Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. Juli 2009, 22:20

Grippemittel Tamiflu - Lieber krank als tot

Hallo
beim Neuigkeiten lesen, im Weltnetz, stieß ich auf folgenden Artikel:
http://www.taz.de/1/zukunft/wissen/artik…ontraproduktiv/

Zitat

24.07.2009
Wenn ein großer Teil der Bevölkerung das Grippemittel Tamiflu einnehme, führe dies dazu, dass messbare Spuren dieses Arzneimittels über die Kanalisation in die Gewässer gelangten.

Diese Gewässer können demnach einen so hohen Gehalt von wirksamen Tamiflu-Bestandteilen aufweisen, dass bei Vögeln, die dieses Wasser trinken, eine Tamiflu-Resistenz entsteht. Die Folge: Es droht ein gegen Tamiflu resistenter Virusstamm zu entstehen, der auch auf Menschen übertragen werden kann. [...]
Quelle
Der menschliche Körper scheidet nämlich 90 Prozent des eingenommenen Tamiflus wieder aus. Und die aktiven Komponenten des Medikaments sind sehr widerstandsfähig. "Sie überwinden die verschiedenen Reinigungsstufen von Kläranlagen und wandern im Prinzip direkt in deren Abwässer", sagt Jerker Fick, Chemiker an der nordschwedischen Universität Umeå.

Dies hatte er zusammen mit Forschern der schwedischen Universitäten Uppsala und Kalmar bereits vor zwei Jahren nachgewiesen. Und Studienleiter Björn Olsen hatte schon damals gewarnt: "In infizierten Enten könnten so resistente Viren entstehen, die mit den Fäkalien in die Umwelt gelangen." [...]

Als Konsequenz hält es Olsen für geboten, die Anwendung der "strategischen Mittel wie Tamiflu" einzuschränken - auch im Hinblick auf die Schweinegrippe. Die habe sich als relativ mild erwiesen, und es gebe keinen Grund, jeden Erkrankten mit Tamiflu zu behandeln. "Dieses Mittel sollte für die kleine Gruppe von Menschen reserviert bleiben, die ohne diese Behandlung lebensgefährlich erkranken würden und bei denen eine Anwendung medizinisch zwingend geboten ist."

Die Kassen wurden veruntreut und Länder geplündert, aber irgendwann ist immer Zahltag !
Das Volk könnte ja aufwachen da muss was geschehen.
Nun dürfte es sich ja selbst bei unseren Verr :zens: herumgesprochen haben das mit einen konventionellen Krieg materielle Werte zum Leidwesen ihrer Auftraggeber zerstört werden.
Viele Länder haben kräftig zum „Wohle“ :ironie2: des Volkes Tamiflu eingekauft.
Man liest das es Vorräte in der Größenordnung von +-30% pro Land für die Versorgung der Bevölkerung an Tamiflu gäbe.
Leider soll das Wundermittel nicht unbegrenzt haltbar sein. 8o

Entsorgung siehe oben durch vorbeugende Einnahme oder Zwangsimpfung ?
Wie praktisch wenn bei einer überalterten Gesellschaft die alten schwachen leider mal so zum opfer fallen die es dann nicht bekommen.




© Statistisches Bundesamt 2009

Die Pharmaindustrie verdiente sich jetzt schon dumm und dusselig.
Die Glaubwürdigkeit des Wundermittels fehlt ja leider und die richtige Seuche auch !
Dem lässt sich ja abhelfen.
Oh ihr Kinderlein kommet, bettelt darum das wir mit dem wirkungslosen Zeug euren Körper schädigen dürfen.
Aber ihr wolltet euch ja nicht impfen lassen genauso wie ihr den RFID nicht wolltet....
500 Ba :zens: Tote gegenüber 15000 normalen Grippeopfern pro Jahr machen sich irgendwie nicht so recht glaubwürdig.
Es soll ja immer noch Leute geben die Lesen können, blöde Sache aber auch.
Im Gegensatz zu dem TAZ Artikel von Reinhard Wolff sehe ich es noch viel schlimmer.
Haben sie ein bisschen Geld übrig und haben ein wenig Zeit aber sie können die lästigen Bewohner nicht zum Verkauf bewegen ?
Dann kippen wir ganz einfach den Müll in Flüsse, Seen und Meere.
Jetzt wird sich ganz bestimmt ein resistenter Virus von selber bilden für den niemand was kann. :engel:

