gegen die Blauen zu bilden und schlußendlich damit den Blauen zum Sieg verhelfen.


:diablo: :diablo: :diablo:

IN SACHSEN BEBT ES



********************************************************************

Zitat

AfD in Sachsen jetzt bei 37 Prozent, Ampelparteien am Abgrund

In der letzten Sonntagsumfrage von Civey für die Sächsische Zeitung schießt die AfD mit jetzt 37 Prozent noch mal noch oben. Die ehemalige Volkspartei CDU kann mit ihren 30 Prozent da wohl nur noch neidisch gucken und stöhnen, da der ihr nahestehende Verfassungsschutz auch nichts anrichten konnte.

Eher im Gegenteil – die Sachsen lassen sich nun mal auch sehr schwer verschaukeln und einschüchtern.

Das Beste an der Umfrage: Die SPD liegt nur noch bei 3 Prozent, die FDP sogar nur noch bei 1 Prozent. Sachsen haben eben ein gutes Gedächtnis und kein Erbarmen mit Verrätern.

Die Grünen sind bei 8 Prozent, die Linke ist bei 7 Prozent. Da geht also noch was. Die einzig möglichen Regierungskonstellationen bei diesen Umfrageergebnissen wäre entweder eine blau-bchwarze Regierung, in der AfD den Ministerpräsidenten stellt, oder eine Koalition aus einer der beiden Parteien mit sowohl der Linken (7 Prozent) als auch den Grünen (8 Prozent).

Doch immer noch will keiner mit der AfD ins politische Bett steigen. Kretschmer muss sich also mit den Grünen und den Linken abgeben, was der CDU bestimmt nicht gut tun wird.

Also muss in Sachsen die ohnehin schon marode Brandmauer eingerissen und eine ehrliche Zeitenwende eingeleitet werden, die sich nach den Interessen der Bürger und nicht der Regierenden richtet.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Historisch: SPD kracht auf 3 Prozent in Sachsen!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 8 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (02.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. Januar 2024, 12:18

Die AfD muss VERBOTEN werden!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die AfD hat zuletzt bei Wahlen Erfolge eingefahren.
SPD-Chefin Esken sieht die aktuellen Umfragewerte als Warnung.
Die Partei sei eine „großen Gefahr“ für die Demokratie.
Sie möchte sich alle Optionen offenhalten und Wähler aufrütteln.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein solches Parteienverbot unterliegt zu Recht hohen Hürden!

Zur Begründung sagte Esken, die AfD sei Teil eines rechtsextremen Netzwerks, führe Listen unliebsamer kritischer Journalistinnen und Journalisten und richte Meldeportale für Lehrkräfte ein, die sich AfD-kritisch äußerten.
Esken hatte ein Verbotsverfahren gegen die AfD vor dem Bundesverfassungsgericht bereits im August erstmals ins Spiel gebracht. Eine Partei kann laut Grundgesetz verboten werden, wenn sie aktiv-kämpferisch gegen die freiheitliche demokratische Grundordnung vorgeht.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Nein, das merkt Esken nicht selbst diese Einsicht übersteigt ihre Fähigkeiten!

Wenn man aus den Parlamenten rauszufliegen droht, greift man zu allen Mitteln um Konkurrenten aus dem Weg zu schaffen.
Nur gut, daß für das Verbot von Parteien in Deutschland nicht Eskens von der SPD zuständig ist. Noch leben wir in einem Rechtsstaat, in dem die Gewaltenteilung ein solches Verfahren klar regelt.


:diablo: :diablo: :diablo:

Saskia Eskens letztes Mittel - Das AfD Verbotsverfahren



***************************************************************

Zitat

Nach “Umfrageschock” – SPD am Rande des Nervenzusammenbruchs

Da geht sie hin, die alte Arbeiter- und Volkspartei, SPD. Dank ihres schlechten Personals ist sie nur noch der Schatten ihrer selbst und wohl bald endgültig und verdientermaßen politische Geschichte.

Die AfD hingegen ist – zumindest im Ostteil der Republik – zur neuen Volkspartei aufgestiegen. Einfach, weil sie mittlerweile die einzige Partei ist, die man noch auf der Seite der Bürger finden kann.

Entsprechend hilflos, verzweifelt und zum Teil bösartig (es handelt sich ja auch dabei um charakterlose und demokratiefeindliche Linke) reagieren die Genossen.

“Ramelow verneint jetzt plötzlich alle Risiken, die in der Verfassung liegen und die nicht nur vom höchsten Richter des Landes, sondern auch von renommierten Institutionen wie zum Beispiel vom Verfassungsblog gesehen werden”, sagte er dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland”

Auch die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages, Petra Pau (Linke), hat Parteien zu Beginn des Wahljahres aufgefordert, offensiver gegen die AfD Stellung zu beziehen.

Umso wichtiger sei es daher, dass die demokratischen Kräfte nicht auf die AfD schauten, sondern den Menschen mit realen Abstiegsängsten Mut machen und Alternativen aufzeigten. “Ich halte es im Wortsinne für brandgefährlich, wenn ausgerechnet der Arbeitsminister Ressentiments gegenüber Bürgergeldempfängern schürt“

“Sie hat gegen den Mindestlohn gestimmt. Sie will die Erbschaftssteuer abschaffen, also weniger Umverteilung. Sie pflegt in der Sozialpolitik das rückständige Gesellschaftsbild der 1950er-Jahre, das muss für viele ostdeutsche Frauen furchtbar sein.”

Seit der Verfassungsschutz nach dem AfD-Landesverband Thüringen auch die in Sachsen-Anhalt und in Sachsen als gesichert rechtsextremistisch eingestuft hat, hat die Debatte um ein AfD-Verbot an Schwung gewonnen. Unter anderem spricht sich Schneiders Vorgänger im Amt des Ostbeauftragten, Marco Wanderwitz (CDU) dafür aus. Schneider plädierte an die stille Mitte, sich stärker zu engagieren.

“Ich sage deshalb den Leuten vor den Kommunalwahlen im nächsten Jahr: Es ist euer Ort, ihr müsst dafür kämpfen. Die stille Mitte muss sich erheben, um diese Demokratie zu erhalten. Da müssen alle mithelfen”, so Schneider.

“Dieser Aufgabe können wir uns nicht einfach entledigen, indem wir die AfD verbieten. Da würden wir es uns zu einfach machen.”

Sagen wir der Partei Die Linke und der SPD tschüs und kommt nie wieder, Euch braucht kein Mensch mehr, Eure Arbeit erledigen die Grünen schon ganz alleine.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Esken: Die AfD muss VERBOTEN werden!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (03.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 4. Januar 2024, 13:08

Sachsen: SPD-Chefin will AfD-Verbot!

:diablo: :diablo: :diablo:

Extremisten wie Köpping und Esken scheinen die auf links getragene Hose gestrichen voll zu haben, denn es sieht so aus, als würde die persönliche Sause für solche Mitesser bald vorbei sein!
Wenn den Diätenjägern bewusst wird den ergatterten Platz am Politiker Trog zu verlieren, schlagen sie wie erwartet panisch wild um sich.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die AfD ist stark, sie ist eine Gefahr für die Demokratie!

Die CDU/CSU vor der Ampel, sowie die kaputte Ampel selbst sind doch eine viel größere Gefahr für die Demokratie, denn die sind doch diejenigen, die unsere Bevölkerung spalteten und spalten.
Milliarden für Wirtschaftsflüchtlinge und Ukraine und die Normalbürger sind die Melkkühe einer unterqualifizierten ReGIERung.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die 3%-Partei fordert das Verbot der 37%-Partei!

