Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. Oktober 2020, 10:48

Corona Wahnsinn: Schluß mit lustig!

Tränengas und Festnahmen auf Corona- Protest!

:diablo: :diablo: :diablo:

In Berlin haben sich Tausende Demonstranten in Berlin-Mitte zusammengefunden, um gegen die geltenden Corona-Maßnahmen zu protestieren. Die Polizei agierte aggressiv auf den Aufmarsch und setzte Tränengas und Schlagstöcke ein.

Es zeigt nur den Zustand dieser Stadt und besagt alles!

Wenn Menschen friedlich demonstrieren, nutzen sie ihr verfassungsmäßig garantiertes Recht. Erschreckend wie brutal das Vorgehen der Polizei war. Egal ob man dafür oder dagegen ist, so geht man nicht mit Menschen um.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wie gut, daß der Reichstag einen Graben bekommt. Hoffentlich wird er noch rechtzeitig fertig, bevor es richtig los geht. Der Plan läuft jedenfalls unerbittlich weiter.

:diablo: :diablo: :diablo:

Rechtsanwalt Haintz abgeführt: "Berlin ist ein Polizeistaat"



*******************************************************************

Zitat

Polizei löst Berliner Querdenken-Versammlung gewaltsam auf – Interview mit Anwalt Markus Haintz

Die heutige Querdenken-Versammlung in Berlin wurde mehrfach durch die Polizei aufgelöst. Die Versammlungsteilnehmer leisteten friedlichen Widerstand. Es kam zu etlichen Freiheitsentziehungen.
Die Spontanversammlung auf dem Alexanderplatz, die nach den zwei aufgelösten Versammlungen nun stattfinden sollte, fällt allen Anschein nach aus, berichtet unser Reporter vor Ort.

Querdenken-Mitorganisator und Rechtsanwalt Markus Haintz, der kurzzeitig in Polizeigewahrsam war, rief die Querdenken-Demoteilnehmer dazu auf, in Berlin nach Hause zu gehen, um weitere polizeiliche Eskalation zu vermeiden.

Zweite Versammlung wird durch Polizei aufgelöst – Teilnehmer leisten friedlichen Widerstand

Kaum hatte die Versammlung am ehemaligen Kosmos-Kino an der Frankfurter Allee begonnen, der erste Redner war noch auf der Bühne, da löste die Polizei die Versammlung auf und besetzte die Bühne

Die Versammlungsteilnehmer der aufgelösten Kundgebung blieben größtenteils am Versammlungsort. Sie riefen: „Frieden, Freiheit, Keine Diktatur“

Aufzug durch Berlin wird durch Polizei unterbunden – Markus Haintz von Polizei abtransportiert

Unzählige Menschen trafen sich nach einem Aufruf zum „Protestmarsch – wir alle zusammen in Frieden – für den Wandel sowie gegen die Maskenpflicht“.

Die Polizei riegelte die Ausgänge des Platzes ab und umzingelte die Menschen; der Grund war: „Nicht alle Teilnehmer tragen Masken“ und Querdenken-Anwalt Markus Haintz „ziehe das Problem ins Lächerliche“

Gegen 13:10 Uhr wurde RA Markus Haintz von der Polizei in Handschellen zum Landeskriminalamt in Berlin abtransportiert. Mindestens eine Person stellte sich dem Polizeitransporter in den Weg, mit dem dieser abtransportiert werden sollte.

Im wurde ein Platzverweis erteilt und später wieder dort aus der Gewahrsam entlassen. Nach Auskunft eines anderen Anwalts wurde er wegen Landfriedensbruch in Gewahrsam genommen.

Seine Freundin, die ebenfalls in Gewahrsam genommen wurde, nahm man unter dem Vorwurf der versuchten Gefangenenbefreiung mit.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Tränengas und Festnahmen auf Corona-Protest

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (26.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Oktober 2020, 10:53

Corona: Wo der Wahnsinn ausbricht!

:diablo: :diablo: :diablo:

Es ist ein schmaler Grat zwischen Humor und dem sprichwörtlichen Schlag unter die Gürtellinie. Doch manchmal lassen sich bestimmte Situationen und auch Ängste besser ertragen, wenn man den einen oder anderen Scherz mit ihnen macht. Genauso sieht es auch beim momentan viel diskutierten Coronavirus aus.

Frage für ein schwer hysterisches Land!

Und daß diese neuartige Infektion nun auch ausgerechnet so heißt wie ein beliebtes mexikanisches Exportbier liefert natürlich die eine oder andere Steilvorlage. Könnte man diese Löschflugzeuge der Feuerwehr eigentlich auch dazu nutzen, um Beruhigungstee über einer Fläche von Schland zu versprühen?

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Gegen den Coronavirus am besten jeden Tag drei Knoblauchzehen essen. Der wirkt zwar nicht gegen den Virus, aber der Abstand von einem Meter wird definitiv eingehalten.

"Schaffen Sie sich einen Lebensmittelvorrat für zwei Wochen an."

Für Deutsche: Das ist ungefähr ein Drittel dessen, was ihr immer für die drei Weihnachtsfeiertage einkauft.

:diablo: :diablo: :diablo:

Corona Song von Dieter Hallervorden



**********************************************************

Zitat

Didi hat genug vom nonstop-Nonsens um Corona: Hallervorden singt sich den Frust von der Seele

Dass Kult-Komiker Dieter Hallervorden mit seinen 85 Jahren geistig fitter ist als so mancher angepasste 18-jährige Mitläufer, dass er als echter Freigeist den Geist der Freiheit zu schätzen weiß – das machte er in der laufenden Pandemie bereits im Sommer deutlich, als er ketzerische Fragen nach Verhältnismäßigkeit wie auch nach den vor allem von Künstlern und Veranstaltern zu erbringenden Opfern dieser Krise stellte.

Im September warf er schließlich SPD-Horrorexperte Karl Lauterbach öffentliche „Panikmache“ vor.

Jetzt legt „Didi“ nach – mit einem launigen Song, der an seine 1970er-Klassiker wie „Ich bin der schönste Mann in uns’rer Mietskaserne“ oder „Du, die Wanne ist voll“ erinnert und diesmal aber ein bitterernstes Thema geistreich behandelt:

Sein „Corona-Song“ spricht jedem aus der Seele, der sich seit langem schon um die die unguten Nebenwirkungen dieser Krise Sorgen macht – und spart nicht mit Kritik an China, an machtlüsternen Profiteuren wie Markus Söder und vor allem oder der großen Politik, die das Virus instrumentalisier.

Hallervorden gebührt Dank und Respekt für seinen Elan und den unbeugsamen Mut, auch im hohen Alter noch gegen den Strom zu schwimmen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Best Corona Comedy 3

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (26.10.2020)

3

Montag, 26. Oktober 2020, 11:59

Erinnern wir uns an den Altkanzler Helmut Schmidt als er nichts mehr zu fürchten hatte außer den kommenden Tot in der Runde mit Schäuble. "Wir stehen an Vorabend eines beginnenden Bürgerkriegs" und das was Schäuble darauf antwortete.

In Neapel geht es bereits schon zur Sache, mit Polizeiauseinandersetzungen, darauf folgte Berlin und heute evtl. ab 12°° geht es auch in Wien los!

Quelle >>>

Zitat

25. Oktober 2020
Zum Nationalfeiertag
„Österreich steht auf!“: Großdemo gegen Corona-Politik am Montag

Die Kritik an den strikten Corona-Maßnahmen und der damit einhergehenden Einschränkungen der Freiheit wächst unermüdlich an. Am Montag – Österreichs Nationalfeiertag – werden Busse aus ganz Österreich nach Wien anreisen. Unter dem Motto „Österreich steht auf“ wollen hunderte kritische Bürger ein Zeichen gegen die staatliche Repression setzen.

