Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 24. November 2021, 13:09

Corona das Chaos beginnt!

Wenn denn die Lage tatsächlich derart sein sollte, müsste die Frage nach Verantwortlichkeiten, nach Wirksamkeit von Impfstoffen sowie Maßnahmen der Politik mal ganz grundsätzlich neu gestellt werden!

:diablo: :diablo: :diablo:

Jeden Tag steigt die Zahl der Neuinfizierten an.

Die ungeimpften sind die Sündenböcke für alles, sie dürfen beschimpft werden, für dumm erklärt werden und vom öffentlichen Leben ausgeschlossen werden. Noch nie war man sich in Deutschland so einig.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Corona Tribunal ist überhaupt nicht autorisiert, irgendwelche apokalyptische Prophezeiungen von sich zu gegen.
Bleiben da eigentlich noch genug Ungeimpfte übrig, denen man die fünfte Welle in die Schuhe schieben kann.


:diablo: :diablo: :diablo:

Durchsicht: Minister der Sinnfreiheit



*************************************************************

Zitat

Bettenabbau, hohe Auslastung

Datenanalyst: „Corona ist nicht für Überlastung verantwortlich“

Am 16. November 2021 wurden 3.280 Corona-Patienten intensivmedizinisch behandelt, über 150 weniger als am gleichen Tag des Vorjahrs. Allerdings gibt es dieses Jahr rund 3.300 Intensivbetten weniger.

Seit Beginn der Corona-Krise wird die 7-Tage-Inzidenz für die Bewertung des Infektionsgeschehens genutzt, Grundrechtseinschränkungen wurden mit ihr gerechtfertigt.

In seinem Fazit führt er aus, dass die Inzidenzzahl „mathematisch und messtechnisch fehlerhaft konstruiert“ ist und das Infektionsgeschehen „nur sehr diffus und verzerrt wiedergibt“.

Daher nun ein Blick auf die Zahlen: Wie viele Intensivbetten bestehen insgesamt, wie viele sind belegt, wie viele davon mit COVID-Patienten? Wie sind die aktuellen Zahlen im Vergleich zum letzten Jahr? Wie wird die mehrere Hundert Millionen Euro teure Notfallreserve von Intensivbetten berücksichtigt?

Die Entwicklung der COVID-Erkrankungen in Zahlen

Seit Beginn der Corona-Krise wertet er die offiziellen Zahlen der Corona-Erkrankungen sowie die Daten der Krankenhäuser aus.

Seine Auswertungen, wie beispielsweise die Entwicklung der COVID-Todesfälle je Altersgruppe oder der Intensivbetten-Kapazitäten, sind unter www.intensivstationen.net einsehbar. Zuletzt veröffentlichte er ein Tool, das einen direkten Vergleich der Zahlen von 2020 und 2021 ermöglicht.

Hierin werden die tagesaktuellen Zahlen der stationär behandelten COVID-Erkrankungen zusammen mit der Auslastung gegenübergestellt.

Diese Betrachtung zeigt, dass die geringere Zahl von COVID-Patienten nicht zu einer erhöhten Gesamtauslastung beigetragen hat, sondern vielmehr der Abbau mehrerer Tausend Intensivbetten ursächlich ist.

Die Auslastung im Verhältnis zu COVID-Patienten

Die neueste Programmierung von Lausen ermöglicht es zudem, die Auslastung der Kliniken ins Verhältnis zu den intensivmedizinisch behandelten COVID-Patienten zu setzen.

De facto müssen zum Stichtag im Jahr 2021 wesentlich mehr COVID-Patienten von bereits stark ausgelasteten Intensivstationen behandelt werden, als es noch im Vorjahr der Fall war. Obwohl also weniger COVID-Patienten als im Vorjahr zu verzeichnen sind, wirken sie sich dennoch auf eine höhere Belastung der Intensivstationen aus.

Bundesregierung: Behandlungskapazitäten sind ausreichend

Die Bundesregierung führte in ihrer Antwort aus, dass Schwankungen der betriebsbereiten Intensivbetten nicht ungewöhnlich sind, da sie anhand der realen „Einschätzung der Kapazitätslage aller Ressourcenaspekte“ ermittelt werden.

Hierzu zählen unter anderem Personalausfälle, Quarantänefälle oder auch die technische Ausstattung verfügbarer Beatmungsgeräte.

Aufgrund der Notfallreserve sieht die Bundesregierung zudem keinen weiteren Bedarf, intensivmedizinische Behandlungsmöglichkeiten zu erweitern.

Die Kliniken werden sich für die 50.000-Euro-Betten nur bis zum Ende der epidemischen Lage verpflichtet sehen, diese vorzuhalten. Zwar hat der Steuerzahler insgesamt über 15 Milliarden Euro für Krankenhausbetten gezahlt, doch ich prognostiziere, dass die Kliniken dann hohe neue Geldsummen fordern können und werden“

„An und mit COVID“ Verstorbene

Insgesamt ist zu erkennen, dass im Jahr 2021 in allen Altersgruppen mehr Todesfälle von Personen zu verzeichnen sind, die zuvor positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurden.

Eine Überlastung der intensivmedizinischen Ressourcen ist laut Bundesgesundheitsministerium nicht eingetreten, vielmehr konnte „jedem Patienten die notwendige Behandlung“ (einschließlich Patienten aus Nachbarländern) gewährt werden.

Ein Teil hiervon stellen ältere Menschen dar, die per Patientenverfügung erklärten, ihr Lebensende nicht auf der Intensivstation verbringen zu wollen.

Die Anzahl derjenigen, die zweifelsfrei „an COVID“ verstorben sind, bleibt bis dato jedoch ungewiss.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Test-Chaos beginnt! Mein Name ist Hase, ich weiß von NICHTS

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uebender« (24. November 2021, 17:14)


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (24.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. November 2021, 12:19

Corona Wahn: Ach du lieber Herrmann!

:diablo: :diablo: :diablo:

„Sie gefährden uns alle“ der heilige Herrmann hat keine Geduld mehr mit Ungeimpften
Wenn wir die nötige Impfquote nicht auf freiwilliger Basis erreichen können, dann ist eine Impfpflicht bislang der einzige Weg.

:diablo: :diablo: :diablo:

Es scheint so zu sein, als würden viele Politiker unreflektiert ihre eigenen Ängste auf alle übertragen und davon ihr berufliches Handeln steuern lassen.
Es wäre zu befürworten das Politiker mittlerweile auf Angstzustände ständig zwangsmäßig überprüft werden müssen.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Corona- Kabinett macht weiterhin Panik und treibt mit seinem Helfersyndrom immer mehr Firmen und Bürger in die Pleite.

Daher auch neue AHA Regel : Arbeit weg, Haus weg, alles weg.
Beschwert euch nicht ihr habt es so gewählt.


:diablo: :diablo: :diablo:

Impfpflicht-Gegner kämpfen für die Freiheit!



****************************************************************

Zitat

Herrmann hat kein Verständnis für Impfverweigerer und will Impfpflicht

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat kein Verständnis für Impfverweigerer und will eine generelle Impfpflicht. „Wenn ich an meine Kindheit zurückdenke, war es damals selbstverständlich, dass Eltern verpflichtet waren, ihre Kinder gegen Pocken und Kinderlähmung impfen zu lassen“

Es habe auch damals Kritiker gegeben, aber diese hätten die Vorgabe letztlich akzeptiert.

Auch in der jetzigen Corona-Pandemie müsse die Minderheit sich letztlich der Mehrheit beugen: „Wenn wir die nötige Impfquote nicht auf freiwilliger Basis erreichen können, dann ist eine Impfpflicht bislang der einzige Weg“, so Herrmann.

In einer Demokratie dürften Minderheiten natürlich um ihre Rechte kämpfen, es würden nie alle einer Meinung sein. „Aber eines scheint in Vergessenheit zu geraten: Am Schluss des Tages entscheidet in der Demokratie eine Mehrheit.

Das gehöre zu den Grundlagen der Republik und des demokratischen Verfassungsstaates.
Der Minister mahnte auch, die derzeitige Lage, in der sich die Gesellschaft in einer Reihe von Fragen wie etwa Klimaschutz, Corona-Politik und Flüchtlingspolitik polarisiere, nicht zu dramatisieren: „Ich glaube, wir sollten die aktuelle Entwicklung ernst nehmen, aber nicht dramatisieren.“

„Es ist maßlos überzogen zu sagen, dass es in den vergangenen 70 Jahren einen Konsens in der Gesellschaft gegeben hat, der jetzt aufgekündigt wird.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Lästermaul Ludger K.: TRAILER „Es muss aufhören!“

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (25.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. November 2021, 11:04

Düstere Vorhersagen vom Klabautermann!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die neue Corona- Mutation aus Afrikanien sorgt auch in Schland für Unruhe.
Ab Freitagnacht sollen nur noch deutsche Staatsbürger von Südafrika aus einreisen dürfen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die aber die über offene Grenzen als Schützilanten kommen unterliegen diesen Regeln nicht.