Mein Vorschlag für die Sterbende Partei Deutschlands Verbietet doch gleich alle Wahlen, damit die Demokratie gerettet wird.
Diese Regierungsform dürfte nur aus einem Grund eingeführt worden sein um den Menschen falsche Hoffnung vorzugaukeln und die regelmäßigen Revolutionen von unten zu verhindern.


:diablo: :diablo: :diablo:

Gewaltiger Rekord: AfD nähert sich der absoluten Mehrheit!



****************************************************************

Zitat

Geht es noch lächerlicher: Splitterpartei fordert AfD-Verbot

Kennt jemand noch die SPD? Das war mal eine Arbeiter- und Volkspartei, die jetzt – trotz, oder gerade wegen des Bundeskanzlers in den Ostländern nur noch als Splitterpartei ihr elendes Dasein fristet und wohl bald völlig und völlig zurecht von der politischen Bühne verschwinden wird.

In den letzten Zuckungen liegend, nachtragend und hinterhältig wie sie die Linken nun mal sind, schlagen sie aber noch mal gewaltig um sich und riskieren eine dicke Lippe:

“Für ein Parteiverbot existieren in Deutschland hohe Hürden, ein Verbotsverfahren dauert lange, wohl viele Jahre, und die AfD würde dies propagandistisch erheblich ausschlachten, sich als Opfer stilisieren”, gab er zugleich zu Bedenken. Thierse sieht in der Schwäche der SPD in Sachsen auch ein “dramatisches Problem” für die CDU.

“Die Schwäche der SPD ist auch für die CDU ein dramatisches Problem. Das wird dort, glaube ich, noch unterschätzt”, sagte Thierse. Auf derzeitiger Umfragebasis müsse die CDU in Sachsen mit Grünen und Linken koalieren, um sich gegen die AfD durchzusetzen.

Die bisherige Strategie von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) gegen die AfD helfe nicht, sagte Thierse. “Im Gegenteil: Sie ist erfolglos. Die AfD wird stärker und stärker.”

Aber auch die sächsische Sozialministerin und SPD-Spitzenkandidatin Petra Köpping stellt sich in der Debatte über ein mögliches AfD-Verbotsverfahren an die Seite von Saskia Esken, der SPD-Bundesvorsitzenden. “Wir sollten die Chancen eines AfD-Verbots regelmäßig prüfen”

“Das sehe ich bei der AfD anders”, so Köpping. “Die AfD ist stark, sie ist eine Gefahr für die Demokratie.” SPD-Chefin Esken hatte sich für eine regelmäßige Prüfung eines AfD-Verbots ausgesprochen.

Ihr Parteifreund Carsten Schneider, Ostbeauftragter der Bundesregierung, warnte dagegen davor. Ein solches Verfahren hätte kaum Chancen und würde die Solidarisierung mit der AfD verstärken. Auch Köpping schränkte ein, man müsse nicht ohne Wenn und Aber ein Verbotsverfahren anstreben.

Die Stärke der AfD in Sachsen sei nicht neu, so Köpping. “In der Coronapandemie gab es massive Kampagnen: gegen das Impfen, gegen die Schutzmaßnahmen. Dieser heftige Populismus zerfrisst die Demokratie.”

Die demokratischen Parteien müssten dagegenhalten, forderte Köpping. “Auch die Union.”

Was für ein hilfloses und verzweifeltes Geschrei. Und das alles nur, weil die Wähler nicht so wollen, wie es sich die Linken wünschen.

Die SPD mit ihrem antidemokratischen Verhalten, ist ein Fall für den Verfassungsschutz, aber eben zu bedeutungslos, als dass man sich noch ernsthaft mit ihr beschäftigen muss.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

IN SACHSEN BEBT ES

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 12 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (04.01.2024)

8

Donnerstag, 4. Januar 2024, 17:06

Zitat

Mein Vorschlag für die Sterbende Partei Deutschlands Verbietet doch gleich alle Wahlen, damit die Demokratie gerettet wird.
Diese Regierungsform dürfte nur aus einem Grund eingeführt worden sein um den Menschen falsche Hoffnung vorzugaukeln und die regelmäßigen Revolutionen von unten zu verhindern.

Zitat

Smart City Charta
Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten
[...]
6. Post-voting society
Da wir genau wissen, was Leute tun und möchten, gibt es weniger Bedarf an Wahlen, Mehrheitsfindungen oder Abstimmungen. Verhaltens - bezogene Daten können Demokratie als das gesellschaftliche Feedbacksystem ersetzen.
Was ist mit der Charta der Grundrechte der Europäischen Union hat die jemand mal gelesen :?:

Zitat

Bargeldabschaffung, ID2020, Impfzwang durch die Hintertür usw. fielen mir da auf Anhieb ein.
Christine Anderson spricht es nur mit anderen Worten aus.
Die EU von der fast alle "Verordnungen" kommen die die Nationalstaaten umsetzen sollen tritt ihre Charta mit Füßen :!:

Zitat

Die CDU/CSU vor der Ampel, sowie die kaputte Ampel selbst sind doch eine viel größere Gefahr für die Demokratie, denn die sind doch diejenigen, die unsere Bevölkerung spalteten und spalten.
Milliarden für Wirtschaftsflüchtlinge und Ukraine und die Normalbürger sind die Melkkühe einer unterqualifizierten ReGIERung.
Nun will der Akteur Hans Georg Maaßen den nun auch ein Peter Weber von Hallo Meinung beginnt zu hinterfragen die Werte Union als separate Partei abzuspalten und aufzustellen.
Wo war die Werte Union bei Merkels "Putsch" :?:
Auch für eine Gründung einer Markus Krall Partei die hoffentlich nicht die von Hans Georg Maaßen ist haben die Bürger keine Zeit mehr.

Quelle >>>

Zitat

AfD-Nominierung von Otte
Maaßen tritt aus der »Werteunion« aus
»Werteunion«-Chef Max Otte hat die Nominierung der AfD angenommen und kandidiert für das Amt des Bundespräsidenten. Der umstrittene Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen sieht darin einen »Verrat« – und verlässt die Gruppe.
25.01.2022, 16.02 Uhr
[...]
Maaßens Mitgliedschaft ruht seit Monaten
[...]
Auch ein Max Otte wurde damals gewarnt, das Ergebnis ist bekannt :!:
Erinnert sich noch jemand an das geheime Gespräch von Frauke Petry und Maaßen :?:
Der Abgang während der Pressekonferenz von Frauke Petry war schon bühnenreif :!:
Auch wenn ich persönlich der AfD skeptisch gegenüberstehe, so bleibt den Deutschen wohl nur der Weg, denn für eine weitere Zersplitterung ist die Zeit vorbei :!:
Hier werden Tatsachen geschaffen die vermutlich nur mit einem Blutzoll rückgängig gemacht werden können. :weinen:
Die Tragweite über das was jetzt passiert ist nur sehr wenigen Menschen bewußt.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 11 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (05.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. Januar 2024, 13:48

Maaßen: Werteunion geht Schritte zur Parteigründung!

:diablo: :diablo: :diablo:

Gegen Werteunion-Chef Hans-Georg Maaßen läuft ein Parteiausschlussverfahren der CDU. Nun plant er offenbar, mit seiner Werteunion eine eigene Partei zu gründen.
Bald sollen erste Weichen gestellt werden.