Die Oberösterreicherin Edith Brötzner organisierte bereits mehrere Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen. Jetzt initiiert sie gleich zwei Großdemos am Montag in Wien. Eine wird vor der Wiener Ärztekammer stattfinden. Die Repression gegen Corona-kritische Ärzte wollen die Kritiker nicht weiter hinnehmen. Danach geht es vor der Oper weiter.
[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (26.10.2020), U179 (30.10.2020)

4

Montag, 26. Oktober 2020, 17:22

Spanien: Die Regierung verhängt Ausgangssperren die vermutlich bis Mai 2021 andauern könnten. Denkt an den Frosch im Kochtopf :!:

Quelle >>>

Zitat

Spanische Regierung erklärt den Alarmzustand mit Ausgangssperren für ganz Spanien die bis Mai 2021 andauern könnten

25. Oktober 2020

Der Präsident der Regierung, Pedro Sánchez, hat heute Morgen den Vorsitz im außerordentlichen Ministerrat geführt, um einen neuen Alarmzustand zu erklären, nachdem er von zehn regionalen Führungskräften – sechs von ihnen von der PSOE – dazu aufgefordert worden war. Eine Ausreichende rechtliche Deckung, um die Mobilitätsbeschränkungen zu verschärfen und der Zunahme von COVID-19-Infektionen zu begegnen, wie von La Moncloa bestätigt. Der Rat hat beschlossen, einen Alarmzustand zu beschließen, der bis April andauern könnte.

Das neue Dekret sieht eine Ausgangssperre vor, obwohl die Gemeinden die Stunden wählen können, wie Regierungsquellen mitgeteilt haben. Pedro Sánchez verfügt über eine Reihe von Maßnahmen, die in ganz Spanien auf der Grundlage der im Interterritorialen Gesundheitsrat vereinbarten Regeln verbindlich sein werden. Die zuständigen Behörden für deren Umsetzung sind jedoch die Regionalregierungen.

Das Dekret über den Alarmzustand dauert fünfzehn Tage, wie in Artikel 116 der Verfassung festgelegt, Sánchez hat versichert, dass die Regierung beabsichtigt, an diesem Dienstag bis Anfang Mai eine Verlängerung um sechs Monate zu beantragen.

Bewegungseinschränkung von 23.00 bis 06.00 Uhr im ganzen Land, aber diese könnte von den Autonomen Gemeinschaften von 22.00 bis 07.00 Uhr geändert werden.

Bewegungseinschränkung ist eine gute Sache, warum sorgen die Bürger nicht dafür? 8o

Der Totale Widerstand vom schweizer Major H. von Dach wird immer noch gerne gelesen:!:
Kostenloser Download >>>

Zitat

[...]
Die Terrorisierung der Arbeiterschaft:

Die Gewerkschaften werden von einer «lnteressenvertretung der Arbeitnehmer» in eine staatliche Antreiberorganisation umgewandelt.

Das Versammlungs- und Streikrecht wird abgeschafft. Arbeitsniederlegung gilt als Sabotage und unterliegt schwerster Strafe.
Gegen «das Volk» darf man nicht streiken!

Jedes Mitspracherecht im Betrieb wird abgeschafft.

Soziale Errungenschaften wie «8-Stunden-Tag» Oder «5-Tage-Woche» gehen verloren.
Die Verlan- gerung der Arbeitszeit «im Interesse des Volkes» darf nicht verweigert werden.

Der Arbeitsplatz darf nicht mehr gewechselt werden.

Sonderentschadigungen fur Uberstunden, Nacht- Oder Sonntagsarbeit gehen verloren.
Vom «Volk» darf fur Mehrarbeit keine hohere Bezahlung gefordert werden!

Zum «neuen Arbeiten» gehoren auch die sogenannten «Aufbaustunden».
Das sind unbezahlte Uber- stunden, die man freiwillig und strahlend lachelnd fur das allgemeine Wohl (lies die Parteifiihrung) zu leisten hat.

Jeder muss den andern ununterbrochen «erziehen» und wird seinerseits auch wieder erzogen.
Die Bespitzelung der Kollegen im Betrieb wird als selbstverstandlich vorausgesetzt.

Als Mitglied einer obligatorischen «Betriebsbrigade» ist jeder verpflichtet, seine Kinder in die Jugend- organisation der Staatspartei zu schicken, wo sie ihm entfremdet und zur Bespitzelung der eigenen Familie erzogen werden.

Die Arbeiter werden nicht nur riicksichtslos ausgebeutet, sondern dazu auch noch von einer verloge- nen Propaganda verhohnt.

Der allgemeine politische Druck:

Die bisherigen politischen Parteien werden aufgelost und verboten. An ihre Stelle tritt die Einheitspar- tei, die sogenannte «Staatspartei».

Der politische Druck, der auf Mannern, Frauen und Kindern lastet, ist furchterlich.
Jeder steckt in einem dichten Netz von Verpflichtungen, aus dem es kein Entrinnen gibt.
Von einem Privatleben kann keine Rede mehrsein.

Standig sind Schulungskurse zu absolvieren und Vortrage zu besuchen, wobei die Frauen wohl Oder ubel mitmachen mussen.

Wenn Propagandastucke laufen, muss jedermann ins Kino Oder Theater.
Anschliessend gilt es in einem bestimmten Kreis den Film Oder das Theaterstuck zu besprechen und zu loben.

Die Zerstorung der Familie ist Mittel zum Zweck: Durch Frauenarbeit, obligatorische Jugendverban- de, Schulungskurse ausserhalb der Arbeitszeit usw. werden die Menschen aus ihrem angestammten Lebenskreis herausgerissen. Sie sollen einem Gefuhl der Vereinsamung erliegen und aus diesem heraus Anlehnung beim Staat und seinen Organisationen suchen.

Selbstandiges Denken wird nicht nur nicht geschatzt, sondern geradezu geahndet.
[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (26.10.2020), U179 (30.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Oktober 2020, 13:31

Menschenketten bei Demonstration gegen Corona- Diktatur!

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein 2. Lockdown wäre die völlig blinde Wiederholung des 1. Fehlers! Was der erste Lockdown nicht geschafft hat soll der Zweite jetzt zu Ende bringen.

Das heißt nichts Gutes, man entscheidet nicht mehr auf Basis von Fakten und Szenarien sondern auf den Gefühlen und Gemütslagen einer alternativlosen Kanzelette! Einem Bericht zufolge will die Kanzelette jetzt hart durchgreifen und neue Einschränkungen stehen im Raum.

Das Volk fürchtet eher das Monatsende als den Weltuntergang, Gretas Sintflut oder die Corona Diktatur.

Der kleine Karl poltert wenigstens sehr aktiv, altdeutsch-verbissen, gewissenhaft, immer ohne ein Lächeln der Gelassenheit, Losgelöstheit, Distanz zum Gesagten wenn auch in wenigen Stereotypenbahnen für seine hohe monatliche Diät!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das schwebt wie ein Damoklesschwert über uns, die Anspannung der Menschen ist extrem hoch. Ein zweiter Lockdown, gepaart mit " Raus mit der Kohle" wird nicht mehr so stillschweigend akzeptiert.

:diablo: :diablo: :diablo:

Das war keine Demo - Das war reine Schikane #Querdenken #Demo #München 23.10.20



***************************************************************

Zitat

„Querdenken“-Demos in mehreren Städten: Bürgermeister warnt vor „Nazi-Gesocks“ bei Corona-Demo in Weiden

In mehreren deutschen Städten fanden am Wochenende Kundgebungen der „Querdenken“-Bewegung statt. In Berlin kam es dabei zu Ausschreitungen. In der Oberpfalz beschimpfte ein Bürgermeister die Teilnehmer der Kundgebung als „Affen“ und „Bande von Nazis“.

Es sei „bekannt, was für Gesocks und Klientel hier mitläuft“.

In mehreren Städten haben am Wochenende Kundgebungen gegen die Corona-Maßnahmen von Bund und Ländern stattgefunden, zu der die „Querdenken“-Bewegung und dieser nahestehende Akteure aufgerufen hatten.

Polizei blockiert die Demonstrationsroute

Die Polizei hinderte dem Bericht zufolge die Kundgebungsteilnehmer zu Beginn daran, ihre Versammlung fortzuführen, als diese sich weigerten, Abstandsvorschriften und Maskengebote einzuhalten. Sie sollen sich entsprechenden Anordnungen widersetzt und in Sprechchören Polizei und Maskenträger außerhalb der Kundgebung beschimpft haben.