Für mich ist dieser Artikel schon die perfekte Anleitung.
Aber das ist bestimmt eine ganz üble Spinnerei von mir. :erwachsen:

Mit freundlichen Grüßen
uebender

Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. Juli 2009, 10:06

Impfungen waren früher zweckmäßig aber gegenwärtig übertreibt man weil es Profit liefert. Es geht schon lange nicht um Menschen sonder um Geldscheine und das ist traurig. Ausserdem ist es so wie ich hier schon schrieb, viele Impfungen oder Medikamente sind nicht produziert um Menschen gesund zu machen sondern eher dazu verwendet bewußt die Gesundheit schädigen oder als Experimente für spätere Kriegszwecke und auch ein Mittel um die Bevölkerung, wenn schon nicht dezimieren, dann sicher um zu modifiezieren / ergo ruhig zu halten. Wer weiß was wir da alles essen und schlucken in den Lebensmitteln (darüber hat schon Uebender in vorigem ausführlich geschrieben).
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Juli 2009, 08:38

Impfungen waren nie im Sinne der Gesundheit zweckmäßig, sondern immer nur für ganz bestimmte Geldbeutel und bestimmte Machtausüber und deren Absichten.

Informationen übers Impfen.

Dr. Buchwald (war der Leiter des Bundesgesundheitsamtes)

Dr. Lanka


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

4

Dienstag, 28. Juli 2009, 16:39

Hallo,
Spiegel online weis zu berichten, dass uns ein Impfchaos droht. :anbeten:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc…,638240,00.html

Zitat

Am Freitag haben die Bundesländer 50 Millionen Dosen Impfstoff gegen die Schweinegrippe bestellt. Das soll für 30 Prozent der Bevölkerung reichen. Chronisch Kranke und Schwangere sowie Menschen, die im Gesundheitswesen oder bei Polizei und Feuerwehr arbeiten, sollen Vorrang haben.
Chronisch Kranke war mir klar, für Rentner hätte ich auch Verständnis. :ironie2:
Aber wir werden ja doch konkreter und verbessern uns hoffentlich auch mit dem Auto. ;)

Informationspflicht der gesetzl. Krankenkassen auf Anspruch der Impfung gegenüber chronisch Kranken:

Zitat

[...] Schon das ist ein Problem: Zum einen sammeln die Versicherungen nicht die Daten aller Chroniker. So lägen über die in der Impfverordnung der Bundesregierung genannten HIV-Infizierten, Fettleibigen oder Leberkranken überhaupt keine Kenntnisse vor, heißt es bei den Kassen. Zum anderen verfügen die Krankenversicherer zwar über Informationen zu Diabetikern, Asthmatikern, Herzkranken und Krebspatienten, dürfen diese nach Einschätzung von Kassenexperten aber aufgrund des strengen gesetzlichen Schutzes von Sozialdaten nicht ohne weiteres nutzen. [...]
"Schutzes von Sozialdaten nicht ohne weiteres nutzen." Ja genau, wie mit den geklauten Daten der "Steuersünder"! Die halten einen doch für absolut bekloppt. Sonst dürfte alles klar sein.

Zitat

Das kostet nach Berechnungen des Bundesgesundheitsministeriums 14 Euro pro Person - allerdings nur, wenn die Gesundheitsämter die Impfung koordinieren, sie also nicht in Arztpraxen vorgenommenen wird. (Rot von mir.)
Mh früher nannte man das doch anders oder? Da bezahlt Deutschland ja immer noch.

MfG

5

Dienstag, 11. August 2009, 07:44

Deutschland: »Gepanschte« Schweinegrippe-Impfstoffe?