:diablo: :diablo: :diablo:

Nach dem «Bündnis Sahra Wagenknecht», das nächste Woche als Partei starten will, könnte demnach eine zweite neue Formation in diesem Jahr das Parteiengefüge in Deutschland aufmischen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Partei könnte bereits bei den anstehenden ostdeutschen Landtagswahlen antreten und würde mit allen Parteien zusammenarbeiten, die diese Programmatik unterstützen und die zu einer Politikwende in Deutschland bereit sind.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Merz und Söder so unwirsch reagieren, ist nachvollziehbar!

Sie sehen bereits ihre Felle davonschwimmen, denn die neue Partei wird eine harte Konkurrenz für die Union.
Möglicherweise werden andere Parteien Stimmen, Mandate und staatliche Zuwendungen verlieren und das ist dann das Ende vom Ende!


:diablo: :diablo: :diablo:

BLITZMELDUNG! Werte Union wird eigene Partei



*********************************************************

Zitat

Die Werte-Union nun als Partei: Verheißung oder schädliches Manöver?

Wenn die Amokpolitik der Ampel-Regierung irgendetwas Gutes hat, dann dass sie dem Alt-Parteien-System der Bundesrepublik endgültig den Rest gibt. Die politisch verursachten Katastrophen haben ein solch zerstörerisches und existenziell bedrohliches Ausmaß erreicht, dass immer mehr Menschen bereit sind, sich politisch grundsätzlich anders zu orientieren und nicht immer und immer wieder die hoffnungslos abgewirtschafteten Parteien zu wählen, die das Chaos verursacht haben.

Stigmatisierung hinter Brandmauern

Der Irrtum, dass es ein Potenzial gebe, welches die AfD-Opposition angeblich nicht kannibalisiere, sondern sich aus “unzufriedenen CDU-Wählern und Nichtwählern” speise, denen die AfD zu “rechtsextrem” sei, verkennt einen ganz wesentlichen Aspekt: Die AfD ist ja nicht wirklich “rechtsextrem”, sondern wird von ihren Gegner dazu geframed – aus schierer Angst vor Machtverlust und einfach deshalb, weil sie die Rückkehr zu einer vernünftigen , ehrlichen Realpolitik fordert.

Es blüht: Dasselbe Los medialer Diffamierung wie bei der AfD

Und nun der der entscheidende Punkt: Es wird nicht lange dauern, und Maaßen/Krall werden von allen Mainstreammedien und dem linksmedial-politischen Machtkartell (die ja in Wahrheit nicht um die “Demokratie”, sondern um ihren Machtverlust und die Revision ihrer Transformationspolitik bangen) werden mit genau denselben Totschlagparolen und Attributen belegt und verfemt werden wie die AfD.

Wohlfeile Worte

„Wir wollen eine andere Migrations- und Sicherheitspolitik. Wir wollen eine klare Abkehr von der Ideologie der Klimasekte, wir wollen ein Rückgängigmachen dieser Energiepolitik. Wir wollen ein Zurück zu Erziehung und Bildung.

Diskriminiert und kleingehalten

Die Programmatik der neuen Partei “Werte-Union” werde nun „auf der wirtschaftlichen Seite klar geprägt sein von einer Rückkehr zur Selbstverantwortung des Bürgers, einer Abkehr von Irrsinn des Klimasozialismus, des Genderismus, der gesteuerten Masseneinwanderung und des überbordenden Nanny-Staates“

Aufspaltung des bürgerlichen Lagers droht

Was konkret nun erst einmal tatsächlich bewirkt wird, ist die Gefahr einer weiteren Aufspaltung des bürgerlich-konservativen Lagers in konkurrierende Sekten, sondern auch ein Schaden für die WerteUnion selbst, anstatt für Union und AfD. Maaßen selbst hat bei seinen Auftritten stets vor der Illusion gewarnt, eine neue Partei lasse sich schon personell-logistisch mal eben so aus dem Hut zaubern.

Allerdings könnte sie sich letztlich sogar als Stabilisator des linken Lagers erweisen, indem sie zur Aufsplitterung der bürgerlich-liberalen Seite beiträgt. Wenn sich hier lähmende Grabenkämpfe zwischen Union, AfD und Werteunion auftun, ist nur den Linken gedient.

Auch Wagenknecht wendet sich gegen die Massenmigration und den Klima- und Genderwahn und ist daher für viele potentielle Wähler der AfD oder der WerteUnion attraktiv. Einerseits zeigt sich also, dass das bisherige Parteiensystem ins Rutschen gerät, andererseits droht die Sektierung und Kannibalisierung der Kräfte, die den Ampel-Irrsinn bekämpfen wollen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

DEUTSCHLAND: Hans-Georg Maaßen plant Partei-Gründung! Tür für AfD würde offen stehen

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 12 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (06.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

10

Samstag, 6. Januar 2024, 11:17

Werteunion: Maaßen gründet eigene Partei!

:diablo: :diablo: :diablo:

Werteunion-Chef Hans-Georg Maaßen droht der Rauswurf aus der CDU. Nun plant er offenbar, aus seinem rechtskonservativen Verein eine eigene Partei zu machen. Auf einer Mitgliederversammlung sollen erste Weichen gestellt werden.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Werteunion will über Abspaltung von CDU/CSU abstimmen

Die Partei könnte bereits bei den anstehenden ostdeutschen Landtagswahlen antreten und würde mit allen Parteien zusammenarbeiten, die diese Programmatik unterstützen und die zu einer Politikwende in Deutschland bereit sind.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Eine neue Werte-Union-Partei, das ist wohl der „Doppel-Wums“!

In vielen Dingen liegen Herr Maaßen oder Herr Krall völlig richtig.
Eine ehrliche christliche Weltanschauung ist für CDUler extrem karriereschädlich.
Eine Herde, die sich jahrelang hinterm warmen Ofen verkrochen hat, während Mutti Merkel Deutschland permanent vor die Wand gefahren hat.


:diablo: :diablo: :diablo:

Maaßen: Komplette WerteUnion spaltet sich von CDU ab



*************************************************************

Zitat

Wenn Linke träumen: Neue Maaßen-Partei kriegt höchstens 2 Prozent

Wenn man am Rande des Abgrund steht, muss man sich alles schön reden, damit der Aufprall nicht so weh tut:

Wolfgang Schroeder, Politikwissenschaftler an der Uni Kassel, hat die Chancen für die geplante Partei der “Werteunion” des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen als gering eingestuft.

Eine Konkurrenz für die Partei Sahra Wagenknechts bedeute die “Werteunion” laut Schroeder nicht, beide Zusammenschlüsse würden jeweils andere Milieus ansprechen.

Stimmen für die neue Partei Maaßens seien eher von Unions-, vor allem aber von AfD-Wählern zu erwarten. In der Ecke, in der sich die Maaßen-Partei befinde, sei “das Potenzial ausgeschöpft”, sagte der Politikwissenschaftler der Zeitung.

Er glaube, die “Werteunion” werde “allenfalls ein One-Hit-Wonder”, so Wurthmann. “Die schaffen es vielleicht, einen Abgeordneten ins Europaparlament zu entsenden, aber dann war es das.” Bislang ist die “Werteunion” nur ein Verein.

Maaßen hatte am Donnerstag mitgeteilt, bei einer Mitgliederversammlung im Januar über erste Schritte zu einer Parteigründung entscheiden zu wollen.

Merkwürdigerweise wird diese neue Partei von den Medien nicht so sehr gepuscht, wie die neue Wagenknecht-Partei. Wohl, weil Maaßen nicht links verortet werden kann.

Eigentlich ein Zeichen dafür, dass hier doch viel Wählerpotential vorhanden ist – das man von der CDU und der FDP abziehen. und vielleicht auch noch den einen oder anderen Nichtwähler mitziehen könnte.