„Exekution der Regierung“ gefordert?

Am Strausberger Platz sollen Kundgebungsteilnehmer die „Exekution der Regierung“ gefordert und Einsatzfahrzeuge blockiert haben. Ein Reporter sei bedroht worden, man werde ihn nach einem Umsturz „wie alle anderen Systemjournalisten an einem Baum hängen“.

Einpeitscher ruft zur Verweigerung der Maske auf

Nachdem die Beamten den Teilnehmern die Weiterbewegung verweigert hätten, soll dieselbe Person die Anwesenden zu einem Sitzstreik aufgefordert haben. Dieser Aufforderung, so heißt es in der Mitteilung, „folgten rund 90 Prozent der Anwesenden, die weiterhin im überwiegenden Gros die geltenden Bestimmungen der Infektionsschutzverordnung missachteten“.

Die Gegner des Gipfels hatten eine Kundgebung für 2.500 Teilnehmer angemeldet, die vom Alexanderplatz über das Rote Rathaus und die Karl-Marx-Allee zum Bersarinplatz in Friedrichshain führen sollte. Auch linke und linksextreme Gruppen haben Kundgebungen gegen die „Querdenken“-Kundgebung angemeldet.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

"Querdenker"-Demo trifft auf Antifa-Protest in Oldenburg

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (27.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 28. Oktober 2020, 13:35

Corona KZ Schland!

:diablo: :diablo: :diablo:

Mit Angst regiert es sich leichter. Krisen ermöglichen es dem Staat, sich selbst als „hart durchgreifende“ Ordnungsmacht zu positionieren. Dies ist in gesundheitlichen Krisen nicht anders.

Soziale Distanzierung, Reduzierung der Kontakte und das Tragen der Mund-Nasen-Masken haben Auswirkungen, die nur dann realistisch ein schätzbar sind, wenn einige zentrale Eigenschaften der Natur des Menschen ausreichend berücksichtigt werden.

Das Bundesgesundheitsministerium will sich damit die Möglichkeit einräumen, selbst weitere Verordnungen ohne zeitliche Beschränkungen erlassen zu können, sofern das “zum Schutz der Bevölkerung vor einer Gefährdung durch schwerwiegende übertragbare Krankheiten erforderlich ist.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Corona Virus provoziert eine Klärung des Verhältnisses von Glaube, Wissen und Macht in der Demokratur. Die Träger der Schwarzen Macht, die über das Leben der Bunzelaner Entscheidungen treffen und Gehorsam verlangen, müssen ihre Ratschlüsse nicht unbedingt informiert fällen und schon gar nicht wissenschaftlich begründen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Gesichtslose und distanzierte Menschen

Lockdown ab 4. November? Diese Corona-Einschränkungen will Merkel heute mit Ländern beschließen



***********************************************************

Zitat

Lockdown ab 4. November? Diese Corona-Einschränkungen will Merkel heute mit Ländern beschließen

Mit drastischen Maßnahmen bis Ende November will die Bundesregierung versuchen, die Corona-Pandemie in Deutschland einzudämmen.

Unter Berufung auf einen Entwurf für die Beschlussvorlage der Telefonkonferenz von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Ministerpräsidenten an diesem Mittwoch berichtet, soll die Bevölkerung angehalten werden, vom 4. November bis Ende November die Kontakte zu anderen Menschen „auf ein absolutes Minimum zu beschränken“.
Gruppen feiernder Menschen „angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel“

Darüber hinausgehende Gruppen feiernder Menschen auf öffentlichen Plätzen, in Wohnungen sowie privaten Einrichtungen seien „angesichts der ernsten Lage in unserem Land inakzeptabel“, zitiert die Funke Mediengruppe aus dem Entwurf.

Demnach sollen alle Institutionen und Einrichtungen für die Freizeitgestaltung geschlossen werden. Dazu werden in dem Entwurf mit Stand vom späten Dienstagabend Theater, Opern, Konzerthäuser, Messen, Kinos, Freizeitparks, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen, Bordelle, Freizeit- und Amateursportbetrieb, Schwimm- und Spaßbäder sowie Fitnessstudios aufgezählt.

Friseursalons sollen unter den bestehenden Hygieneauflagen geöffnet bleiben. Ebenso sollen Supermärkte unter Auflagen offen bleiben.

Mit den Maßnahmen will die Regierung dem Entwurf zufolge zügig die Infektionsdynamik unterbrechen, damit in der Weihnachtszeit keine weitreichenden Beschränkungen im Hinblick auf persönliche Kontakte und wirtschaftliche Tätigkeit erforderlich seien.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Kommt nun der totale Lockdown?! - Merkel ist dafür…

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (28.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 29. Oktober 2020, 12:03

Notstand wegen Corona-Virus verlangt nach Wachsamkeit gegenüber dem Staat

:diablo: :diablo: :diablo:

"Kauft Seife statt Klopapier! Das Virus wird schließlich über die Hände übertragen." Was die Gesellschaft sehr beschäftigt, darüber werden auch Witze gemacht. Das ist ein Weg, die schwierige Situation kreativ zu bewältigen und dem Stress ein Ventil zu geben.

Nun stecken wir mitten in der zweiten Welle, Schland dreht frei und einige scheinen in alte Muster zu verfallen. Hamsterkäufe sind wieder an der Tagesordnung, die Nachfrage nach Klopapier steigt.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Coronavirus ist wie die Pasta.

Die Chinesen haben sie erfunden und die Italiener haben sie verbreitet. Durch die Schließung aller Gaststätten, Bars, Kneipen und Kulturstätten soll die Gesellschaft in eine Art künstliches Koma versetzt werden, in dem sich niemand mehr anstecken kann.

:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel schafft es wieder, den 2. Lockdown! Eine satirische Betrachtung



********************************************************

Zitat

Gerald Grosz: Merkel schafft es wieder, den 2. Lockdown! Eine satirische Betrachtung

Merkel schickt Ihr Land das zweite Mal in den Lockdown und weiht es dem dritten Mal seit 2015 direkt dem Untergang. War anfangs die Mär des alten Rotkäppchens aus Berlin, Corona vernichte die halbe Menschheit, rudert die Alte samt ihren willfährigen Handlangern Spahn und Drosten schon zurück.

Das klang vor einigen Monaten doch ganz anders.

Solche Vergleiche wurden doch von Merkel, Spahn, aber auch von Kurz und Co wie von den übrigen Regierungschefs, also von den pragmatisierten drei Affen, direkt ins Reich der Aluhutträger verwiesen.

Dumm nur, jetzt stehen die Zahlen im Bulletin der WHO, also der fast schon als Ersatzreligion angebeteten Gesundheitsbehörde.

Seit Monaten wissen wir, dass uns der Winter bevorsteht. Denn wenns im November schneit, ist der Winter net weit, lautet die alte Bauernweisheit, die auch in den bayrischen Schluchten des Herrn Söder bekannt sein dürfte.

Egal, der 2. Lockdown vernichtet die Restbestände der Wirtschaft und all das, was dem kollektiven Selbstmord einer gesamten Volkswirtschaft noch nicht im Frühjahr zum Opfer gefallen ist, kommt nun gleichsam ins Krematorium der Merkel‘schen Arbeits- und Wirtschaftspolitik

Und vielleicht finden sich am Ende ein paar Deppen die dann schreien: „Angie bleib, Du schaffst das!“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Dieter Hallervorden spricht bei der Alarmstufe Rot Demo am 28.10.20 in Berlin

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (29.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

8

Freitag, 30. Oktober 2020, 12:03

Wenn der Zorn größer wird als die Angst vor Corona!

:diablo: :diablo: :diablo:

Schon lange vor der Pandemie befand sich Deutschland in einem aufgewühlten seelischen Zustand. Der Lockdown hat uns dazu gebracht, uns kollektiv einzuwühlen. Viele Probleme waren vorübergehend begraben aber jetzt befinden wir uns in der Aufwachphase!

Lange war ein zweiter Lockdown ausgeschlossen worden, jetzt ist er wieder zurück.