Und immer schön die Grenzen auflassen denn Schützilanten- Corona- Varianten können sehr gerne auch bei uns Asyl beantragen das Narrenland ist für alles da.

:diablo: :diablo: :diablo:

Politiker lieben den Lockdown.

Der De-facto-Ausnahmezustand von ungewisser Dauer ist die willkommene Handhabe, um im Rausch der neuen Ampel ohne lästigen Widerspruch das zu tun, was Politikern von jeher am leichtesten fällt: anordnen, verbieten, Schulden machen und Geld verteilen, um dadurch neue Abhängigkeiten zu schaffen und bürokratische Machtpositionen auszubauen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Es muß endlich Schluß sein, mit verhaltensauffälligen, nicht mehr zurechnungsfähigen Selbstdarstellern, wie Klabautermann.
Er ist eine ernste Gefahr für den sozialen und gesellschaftlichen Frieden im Land.
Man sollte ihm dringend dazu raten, sich helfen zu lassen.


:diablo: :diablo: :diablo:

ENDLICH, DIE NEUE VARIANTE IST IM SPIEL



**********************************************************

Zitat

Neue Mutante

Sorge vor neuer Corona-Supervariante – Lauterbach: „Nichts ist schlimmer“

Die Entdeckung einer neuen Corona-Variante in Südafrika sorgt international für Unruhe. Die britische Regierung verkündete eine vorübergehende Einstellung des Reiseverkehrs mit sechs afrikanischen Ländern.

In Deutschland warnt SPD-Politiker Karl Lauterbach vor der neuen Variante B.1.1.529.

SPD-Politiker Karl Lauterbach warnt vor der neuen Corona-Variante B.1.1.529, die in Südafrika entdeckt wurde und sich dort rasend schnell ausbreitet. „Nichts ist schlimmer als eine neue Variante in eine laufende Welle hinein“, schrieb Lauterbach.

Demnach breitet sich B.1.1.529 viel schneller aus, als alle anderen Corona-Varianten vor ihr. „Wenn ja müssen sofort Reisebeschränkungen erfolgen“, sagte Lauterbach. Und weiter: „Wir müssen Zeit gewinnen.“

In Südafrika entdeckte Variante sorgt für Unruhe

Die Entdeckung der neuen Variante sorgt nicht nur in Deutschland für Unruhe.

Es gebe Hinweise darauf, dass die Variante „möglicherweise übertragbarer ist als die Delta-Variante und dass Impfstoffe (…) möglicherweise weniger wirksam sind“
Britische Wissenschaftler hätten sich jedoch „sehr besorgt“ über die Entwicklung geäußert.

B.1.1.529 gibt „Anlass zur Sorge“

Auch dürfte sie, wie bisher verbreitete Varianten auch, in einen Buchstaben des griechischen Alphabets umbenannt werden. „Frühe Analysen zeigen, dass diese Variante eine hohe Zahl an Mutationen aufweist, die weitere Studien erforderlich machen werden“, teilte die WHO mit.

Südafrikanische Wissenschaftler hatten zuvor mitgeteilt, die neue Variante mit der wissenschaftlichen Bezeichnung B.1.1.529 gebe „Anlass zur Sorge“. Inzwischen sei die Variante auch in Botsuana und Hongkong bei Reisenden aus Südafrika nachgewiesen worden.

Zahl der positiv Getesteten stark gestiegen

Die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Fälle in Südafrika war zuletzt drastisch gestiegen. Am Mittwoch meldeten die Behörden 1200 positiv Getestete binnen 24 Stunden.

Nach Angaben des der Regierung unterstehenden nationalen Instituts für übertragbare Krankheiten (NICD) wurden in Südafrika bisher 22 Infektionsfälle mit der neuen Corona-Variante nachgewiesen.

In Südafrika war im vergangenen Jahr bereits die Beta-Variante des Virus entdeckt worden. Südafrika ist mit rund 2,95 Millionen Corona-Fällen und mehr als 89.600 Toten das nach offiziellen Zahlen am schwersten betroffene Land in Afrika.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Düstere Vorhersagen | Drohung an alle!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (26.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

4

Samstag, 27. November 2021, 12:07

Omikron-Variante im Anmarsch!

:diablo: :diablo: :diablo:

Es schießt verbal aus allen Kanonenrohren der Mainstream-Presse: Medien und Politik reden Lockdown und Impfpflicht herbei.
Die Aussichten für den Winter werden verdüstert.

:diablo: :diablo: :diablo:

Wenn Geimpfte sich dem Hass der Politiker beugen, dann nur, weil ihre Persönlichkeit ebenfalls geimpft wurde.
Anders kann man sich das indoktrinierte Verhalten mancher Geimpften nicht erklären.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

"Weniger nicht wirksam" gibt es nicht.

An der Stelle bleibt festzuhalten, daß die Impfstoffe gegen das Coronavirus, egal welche Variante, gar nicht wirksam sind. Eine Immunisierung findet nicht statt.

:diablo: :diablo: :diablo:

Omicron: WHO stuft Corona-Variante B1.1.529 als "besorgniserregende Variante" ein



******************************************************************

Zitat

Corona-Mutationen

Erster Omikron-Verdachtsfall in Deutschland

Derzeit herrscht große Sorge wegen der sich ausbreitenden neuen Corona-Variante Omikron. Die Mutation ist nun auch in Deutschland nachgewiesen worden. Erstmals wurde Omikron in Südafrika diagnostiziert.

Auch in Deutschland gibt es einen ersten Verdacht auf die neue Corona-Variante Omikron. „Bei einem Reiserückkehrer aus Südafrika wurden gestern Nacht mehrere für Omikron typische Mutationen gefunden“.

Es bestehe deswegen ein „hochgradiger Verdacht“.

Die betreffende Person wurde häuslich isoliert. „Die vollständige Sequenzierung steht zum aktuellen Zeitpunkt noch aus“, sagte Klose.

Deutschland hatte am Freitag zwar Einreisebeschränkungen für Flüge aus Südafrika erlassen, Deutsche dürfen aber weiter transportiert werden. Sie müssen sich, ob geimpft oder ungeimpft, 14 Tage in Quarantäne begeben.

Am Freitagmorgen landeten zudem noch völlig ungehindert zwei Maschinen aus Johannesburg und Kapstadt kommend in Frankfurt. Eine weitere Maschine, die am Samstagmorgen um 5:30 Uhr aus Johannesburg kommend landen sollte, wurde zunächst um über einen halben Tag verschoben und soll nun am Samstagabend ankommen.

Niederlande melden 61 positiv auf Corona getestete Flugpassagiere aus Südafrika

Indes sind in den Niederlanden 61 Flugpassagiere aus Südafrika positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Tests seien bei der Ankunft am Flughafen Schiphol in Amsterdam vorgenommen worden.

Neben den 61 positiven Ergebnissen habe es 531 negative Coronatests gegeben.

Nach Angaben südafrikanischer Wissenschaftler könnte die Variante wegen der ungewöhnlich vielen Mutationen noch ansteckender als die derzeit grassierende Delta-Variante sein und die Impfstoffe weniger wirksam machen.

Die niederländischen Behörden erklärten, die in Amsterdam positiv Getesteten würden in einem Quarantänehotel nahe des Flughafens untergebracht. Es werde nun untersucht, ob sie sich mit der neuen Virusvariante angesteckt haben.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stufte die nach dem griechischen Buchstaben Omikron benannte Variante inzwischen als „besorgniserregend“ ein. Die EU-Krankheitsbekämpfungsbehörde ECDC hält das Risiko einer Ausbreitung in der EU für „hoch bis sehr hoch“.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

JAAA, DARAUF HABEN WIR GEWARTET

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (27.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. November 2021, 11:50

Hubertus Sieg Heil fordert Impfpflicht und Bundesnotbremse!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Behauptung, dass die Mehrheit immer recht hat ist falsch.
Richtig ist, daß die Mehrheit durch eine totalitäre Minderheit, in diesem Fall durch elitäre Politiker, Mediziner, selbsternannte Ethikräte, usw. manipulierbar ist.

:diablo: :diablo: :diablo:

Eine Impfpflicht wäre der Befehl an jeden, sich total, auf Gnade oder Ungnade, in die Hände einer zweifelhaften Obrigkeit zu begeben und sich seine Unterwerfung in den Körper einschreiben zu lassen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Sobald Tyrannen die Hebel der Macht in der Hand halten,
verhängen sie eine Orwell´sche Zensur und machen sich daran, Andersdenkende in den Wahnsinn zu treiben!


:diablo: :diablo: :diablo:

Kommt die Impfpflicht?



**********************************************************

Zitat

Hubertus Heil

„Es gibt eine moralische Impfpflicht“

Der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat angekündigt, die Impfpflicht für Kliniken und Heime noch vor Weihnachten umsetzen zu wollen und spricht von einer „moralischen Impfpflicht“ für Profi-Sportler.