Auf jeden Fall ist wieder ein wenig Bewegung ins Kasperletheater gekommen, 2024 und 2025 werden spannend werden.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Breaking: Maaßen gründet eigene Partei!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (06.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Januar 2024, 12:32

Werteunion: Hans-Georg Maaßen plant Abspaltung von der CDU!

:diablo: :diablo: :diablo:

Es könnte eventuell bald eine neue konservative Kraft im Parlament entstehen. Hans-Georg Maaßen plant die Abspaltung der Werteunion von der CDU/CSU.
Bei der nächsten Mitgliederversammlung will er die Abspaltung zur Abstimmung stellen. Stimmen die Mitglieder mehrheitlich dafür, wird eine neue Partei, vermutlich mit dem Namen Werteunion, gegründet.

:diablo: :diablo: :diablo:

Dann hätte die AfD theoretisch einen Koalitionspartner.

Maaßen erklärte ausdrücklich, dass die neue Partei dann mit allen Parteien eine Koalition eingehen würde, die programmatisch nahestehen. Dies schließe auch mögliche Koalitionsverhandlungen mit der AfD ein.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Zusammenarbeit oder Koalition mit der AfD schließt Maaßen nicht aus

Falls die Werteunion mehrheitlich Stimmen von der CDU abzieht, wäre dies ein Vorteil für die AfD. Wenn dann die Werteunion noch über die Fünf-Prozent-Marke kommt, hätte die AfD sogar einen potenziellen Koalitionspartner.

:diablo: :diablo: :diablo:

Geplante Parteigründung der WerteUnion: Dr. Maaßen nimmt Stellung



*************************************************************************

Zitat

„Volksfront von Rechts“?

Das sind die Reaktionen auf die angekündigte Maaßen-Partei

Die mögliche Gründung einer Werte-Union-Partei um Ex-Verfassungsschutzchef Maaßen sorgt für Aufsehen – insbesondere in Thüringen. Was sagen Bodo Ramelow und Björn Höcke zur neuen Konkurrenz?

Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linkspartei) hat die vom ehemaligen Bundesverfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen angekündigte Parteigründung scharf attackiert. Bei der Werte-Union handle es sich um „ein Scharnier für eine Volksfront von Rechts“, sagte Ramelow am Donnerstag der Thüringer Allgemeinen.

Maaßen hatte kurz zuvor angekündigt, die Werte-Union zu einer Partei zu deklarieren und mit dieser möglicherweise „bereits bei den anstehenden ostdeutschen Landtagswahlen“ anzutreten. Maaßen ist CDU-Mitglied, jedoch läuft derzeit ein Ausschlußverfahren gegen ihn.

CDU-Politiker vergleicht Maaßen mit Papen

Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Christian Natterer (ebenfalls CDU) schätzt das Wählerpotential der kommenden Maaßen-Partei anders ein. Diese werde der AfD und dem Bündnis Sahra Wagenknecht mehr schaden als der Union.

Ruprecht Polenz, Ex-Bundestagsabgeordneter (CDU), bezeichnete die Werteunion als „Steigbügelhalter für die AfD“ und fügte an: „Papen läßt grüßen.“ Franz von Papen war Reichskanzler in der Weimarer Republik und spielte 1933 eine Schlüsselrolle bei der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler – weil er glaubte, mit einer Koalition die NSDAP im Zaum halten zu können.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

WERTEUNION: Abschied von Brandmauer – Hans-Georg Maaßen schließt Zusammenarbeit mit AfD nicht aus

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (07.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. Januar 2024, 12:29

Die Brandmauer bröckelt!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die „Brandmauer“-Ideologie ist mit dieser – für sich genommen banalen – Abstimmung zum Relikt geworden. Die antidemokratischen Drohungen, die jede Abweichung von einer willkürlich gezogenen ideologischen Linie mit strengsten Verboten und Strafen bis hin zur „Rückgängigmachung“ unerwünschter Wahlen belegten, sind verstummt.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die „Brandmauer“ – ein antidemokratisches Relikt

Eine Gefahr ist das nicht für „die Demokratie“, sondern für eine selbstherrliche Klasse linker und grüner Ideologen, die es gewohnt sind, der Allgemeinheit ihren Willen aufzudrücken, auch wenn sie die Bürger mehrheitlich gegen sich hat.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der Brandmauerfall: Ein zweiter Mauerfall kündigt sich an!

Wenn diese wortbrüchige linke Minderheits-Regierung sich nur durch die Brandmauer Mehrheiten verschaffen kann, dann reitet sie natürlich auf dieser herum und nennt jedes Entfernen des „Antikapitalistischen Schutzwalls“ kommt irgendwie bekannt vor sofort einen Pakt mit dem Teufel.

:diablo: :diablo: :diablo:

WERTEUNION: Abschied von Brandmauer – Hans-Georg Maaßen schließt Zusammenarbeit mit AfD nicht aus



*****************************************************************

Zitat

“Politologin”: Bloß kein Bündnis mit der AfD

Die Brandmauer ist schon längst eingestürzt, nur wissen es ihre Erbauer noch nicht. Sie verstecken sich weiterhin hinter einem Haufen gefallener Steine und zittern vor Angst und glauben ernsthaft, dort würde sie kein Wähler entdecken:

Die Politikwissenschaftlerin Ursula Münch warnt mit Blick auf die Wahlen 2024 vor jeder Art von Bündnissen mit der AfD. “Jede der seriösen demokratischen Parteien muss wissen, dass jede Form der Tolerierung der AfD und ihres extremistischen Gedankenguts ganz weite Einflusskanäle zugänglich macht”.

“Wenn Extremisten mehrere Jahre Regierungsverantwortung tragen, wird das Land nachher ein anderes sein.” (Verflucht, genau darum geht es doch!!!) In den Wahlkämpfen müssten die anderen Parteien temporäre Bündnisse schließen und zum Beispiel auf konkurrierende Kandidaturen verzichten, um AfD-Wahlsiege zu verhindern.

“Ich plädiere jetzt nicht per se für Wahlbündnisse. Das ist auch immer problematisch. Aber ich plädiere dafür, dass sich die seriösen Parteien, die bereit sind, auf der Grundlage der freiheitlich demokratischen Grundordnung Regierungsverantwortung zu übernehmen, mit einer gewissen Voraussicht in die Wahlkämpfe 2024 hineingehen.”

Was versteht die Dame nur unter “seriöse Parteien”?

Die Parteien, die den Wunsch und das Ziel haben, dieses Land zu zerstören? Sollten tatsächlich solche undemokratischen Bündnisse die Antwort auf die Erfolge der AfD sein und vielleicht noch mal einen überlebensnotwendigen Politikwechsel verhindern, brennt hier – zumindest im Osten der Republik – die Hütte.

Denn immer weniger Wähler wollen sich weiterhin verarschen lassen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Brandmauer in Thüringen abgeschafft! AfD stimmt mit CDU und FDP!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (08.01.2024)

13

Donnerstag, 11. Januar 2024, 23:26

Nun will der Akteur Hans Georg Maaßen den nun auch ein Peter Weber von Hallo Meinung beginnt zu hinterfragen die Werte Union als separate Partei abzuspalten und aufzustellen.
Wo war die Werte Union bei Merkels "Putsch" :?:
Auch für eine Gründung einer Markus Krall Partei die hoffentlich nicht die von Hans Georg Maaßen ist haben die Bürger keine Zeit mehr.
Auch ein Max Otte wurde damals gewarnt, das Ergebnis ist bekannt :!:
Erinnert sich noch jemand an das geheime Gespräch von Frauke Petry und Maaßen :?:
Der Abgang während der Pressekonferenz von Frauke Petry war schon bühnenreif :!:
Auch wenn ich persönlich der AfD skeptisch gegenüberstehe, so bleibt den Deutschen wohl nur der Weg, denn für eine weitere Zersplitterung ist die Zeit vorbei :!:
Quelle >>>

Zitat

Hans-Georg Maaßen sagt „Nein“ zu Markus Krall in der Führung der WerteUnion
Hans-Georg Maaßen gab vor zwei Tagen ein halbstündiges Interview zur Gründung der WerteUnion. Zum Ende des Gesprächs hin erteilte er einer Führungsrolle für Markus Krall in der Partei „Die WerteUnion“ eine klare Absage.