Mit lauten Protesten oder auch Verschwörungstheorien wollen die Menschen festen Grund zurückerobern. Aus Angst wird irgendwann Enttäuschung und aus Enttäuschung wird Wut wachsen. Das sollten unsere ReGIERenden dringend berücksichtigen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die größte Gefahr von Corona ist wirtschaftlich und politisch, nicht medizinisch! Die Maßnahmen der Bunten ReGIERung erinnern mich stark an Nazi-Maßnahmen. Die Bevölkerung wird weggesperrt und mundtot gemacht. Aber ein kleiner Lichtstrahl läßt schlimmes erahnen vor allem dann, wenn die Aktien für Teer und Federn schneller steigen als die Fluchtpläne des Etablissements ausgearbeitet sind!

:diablo: :diablo: :diablo:

KLARTEXT - Es bricht aus den Leuten heraus



********************************************************

Zitat

Stimmung in Italien und Spanien kippt: Proteste und Unruhen wegen Corona-Lockdown

Die neuerlichen Corona-Lockdowns haben in mehreren Städten Italiens und Spaniens zum Teil mehrere Tausend Menschen zu Protesten auf die Straßen getrieben. Neben besorgten Gewerbetreibenden sollen sich auch radikale Gruppen und Hooligans daran beteiligen.

Beide Länder, die zu den am stärksten vom Virus betroffenen in Europa zählen, hatten bereits im Frühjahr einen mehrmonatigen strikten Lockdown zu verkraften. Viele Wirtschaftszweige, unter anderem der für beide wichtige Tourismus, erlitten große Verluste.

In Triest sangen Polizisten und Demonstranten die Nationalhymne

Wie berichtet, haben sich unter anderem in Catania, Mailand und Turin am Montag, 26. Oktober, Hunderte Demonstranten versammelt. Dabei wurden Verkehrswege blockiert, Mülleimer angezündet und Feuerwerkskörper geworfen. Auch sei es zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen.

In Triest, wo sich Tausende Menschen zum Protest auf dem Platz der Einheit versammelt hatten, legten die Polizeibeamten sogar ihre Anti-Aufruhr-Uniformen ab und sangen zusammen mit den Kundgebungsteilnehmern die Nationalhymne.

Proteste gab es zudem in Rom, Palermo, Cremona und Genua. Die Menge rief unter anderem „Freiheit, Freiheit“.

Stimmung in Italien ist gekippt

Erst kürzlich hat die Regierung angeordnet, dass bis zum 24. November Restaurants, Bars, Fitnessstudios und Kinos geschlossen werden müssen

Mafia als Lockdown-Gewinner

Schon im Frühjahr hatte die Regierung schnelle und unbürokratische Hilfe versprochen. In vielen Fällen ging die Abwicklung dennoch zäh und bürokratisch vonstatten. Zu den Profiteuren gehörten unter anderem Mafia-Familien, die sich als Notkreditgeber erbötig machten.

Am Ende dieser Phase will die Regierung das Parlament jedoch um die Ermächtigung bitten, gleiche oder ähnliche Maßnahmen für weitere sechs Monate über Verordnungen einzuleiten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

KLARTEXT - Es fehlt nur noch ein Zündfunke

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (30.10.2020), uebender (30.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

9

Samstag, 31. Oktober 2020, 12:36

Der totale Corona Lockdown

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Coronakrise hat viele Verantwortliche, das Virus ist längst nur noch einer davon. Diese Irren tun alle so, als hätten wir hier bzw. die ganze Welt eine Welle von Pest, Cholera und Ebola gleichzeitig.

Die sind doch alle nicht mehr ganz Herr ihrer Sinne bzw. ihres Verstandes.

Wir stehen am Scheideweg zwischen Demokratie oder Diktatur, zwischen Freiheit oder Gefängnis. Wenn das Politbüro weiterhin so arbeitet, kann er bald den wirtschaftlichen Notstand ausrufen aber vorher schnell noch die Koffer packen und das Fluchtauto bestellen.

Aber wie gesagt:

Frei nach der Geschichte: Die Führerin ruft ihre Gauleiter zusammen und teilt ihren Beschluss mit. Die Gauleiter nicken heftig und setzen den weisen Führerinnenbefehl um. Wer braucht da noch Parlamente???

:diablo: :diablo: :diablo:

Lockdown in 4 Wochen erledigt? ...von wegen



*********************************************************

Zitat

Der Wahnsinn galoppiert: Infektiologe sinniert schon über Ausgangssperren

Die Gewöhnung an das Ungeheuerliche hat inzwischen Methode:

Erst Totalkontrolle, erneute Kontaktbeschränkungen und Schließung ganzer Branchen, dann wird die Unverletzlichkeit der Wohnung in Frage gestellt und jetzt fordert der erste führende Infektiologe, Gerd Fätkenheuer gar eine komplette Ausgangssperre wenn die Maßnahmen nicht wirken.

Zunächst sind dies nur Gedankenspiele, und wie Lauterbach mit seinen Gestapo-Visionen rudern diejenigen, die sie anstellen, gerne schnell wieder zurück – doch das einmal Gesagte ist in der Welt, es arbeitet in den Hirnen der Besessenen, und irgendwann wird es Wirklichkeit.

Vor allem jedoch ist – wie die Politik selbst einräumt – bei 75 Prozent all dieser „Infektionen“ gänzlich unbekannt, wo sich die betreffenden überhaupt infiziert haben sollen. Aber auf Verdacht werden einfach einmal wieder ganze Wirtschaftszweige lahmgelegt, ausnahmslos die im Freizeitsektor.

Tunnelblickfixierte ihres Fachs

Es sind die Tunnelblickfixierten ihres Faches, die – wie alle Spezialisten – die Welt nur in ihren Maßstäben und Kategorien wahrnehmen. Dass diese über den eigenen Tellerrand hinausblicken können, ist von ihnen nicht zu erwarten.

Nicht zufällig sind es dieselben Politiker, die sich schon im Frühjahr als Hardliner und besonders kompromisslose „Coronazis“ hervorgetan hatten – allen voran natürlich wieder einmal Bayerns CSU-Ministerpräsident Markus Söder, der den „Katastrophenfall“ auszurufen gedenkt

Der Wahn muss, koste es was es wolle, auf die nächste Ebene gehievt werden.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel einsperren? Stephan Brandner rechnet gnadenlos mit Kanzlerin ab!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (01.11.2020), uebender (31.10.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. November 2020, 12:55

Kein Platz für die Corona Politiker!

:diablo: :diablo: :diablo:

Keine Berliner Kalbsleber oder Kölsch mehr für die Kanzelette und auch Söder. Für die System Politiker heißt es bei der Ständigen Vertretung: „Wir müssen leider draußen bleiben!“

Grund für den Zorn der Wirte!

Die Zwangsschließung der Gastronomie während des November-Lockdowns – trotz der aufwendigen Hygienemaßnahmen, die die Gastronomie aufgeführt hat. Es wird auch nichts unversucht gelassen, jede Gegenbewegung irgendwie zu diskreditieren. Erinnert irgendwie an schlimme Zeiten die weit hinter uns liegen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Immer weiter mit der Corona Panik!

Hoffentlich überfordern diese Zahlen nicht die Rechenkünste der Panikorchester. Das ganze Theater geht wahrscheinlich weiter bis Jeder seine eigene Intensivstation daheim stehen hat, möglichst vollautomatisch.

:diablo: :diablo: :diablo:

Hausverbot für Merkel & Co - Gastronomen setzen Zeichen



*****************************************************

Zitat

Hausverbot für die Kanzlerin und weitere Politiker in legendärer Polit-Kneipe von Berlin

Der Wirt der Polit-Kneipe "Ständige Vertretung" in Berlin ruft Gastronomen dazu auf, sich seinem Hausverbot gegen Politiker anzuschließen. Er wirft der Bundesregierung Aktionismus statt überlegtem Handeln vor.

Die Betreiber der legendären Polit-Kneipe „Ständige Vertretung“ in Berlin erteilen verschiedenen Politikern ein Hausverbot.