Das gelte auch für diejenigen, „die viel verdienen und im Rampenlicht stehen, zum Beispiel Profi-Fußballer“.

„Es gibt eine moralische Impfpflicht“, sagte Heil.

Die Debatte über eine allgemeine Impfpflicht müsse richtig geführt werden, so Heil weiter. „Denn wenn die Impfpflicht kommen soll, muss sie rechtssicher und praktisch umsetzbar sein.“

Bevölkerung gespalten

Eine Mehrheit von 57 Prozent wünscht sich diese Maßnahme sogar, nur 36 Prozent sind dagegen (weiß nicht/keine Angabe: sieben Prozent). 55 Prozent glauben zudem, dass die Politik zu viel Rücksicht auf die Belange von Ungeimpften nimmt.

Politiker fordern strengere Maßnahmen

„Die Länder nutzen bislang nicht die ganze Schärfe der Maßnahmen. Bilder von Freizeitevents sind irritierend angesichts der Informationen über eine neue Virusvariante. Ich rate den Ländern dazu, jetzt weitere Beschränkungen auszusprechen und die Kontakte der Haushalte zu beschränken“

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sprach sich für weitere Kontaktreduzierungen aus: „Ein vorzeitiger Beginn der Weihnachtsferien in den Schulen oder in Hotspot-Regionen und ein noch schärferes Runterfahren dürfen kein Tabu sein.“

SPD-Politiker Karl Lauterbach kritisierte, dass in der aktuellen Lage noch Fußballspiele mit Publikum im Stadion stattfänden.

„Die Menschen infizieren sich nicht im Stadion, aber die Anreise und die Feiern nach dem Spiel sind die Infektionsherde. Daher sind Spiele im vollen Stadion aktuell nicht akzeptabel.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

RKI-CHEF macht UNFASSBARES GESTÄNDNIS!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (28.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

6

Montag, 29. November 2021, 11:48

Corona-Supervariante:Lauterbach besorgt über neue Corona-Variante!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die neue Virusvariante Omikron ist weltweit auf dem Vormarsch.
Mittlerweile sind in etlichen Ländern Fälle der neuen Corona Variante aufgetaucht.
Also haben wir ständig einen Grund, neue Mutanten als Grund für neue Maßnahmen anzugeben ein Endlos Lockdown, das ist Ihre Politik"

:diablo: :diablo: :diablo:

Vorgestern noch in Südafrika, heute schon in Buntland.

Gibt es eigentlich keine anderen Themen und Probleme mehr in unserem Land.
Hinter so einer Pandemie kann man sich auch gut verstecken.
Alles läuft endlich zusammen. Energiekrise, Migrantenströme, Inflation und die Corona Industrie bläst zum letzten Gefecht.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Klabauterbach disqualifiziert sich ein weiteres Mal durch seine undifferenzierten Rundumschläge und die Absurdität seiner Vorschläge.
Die Pandemie wäre um einiges erträglicher, wenn die "Corona Heilboje" nicht jeden Tag "Feuer" rufen würde.


:diablo: :diablo: :diablo:

Montgomery: „Wir alle bereiten uns auf eine Triage vor“



**********************************************************

Zitat

Neue Corona-Variante

„Kein Grund zur Panik“ – Virologe warnt vor überzogenen Maßnahmen wegen Omikron

Der Virologe Helmut Fickenscher warnt angesichts der neu aufgetauchten Corona-Variante vor Panik. Es gebe keinen Grund, den Alltag von Geimpften zu beschränken. Die südafrikanische Ärztin Angelique Coetzee sieht das ähnlich.

Die Omikron-Variante des Coronavirus ist nach Ansicht des Präsidenten der Deutschen Vereinigung zur Bekämpfung der Viruskrankheiten, Helmut Fickenscher, derzeit kein Grund für weitere Beschränkungen des Alltags von vollständig Geimpften.

„Die Coronavirus-Impfstoffe sind ungewöhnlich effizient, da sie nicht nur die Bildung von Antikörpern induzieren, sondern auch die zytotoxischen Killerzellen induzieren. Also: Kein Grund zur Panik, aber genau beobachten, wie sich diese neue Variante entwickelt“

„Wir müssen es schaffen, noch mehr Menschen davon zu überzeugen, sich impfen zu lassen.“

Aus seiner Sicht sei dabei eine freiwillige Impfung zu bevorzugen. Da aber nicht klar sei, ob sich die derzeit wieder zunehmende Impfbereitschaft der Menschen verstetige, „tun wir sehr gut daran, die Fragen, die mit einer Zwangsimpfung verbunden sind, jetzt zu debattieren und zu klären“. Die Dringlichkeit einer solchen Debatte steige aktuell massiv an.

Bislang sehr milder Verlauf

Indes gab die südafrikanische Ärztin Angelique Coetzee an, dass die Symptome der neuen Virusvariante zwar ungewöhnlich, aber mild ausfielen.

Coetzee, Vorsitzende des südafrikanischen Ärzteverbandes, sagte im Interview mit der Nachrichtenagentur AFP, sie habe in den vergangenen zehn Tagen rund 30 Patienten untersucht, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, aber ungewohnte Symptome aufgewiesen hätten.

Die meisten Infizierten seien Männer unter 40 Jahren gewesen, weniger als die Hälfte von ihnen sei geimpft gewesen. Sie hätten leichte Muskelschmerzen gehabt, einen „kratzigen Hals“ und trockenen Husten. Nur einige hätten leicht erhöhte Temperatur gehabt. Alle hätten sich wieder erholt, ohne ins Krankenhaus zu müssen.

Die sehr milden Symptome unterschieden sich laut Coetzee von Infektionen mit anderen Corona-Varianten. Coetzee informierte daher am 18. November die Gesundheitsbehörden ihres Landes über ein nicht zur bis dahin vorherrschenden Delta-Variante passendes Krankheitsbild.

„Wir sagen nicht, dass es keine schweren Erkrankungen geben wird“, betonte Coetzee. Bis zum jetzigen Zeitpunkt hätten aber auch die nicht geimpften Patienten milde Symptome.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Sorge vor neuer Corona-Supervariante – Lauterbach: „Nichts ist schlimmer“

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (29.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 30. November 2021, 12:37

Verfassungsbeschwerden gegen „Bundesnotbremse“ erfolglos!

:diablo: :diablo: :diablo:

Das Bundesverfassungsgericht (ohne Verfassung) hat die Beschwerden gegen die „Bundesnotbremse“ abgewiesen.
Umfassende Ausgangsbeschränkungen kommen nur in einer äußersten Gefahrenlage in Betracht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Man sollte Spritzen und Impfdosen an die Leute verteilen ,zur Selbstimpfung, ist besser geht schneller.
So eine Art Boostern im Homeoffice.
Türen vernageln und warten bis die letzte Variante durch ist und weiterhin Abstand von der Politik nehmen.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

War klar, dass die Verbrüderungsaktion von Legislative und Judikative beim Abendessen den gewünschten Erfolg zeigt.
Auf jeden Fall hat man nun einen Freifahrtschein für beliebige Sanktionen.
Man sollte den BGH nach Nürnberg verlegen!


:diablo: :diablo: :diablo:

SIND WIR WIEDER SO WEIT?



****************************************************************

Zitat

Impfverweigerer bald kriminell? Bei Impfpflicht auch Freiheitsstrafen denkbar

Bei Einführung einer Impfpflicht könnten hartnäckigen Verweigerern nach Auffassung von Rechtsexperten auch Freiheitsstrafen angedroht werden. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Schon nach geltendem Recht werde ein typischerweise gefährliches Handeln als solches generell unter Strafe gestellt, ohne dass es auf die konkrete Gefährdung identifizierbarer anderer Menschen ankommt, sagte der Göttinger Strafrechtler Gunnar Duttge dem RND.

Er verwies auf Paragraf 316 des Strafgesetzbuchs, der für Trunkenheitsfahrten mit mehr als 1,1 Promille eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr androht.

Zwar sei es richtig, zunächst aufs mildere Mittel des Ordnungswidrigkeitenrechts zu setzen und Geldbußen zu verhängen, so der Rechtsexperte: Bei einer Zuspitzung der Gefahren und im Fall hartnäckiger Verweigerer seien aber auch Kriminalstrafen denkbar.

Dass das Grundgesetz eine Impfpflicht nicht zulasse, sei ein weitverbreiteter Irrtum, sagte Duttge, der an der Universität Göttingen die Abteilung für Medizin- und Biorecht leitet.

Die Verwaltungsrechtlerin Kathi Gassner sagte unterdessen dem RND, auch zwei Jahre Freiheitsstrafe „würden passen“. Sie verwies auf diverse bereits verschärfte Straftatbestände, die am 24. November in Kraft traten.

So soll neuerdings mit sogar bis zu fünf Jahren Haft bestraft werden, wer „gewerbsmäßig oder als Mitglied einer Bande“ Impfausweise fälscht.