Hallo,
so wie es aussieht bekommen Deutsche eine Spezialbehandlung.

Wer aber denkt, dass sei zu unserem Besten, sollte sich das mal genauer durchlesen.

Zitat

Das Volk wird systematisch hysterisiert
Im Herbst, wenn die meisten Urlauber wieder zu Hause sind und die saisonale Grippe die nördlichen Breiten erreicht, erwarten die Regierungen weltweit eine explosionsartige Ausbreitung der Schweinegrippe. Natürlich will man dagegen gewappnet sein, denn das Volk, seit Monaten durch Politiker, Wissenschaftler und Mainstream-Medien systematisch desinformiert und hysterisiert, erwartet nun schnelle Handlungen der Regierungen. [...]

»Gepanschter« Impfstoff in Deutschland?
Ab September sollen jedoch weltweitverschiedene Wirkstoffe zum Einsatz kommen, die von unterschiedlichen Pharmariesen produziert werden und die dadurch Milliarden Gewinne machen: »Celapan« vonBaxter wurde von der neuseeländischen Regierung bestellt; der Impfstoff enthält keinen Wirkstoffverstärker. »Pandemrix« vom Baxter-Konkurrenten GlaxoSmithKline (GSK); davon wurden bereits weltweit 249 Millionen Dosen bestellt, davon gehen 50 Millionen nach Deutschland. Es enthält einen Wirkstoffverstärker.

Deutschland setzt auf ein Mittel, das »immunverstärkend« sein soll. [...]

Ein kleiner Vorgeschmack, was uns blühen könnte
Seit 1999 gilt einer der drei Erreger von Kinderlähmung, das Poliovirus Typ 2, als ausgerottet. Die meisten von uns haben bestimmt schon eine Polioimpfung erhalten. Nun ist der Typ 2 in Nigeria wieder aufgetaucht. [...]

Der aktuelle Erreger ist der Abkömmling eines abgeschwächten, aber nicht abgetöteten Poliovirus, das Vakzinevirus für Schluckimpfungen genutzt wurde. Im Klartext: Ein Teil des Impfstoffes selbst ist für die Erkrankung verantwortlich, gegen die er eigentlich wirken sollte! [...]


Hier gibt es den ganzen Text: http://info.kopp-verlag.de/news/deutschl…impfstoffe.html

Muss leider los. :kocht:
MfG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »U-34« (11. August 2009, 09:21)


6

Mittwoch, 12. August 2009, 14:09

Griechenland beschließt die Zwangsimpfung gegen Schweinegrippe mit Wirkstoffen, deren Langzeit- und Nebenwirkung noch gar nicht ausreichend getestet sind.

Laut Gesundheitsminister Avramopoulos ist die "Sterblichkeit" bei der Grippe "außergewöhnlich niedrig". Der Krankheitsverlauf der, nach offiziellen Angaben, 740 am H1N1-Virus erkrankten Menschen sei in den meisten Fällen unspektakulär. Trotzdem soll im September die Zwangsimpfung für 11 Millionen Einwohner Griechenlands ohne Ausnahme, also einschließlich tausender illegaler Einwanderer, durchgezogen werden. Zunächst werden alle Arbeitnehmer, Kinder, ältere Menschen und Kranke geimpft. Dafür muß ein Formular unterschrieben werden.

Auf Grund des Erlasses der amerikanischen Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius, die bei allen Strafverfahren die angestrengt werden könnten, vollständige rechtliche Immunität garantiert, sind die Pharmakonzerne bei diesem "Vorhaben" auf der sicheren Seite - Legale Duchführung von Massenmenschenversuchen.

Widerspruch gegen die Zwangsimpfung wird in der Regel erst gar nicht veröffentlicht und wenn dies doch nicht zu vermeiden ist, dann in einer Form, die dazu geeignet ist die Masse zu verdummen und die Risiken von möglichen Impfschäden zu verharmlosen. So wurden z.B. im Juli in der Times mindestens 40 kritische Kommentare gelöscht. Langsam zeigt das Euro-Kartell sein wahres Gesicht.