Von Alexander Wallasch10. Januar 2024
[...]
Und er betont weiter, er wolle nicht zurück in die gute alte Zeit. Die WerteUnion sei aber Werte basiert, mit Blick auf die Zukunft 2030.
[...]
Farbliche Hervorhebung innerhalb des Zitates durch mich.

Es gibt kein Zurück in die Epoche vor Corona :!:
Markus Krall ist Maaßen auf den Leim gegangen wie andere vor ihm auch :!: :weinen:

WAHNSINN: Maaßen BRICHT mit Krall


Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (12.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 14. Januar 2024, 12:51

Zufriedenheit mit Ampel auf neuem Tiefpunkt!

:diablo: :diablo: :diablo:

Nur noch 17 Prozent sind einer aktuellen Erhebung zufolge mit den Leistungen der Ampel-Koalition zufrieden. Auch der Kanzler verliert weiter in der Gunst der Wähler.
Die Mehrheit der Deutschen fürchtet, dass die Bundesregierung auch in Zukunft durch Auseinandersetzungen gelähmt wird.

:diablo: :diablo: :diablo:

Mehrheit wünscht sich Ende der Ampel

Die Ampel-Koalition hat derzeit die Mehrheit der Deutschen gegen sich. Egal, ob Heizungs-Debatte, Migrations- oder Verkehrspolitik, die Ampel-Koalition scheint nicht die Interessen der Bevölkerung zu vertreten.
Die Unzufriedenheit mit der Bundesregierung ist so groß, daß sich die Mehrheit der Deutschen einer Umfrage zufolge ein Ende der Ampel-Koalition wünscht.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Diese Regierung ist bestimmt nicht die letzte Nachkriegsregierung, aber mit Sicherheit die bisher Schlechteste.
Diese Ampel-Regierung hat eine Aura, da fehlen einem die Worte erst die Pest (Merkel) und dann Cholera (Scholz) für Deutschland mehr "Katastrophe" geht nicht!


:diablo: :diablo: :diablo:

Nach Haushalts-Desaster folgt nächstes Umfrage-Debakel für die Ampel



********************************************************************

Zitat

Nur noch 17 Prozent der Bürger mit der Bundesregierung irgendwie zufrieden

Was ist das nur für ein unfassbares Armutszeugnis für diese Ampel. So schlechte Umfrageergebnisse hatte wohl noch keine Regierung in Deutschland:

Die Unzufriedenheit mit der Ampel-Regierung nimmt auch im neuen Jahr weiter zu. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Insa für die “Bild am Sonntag” sind mehr als dreiviertel der Bürger (76 Prozent) mit der Arbeit der Bundesregierung unzufrieden.

72 Prozent der Wähler sind mit der Arbeit von Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) nicht einverstanden – noch mal drei Prozentpunkte mehr als Anfang Dezember. Nur noch jeder Fünfte findet, Scholz mache einen guten Job; auch dieser Wert verschlechterte sich um drei Punkte.

Im “Sonntagstrend” verliert die SPD einen Punkt, erreicht nur noch 15 Prozent, halb so viel wie die Union mit 30 Prozent. Grüne (12 Prozent) und FDP (5 Prozent) verharren bei ihren Werten. Die AfD verliert einen Punkt auf 22 Prozent, Linke (unverändert 4 Prozent) und Freie Wähler (unverändert 3 Prozent) würden den Einzug in den Bundestag verfehlen. Gewinner sind die Sonstigen mit 9 Prozent (plus 3).

Wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre, wie würden Sie wählen? Zusätzlich hat Insa 1.002 Personen am 11. und 12. Januar 2024 befragt. Fragen: Alles in allem: Sind Sie mit der Arbeit von Olaf Scholz als Bundeskanzler zufrieden oder unzufrieden? Alles in allem: Sind Sie mit der Arbeit der aktuellen Bundesregierung zufrieden oder unzufrieden?

Jeder Mensch mit Charakter und Anstand würde sich ob solcher Zahlen irgendwo verkriechen. Aber wir werden von Grünen und Linken regiert, denen der Wählerwille völlig egal ist.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Selbst Lanz hat die Schnauze voll von der Regierung! "Was ist los mit diesem Land"?

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (14.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 23. Januar 2024, 13:27

Forsa-Chef warnt vor Weimarer Verhältnissen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Zersplitterung des Parteiensystems und die Gefahr von Weimarer Verhältnissen in Deutschland, davor warnt der Chef des bekannten Meinungsforschungsinstituts Forsa. Der CDU komme nun eine wichtige Rolle zu.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Weimarer Verfassung galt zu ihrer Zeit als eine der fortschrittlichsten überhaupt.

Sie war nach der Märzrevolution von 1848 der zweite und erste erfolgreiche Versuch, eine liberale Demokratie in Deutschland zu etablieren.
Die schon unter Zeitgenossen verbreitete These, der Staat von Weimar sei eine „Demokratie ohne Demokraten“ gewesen, ist nur bedingt richtig,

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Da kann man mal sehen, was die Altparteien in den letzten 2 Jahrzehnten so angerichtet haben!

Um Deutschland wieder auf den richtigen Kurs zu bringen, ist eine fundamentale Veränderung des Parteiensystems notwendig. Die Altparteien zeigen ja jeden Tag, daß sie zu Selbstreflexion und Fehlerkorrektur unfähig sind sie setzen nur auf eine Intensivierung ihrer Propaganda, um ihre bisherige Politik weiterhin durchziehen zu können.

:diablo: :diablo: :diablo:

"BÖSE WERTEUNION!" // Kindische Brandmauer von Merz ENTLARVT seine Angst!



*****************************************************************

Zitat

Der Nächste bitte: Jetzt geraten Werteunion und BSW in den Fokus der Linksradikalen

Wir hatten es vorausgesagt. Die Linken und Grünen werden sich nicht damit zufrieden geben, die AfD platt zu machen, sie werden sich einen nach den anderen vorknöpfen, damit sie weiterhin alleine und ungestört ihre Zerstörungspläne fortsetzen können.

Der Hass auf demokratische Konkurrenz und Kritik von der “falschen” Seite ist naturgemäß groß, da muss man nur mal bei Stalin nachlesen.

Jetzt warnt natürlich auch Forsa-Chef Manfred Güllner angesichts der Gründung der “Werteunion”-Partei vor Zuständen wie in der Weimarer Republik gewarnt. “Durch Parteien wie die “Werteunion” oder BSW droht eine Zersplitterung des Parteiensystems und die Gefahr von erneuten Weimarer Verhältnissen in Deutschland”

“Wenn zum Beispiel in Thüringen immer mehr Menschen Splitterparteien wählen, diese aber nicht ins Parlament kommen, sind immer weniger Prozente erforderlich, um den Ministerpräsidenten stellen zu können”, fügte er hinzu. “Das könnte Björn Höcke in die Hände spielen.”