Gassner, Autorin eines Standardwerks zum Ordnungswidrigkeitengesetz, lehrt Öffentliches Recht an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Bundesverfassungsgericht hat entschieden!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (30.11.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Dezember 2021, 09:29

Es wird schlimmer werden, als je zuvor!

:diablo: :diablo: :diablo:

Bund und Länder planen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie härtere Maßnahmen wie zusätzliche Kontaktbeschränkungen und eine allgemeine Impfpflicht.

Das das „Impfen“ nachweislich nichts bringt, ist doch nun bekannt.
Trotzdem weiter diese Propaganda und der Druck.
Sie wollen den permanenten Ausnahmezustand und die ständige Kontrolle.
Es ist Massenmord was hier abläuft.


:diablo: :diablo: :diablo:

Bei Vermehrung der Viren entstehen Mutationen die nichts anderes sind, als „Fehlgeburten“ also zufällige, nicht zielgerichtete Veränderungen.
Wie ein Motor der kurz angelassen wird, um dann wieder abgewürgt zu werden.
So zeigt sich derzeit das Hüpfen der Bunten ReGIERung.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Jetzt werden die K….. Lager, in die man uns Ungeimpfte stecken wird, wohl wirklich kommen,
Das die Regierung solche Pläne hat, war gestern im Netz zu lesen.
Mir graust es vor diesem Bunten Corona System.


:diablo: :diablo: :diablo:

Bundesverfassungsgericht sagt, dass alles rechtens ist! Na, dann…..



***********************************************************

Zitat

Neue Verschärfungen geplant

Scholz will allgemeine Impfpflicht bis spätestens März

Krisenberatungen von Bund und Ländern zur Corona-Lage: Kommt eine allgemeine Impfpflicht womöglich schon ab Februar? Kommt eine erneute Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes? Entsprechende Vorschläge liegen auf dem Tisch.

Über die geplante Vorschrift sollten die Abgeordneten dann frei nach ihrem Gewissen abstimmen können. Er begründete das Vorhaben mit dem notwendigen „Schutz der Bevölkerung“.

Gleichzeitig solle aber aufgrund der nachlassenden Impfeffektivität der Nachweis für den „Schutzstatus“ bei vollständig Geimpften nicht mehr wie bisher ein Jahr lang gelten. In der Diskussion ist hier eine Verkürzung auf sechs Monate.

„Wir werden ein Gesetzgebungsverfahren auf den Weg bringen, wo jeder Abgeordnete nach seinem Gewissen abstimmen kann über eine allgemeine Impfpflicht“, sagte Scholz. Bereits zuvor solle es eine einrichtungsbezogene Impfpflicht für Alten- und Pflegeheime geben.

Der SPD-Politiker begründete das Vorgehen mit der angespannten Situation. „Hätten wir eine höhere Impfquote, dann hätten wir eine andere Lage“, sagte er. Man könne „nicht herzlos zugucken, wie die jetzige Situation ist“.

SPD will das Infektionsschutzgesetz erneut verschärfen

Zuvor hatte Scholz in der Schalte Generalmajor Carsten Breuer als Leiter des geplanten Krisenstabs zur Beschleunigung der Booster- und weiteren Corona-Impfungen vorgestellt.

Zudem zeigte sich die SPD-Seite bereit, das erst kürzlich geänderte Infektionsschutzgesetz wieder zu verschärfen. Zu den SPD-Vorschlägen zählt eine Prüfung des Bundes, inwieweit das Gesetz ergänzt werden muss, damit die Hochinfektionsländer auch künftig einen angemessenen Instrumentenkasten zur Verfügung haben.

Bis zu 30 Millionen Impfungen bis Weihnachten

In dem Sechs-Punkte-Vorschlag der SPD-Seite wird betont, Deutschland brauche bis Weihnachten bis zu 30 Millionen Impfungen (Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen). Weil der „Schutz der Impfung“ mit der Zeit schwächer werde, solle der Impfstatus künftig nur noch sechs Monate als „vollständiger Impfschutz“ anerkannt werden.

Die 2G-Regeln sollten bundesweit auf den Einzelhandel ausgeweitet werden. Ausgenommen seien Supermärkte und Drogerien. In allen Ländern sollten nach den Vorstellungen der SPD-Seite strenge Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte veranlasst werden.

Private Zusammenkünfte, an denen nicht geimpfte und nicht genesene Personen teilnehmen, sollten auf den eigenen Hausstand sowie höchstens zwei Personen eines weiteren Haushaltes beschränkt werden. Kinder unter 14 seien davon ausgenommen.

Für Geimpfte und Genesene sollten diese Beschränkungen nicht gelten. Ob die Bund-Länder-Schalte diesen Vorschlägen von Scholz und der SPD folgt, war zunächst noch offen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

„Es wird schlimmer werden, als je zuvor!“

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (01.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

9

Samstag, 11. Dezember 2021, 10:32

Corona- Spezialisten der Bunten ReGIERung!

:diablo: :diablo: :diablo:

Jeder Politiker, der es irgendwie bis an ein Mikrofon schafft, schreit, daß die Demokratie in Buntland gefährdet sei,weil Menschen gegen die Maßnahmen der Coronapolitik demonstrieren.
Langsam müsste doch mal der ganze Schwindel mit der Impfung auffliegen, wenn immer mehr doppelt-geimpfte Corona bekommen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Bekämpfung des Virus ist eine einzige Abfolge von Managementversagen, und die krachlederne Gewaltsprache nur der Versuch, von den eigenen Fehlern abzulenken.
Schon verwunderlich, daß bei den ganzen Impfungen die Lage schlechter ist, als vor einem Jahr eine große akrobatische Denkleistung vieler Deutschen, dies kritisch zu hinterfragen.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der Schlumpf kann fordern was er will, das narrativ ist zu Ende!

Schland‘s größtes Problem ist nicht seine ReGIERung, sondern seine manipulationsanfällig, gehorsame, satt- gelangweilte, doch gleichzeitig in Dauerpanik verfallene und allseitig verblödete Bevölkerung.

:diablo: :diablo: :diablo:

Dr. Josef Thoma: Satirische Wochenschau



**************************************************************************

Zitat

Drosten und Streeck im neuen Corona-Expertenrat der Bundesregierung

Dem neuen Corona-Expertenrat der Bundesregierung werden laut einem Medienbericht unter anderem die Virologen Christian Drosten und Hendrik Streeck angehören. Die Aufstellung des Rates sei am Freitag abgeschlossen worden, berichtete die „Welt am Sonntag“.

Drosten, Chefvirologe der Berliner Charité, und Streeck, Leiter des Virologischen Instituts der Uniklinik Bonn, hatten sich in der Vergangenheit teils sehr unterschiedlich zu den nötigen Maßnahmen in der Corona-Krise geäußert.

Neben den beiden Virologen sollen laut dem Bericht unter anderem Thomas Mertens, Chef der Ständigen Impfkommission, Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts, die Virologin Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, die Physikerin Viola Priesemann vom Max-Planck-Institut und der Intensivmediziner Christian Karagiannidis von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin dem Gremium angehören.

Der Expertenrat, der die Ampel-Koalition unter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) bei der Bekämpfung der Corona-Krise beraten soll, tritt laut „Welt am Sonntag“ am Dienstag zum ersten Mal zusammen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

LIEBE ELTERN, BITTE ÜBERLEGT ES EUCH GUT

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (11.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Dezember 2021, 12:07

Ein zerstörerischer Sturm zieht über das Land!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die unverschämte Logik der Politik und deren Versuch die absolut unverhältnismäßigen Maßnahmen zu Rechtfertigen ist kaum noch zu ertragen.
Angesichts der Androhung solch radikaler Maßnahmen, die uns unsere allerletzte Freiheit nehmen, ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen millionenfach auf die Straßen gehen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Politik hat jedes Maß verloren.

Vernünftige Maßnahmen für selbständige Denkende Gruppen sind einem über griffigen, bevormundenden, totalitären Staat gewichen.
Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Liberalität und Pluralismus sind in Deutschland nicht gefährdet, sondern bereits weitgehend ausgehöhlt, es stehen nur noch die Fassaden.
Ein Staatsstreich findet vor unseren Augen statt und keinen scheint es zu stören es ist einfach nur gruselig.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Die Regierung hat Wind gesät und fürchtet sich jetzt vor dem Sturm den sie ernten wird.
Den Nährboden und den Dünger für den Unfrieden in unserer Gesellschaft liefert die Dummheit, Arroganz und Ignoranz der Politik


:diablo: :diablo: :diablo:

Eine Krankenschwester klagt an!



*************************************************************

Zitat

Spaltung der Gesellschaft

Kimmich-Kritik an Impfdebatte: „Grenzen überschritten“

Seit Wochen tobt eine emotionale Impf-Diskussion um Nationalspieler Kimmich. Der Bayern-Profi sieht "Grenzen überschritten" und warnt vor gesellschaftlichen Folgen.

Joshua Kimmich hält die heftige Debatte um seine Impfbedenken für völlig überzogen und teils gar gefährlich.