Würde die Kanzlerin vor der Tür stehen – „jetzt geht es ja nicht, wir müssen ja schließen“, so der Wirt – würde er sich jedoch versöhnlich zeigen und erstmal mit ihr ins Gespräch kommen. Vor der Tür.

Brinkmann rief andere Gastronomen dazu auf, sich dem Hausverbot gegen Politiker anzuschließen.

Mit einem Video erklärte Brinkmann und sein Geschäftspartner Jan Philipp Bubinger, dass die Politik seit April die Zeit nicht gut genutzt habe – im Gegensatz zu ihnen.

Das „StäV“ baute bereits für einen Corona-konformen Betrieb um, mit einer Luftfilteranlage im Innenraum und einer Pelletheizung im Außenbereich.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

ESKALATION! MERKEL lässt BOMBE PLATZEN!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (01.11.2020), uebender (01.11.2020)

11

Montag, 2. November 2020, 19:58

Spanische Regierung erklärt den Alarmzustand mit Ausgangssperren für ganz Spanien die bis Mai 2021 andauern könnten

Der spanische Staat kennt nur 3 Monate Arbeitslosengeld und danach kann der Bürger schauen wo er bleibt
:!: :!: :!:

04.11.2015


Spanien: Straßenschlachten gegen Corona-Maßnahmen gehen weiter
02.11.2020

Zitat

Die gewalttätigen Demonstrationen auf Spaniens Straßen nehmen kein Ende. Auch dieses Wochenende kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, Plünderungen, Randale und etlichen Festnahmen und Verletzten. Der Grund: die Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch Spaniens neueste Corona-Maßnahmen, die für viele Betroffene ein Leben am Rande des Existenzminimums bedeuten.



Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (03.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. November 2020, 11:50

Corona Künstler brauchen Hilfe!

:diablo: :diablo: :diablo:

Müssen Künstler sich opfern und zum Sozialfall werden, statt wie Adidas oder Zahnärzte Staatshilfe zu bekommen. Sind uns Kunst und Kultur in Notzeiten plötzlich gleichgültig?

Auch KünstlerInnen haben jetzt unglaubliche Angst davor, ihren Job, für den sie so hart gearbeitet haben aufgeben zu müssen. Das Problem ist nur, was sich heutzutage als Künstler bezeichent.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der erneute Lockdown ist einfach nur ein weiterer Aktionismus der ReGIERung.

Kennzeichen des Bunten Systems sind Kartellisierung der Politik, Mißachtung rechtsstaatlicher Regeln, Diskursverengung und Sanktionierung unerwünschter Meinungen. Aus dem Murxel- Deutsch übersetzt bedeutet das eine Verlängerung der Maßnahmen bereits beschlossene Sache ist.

:diablo: :diablo: :diablo:

Dieter Hallervorden spricht bei der Alarmstufe Rot Demo am 28.10.20 in Berlin



*******************************************************

Zitat

Hallervorden klagt gegen Corona-Schließung seinen Theaters

Dieter Hallervorden musste aufgrund des zweiten Teil-Lockdowns der Merkel-Regierung ebenfalls sein Schlosspark-Theater in Berlin schließen. Nun hat sich Hallervorden mit einen Eilantrag beim Verwaltungsgericht Berlin gegen die Schließung im Rahmen des teilweisen Corona-Shutdowns gewehrt.

Darin beruft sich der 85-jährige Intendant auf die im Grundgesetz vom Artikel Fünf Absatz Drei ohne Gesetzesvorbehalt zugesicherte Kunstfreiheit.

Das Gericht will den Antrag nun für eine Stellungnahme dem Senat vorlegen – schon Ende der Woche könnte darüber entschieden werden

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Corona Song von Dieter Hallervorden

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (04.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 5. November 2020, 10:49

Dieser Lockdown ist ein Verbrechen an Deutschland!

:diablo: :diablo: :diablo:

Mit solchen Gesetzen ist der Willkür von Beamten und Systemlingen Tür und Tor geöffnet, alles begründbar mit Schutz von Leib und Leben. Da das Bundesministerium für Volkskrankheiten schon eine Ermächtigung hat ohne Zustimmung des Bundesrates zu agieren , werden beim zweiten Entwurf noch mehr Rechte zum Infektionsschutzgesetz hinzu gefügt.

Brot und Spiele, das war schon immer wichtig.

Am Ende werden nicht die Hygiene-Bestimmungen für das Bunten Systems das Problem sein, sondern das Fehlen der Wählerstimmen bei dem nächsten Zettel falten!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Man vergleiche die Situation mit dem damaligen Aufstand, als es um die Verabschiedung der Notstandsgesetze ging. Zumal man damit Leute unterdrücken kann die vom Virus des Widerspruchs befallen sind. Hat man die Tragweite nicht erkannt oder hält man das Problem für nicht gravierend oder gar nicht existent? Heute wird jede Einschränkung der demokratischen Freiheiten geradezu beklatscht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Regierung entmündigt Gerichte?! - Bye bye Demokratie



**************************************************************

Zitat

Änderungen im Infektionsschutzgesetz (Entwurf): Der neue § 28a und die Einschränkung der Grundrechte

Das Infektionsschutzgesetz wird erweitert, um "gerichtsfester" zu sein. Im Entwurf des neuen Infektionsschutzgesetzes wurde ein Paragraf neu hinzugefügt, der § 28a.

Darin wurden sehr konkrete Maßnahmen aufgenommen - von Ausgangsbeschränkungen, über die Maskenpflicht bis zu Reisebeschränkungen. Um diese Eingriffe in die Grundrechte abzusichern, soll das Gesetz um Artikel 7 ergänzt werden.

"die Grundrechte der Freiheit der Person ..., der Versammlungsfreiheit ..., der Freizügigkeit ... und der Unverletzlichkeit der Wohnung ... [werden] eingeschränkt."

Um den verfassungsrechtlichen Anforderungen des Parlamentsvorbehalts aus Artikel 80 Absatz 1 Satz 1 und Satz 2 des Grundgesetzes angesichts der länger andauernden Pandemielage und fortgesetzt erforderlichen eingriffsintensiven Maßnahmen zu entsprechen, ist eine gesetzliche Präzisierung im Hinblick auf Dauer, Reichweite und Intensität möglicher Maßnahmen angezeigt.

Der Bundestag entscheidet Mitte November über das neue Gesetz. Danach hat das Parlament keine Mitsprachemöglichkeit mehr, was die einzelnen Maßnahmen betrifft. Eine Mitwirkung der Landesparlamente ist nicht vorgesehen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

»Dieser Lockdown ist ein Verbrechen an Deutschland!« I Norbert Kleinwächter

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (05.11.2020)

14

Donnerstag, 5. November 2020, 15:18

Wieder einmal will DEUTSCH nichts merken oder gemerkt haben :!: :diablo:

Wollt ihr den totalen Corna :?:
Nein, keiner hat vor eine Mauer zu bauen das sind alles Verschwörungstheoretiker :!:
usw.