Güllner hob die Bedeutung hervor, die Wähler darüber aufzuklären. “Es ist daher richtig, dass die CDU auf diese Auswirkungen auf das Parteiengefüge hinweist. Eine solche Strategie war bereits bei der Landtagswahl 2019 in Sachsen erfolgreich”, sagte Güllner weiter.

Der Meinungsforscher rechnet nicht mit hohen Zustimmungswerten für die “Werteunion”-Partei. “Ich sehe kein großes Wähler-Potenzial einer Partei der “Werteunion”. Es ist zweifelhaft, ob sie die 5-Prozent-Hürde erreichen, Hans-Georg Maaßen hat schließlich 2021 nicht mal sein Direktmandat gewinnen können.”

Da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. Maaßen wird von der CDU jede Menge Wählerstimmen und vielleicht auch noch viele Parteimitglieder abziehen. Und dann wird auch die Union endlich und verdient ihrem politischen Ende entgegen sehen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

EILMELDUNG: Sarah Wagenknecht Partei (BSW) holt 14%

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (25.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 28. Januar 2024, 12:16

Deutscher Ableger der türkischen AKP befürchtet Gründung einer Islamisten-Partei!

:diablo: :diablo: :diablo:

Versuche, eine Partei in Deutschland zu etablieren, die muslimische Interessen vertritt, gab es schon mehrere.
Aber der politische Islam verfolgt seine Ziele auch auf anderen Wegen in den deutschen Volksparteien.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die deutsche Regierung erleichtert den Zugang zur Staatsangehörigkeit kommt nun die Partei für Muslime!

Immer mehr Personen islamischen Glaubens leben in Deutschland.
Ihr Anteil wird weiter steigen, die Ampelkoalition vereinfacht die Einbürgerung.
In all diesen Parteien haben wir Muslime, die versuchen, gezielt muslimische Anliegen einzubringen – und das als erfolgversprechender sehen, als eine eigene Partei zu gründen
Die Opposition warnt vor weitreichenden Folgen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der radikale Islam stellt in Deutschland die Machtfrage!

Damit ist doch das Ziel Deutschland zu zerstören erreicht.
Die Scharlatane haben die feste Absicht, wenn das deutsche Volk nicht schnellstmöglich beginnt, zu verstehen was vorgeht und zu tun was notwendig ist, Zug um Zug Nation, Kultur und Volk zuerst in die Minderheit, dann in den Genozid zu zwingen.


Wenn erst Türken und Kurden hier ihren Krieg austragen und die Polizei genau zwischen den Fronten steht wird es interessant.

:diablo: :diablo: :diablo:

Muslime gründen erste Partei in Deutschland!



*******************************************************************

Zitat

Wann übernimmt Erdogan endgültig Deutschland?

In den nächsten Jahren rechnet die Bundesregierung mit weiteren Millionen Türken, die in unser Land strömen werden. Auch der islamische Stratege Erdogan weiß das und plant entsprechend die “islamische Übernahmen” des türkischen Außenbezirkes “Deutschland”.

Die Verantwortlichen haben diese Entwicklung, die zum Untergang des Abendlandes führt, gefördert. Wenn sie sich jetzt darüber Sorgen machen, kommen diese reichlich zu spät:

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan (AKP) schickt eine eigene Partei für die Europawahlen am 9. Juni in Deutschland ins Rennen: Der neueste AKP-Ableger für Deutschland heißt “DAVA”.

“Mit der Gründung der türkisch-islamistischen Partei DAVA hat Präsident Erdogan neben Ditib nun einen weiteren Hebel in der Hand zur politischen Einflussnahme in Deutschland und wird versuchen, dieses neue Machtinstrument auch zu nutzen.”

Als Spitzenkandidaten wurden bislang vier Männer bekannt gegeben. Alle vier genannten DAVA-Politiker haben sich früher für Erdogans AKP oder deren Vorfeldorganisationen eingesetzt.

In der Erklärung wird gefordert, dass “Menschen mit ausländischen Wurzeln ihre Rechte in vollem Umfang zugesprochen bekommen”.

“Muslime als Opfer einer rassistischen Mehrheitsgesellschaft darzustellen und sich als deren Interessenvertreter aufzuspielen.”

Die Bundesregierung sollte diese Parteigründung “unter keinen Umständen auf die leichte Schulter nehmen”, rät de Vries.

“Ich halte es für dringend geboten, dass unsere Sicherheitsbehörden alle Aktivitäten dieser Partei und ihre Verbindungen zur türkischen Regierung genauestens beobachten und einschreiten, wenn es zu einer direkten Einflussnahme der türkischen Regierung kommt.”

Auch ohne diese “direkte Einflussnahme” kann diese neue islamische Partei unserer Demokratie gefährlich werden. Aber Frau Faeser wird das nicht interessieren, sie ist in ihrem ewigen Kampf gegen Rechts so sehr eingebunden, dass sie nichts anderes mehr merkt. Oder merken will.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Forderungen nach Kalifat und Scharia: Kommt die Islam-Partei?

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (29.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 30. Januar 2024, 11:22

Gründung einer Islamisten-Partei: Da ist dann auch noch die Frage der Verfassungsmäßigkeit gegeben!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Sorge ist groß, dass die von der Bundesregierung geplante erleichterte Einbürgerung die Politiklandschaft maßgeblich verändern könnte.
Eine Gründung der islamistischen Partei AKP in Deutschland „wird seit langem vorbereitet.

:diablo: :diablo: :diablo:

Natürlich wird eine islamisch-islamistische Partei im Bundestag sitzen und sie wird dann aufgrund der demographischen Entwicklung kontinuierlich stärker von Wahl zu Wahl.
Wenn alle konvertiert sind wird es auch sehr friedlich werden, wie eben in den meisten muslimischen Ländern.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Deutschland’s Politikerinnen wollen das so!

Die Grundlagen haben die etablierten Parteien geschaffen, dementsprechend liegt auch die Verantwortung bei deren Parteimitgliedern.
Bedauerlich nur, diese Personen kommen in Deutschland niemals vor Gericht.


:diablo: :diablo: :diablo:

Islam-Partei im Aufbau? nun wird gewarnt



******************************************************

Zitat

Alles nach Plan: Unmittelbar nach der “normalisierten” Doppelstaatsbürgerschaft kommt die neue Erdogan-Partei

Indem die Ampel-Regierung, namentlich Innenministerin Nancy Faeser, die deutsche Staatsbürgerschaft nun endgültig jedem nachwerfen will, der es über die jedem, außer dem „Identitäten“ Martin Sellner offenstehenden deutschen Grenzen geschafft hat, öffnet sie endgültig die Schleusen für die Bildung islamischer Parteien und damit für die Unterwanderung der deutschen und europäischen Politik.

Die DAVA greift gezielt die groteske linkswoke Mär von den angeblich unterdrückten Muslimen auf und fordert, dass „Menschen mit ausländischen Wurzeln ihre Rechte in vollem Umfang zugesprochen bekommen“.

Diese würden oftmals „bei der Suche nach Wohnungen, bei Bewerbungen, aber auch in vielen alltäglichen Situationen wie bei Behördengängen, dass sie nicht als vollwertige Mitglieder von der europäischen Gesellschaft angenommen werden“. Außerdem verlangt sie natürlich offene Grenzen, damit der muslimische Massenzustrom weitergehen kann.