„Wenn wir jetzt sagen, wir haben genug aufgeklärt, jetzt müssen wir Druck ausüben, bin ich mir nicht sicher, ob das der richtige Weg ist und ich glaube, das wird dann zu einer noch größeren Spaltung in unserer Gesellschaft führen“, sagte Kimmich. Er selbst hatte am Sonntag angekündigt, sich nach längerem Zögern selbst impfen lassen zu wollen.

Lauterbach zollt Respekt – Debatte um Impfpflicht

„Die Entscheidung für die Impfung von Joshua Kimmich verdient Respekt. Er war nie ein Querdenker und hat nur zu lange gezögert“

„So geht es leider vielen, auf den Intensivstationen bereuen viele ihr Zögern. Die Zögernden müssen wir gezielter ansprechen.“

Zuletzt hatten Bundesrat und Bundestag eine Impfpflicht für Gesundheitspersonal beschlossen, aber auch an einer allgemeinen Impfpflicht wird gearbeitet. „Gerade haben der Bund und die Länder sehr rigide Maßnahmen ergriffen.

Experten und Politiker hatten auch aus Sorge vor der Ausbreitung der neuen Virus-Variante Omikron zu Impfungen und Auffrischungsimpfungen aufgerufen. „Impfstoffe gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 verhindern, an Covid-19 zu erkranken und bieten einen hochwirksamen Schutz vor schweren Krankheitsverläufen“

Kimmich versicherte, er sei sich seiner Vorbildrolle durchaus bewusst. „Ich bin Nationalspieler, ich bin Spieler vom FC Bayern München – und trotzdem bin ich irgendwo auch nur ein Mensch, der eben auch Ängste und Bedenken hat“, sagte er.

Sachliche Kritik könne er verstehen und müsse er „auch irgendwo aushalten“, versicherte Kimmich. Er beklagte jedoch, dass „sehr viele persönliche Informationen an die Öffentlichkeit“ geraten seien.

Im Zuge der stürmischen Debatte um den Nationalspieler seien auch enge Familien-Mitglieder ins Visier geraten. „Es war sogar so, dass bei der Beerdigung meines Opas Presse vor Ort war und da stelle ich mir schon die Frage, wo ist da die Grenze, wie wollen wir miteinander umgehen in unserer Gesellschaft“, sagte Kimmich.

Jeder müsse die Entscheidung über eine Impfung für sich selbst treffen. Er begrüße die Impf-Aufrufe von anderen Vorbildern und distanziere sich von „Verschwörungstheoretikern und Querdenkern“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Kaum ist LAUTERBACH im Amt verbreitet er schon FAKE NEWS!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (13.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 14. Dezember 2021, 11:11

Wir haben ein Wirrwarr an Regeln, Warnstufen und Alarmstufen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Bisher ließ die Bunte ReGIERung offen, ob sich der Bunzelaner noch vor Weihnachten auf neue Corona- Maßnahmen einstellen müssen oder nicht.
Vernünftige Maßnahmen für selbständige Denkende Gruppen sind einem über griffigen, bevormundenden, totalitären Staat gewichen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ja, es ist erstaunlich und verstörend mit welcher Leichtigkeit derartige Maßnahmen erdacht und vorgeschlagen werden .
Es läuft aus dem Ruder und viele bekommen es gar nicht mit.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Man kann nur hoffen, daß die Menschen so was nicht mitmachen und der Verstand über die Bequemlichkeit siegt.
Weihnachten wird gefeiert wie jedes Jahr, egal ob geimpft oder nicht. Die Impfung macht mich doch nicht zu einem besseren Menschen.


:diablo: :diablo: :diablo:

Der neue Bundesapokalypseminister



*************************************************************

Zitat

Corona-Maßnahmen

Virologe Stürmer warnt vor Lockerungen für Geboosterte

Der Frankfurter Virologe Martin Stürmer warnt vor Lockerungen für Geboosterte. Selbst wenn es unmittelbar nach der Auffrischungsimpfung einen guten Schutz gegen die Virus-Weitergabe auch bei der neuen Corona-Variante Omikron gebe, sei die Datenlage noch zu unsicher

„Deswegen würde ich zum jetzigen Zeitpunkt dafür plädieren, eher präventiv zu argumentieren – entsprechend die Kontakte zu reduzieren, keine Lockerungen für Geboosterte durchführen und die Testkapazitäten ausnutzen, um möglichst viel zu erfahren.“

Auch in Deutschland sei davon auszugehen, dass die Omikron-Variante bald spürbar zunehme, sagte Stürmer.

Da stellt sich die Frage, warum man nicht annehmen sollte, dass das auch so ähnlich in Deutschland passiert und einfach Vorkehrungen trifft, um das Ganze deutlich zu verzögern.“ Er wünschte sich in dem Zusammenhang „aus der Politik manchmal mehr Gehör für die Wissenschaft und entsprechend mehr Unterstützung.“

Eine Rückkehr zur Normalität ist für Stürmer an ein funktionierendes Impfschema geknüpft – also die Erkenntnis, wann und wie oft die Menschen gegen Corona geimpft werden müssen, um geschützt zu sein.

„Wenn wir ein akzeptables Impfschema gefunden haben, das zum einen für die Bevölkerung praktikabel und umsetzbar ist und zum anderen auch dafür geeignet ist, das Infektionsgeschehen deutlich einzudämmen, dann können wir auch die Maßnahmen zurückfahren“, sagte Stürmer.

Die Gesundheitsministerkonferenz berät am Dienstag unter anderem über die Aufhebung der Testpflicht für Geboosterte. In der Videoschalte soll eine flächendeckende Aufhebung der Testpflicht eines der Themen sein.

In einigen Bundesländern gibt es bereits keine Testpflicht mehr für Menschen, die schon ihre dritte Impfung erhalten haben.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Södolfus die Super-Nanny?!// „Was nicht kriecht, das wird verboten!“

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (14.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 15. Dezember 2021, 11:11

Corona Überwachungsstaat mit „totaler Kontrolle“

:diablo: :diablo: :diablo:

In seiner ersten Regierungserklärung als Bunter Kanzler hat Spezialisten Scholz versprochen, alles in seiner Macht Stehende zu tun um dieses Land gegen die wand zu fahren.
Im weiteren Verlauf der Rede stellte Scholz die Deutschen angesichts des Kampfs gegen den Klimawandel auf tiefgreifende Änderungen ein.

:diablo: :diablo: :diablo:

Hier geht es nur darum, die absolute Kontrolle über das Volk zu behalten und die eigene Macht zu stärken, und ja, es ist die "schlichte graue Masse" der Obrigkeitsgläubigen, die endlich einmal die Chance sieht, aus ihrem tristen Dasein hervorzutreten

Die Regierung hat Wind gesät und fürchtet sich jetzt vor dem Sturm den sie ernten wird.
Den Nährboden und den Dünger für den Unfrieden in unserer Gesellschaft liefert die Dummheit, Arroganz und Ignoranz der Politik

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wenn diese ganzen Marionetten der Globalisten schon soweit gehirngewaschen sind, daß ihnen die eigene Zukunft egal ist, sollten sie sich zumindest noch an die Verantwortung für die Zukunft ihrer Nachkommen erinnern.

:diablo: :diablo: :diablo:

Wochenrückblick der AfD über die Kanzlerwahl, Verrat der FDP und Impfzwang



***************************************************************

Zitat

Corona-Pandemie

„Wir werden alles tun, was notwendig ist, es gibt keine roten Linien“

Olaf Scholz (SPD) will den „Kampf gegen die Corona-Pandemie mit der größten Entschlossenheit führen“. Es gebe für die Regierung dabei „keine roten Linien“, bekräftigte der Bundeskanzler in seiner ersten Regierungserklärung im Bundestag.

In seiner ersten Regierungserklärung vor dem Bundestag hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) eindringlich zur Impfung gegen das Coronavirus aufgerufen. „Die neue Bundesregierung übernimmt den Staffelstab in außergewöhnlich bedrückenden Wochen“, sagte Scholz am Mittwoch im Plenum.

Der Kanzler äußerte Unverständnis für Bürger, die sich nicht impfen lassen, obwohl sie es könnten. „Zur Wahrheit dieser Pandemie gehört aber auch: Heute, im Dezember 2021, könnte jede und jeder Erwachsene in Deutschland längst zweifach geimpft sein“

Scholz: „Ja, es wird wieder besser“

Scholz bekräftigte: „Wir werden alles tun, was notwendig ist. Es gibt für die Bundesregierung keine roten Linien.“ Seine Regierung werde „nicht einen einzigen Augenblick ruhen, und wir werden jeden nur möglichen Hebel bewegen, bis wir alle unser früheres Leben und alle unsere Freiheiten zurückbekommen haben.“

In diesen Zeiten gehe es niemandem „richtig gut – mir nicht, Ihnen nicht, den Bürgerinnen und Bürgern nicht“, sagte Scholz. „Und viele fragen sich. Geht das jetzt immer so weiter oder wird es wieder besser?“

Scholz kündigt Widerstand gegen „enthemmte Extremisten“ in Deutschland an

Darüber hinaus hat Scholz angekündigt, sich „Radikalisierungstendenzen“ in der Gesellschaft entschlossen entgegenzustellen.