Quelle >>>

Zitat

[...]
„Die Kassenärztlichen Vereinigungen und, soweit die Angaben bei ihnen vorliegen, die für die Durchführung von Impfleistungen eingerichteten Impfzentren haben für Zwecke der Feststellung der Inanspruchnahme von Schutzimpfungen und von Impfeffekten (Impfsurveillance) dem Robert Koch-Institut und für Zwecke der Überwachung der Sicherheit von Impfstoffen (Pharmakovigilanz) dem Paul-Ehrlich-Institut, in von diesen festgelegten Zeitabständen folgende Angaben zu übermitteln:

1. Patienten-Pseudonym,
2. Geburtsmonat und -jahr,
3. Geschlecht, 4. fünfstellige Postleitzahl und Landkreis des Patienten,
5. Landkreis des behandelnden Arztes oder des Impfzentrums,
6. Fachrichtung des behandelnden Arztes, 7. Datum der Schutzimpfung, der Vorsorgeuntersuchung, des Arzt-Patienten-Kontaktes und
Quartal der Diagnose, 8. antigenspezifischer Abrechnungscode der Schutzimpfung und bei Schutzimpfungen gegen Severe-Acute-Respiratory-Syndrome-Coronavirus-2 (SARS-CoV-2) zusätzlich den impfstoffspezifischen Abrechnungscode sowie 9. Diagnosecode nach der internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD), Diagnosesicherheit und Diagnosetyp im Sinne einer Akut- oder Dauerdiagnose.“



㤠28a
Besondere Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2
(1) Notwendige Schutzmaßnahmen im Sinne des § 28 Absatz 1 Satz 1 können im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 für die Dauer der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 1 Satz 1 durch den Deutschen Bundestag neben den in § 28 Absatz 1 Satz

1 und 2 genannten insbesondere auch sein
1. Ausgangs- oder Kontaktbeschränkungen im privaten sowie im öffentlichen Raum,
2. Anordnung eines Abstandsgebots im öffentlichen Raum,
3. Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (Maskenpflicht),
4. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von Einrichtungen, die der Kultur- oder Freizeitgestaltung zuzurechnen sind,
5. Untersagung oder Beschränkung von Freizeit-, Kultur- und ähnlichen Veranstaltungen,
6. Untersagung oder Beschränkung von Sportveranstaltungen,
7. Schließung von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne von § 33 oder ähnlicher Einrichtungen sowie
Erteilung von Auflagen für die Fortführung ihres Betriebs,
8. Untersagung oder Beschränkung von Übernachtungsangeboten,
9. Betriebs- oder Gewerbeuntersagungen oder Schließung von Einzel- oder Großhandel oder Beschränkungen und Auflagen für Betriebe, Gewerbe, Einzel- und Großhandel,
10. Untersagung oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von Veranstaltungen,
11. Untersagung sowie dies zwingend erforderlich ist oder Erteilung von Auflagen für das Abhalten von
Versammlungen oder religiösen Zusammenkünften,
12. Verbot der Alkoholabgabe oder des Alkoholkonsums auf bestimmten öffentlichen Plätzen oder zu bestimmten Zeiten,
13. Untersagung oder Beschränkung des Betriebs von gastronomischen Einrichtungen,
14. Anordnung der Verarbeitung der Kontaktdaten von Kunden, Gästen oder Veranstaltungsteilnehmern, um nach Auftreten eines Infektionsfalls mögliche Infektionsketten nachverfolgen und unterbrechen zu können,
15. Reisebeschränkungen.
Erinnert euch an die Kampfansage von Gates im ZDF?

Hier findet ihr die Vorabfassung des Gesetzes >>>

Gegen das Vergessen, der Gesetzentwurf stammt von den Fraktionen CDU/CSU und SPD! 1923944.pdf

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. November 2020, 11:30

Corona und die totalitäre Herrschaft!

:diablo: :diablo: :diablo:

Der Glaube der Aufklärung an den Fortschritt, an Wissenschaft und Technik, daß sie alle dazu beitragen, die Menschheit von einer ursprünglichen Unmündigkeit zu immer höheren Stufen der Freiheit zu führen, dürfte von einem Virus endgültig dahingerafft worden sein.

Zitat

Zitat:

Notwendige Schutzmaßnahmen im Sinne des § 28 Absatz 1 Satz 1 können im Rahmen der Bekämpfung des Coronavirus SARS-CoV-2 für die Dauer der Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite nach § 5 Absatz 1 Satz 1 durch den Deutschen Bundestag neben den in § 28 Absatz 1 Satz 1 und 2 genannten insbesondere auch sein
Verwaltungsgerichte könnten einzelne Vorschriften in den Corona-Rechtsverordnungen womöglich "von einem Tag auf den anderen kassieren", weil sie gegen den Parlamentsvorbehalt und damit gegen die Verfassung verstießen. Was, wenn die Bevölkerung das nicht mit trägt, was ein Teil heute schon nicht macht, kommt dann das Corona Kriegsrecht?

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Der Bunten ReGIERung sind die Maßnahmen alle noch nicht hart genug. Das Land soll wohl wie ein Gefängnis geführt werden. Sie gehört schleunigst abgesetzt, bevor der Schaden unumkehrbar wird.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Änderung des Infektionsschutzgesetzes - der finale Schlag?



************************************************

Zitat

Anwalt Ralf Ludwig kritisiert Entwurf des Infektionsschutzgesetzes: „Ich halte das für einen veritablen Skandal“

Ab dem 6. November stehen die Änderungen zum Infektionsschutzgesetz im Bundestag zur Diskussion. Dreh- und Angelpunkt der neuen Regelung ist der Paragraf 28a, mit dem alle Grundrechtseingriffe, die seit Anfang März bestehen, manifestiert werden sollen. In einem Video erklärte Rechtsanwalt Ralf Ludwig, was das bedeutet.

Dieser § 28a soll all die Grundrechtseingriffe, die wir seit März ertragen müssen und erleiden müssen, manifestieren.“

„In diesem Paragraf 28a will der Gesetzgeber nunmehr festlegen, dass Kontaktbeschränkungen, Abstandsgebote, Maskentragen, die Schließung von Betrieben, Schulen, Kindergärten, Versammlungsräumen, Veranstaltungsräumen, Freizeiteinrichtungen, Frisören, Nagelstudios und was auch immer (…) gesetzlich festgelegt werden“

„Zum anderen ist die Norm für sich genommen keine geeignete gesetzliche Grundlage, weil eine solche Regelung dem parlamentarischen Gesetzgeber vorbehalten war und die Norm damit wegen Verstoßes gegen den Parlamentsvorbehalt verfassungswidrig ist“

„Wesentliche Eingriffe in unsere Grundfreiheiten müssen vom parlamentarischen Gesetzgeber, das heißt vom Bundestag, beschlossen werden. Diese Maßnahmen, die wir kennen, sind nicht vom Bundestag beschlossen, sondern von Ministerien in Ländern“

Gesetz im Eilverfahren ohne Konkretisierung

Jetzt versuche der Gesetzgeber ein Gesetz vorzugeben – „und das auch in einem offensichtlichen Eilverfahren, denn das, was dort drin steht, ist mit der heißen Nadel gestrickt und nichts konkretisiert und nichts wesentlich begründet“.

Für den Juristen zeichne sich das Bild, dass „wirklich nur die Einschränkungen unserer Grundfreiheiten absolut manifestiert werden sollen“.

Ich halte das für einen veritablen Skandal.

„Ein positiver PCR-Test bedeutet noch lange nicht, dass man infektiös ist, und es bedeutet auch noch lange nicht, dass man krank ist. Und ich hätte gern, dass man darauf schaut, wer wirklich krank ist. Denn nur diese Personen sagen aus, wie schlimm die Lage wirklich ist.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Ralf #Ludwig beendet #Pandemie mit Mitteln des Rechtsstaat & Zahlen des #RKI #Infektionsschutzgesetz

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matty« (6. November 2020, 11:44)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (06.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

16

Samstag, 7. November 2020, 11:54

«Querdenken»-Demo in Leipzig: Tausende Teilnehmer erwartet

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Initiative „Querdenken“ darf nun doch in der Leipziger Innenstadt gegen die Corona-Maßnahmen demonstrieren. Das Oberverwaltungsgericht Bautzen habe entschieden, dass die Demonstration mit 16 000 Menschen auf dem Augustusplatz stattfinden darf, teilte die Stadt am Samstagmorgen mit

„Querdenker“ in Leipzig legen Grabkerze vor Bodo Ramelows Haus: „Fühle mich bedroht“

Über den Scherz, den sich ein „Querdenker“ erlaubt hatte, konnte Bodo Ramelow wohl kaum gelacht haben: Vor dem Wohnhaus des thüringischen Ministerpräsidenten hatte ein Unbekannter eine Grabkerze hingestellt.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das ist absolute Willkür, was in Bunzelanien gerade passiert.