Masseneinbürgerung eines neuen türkischen Wahlvolkes in Deutschland

Die Türkische Gemeinde in Deutschland geht davon aus, dass mit dem neuen Staatsangehörigkeitsrecht „alle 1,5 Millionen türkischstämmigen Bürger in Deutschland, die bisher keine deutsche Staatsbürgerschaft haben, eine doppelte Staatsbürgerschaft erlangen werden“.

Bei den letzten Wahlen in der Türkei wählten fast eine halbe Million in Deutschland lebender Türken den Tyrannen Erdogan. Angesichts von Millionen neuer islamischer Passdeutscher und der demographischen Entwicklung ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich auch in Deutschland eigene Islam-Parteien bilden, in den Bundestag einziehen und irgendwann auch offiziell die deutsche Politik dominieren.

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind“, hatte Erdogan 1999, noch vor seiner Präsidentschaft, getönt. 25 Jahre später ist sein Ziel, dass er zuhause bereits verwirklicht hat, nun, dank gütiger deutscher Mithilfe, auch in Deutschland in Sichtweite.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

"Ein Alarmsignal!" Erdogan-Partei Dava vor Gründung - Experten sehen große Gefahr

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (30.01.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Februar 2024, 12:04

Niemand hat die Absicht, Köpfe rollen zu lassen

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Stadt Köln hat der Engelskirchener CDU-Politikerin Simone Baum fristlos gekündigt, nachdem sie am Treffen von Rechtsextremen in Potsdam teilgenommen hatte. Jetzt klagt sie vor dem Arbeitsgericht Köln gegen ihre Entlassung.

:diablo: :diablo: :diablo:

Nun ein netter Testballon, es trifft ja "den Richtigen"!

Hintergrund sind die Enthüllungen des Medienhauses Correctiv über ein Treffen radikaler Rechter am 25. November in Potsdam, an dem AfD-Politiker sowie einzelne Mitglieder der CDU und der sehr konservativen Werteunion teilgenommen hatten.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

UN-Charta der Menschenrechte, Artikel 19!

Jeder hat das Recht auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung; dieses Recht schließt die Freiheit ein, Meinungen ungehindert anzuhängen sowie über Medien jeder Art und ohne Rücksicht auf Grenzen Informationen und Gedankengut zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."

:diablo: :diablo: :diablo:

Brisant: Stadt feuert CDU-Politikerin nach Geheim-Treffen



************************************************************************

Zitat

Stalinistische Säuberungswelle nach Potsdam: Linke bejubeln Entlassung Simone Baums durch Stadt Köln

Dass das „beste Deutschland aller Zeiten“ sich offenbar unaufhaltsam auf dem Weg in den Totalitarismus befindet, zeigen die Reaktionen auf das angebliche „Geheimtreffen“ von vermeintlichen Rechtsextremen in Potsdam im November. Diese absurde Posse, die vor drei Wochen von der Plattform „Correctiv“ in die Welt gesetzt und deren Behauptungen über angebliche Massendeportationspläne.

Ein Sprecher bestätigte die Kündigung, ohne Baums Namen zu nennen. Der Linken-Stadtrat Jörg Detjen äußerte sich hocherfreut. Seine Grünen-Kollegin Christiane Martin johlte geifernd: „Rechtsextremismus wird in Köln nicht geduldet! Auch bei der Stadt Köln nicht! Das ist gut und wir sind über diese Entscheidung erleichtert.“

Noch widerlicher trieb es Martins Parteifreund Sven Lehmann, linksradikaler transqueerer Aktivist, der in diesem besten Deutschland aller Zeiten zum staatsalimentierten „Queer-Beauftragten“ der Bundesregierung im Range eines Staatssekretärs aufstieg.

Auch die Jusos und die Grüne Jugend in Köln hatten vehement Baums Entlassung gefordert. Es zeigte sich hier einmal mehr die inzwischen wohlerprobte Choreographie einer konzertierten geballten linken Hetzkampagne gegen eine “besagte” Person, die via Kontaktschuld fertiggemacht und ruiniert werden soll.

Linker McCarthyismus

Baum galt bislang als völlig unbescholtene Mitarbeiterin der Stadt. Das half ihr im Meinungsklima des linken McCartyhismus allerdings herzlich wenig. Die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker und Ratspolitiker hatten letzte Woche als Reaktion auf das angebliche „Geheimtreffen“ eine Resolution gegen Rechtsextremismus verabschiedet.

Gerade im Fall Potsdam mit den Deportationsmärchen, die sich als Scam von Verfassungsschutz und regierungsbezahlten Propagandabütteln einer zwielichtigen NGO herausstellten, sind die Säuberungen in vollem Gange. Der Jurist Ulrich Vosgerau, der ebenfalls daran teilnahm, muss damit rechnen, dass die Universität zu Köln ihm seinen Titel als Privatdozent entzieht.

In Deutschland ist also der Stalinismus wieder zurückgekehrt. Aufgrund der glatten Lügengeschichte eines mit Steuergeldern in Millionenhöhe finanzierten “Correctiv”-Portals werden Rufmorde begangen und Existenzen vernichtet und diejenigen, die dafür verantwortlich sind, wähnen sich auch noch allen Ernstes als Vertreter von Demokratie und Toleranz.

Das Ende der freien Bundesrepublik Deutschland scheint endgültig eingeleitet zu sein.

Quelle!!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Steinmeier außer Kontrolle: Bundespräsident beschimpft alle AfD-Wähler als Ratten!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (02.02.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

19

Samstag, 3. Februar 2024, 11:14

AfD-Mann will Parteienstaat abschaffen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Wenn wir morgen in einer Regierungsverantwortung sind, dann müssen wir diesen Parteienstaat abschaffen.
Wir brauchen keine Parteien, die von dem Staat bezahlt werden, den sie eigentlich kontrollieren und lenken sollen

:diablo: :diablo: :diablo:

Das ist Deutschland im Griff des „Parteienstaats“!

Es gibt in Deutschland keinen 'Parteienstaat', wie behauptet wird, sondern eine pluralistische Demokratie mit freien, gleichen und geheimen Wahlen.
Wer einen Ein-Parteien-Staat will, der stellt das Grundgesetz in Frage und gefährdet die freiheitlich demokratische Ordnung der Bunten etablierten Parteien.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Es ist an der Zeit, an das Prinzip “alles Recht geht vom Volk aus” zu erinnern und es vehement einzufordern.

Es ist davon auszugehen, dass die Architekten der “Demokratie” darüber sehr gut Bescheid wussten.
Diese Regierungsform dürfte nur aus einem Grund eingeführt worden sein um den Menschen falsche Hoffnung vorzugaukeln und die regelmäßigen Revolutionen von unten zu verhindern.


:diablo: :diablo: :diablo:

"Parteinstaat abschaffen" die aktuelle Medienlüge über die AfD



******************************************************************

Zitat

Weg mit dem Parteienstaat! Her mit dem Bürgerstaat!

Und schon wieder ein Skandal um den verfassungsfeindlichen „Verfassungsschutz“! Diesmal hat sich der „Verfassungsschutz“ des Landes Brandenburg als Hort der Demokratiefeinde geoutet.

Anlass der erneuten Grenzverletzung der Schlapphüte war eine Äußerung des brandenburgischen AfD-Landtagsabgeordneten Lars Hünich anlässlich eines Bürgerstammtischs am 18. Januar. Dort sagte er sinngemäß, die AfD in Regierungsverantwortung werde „den Parteienstaat abschaffen“. Als Rache für dieses Klartext-Statement wollen jetzt Kartellparteien und Verfassungsschutz die AfD abschaffen.

Doch Recht hat der Mann! Der „Parteienstaat“ ist das geläufige Sprachbild für einen Staat, den sich die Parteien zur Beute gemacht haben, unter Missachtung ihres vom Bürger verliehenen Auftrags, den Bürgern und damit dem Volk zu dienen.