Dieser „winzigen Minderheit“, die mit Fackeln aufmarschiere, die Menschen „mit Gewalt und Morddrohungen“ einzuschüchtern versuche, „werden wir mit allen Mitteln unseres demokratischen Rechtsstaats entgegentreten“.

„Was es eben heute auch gibt in Deutschland, das ist Wirklichkeitsverleugnung, das sind absurde Verschwörungsgeschichten, mutwillige Desinformation und gewaltbereiter Extremismus“, sagte Scholz

Scholz wies beharrt in diesem Zusammenhang die Behauptung zurück, dass die Gesellschaft gespalten sei: „Dazu stelle ich fest: Unsere Gesellschaft ist nicht gespalten. Die überwältigende Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land verhält sich solidarisch, vernünftig und vorsichtig.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Falsche Grundannahme der neuen Regierung

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (15.12.2021)

13

Mittwoch, 15. Dezember 2021, 16:00

Wenn diese ganzen Marionetten der Globalisten schon soweit gehirngewaschen sind, daß ihnen die eigene Zukunft egal ist, sollten sie sich zumindest noch an die Verantwortung für die Zukunft ihrer Nachkommen erinnern.

Nun matty das ist einer der Punkte die man sich genauer anschauen sollte.

  • Wer von denen hat überhaupt Kinder :?:
  • Angeblich behaupten und prahlen manche Prominente im Weltnetz damit das ihre Impfungen Fake wären.
  • Eine weitere nicht überprüfbare Liste die im Weltnetz kursiert besagt das die Mitarbeiter der Pharmakonzerne von der Impfung befreit sind usw.

All das paßt zum Machterhalt und der von Gates propagierten Bevölkerungsreduktion auf 1 Milliarde Menschen.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (15.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. Dezember 2021, 12:45

Wir sind in einer kritischen Phase unseres freiheitlichen Rechtsstaates!

:diablo: :diablo: :diablo:

Kurz bevor die Impfpflicht kommen soll, scheint die Impfsuppe knapp zu werden.
Klabauter Karl spricht nun von „Inventur“ und schiebt die Schuld für mögliche Engpässe seinem Vorgänger in die Schuhe.

:diablo: :diablo: :diablo:

Vielleicht sollten sich die Verantwortlichen mal vor Augen führen, dass sie ihre politisch motivierten Scheingefechte auf dem Rücken der Bevölkerung austragen, die seit nunmehr 2 Jahren mit konfuser Politik und teils unsinnigen Regelungen leben muß.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Hauptberuflicher Talkshow Gast nimmt Nebenjob als Gesundheitsminister an.

Jetzt aber erhebt Karl der Kleine seine nun macht unterfütterte Stimme: Fürchtet Euch, Ihr Ungeimpften da, jetzt wird es ungemütlich für Euch!
Gebt dem Typen mal einen Joint der hat ein paar Panik- Booster zu viel abbekommen


:diablo: :diablo: :diablo:

Demo gegen Corona-Diktatur



***********************************************************

Zitat

Impfdebatte

FDP-Abgeordnete in Antragsentwurf gegen Corona-Impfpflicht

Mehr als 20 FDP-Abgeordnete sprechen sich in einem Papier klar gegen eine Impfpflicht aus. Prominentester Unterzeichner ist Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki.

In der Debatte um eine Impfpflicht gegen das Coronavirus liegt im Bundestag der Entwurf für einen ersten Antrag vor. Das von mehr als 20 FDP-Abgeordneten unterschriebene Papier spricht sich klar gegen eine solche Pflicht aus.

Nach dem Entwurf soll der Bundestag bekräftigen, „dass es in der Bundesrepublik Deutschland keine allgemeine Impfpflicht gegen Sars-CoV-2 geben wird“.

„2G-Maßnahmen intensivieren“

Die Bundesregierung wird darin unter anderem gebeten, „die Anstrengungen unterhalb des Grundrechtseingriffs einer Impfpflicht oder sog. 2G-Maßnahmen zu intensivieren“.

Vorgeschlagen werden beispielsweise „mehrsprachige Aufklärungs- und Werbespots und eine breite, von relevanten gesellschaftlichen Akteuren wie Kirchen, muslimischen Verbänden, Gewerkschaften, Sportvereinen mit getragene Kampagne für das Impfen“.

Die Bundesregierung wird ferner dazu angehalten, weitere niedrigschwellige Impfangebote aufrechtzuerhalten und zu intensivieren, etwa Impfaktionen bei Großveranstaltungen oder zu Kernzeiten vor Baumärkten und in Einkaufszentren.

Zu prüfen sei zudem das persönliche Anschreiben mit dem Angebot eines Impftermins für jeden Bürger und jede Bürgerin.

In dem Antragsentwurf wird auch auf die Impfpflicht gegen Pocken und Masern hingewiesen. In beiden Fällen sei bei einer planmäßigen Impfung der Bevölkerung ein Stopp der Ausbreitung zu erwarten oder bereits erwiesen.

„Ähnliche Zielmarken – also ein Erlöschen der Übertragung von Sars-CoV-2 – sind mit den derzeit zur Verfügung stehenden Impfstoffen nicht definierbar, weil nicht erreichbar“.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Das Vertrauen eines RBB Journalisten in die Polizei ist ziemlich erschüttert

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (16.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

15

Freitag, 17. Dezember 2021, 12:09

Kommt die Corona Meuterei in Buntland!

:diablo: :diablo: :diablo:

Das Gros der Ärzte folgt dem Schlachtruf extremistischer Virologen von der tödlichen Gefahr eines „Killervirus“, dem mit radikalen Eingriffen in die Grundrechte und mit Zwangsimpfungen begegnet werden müsse.

:diablo: :diablo: :diablo:

Das offensichtliche wurde nochmal bestätigt.

Man wünscht sich noch mehr Befugnisse für den Staat.
Es gilt als gesetzt, daß nur mehr Impfen hilft. Dabei sprechen die Zahlen eine andere Sprache.
So langsam sollte auch dem willigsten Impfling dämmern, daß sich trotz weit über 100 Millionen Impfungen nichts an der Situation gegenüber dem ungeimpften Vorjahr geändert hat.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Sackgasse Impfung: Die endlose Flucht nach vorne.

Jetzt ist die Büchse der Pandora geöffnet die Zeit der Straßenkämpfe wird eröffnet.
Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen.


:diablo: :diablo: :diablo:

WAS FÜR EIN ABEND



****************************************************************************

Zitat

Corona-Pandemie

Merz warnt vor Omikron-Panik und zweifelt an allgemeiner Impfpflicht

Friedrich Merz zeigt sich nicht überzeugt von einer allgemeinen Impfpflicht gegen das Coronavirus. Auch rät der CDU-Politiker vor einer Dramatisierung der Omikron-Variante ab. Indes warnt das RKI vor einer "sehr besorgniserregenden" Corona-Entwicklung.

CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz hat sich ablehnend über eine allgemeine Impfpflicht geäußert. „Wir sollten erst klären, ob es einfachere, bessere, verhältnismäßigere Mittel gibt, um eine wesentlich höhere Impfquote zu bekommen“

„Mit einer konsequenten Anwendung der 2G-Regel könnten wir dieses Ziel möglicherweise auch erreichen.“

Zudem habe er große Zweifel am Vollzug. „Wie wird eine Impfpflicht eigentlich kontrolliert? Wir haben kein nationales Impfregister. Damit weiß der Staat gar nicht, wer geimpft und wer nicht geimpft ist“, so Merz.

Merz lehnte es ab, sich einem fraktionsübergreifenden Gruppenantrag zur Impfpflicht im Bundestag anzuschließen. Dies sei ein Trick der Ampel-Regierung, um zu verschleiern, dass sie bei der Impfpflicht keine eigene Mehrheit habe.

Merz riet davon ab, das Aufkommen der Omikron-Variante zu dramatisieren. „Wir werden weiter Varianten des Coronavirus sehen. Wahrscheinlich deklinieren wir das griechische Alphabet irgendwann mal bis zum Ende durch“, sagte er.

Die neue Variante sei zwar ansteckender, aber weniger gefährlich. „Offensichtlich ist dies die normale Entwicklung eines Virus.“

RKI warnt vor „sehr besorgniserregender“ Corona-Entwicklung

Indes sinkt die Zahl der Corona-Neuinfektionen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) nicht stark und schnell genug.
„Die Maßnahmen müssen daher jetzt trotz fallender Fallzahlen weiter aufrechterhalten und sogar weiter intensiviert werden.“

Aufgrund von regionalen Engpässen der Krankenhäuser seien bereits mindestens 102 Patienten innerhalb Deutschlands verlegt worden. „Die Situation auf den Intensivstationen bleibt damit weiterhin sehr angespannt“, warnten die Experten.