Der erneute Lockdown ist einfach nur ein weiterer Aktionismus der ReGIERung. Aus Angst wird irgendwann Enttäuschung und aus Enttäuschung wird Wut wachsen. Das sollten unsere ReGIERenden dringend berücksichtigen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Großdemo 7.11.2020 in Leipzig Trailer Querdenken



************************************************************

Zitat

Querdenken-Demo findet auf Leipziger Augustusplatz statt – OVG Bautzen hebt Beschluss des Leipziger Gerichtes auf

Aufgrund der Entscheidung des sächsischen Oberverwaltungsgerichts kann die Querdenken-Demo wie geplant auf dem geschichtsträchtigen Augustusplatz stattfinden. Allerdings begrenzte das Gericht die Teilnehmerzahl, auf dem 40.000 Quadratmeter großem Platz, auf 16.000 Demonstranten.

Laut Querdenken Rechtsanwalt Ralf Ludwig hat das sächsische Oberverwaltungsgericht Bautzen den Beschluss zur Verlegung der Querdenken-Demo des Verwaltungsgerichts Leipzig aufgehoben. Das Leipziger Gericht hatte den Beschluss der Stadt Leipzig die Querdenken-Versammlung vom Augustusplatz auf einen Parkplatz zu verlegen bestätigt. Das Oberverwaltungsgericht jedoch hob nun den Leipziger Beschluss auf und gab damit den Eilantrag der Querdenken-Organisatoren statt

Leipzig sagt Hotelübernachtungen für „Querdenken“-Demo ab – Ordnungsamt stoppt Aufbau

Die Bürgerinitiative „Querdenken“ will am Samstag, 7. November, eine bundesweite Demonstration in Leipzig durchführen. Aufgrund der pandemischen Vorschriften ist derzeit eine Hotelübernachtung aus touristischen Zwecken (Privatreisen) in den jeweiligen Bundesländern für Bürger anderer Bundesländer jedoch nicht erlaubt.

Die Stadt Leipzig teilt die Auffassung des Sozialministeriums, dass eine Übernachtung zum Zwecke der Teilnahme an einer Versammlung privater Natur ist. Demzufolge greift in diesem Fall das Beherbergungsverbot.

Der Anwalt schätzt daher die Weigerung der Beamten als möglicherweise strafbare Störung einer nicht verbotenen Versammlung (§21 Versammlungsgesetz) ein. Ab einer gewissen Verzögerung sei es nicht mehr möglich, die Bühne rechtzeitig aufzubauen. Markus Haintz kündigte an:

Wir sind an der Sache dran. Notfalls werden wir per einstweilige Verfügung gegen die Stadt Leipzig vorgehen.“

Nicht nur der Bühnenaufbau für die Demo ist auf den Augustusplatz angewiesen. Der Ort hat auch eine historische Bedeutung. Hier fanden 1989 die Montagsdemos der DDR-Bürger gegen das SED-Regime statt. „Querdenken“ will an die friedlichen Proteste von damals anknüpfen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Aufruf zur Querdenken-Demo am 7.11. in Leipzig!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (07.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 8. November 2020, 10:41

Corona Diktatur und die totalitäre Herrschaft!

:diablo: :diablo: :diablo:

Der Glaube der Aufklärung an den Fortschritt, an Wissenschaft und Technik, daß sie alle dazu beitragen, die Menschheit von einer ursprünglichen Unmündigkeit zu immer höheren Stufen der Freiheit zu führen, dürfte von einem Virus endgültig dahingerafft worden sein.

Nicht nur, daß jetzt der zweite „Lockdown“ für sehr viele Bürger die Reste wirtschaftlicher Selbständigkeit abräumen wird, welche die erste Quarantäne übrigließ. Die Regierung hat den Corona Bonus eingebüßt, die Bürger merken, daß es abwärts geht. Und dabei kommt die ökonomische Krise erst noch.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Nicht nur Freiheit, auch Furcht ist paradox. Zum einen kann sie uns lähmen, zum anderen aber auch anspornen. Es liegt an uns, wie wir damit umgehen, das heißt unsere Vernunft einsetzen. Das Erbe der Aufklärung verpflichtet uns dazu.

:diablo: :diablo: :diablo:

Klinikleiter kritisiert "Gleichmacherei" bei Corona-Maßnahmen und Impf-Ideologie der Regierung



************************************************************

Zitat

Schlagabtausch neues Infektionsschutzgesetz – Gesetzentwurf dient „eher dem Schutz des Ministerpräsidenten als dem Volk“

Die von der Bundesregierung angestrebte Novelle zum Infektionsschutzgesetz war am Freitag Gegenstand einer Aussprache im Bundestag. Dabei wurde deutlich, dass die jüngst immer stärker gewordene Kritik an der Rolle der Exekutive nicht zeitnah abklingen dürfte.

Am Freitag (6.11.) debattierte der Bundestag den von Bundeskanzlerin Angela Merkel eingebrachten und inhaltlich federführend vom Bundesgesundheitsministerium gestalteten Entwurf eines dritten Gesetzes „zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“.

Stattdessen versucht die Exekutive, Befugnisse abzusichern, die ihr selbst und Einrichtungen wie dem „Robert-Koch-Institut“ (RKI) zupasskommen, mit denen sie in der Corona-Bekämpfung eng kooperiert und deren Einschätzungen unmittelbare Wirkungen auf die Rechtslage haben können.

Spahn: „Bittere Medizin in Form von Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rechtfertigte die „bittere Medizin in Form von Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten“, die erforderlich wäre, um die Bevölkerung vor einer weiteren unkontrollierten Ausbreitung des Virus zu schützen.

Denunziation oder „aufeinander achten“?

Während Dr. Georg Nüßlein (CDU/CSU) von einer „erforderlichen Ermächtigungsgrundlage“ sprach, die für die Corona-Politik geschaffen werden müsse, betonte Dr. Andrew Ullmann (FDP), es gäbe keine Rechtfertigung, die Bürger auf Dauer mit Grundrechtseinschränkungen leben zu lassen.

Der fraktionslose Dortmunder Bundestagsabgeordnete Marco Bülow forderte, die Bürger selbst über entsprechende Versammlungen an der Pandemiebekämpfung zu beteiligen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Wegen Kritik an Corona-Politik: Gesundheitsamt-Chef wird strafversetzt

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (08.11.2020)

18

Sonntag, 8. November 2020, 13:53

Zitat

Corona Diktatur und die totalitäre Herrschaft!
Vollkommen unbemerkt, von der Mehrheit, werden sämtliche Rechte der Bürger ausgehebelt.

Durften bis vor geraumer Zeit nur von Schwerkriminellen die Biometrischen Daten gespeichert werden, so fallen nun alle Schranken. Im Jahr 2030 werden alle BRiD Insassen gleichgestellt sein, mit Schwerkriminellen :!:

Nein, keiner will eine Mauer bauen und keiner will eine "Demokratische Diktatur" errichten :!:

Die Diskrepanz zwischen Realität und veröffentlichter Realität steigt immer mehr.

Vor der "Krise" hörten sicher schon paar Wenige etwas von Gesichtserkennungssoftware in öffentlichen Räumen, deren rechtliche Grundlage als umstritten galt. Wer einen Personalausweis brauchte, der "durfte" nun schon seit längeren ein biometrisches Foto abliefern.

Das mit den personenbezogenen Coovid-19 Untersuchungen evtl. die DNA gespeichert wird, halte ich für sehr wahrscheinlich. Doch ganz offiziell kommt nun für den Personalausweis die Fingerabdruckpflicht, die es für den Reisepaß schon seit längerem gab.

Quelle >>>

Zitat

[...]
Künftig sollen Personalausweise und Reisepässe noch fälschungssicherer werden. Dafür hat der Bundestag am Donnerstag mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD eine Reihe von Neuerungen beschlossen. Datenschützer befürchten indes Missbrauch der persönlichen Daten.