Nur fünf Beispiele für die Maßlosigkeit des Parteienstaats

Denn wie sieht die Realität im Deutschland des Jahres 2024 aus? Hier nur einige wenige Beispiele zur Maßlosigkeit des „Parteienstaats“: Studienabbrecher ohne jede Qualifikation, die an keinem einzigen Tag ihres Lebens wirklich gearbeitet haben, werden nur dank Parteizugehörigkeit auf höchste Posten gehievt und dürfen trotz völliger Ahnungslosigkeit über unserer aller Zukunft entscheiden.

Oder: anstatt den deutschen Rentnern, die lebenslang hier geschuftet haben, das entwürdigende Wühlen in Mülltonnen zu ersparen, wird im Ausland ungeheures Volksvermögen verprasst für absurde Spinnereien der linken und grünen Parteien – von Radwegen in Peru über umweltfreundliche Kühlschränke in Kolumbien bis zu „agrarökologischen Hilfen“ für die Mondlandungs-Nation Indien und Eisenbahnen für die Weltmacht China.

Und dann: ein komplett überbesetzter Bundestag, das größte stehende Parlament der Welt, das mit seinen Heerschaaren von Bediensteten Milliarden an abgepressten Steuergeldern verschlingt, schafft es nicht, sich selbst auf den gesetzlich vorgeschriebenen Umfang zu reduzieren, weil dann nämlich zahlreiche Parteigänger bestbezahlte Posten verlieren würden.

Das ist der von der Verfassung nicht gedeckte „Parteienstaat“!

Und schließlich: ausgediente Parteibonzen werden ohne jeden Qualifikationsnachweis vom Parteienklüngel auf staatliche und halbstaatliche Versorgungsposten mit fürstlichen Vergütungen platziert. Das ist der real existierende „Parteienstaat“!

Das Grundgesetz gestattet den Parteien nicht die Perversion des Bürgerstaats zum Parteienstaat

Doch das Grundgesetz, welches sich das Deutsche Volk gegeben hat, gestattet den Parteien nur ein einziges Privileg: Sie dürfen gemäß Artikel 21 an der demokratischen Willensbildung des Volkes mitwirken.

Nicht weniger, aber auch keinesfalls mehr! Deswegen ist ein „Parteienstaat“, also ein auf das Wohl der Parteibonzen anstelle des Wohls der Bürger zugeschnittener Staat, per se ein Verfassungsbruch.

Unglaublich, dass die Kartellparteien dieses von ihnen geschaffene Zerrbild der Demokratie jetzt sogar unter Bestandsschutz stellen und Kritik an ihrer abartigen Unersättlichkeit vom Verfassungsschutz verfolgen lassen wollen!

Würde der Verfassungsschutz seine Aufgabe ernstnehmen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu schützen, müsste er fortlaufend gegen sich selbst wegen „gesichert verfassungsfeindlicher Umtriebe“ ermitteln.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Verfassungsschutz ermittelt gegen AfD DESWEGEN!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (03.02.2024)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 974

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52382

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 4. Februar 2024, 11:14

Correctiv- Bericht sei Teil einer Kampagne der (H)Ampel!

:diablo: :diablo: :diablo:

Das Treffen radikal rechter Kreise mit Extremisten und AfD-Funktionären in Potsdam hat unter den anderen Parteien die Besorgnis wegen des wachsenden Einflusses der Alternative für Deutschland noch verstärkt.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Correctiv Affäre: Eine Kampagne nach Maß!

Correctiv“ säubert still und leise seine eigenen Berichte über ein „Geheimtreffen“ angeblicher Rechtsextremisten. Die pompös enthüllten Recherchen der linken Plattform entpuppen sich als Lügengebäude. Es ist nicht die erste konzertierte Medienkampagne „gegen Rechts“.
Der frühere Kopf der rechtsextremen Identitären Bewegung in Österreich, Martin Sellner, hatte bei dem Treffen nach eigenen Angaben über «Remigration» gesprochen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

„Correctiv“ säubert still und leise die eigenen Berichte!

Mit keinem Wort war nachweislich auf dem „Geheimtreffen“ in Potsdam von „Vertreibungen“ von „Millionen“ deutscher Staatsbürger „mit Migrationshintergrund“ oder gar von „Deportationen“ die Rede. „Correctiv“ säubert übrigens still und leise bereits seine eigenen Berichte von diesen Begriffen.

Daß diese Herrschaften sich nicht um unsere Demokratie, sondern nur um ihre eigenen Pfründe sorgen, sollte eigentlich für jeden klar denkenden/sehenden Menschen einfach zu durchschauen sein.

:diablo: :diablo: :diablo:

Correctiv Kartenhaus bricht JETZT zusammen!



********************************************************************

Zitat

Am “Geheimtreffen” teilgenommen: Entlassene CDU-Politikerin klagt gegen Stadt Köln

Totalitäre Realität im besten Deutschland, das wir je hatten. Der CDU-Politikerin Simone Baum wurde von der Stadt Köln fristlos gekündigt, weil sie am “Geheimtreffen” in Potsdam teilgenommen hatte. Jetzt klagt sie vor dem Arbeitsgericht Köln gegen ihre Entlassung.

Die Treuepflicht gegenüber dem Staat geht über die Einhaltung von Strafgesetzen hinaus. Angestellte des Staates und Beamte können daher auch für Dinge entlassen werden, die keine Straftaten sind.

Trotzdem galt – bevor dieses Land von links-grünen, totalitäre Ideologen in Geiselhaft genommen wurde – dass auch diese Treuepflicht ihre Grenzen hat. Weder private Treffen noch das passive Zuhören galten bislang in einem Rechtsstaat, welcher Deutschland mittlerweile nicht mehr ist, als Pflichtverletzung von Staatsdienern.

Dass in diesem Land gewaltig etwas zum Schlechten geneigt hat, dass wir uns bereits mitten in einem links-grünen totalitären Gebilde befinden, wo Ideologen bestimmen, was gesagt, gedacht oder gesprochen werden darf, mit wem man sich treffen darf.

Um den Totalitarismus noch deutlicher zu machen: Die Kündigung der Beschäftigung von Simone Baum bei der Stadt Köln wird von Ratspolitikern begrüßt, auch wenn von diesen widerlichen Apparatschiks keiner aus personalrechtlichen Gründen niemand direkt auf den Einzelfall eingehen will.

Baum beteuert in ihrem Schreiben ausdrücklich, dass sie dort nur Themen gehört habe, über die Bundes- und Landespolitiker von SPD bis CDU auch bereits vielfach gesprochen hätten – etwa die Abschiebung abgelehnter Asylbewerber oder sogenannter Clan-Krimineller.

Bislang war es im besten aller Deutschland noch nicht verboten, sich mit anderen Menschen privat zu treffen und sich über kontroverse Themen auszutauschen. Deshalb ist es weder Recht noch richtig, jemanden hierfür zu entlassen.

“Wer in einem Rechtsstaat, so nennen wir Deutschland doch, nicht gegen Gesetze verstößt, und das hat die Dame sicherlich nicht, der darf dafür nicht bestraft werden.

Ein Staat, in dem ein Großteil der Menschen Angst haben, ihre Meinung frei zu äußern, ist weder Rechtsstaat noch Demokratie”, stellt der Anwalt Markus Haintz zu diesem unglaublichen Vorgang auf X fest.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Breaking: Correctiv wird abgemahnt!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (04.02.2024)

Thema bewerten