Die Zahl der schweren Erkrankungen und der Todesfälle werde weiterhin zunehmen und die verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungskapazitäten würden regional überschritten, warnte das RKI.

Eine Intensivierung der kontaktbeschränkenden Maßnahmen und eine rasche weitere Erhöhung der Impfraten sei deshalb dringend erforderlich, um die Kapazitäten „vor Beginn einer zu erwartenden Omikron-Welle“ so weit möglich zu entlasten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Weihnachtsmann in der Weltkulturerbe- und Hansestadt Stralsund verhaftet

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (17.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

16

Samstag, 18. Dezember 2021, 10:45

Corona Aufstand: Viele Menschen sind friedlich unterwegs.

:diablo: :diablo: :diablo:

Der Impfzwang ist der Zwang des Wahnsinns, „mit Leben und Gesundheit russisches Roulette zu spielen“
Eine solche „Impf“-Pflicht wäre evident verfassungswidrig und nichtig und somit für niemanden verpflichtend.

:diablo: :diablo: :diablo:

Jede Form der (versuchten) Nötigung zu einer solchen Impfung wäre strafbar!

Eine Verletzung der Menschenwürde ist nie zu rechtfertigen.
Jedweder Eingriff in die Würde eines Menschen ist von vornherein verfassungswidrig und illegal.
Juristen werden sich darüber Gedanken machen müssen, wie diese bewusste Irreführung der Menschen durch den Gesetzgeber selbst (völker-)strafrechtlich zu werten ist.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Es geht nicht nur um Corona.

Sie ist bloß das trojanische Pferd, das unter List, Lügen und Täuschungen in die scheinbar gesicherte Demokratie eingeschleust wurde, um sie von innen in eine totalitäre Herrschaft zu verwandeln.

:diablo: :diablo: :diablo:

Leipzig, Menschen aus den medizinischen Berufen stellen Kerzen gegen die.. Pflicht ab.



********************************************************************

Zitat

Proteste in Deutschland

Gegen die Corona-Politik: Demos in vielen Städten erwartet

Protest gegen die Corona-Politik und der Impfungen. Allein in Hamburg wollen heute 8000 Menschen demonstrieren.

In vielen deutschen Städten sind an diesem Samstag Demonstrationen von Gegnern der Corona-Politik und der Impfungen geplant.

Zur absehbar größten werden allein in Hamburg am Nachmittag (16.00 Uhr) rund 8000 Menschen erwartet. Unter dem Motto „Das Maß ist voll. Hände weg von unseren Kindern“ wollen sie durch die Innenstadt ziehen, wie die Polizei mitteilte.

Die linke Szene hat drei Gegenkundgebungen angemeldet, zu denen laut Polizei knapp 1000 Teilnehmer erwartet werden.

Proteste sind darüber hinaus unter anderem in Freiburg mit erwarteten 2500 Teilnehmern sowie in Neumarkt/Oberpfalz mit 1500 geplant, außerdem soll es in Hannover mehrere kleinere Demonstrationen geben.

In Berlin wurde eine Demonstration von der Polizei verboten, wie ein Sprecher sagte. Begründet wurde das wie schon bei früheren Demonstrationen mit den zu erwartenden Verstößen gegen Corona-Regeln wie Maskenpflicht und Abstandhalten.

Bei früheren Verboten hatten sich trotzdem zum Teil viele Protestierer versammelt und erst zerstreut, als die Polizei eingriff.

Im thüringischen Greiz wollen Vereine, Kirchen und Institutionen als Reaktion auf die andauernden Proteste gemeinsam ein Zeichen für Zusammenhalt und Respekt setzen:

Eine halbe Stunde lang sollen ab 19.00 Uhr Lieder wie „Stille Nacht“ von den Dächern der Innenstadt klingen – „da wir aufgrund der aktuellen Situation mit Corona nicht selbst auf die Straßen gehen wollen“, wie eine Sprecherin sagte.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Bremerhaven, Deutschland, Germany 17.12.2021 echt viele Menschen sind friedlich unterwegs.

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (18.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Dezember 2021, 10:42

Rechtsradikale Demo Touristen!

:diablo: :diablo: :diablo:

In Bunzelanien konstatiert der Verfassungsschmutz, daß ein „Großteil der Gruppen der Corona-Leugner der ‚Reichsbürger‘-Szene oder der Neuen Rechten“ zuzuordnen ist.
Mehrere Verfassungsschmutzämter (ohne Verfassung) halten eine weitere Radikalisierung für wahrscheinlich.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die " Obrigkeit" bekommt langsam etwas Panik.

Das gehorsame Volk ist zumindest zu einem beunruhigenden Teil nicht mehr so gehorsam.
Mit diesem selbstherrlichen und unreflektierten Führungspersonal, welches mit solchen Aussagen weiter Öl ins Feuer gießt, werden die Proteste weitergehen genauso wie die schon vorhandene Spaltung der Gesellschaft.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Ein über griffiges Buntes System das versucht seine Bürger zu disziplinieren.

Die „rechtsradikalen Spaziergänge” wie weit sind wir schon gekommen.
Derweil feuert die Politik rücksichtslos die Ausgrenzung von Menschen an im Interesse der guten Sache ist alles erlaubt.


:diablo: :diablo: :diablo:

Friedlich & Gewaltfrei für Menschenrechte, Demokratie und gegen die Spaltung der Gesellschaft!



*************************************************************

Zitat

Corona-Krise

„Das Maß ist voll“ – Tausende protestieren gegen Corona-Regeln und Impfungen

Tausende Menschen haben am Samstag in Deutschland gegen Corona-Maßnahmen und Impfungen demonstriert. Die größte Demonstration gab es in Hamburg, dort gingen rund 11.500 Menschen unter dem Motto „Das Maß ist voll – Hände weg von unseren Kindern“ auf die Straße.

Demonstrationen gab es unter anderem auch in Frankfurt am Main, Freiburg, Karlsruhe und Düsseldorf. Die Proteste verliefen überwiegend friedlich.

Die Demonstrierenden in der Hamburger Innenstadt hielten sich laut Polizei überwiegend an die Auflagen. Bei einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Teilnehmern der Kundgebung und Außenstehenden sei eine Flasche geworfen worden.

Bei der Demonstration erteilte die Polizei nach eigenen Angaben insgesamt sieben Platzverweise, nahm zwei Menschen vorübergehend fest und zwei weitere vorübergehend in Gewahrsam. An mehreren Gegendemonstrationen nahmen einige hundert Menschen teil. Insgesamt waren 800 Polizisten in der Hansestadt im Einsatz.

In Düsseldorf demonstrierten mehrere tausend Menschen, wie die Polizei mitteilte. Einige trugen Plakate mit Aufschriften wie „Finger weg von unseren Kindern“ oder „Impfzwang? Nein, danke!“.

Nach mehreren Demonstrationen in Freiburg beteiligten sich laut Polizei rund 3500 Menschen an einem abschließenden Protestzug durch die Innenstadt. Nur vereinzelt mussten demnach Platzverweise wegen Verstößen gegen die Maskenpflicht ausgesprochen werden.

Im niedersächsischen Osnabrück demonstrierten nach Polizeiangaben knapp 2000 Menschen unter dem Motto „Grundrechte sind nicht verhandelbar“. In Flensburg in Schleswig-Holstein protestierten rund 600 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen.

In Hannover gingen mehrere hundert Impfskeptiker und Gegner von Corona-Maßnahmen auf die Straße, bei der Veranstaltung „Geimpft oder nicht geimpft

Gemeinsam gegen Ausgrenzung“ registrierte die Polizei nach eigenen Angaben zahlreiche Verstöße gegen die Versammlungsauflagen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Proteste gegen Corona-Maßnahmen und Gegendemonstration

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (19.12.2021)

18

Sonntag, 19. Dezember 2021, 12:05

Im niedersächsischen Osnabrück demonstrierten nach Polizeiangaben knapp 2000 Menschen unter dem Motto „Grundrechte sind nicht verhandelbar“.

Genau darum geht es :!:

Inbegriffen ist da auch die körperliche Unversehrtheit.
Wir stellen uns mal vor wo wir ankommen wenn alle sozialen Errungenschaften verhandelbar werden. :diablo:
Ich hätte da ein ganz bösartiges Beispiel im Angebot dessen Ausgang ich mir nicht vorstellen mag.:diablo:

50% wären sofort von ihrem Wahnsinn geheilt wenn wir darüber abstimmen würden das Frauen wegen der demographischen Wende zu Freiwild erklärt werden würden :!:

Wegen den sozialen Folgen unter der die Gemeinschaft ja leidet müssen diese dann auf ihre körperliche Unversehrtheit die ihnen lt. GG verbrieft ist auch verzichten. o0
So ist das denn wenn Schafe und Wölfe darüber abstimmen was es zu essen gibt :diablo:
Merkt ihr wohin das führt :?: :vinsent: :tot:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (19.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

19

Montag, 20. Dezember 2021, 11:33

Das Schweigen wird lauter: Proteste in zahlreichen Städten!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen haben bundesweit deutlich zugenommen.
Sowohl bei der Anzahl der Corona Demonstrationen als auch bei der Teilnehmerzahl verzeichnen nahezu alle Bundesländer einen Anstieg bis hin zu einer Verdreifachung.