Bereits im April 2019 hatte das EU-Parlament beschlossen, dass Ausweisdokumente in allen EU-Staaten künftig Fingerabdrücke und biometrische Fotos enthalten müssen. Die Neuerungen bezeichnete Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) damals als „zwingend erforderlich“, doch unumstritten waren sie auf EU-Ebene nicht. So äußerte die Grundrechteagentur FRA in ihrer Stellungnahme Bedenken, ein solches Vorgehen würde in Persönlichkeitsrechte eingreifen, ohne dass hinlänglich dargelegt worden wäre, warum eine derartige Maßnahme notwendig wäre. Zudem hatten sich die EU-Mitgliedsstaaten in ihrer gemeinsamen Ratsposition dagegen gestellt, doch am Ende setzten sich die Hardliner durch.
[...]
Fingerabdruck macht Menschen ein Leben lang kontrollierbar

Die Pflicht zur Abgabe von Fingerabdrücken sei aus ihrer Sicht ein Fehler, weil sie politische, technische, grundrechtliche und ethische Gefahren berge, aber keine Probleme löse, kritisiert die Initiative „Digitalcourage“. Der lebenslang unveränderliche Fingerabdruck sei biometrisches Material, das einen Menschen ein Leben lang kontrollierbar mache. Man könne diesen nicht wie Namen oder Anschrift wechseln, um beispielsweise Bedrohung oder Verfolgung zu entgehen. Die Erfassung dieser Daten stelle eine Verschärfung der Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen seitens des Staates dar und sei ein nutzloser und gefährlicher Übergriff auf die Bevölkerung, heißt es in deren Stellungnahme.

Zitat

„In Deutschland dürfen Polizei und Geheimdienste seit 2017 automatisch auf biometrische Passbilder von Personalausweisen zugreifen. Dabei gibt es wenig Kontrolle durch Aufsichtsbehörden. Eine Ausweitung der Zugriffsmöglichkeiten auf die Fingerabdrücke scheint nur eine Frage der Zeit“ zu sein.
[...]
Wem das Vorgehensmuster irgendwie bekannt vorkommt, der liegt nicht falsch. Auch hier war es ein "Musterdemokrat" einer selbsternannten "Elite", mit den besonderen Wertevorstellungen :!:

Zitat

"Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert.
Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

Jean Claude Juncker
Jean Claude Juncker ist vermutlich noch immer Mitglied der Christlich Sozialen Volkspartei (CSV/PCS) und er war Präsident der Europäischen Kommission. Schaue ich in das Geschichtsbuch, so frage ich mich ob dies ein generelles Problem ist, das soziale Parteien den Hang zur Diktatur haben :!: :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (09.11.2020), U179 (09.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. November 2020, 12:12

Kretschmann zum Corona-Winter: Totale Kontrolle!

:diablo: :diablo: :diablo:

Ministerpräsident Kretschmann hat eine weitere Verschärfung der Corona-Auflagen nicht ausgeschlossen. Wenn die Intensivstationen volllaufen, ist es schon zu spät. Wir dürfen nicht warten, bis die Kapazitäten erschöpft sind“, sagte der Grünen-Politiker.

Kretschmann rief dazu auf, die Corona-Schnelltests vor allem für Alten- und Pflegeheime, Krankenhäuser oder Schulen zu reservieren. Es hänge von jedem einzelnen ab, ob wir im Dezember „lockern können oder verschärfen müssen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Menschen haben die Schxxxxx. voll von Lockdown und Drangsalierung bei einer Infektionskrankheit, die in ihrem Ausmaß im üblichen Bereich einer alljährlich wiederkehrenden Grippe liegt. Der Corona Terror hat einen massiven Schaden angerichtet und viele Menschen werden noch den Arbeitsplatz verlieren.

:diablo: :diablo: :diablo:

Kretschmann: „...mit so etwas warten wir bitte



******************************************

Zitat

Landesinnenminister Strobl will Quarantäneverweigerer einweisen lassen – IMK-Chef: „Absolut inakzeptabel“

Nach dem Willen des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl (CDU) sollen Quarantäneverweigerer zwangsweise in ein geschlossenes Krankenhaus eingewiesen werden, wenn sie sich nicht an die Auflagen zur häuslichen Isolation wegen einer Corona-Infektion oder eines Corona-Verdachts halten.

Strobl schlägt demnach vor, die Räumlichkeiten der früheren Lungenfachklinik St. Blasien als zentrales Krankenhaus für solche Zwecke zu verwenden und will eine Corona-Zwangseinweisung „in einem geordneten gerichtlichen Verfahren“ abwickeln.

IMK-Chef kritisiert Strobl wegen Zwangseinweisungs-Vorschlag

Der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD), hat das Vorhaben seines baden-württembergischen Amtskollegen Thomas Strobl kritisiert, Quarantäne-Verweigerer in Kliniken einweisen zu lassen.

Mit Drohgebärden und massiven Grundrechtseingriffen werde man in der Corona-Pandemie jedenfalls nichts erreichen, eher im Gegenteil. „Die Einrichtung geschlossener Krankenhäuser für Quarantäne-Verweigerer ist für mich absolut inakzeptabel.“

Die Einhaltung der Quarantäne von an Corona-Erkrankten ist unerlässlich, wenn wir die Pandemie eindämmen wollen.

Auch empfindliche Bußgelder seien angemessen, wenn Menschen Quarantäne-Auflagen missachteten und so andere in Gefahr brächten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

GEFAHR! REGIERUNG plant UNFASSBARES!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (09.11.2020), uebender (09.11.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 726

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 9798

  • Nachricht senden

20

Freitag, 13. November 2020, 11:04

Der totale Corona Spa(h)n!

:diablo: :diablo: :diablo:

Vier Wochen Lockdown light, und danach ist alles gut? In der Politik mehren sich die Stimmen, dass viele Einschränkungen bleiben werden. Spahn sagt, im Dezember könne nicht alles wieder so sein wie früher. Man werde den Winter durchhalten müsse

Niemand hat die Absicht (Eine Mauer zu bauen) die Massnahmen ewig zu verlängern. Kommt einem irgendwie bekannt vor. Da man von vorn herein vosichtig auf "Regeln" gesetzt hat und nach einigem Austesten nun im Verordnen von Verboten und Bußgeldern schwelgt hat man damit jede Eigenverantwortung im Keim erstickt.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Viele Bunzelaner wollen immer noch geführt aber auch verführt werden.
Das ist eine erschreckende Erkenntnis.
Erklärt aber auch, warum Dinge in unserem Land so verlaufen, wie sie verlaufen.
Dieser Bunte System ist am Ende,und das interessante daran ist, niemand stört es, man hat mehr Angst vor Corona, als vor dem Untergang dieser Republik


:diablo: :diablo: :diablo:

Bevölkerungsschutzgesetz: Öffentliche Anhörung des Ausschusses für Gesundheit im Bundestag



******************************************************

Zitat

Jens Spahns Griff nach der Macht: Der ungesunde Gesundheitsdiktator

Das letzte Mal, als in Deutschland eine Diktatur herrschte, hatte ein Schulabbrecher und verhinderter Maler die Macht im Land. In der sich abzeichnenden Gesundheitsdiktatur, für die Corona nur die Ouvertüre lieferte, verspricht uns nun ein Bankkaufmann zu beglücken:

Das euphemistisch als „Bevölkerungsschutzgesetz“ bezeichnete Ermächtigungsgesetz, das Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zum „Corona-Kanzler“ macht, steht kurz vor der Verabschiedung.

Unter normalen Umständen wäre ein Minister wie Jens Spahn für die Skandale, die er sich in diesem Jahr geleistet hat, eine politische Leiche:

Die dubiose „freihändige“ Vergabe von Milliardenaufträgen für Maskenbestellungen, die ohne Ausschreibung erfolgte Verpflichtung einer Beratungsfirma, die Hilfe beim Geldausgeben leistet; dann noch der politisch instinktlose Kauf einer Luxusvilla gemeinsam mit seinem Ehemann.

Wird sie überschritten, so können „bundesweit einheitliche schwerwiegende Maßnahmen“ angestrengt werden.

Weil AfD und FDP zu recht fürchten, dass Spahn „zum Alleinherrscher in Pandemiezeiten“ werden könnte – und vor allem, wenn Corona einmal kein Thema mehr ist, künftig dann auch bei jeder weiteren ausgerufenen „Pandemie“, wollen sie verhindern, dass Spahn „übergriffig“ wird.

Es ist an der Zeit, dass diesem Minister die Grenzen aufgezeigt werden, ehe es zu spät dazu ist.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

KLARTEXT - Impfausweis wird zu einem Pass

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (13.11.2020)

Thema bewerten