:diablo: :diablo: :diablo:

“Corona-Proteste nehmen deutlich zu” Ja, endlich das wurde auch langsam mal Zeit.

Wie kann ein Spaziergang rechtswidrig sein ,selbst eine Versammlung von Menschen die gegen die Politik und ihre Maßnahmen demonstrieren ist nach dem Grundgesetz nicht rechtswidrig.
Diese Bunte ReGIERung mit ihren völlig überzogenen unangemessenen Corona Maßnahmen provoziert doch, daß die Leute auf die Straße gehen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Da erscheint es direkt als eine Fars, den Kritikern rechtsradikale Tendenzen und Verschwörungstheorien zu unterstellen, während bunte Politik und die System Medien gleichermaßen zum Krieg gegen jede kritische Stimme aufrufen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Redebeitrag: Olga Stodola in Leverkusen



*****************************************************

Zitat

Proteste in Deutschland

„Denkpflicht statt Impfpflicht“ – Tausende demonstrieren gegen Corona-Regeln

Der Unmut über die strengen Corona-Regeln hat am Wochenende rund 28.000 Menschen im Freistaat Bayern auf die Straßen getrieben. Den größten Andrang gab es am Sonntag in Nürnberg und in Schweinfurt.

Aber auch andernorts war einiges los. Zudem gab es in vielen Kommunen auch Gegendemonstrationen, auf denen Bürgerinnen und Bürger für ein solidarisches Miteinander warben.

So kamen in Nürnberg nach Angaben der Polizei mehr als 2000 Menschen zu Gegenprotesten zusammen. Denn auf dem Volksfestplatz hatte das Bündnis „Schüler stehen auf“ zu einer Demonstration aufgerufen.

Auftritt von Weidel und Chrupalla

Demonstranten zogen mit Plakaten und Transparenten durch die Südstadt, auf denen „Denkpflicht statt Impfpflicht“ oder „Wir halten Stand“ geschrieben war. Auch Schriftzüge wie „Impfen macht frei“

Unter den Demonstranten waren Menschen aller Altersgruppen, auch Familien mit Kindern. „Die „Querdenker“ haben zwischen 10.000 und 12.000 Teilnehmer mobilisieren können“, sagte Konrad.

Beide sprachen sich gegen eine Impfpflicht aus. „Niemand darf gegen seinen Willen zu einer medizinischen Behandlung gezwungen werden“, betonte Weidel.

Bereits am Samstag hatten laut Polizei mehr als 15.000 Menschen – allerdings in verschiedenen Orten im Freistaat – gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Im Großen und Ganzen blieb es dabei friedlich, doch in Traunstein wurde nach Angaben der Polizei ein Beamter leicht verletzt, nachdem ein Teilnehmer einen Platzverweis erhalten hatte. Auch in anderen Kommunen gab es Platzverweise sowie Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht oder wegen Beleidigung.

Proteste in zahlreichen Städten

Die größte Demo am Samstag war in Ansbach, gut 40 Kilometer westlich von Nürnberg. Da die meisten der – von der Polizei geschätzten – 4200 Teilnehmer die Anordnung, mindestens medizinische Masken zu tragen, am Anfang nicht einhielten, stoppten die Beamten den Zug vorübergehend.

Auch in anderen Städten und Gemeinden im Freistaat gab es Versammlungen mit bis zu einigen hundert Teilnehmern. An vielen Orten formierten sich auch Gegendemonstrationen, die unter anderem ihre Solidarität mit dem Pflegepersonal ausdrückten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Eisenach, Dankeschön, es ist schön dass in allen Teilen der Welt die Menschen beweisen

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (20.12.2021)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7 572

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 23374

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 21. Dezember 2021, 12:36

Corona Panik: Sie drehen völlig durch!

:diablo: :diablo: :diablo:

Buntland wird nach Einschätzung von dem Chef der Spezialisten Partei Kriegsbeil wegen der vergleichsweise niedrigen Corona- Impfsuppe von Omikron möglicherweise schlimmer betroffen sein als andere Länder.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Politik schadet mit dieser irrationalen Politik in unfassbarem Maße.
Wer mit nachweislich falschen Daten Politik macht, sollte seine sieben Sachen packen und seinen Platz räumen.


Das knappste Gut in der Corona-Krise sind nicht Impfdosen, Kanülen oder Impfärzte. Sondern Vertrauen in die Politiker, "Fachleute" und Entscheider.
Mit Tricksereien und Kommunikationspannen wird diese knappe Gut noch viel rarer.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Was uns hart trifft sind unnötige Maßnahmen!

Das alles unter den Augen einer gesamten Bevölkerung und viele kommen gar nicht auf die Idee, das was faul sein könnte in dieser Bunten Republik.
Mit diesen falschen Zahlen wurde die Hatz auf die Ungeimpften und damit die Spaltung der Gesellschaft weiter befeuert.


:diablo: :diablo: :diablo:

IN 3 MIN. DEN IRRSINN ERKLÄRT



****************************************************

Zitat

Regeln werden verschärft

Einschränkung trotz Impfung – RKI: Hohes Corona-Risiko für Geimpfte und Genesene

Angesichts der neuen Corona-Variante wird es eine weitere Verschärfung der Maßnahmen geben. Das Robert Koch-Institut betont sogar, dass zweifach Geimpfte und Genesene wegen Omikron einem "sehr hohen" Risiko ausgesetzt seien.

Mit Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte, voraussichtlichen Einschränkungen bei Veranstaltungen und Club-Schließungen will die Politik der befürchteten Omikron-Welle in der Corona-Pandemie begegnen.

Weihnachten

Die Regeln für Weihnachten bleiben voraussichtlich wie sie sind. Laut Beschluss der letzten Bund-Länder-Runde von Anfang Dezember gilt: Treffen, an denen auch nur ein Ungeimpfter oder nicht Genesener beteiligt ist, werden beschränkt auf den eigenen Haushalt und maximal zwei Personen eines anderen.

Silvester

Spätestens nach Weihnachten werden sich aber voraussichtlich auch Geimpfte und Genesene nicht mehr unbegrenzt treffen können. Maximal zehn Personen sollen noch erlaubt sein. Große Silvesterpartys wären damit tabu.

Partys in Clubs

Nun könnte bundesweit die Musik ausgehen. „Clubs und Diskotheken („Tanzlustbarkeiten“) in Innenräumen“ werden voraussichtlich geschlossen. Vizekanzler Robert Habeck (Grüne) hatte sich am Montag sicher gezeigt, dass es dazu kommen wird.

Großveranstaltungen

Für Fußballspiele, Konzerte oder andere Veranstaltungen könnte es neue Zuschauerobergrenzen geben oder vielleicht sogar Zuschauerverbote. Nach bisheriger Beschlusslage vom letzten Bund-Länder-Gipfel Anfang Dezember gilt, dass Stadien und Konzerthallen zu maximal zu 50 Prozent ausgelastet werden dürfen

Geschäfte, Schule, Restaurants

Echte Lockdown-Maßnahmen wie zum Beispiel in den Niederlanden mit geschlossenen Geschäften, Schulen und Lokalen sind in Deutschland zunächst wohl nicht geplant.
„Wenn es die pandemische Lage erzwingen würde, dann müsste der Bundestag das wieder ändern“

Kritische Infrastruktur

Der Corona-Expertenrat der Bundesregierung hatte vor einer extremen Belastung des Gesundheitssystems und der gesamten kritischen Infrastruktur, wie Kliniken, Feuerwehr oder Stromversorgung gewarnt, sollten viele Menschen zeitgleich krank werden oder in Quarantäne müssen.

Impfungen

Bund und Länder wollen das Impftempo weiter hochhalten. Wie aus den Beschlussvorlagen hervorgeht, soll das Ziel ausgegeben werden, bis Ende Januar weitere 30 Millionen Impfungen (Booster-, Erst- und Zweitimpfungen) zu erreichen.

RKI: Hohes Corona-Risiko durch Omikron für zweifach Geimpfte und Genesene

Indes hat das Robert Koch-Institut am Montag seine Risikobewertung wegen Omikron verschärft. Insgesamt schätzt das RKI die Gefährdung für die Gesundheit der Bürger als „sehr hoch“ ein. Sogar zweifach Geimpfte und Genesene sind demnach einem hohen Risiko ausgesetzt

Zudem ließen sich Infektionsketten kaum mehr nachvollziehen, da Ausbrüche in vielen verschiedenen Umfeldern auftreten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Sie drehen völlig durch!!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (21.12.2021)

Thema bewerten