Nachtrag:
Gerade lese ich in der Ärzte Zeitung, daß die Zählung der weltweiten Schweinegrippe-Fälle von der WHO bereits vor einigen Wochen eingestellt wurde. Außerdem hat die europäische Seuchenkontrollbehörde ihre Zählweise umgestellt.

Zitat

[...] Für Nicht-EU-Staaten werden nur noch die Todesfälle durch die Schweinegrippe registriert, für Europa bis auf Weiteres auch die Zahl der Erkrankten.[...]

Aktuelle Stand vom 12. August, 9:38 Uhr
Zahl der Infizierten: Europa: 34.152

Zahl der Toten: Europa: 54
weltweit: 1832
Aktuelle Länderübersicht Europa mit den Zahlen der Infizierten und Toten. www.aerztezeitung.de

Zum Vergleich: In der BRD erkranken jedes Jahr vier bis zehn Prozent der Bevölkerung an einer gewöhnlichen Grippe (Influenza) und jährlich starben im Durchschnitt der letzten 20 Jahre an dieser gewöhnlichen Grippe zwischen 5000 und 15.000 Menschen.

Auszug aus dem PDF Dokument vom 31. August 2007 / Nr. 35 Influenza-assoziierte Mortalität in Deutschland 1985–2006

Zitat

[...]Die Schwankungen der Influenza-assoziierten Mortalität sind vermutlich vor allem mit zwei Faktoren verknüpft. Die beiden Enden des Variationsspektrums werden durch eine Influenzasaison repräsentiert, die durch A/H1N1 oder durch A/H3N2 dominiert ist.

Erstere führen (bezüglich der Influenza-assoziierten Mortalität) zu sehr schwachen, letztere zu eher starken Grippewellen. Für A/H1N1 liegt auf der Hand, dass dies vor allem mit der sehr langen Zeit zu tun hat, in der dieser Subtyp bereits in der menschlichen Bevölkerung zirkuliert. Mensch und Virus konnten sich „aufeinander ein stellen“ und der größte Teil der Bevölkerung konnte eine robuste Immunität aufbauen. [...]
Quelle: Robert Koch Institut (PDF)

M.k.G., U-34

patriotklaus

Fortgeschrittener

  • »patriotklaus« wurde gesperrt

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 18. Juni 2008

Wohnort: Ausland / Confoederatio Helvetica = CH

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 12. August 2009, 22:00

So vertreiben Rabbis die Schweinegrippe über Israel

Originaltext aus www.blick.ch vom 12.August 2009

Zitat

Andere Länder, andere Sitten

Rabbiner und Kabbalisten aus Israel wollen die Schweinegrippe mit Trompeten, Shofars (Widderhörner) und Gebeten vertreiben - vom Himmel aus !

Fünfzig der heiligen Männer bestiegen am Montag im Tel Aviver Ben-Gurion-Flughafen eine Sondermaschine. Sie wollten den gefährdeten und geplagten Ort (also Israel) einkreisen (mit dem Flieger) und dem Land einen geistlichen Schutzmantel geben (mittels Gesängen und 7 Trompeten-Stössen).

Größtes Problem bei den Gebeten: Das Wort und das Tier <Schwein> symbolisiert im Judentum die Unreinheit. Um das schmutzige Wort nicht zu gebrauchen, einigten sich die Rabbiner auf <Epidemie> und <Influenza>.

"Wir sind sicher, daß dank Gebeten und Trompeten die Gefahr gebannt ist" sagte ein Teilnehmer. Bleibt nur die Frage " Schweine- oder Vogelgrippe.




Mal ehrlich, wie bescheuert kann man eigentlich sein ? :wand:

mit patriotischem Gruß
:dr:
Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.
Jean Paul, deutscher Dichter (1763 - 1825) - eigentlich: Johann Paul Friedrich Richter

Königshütte Schlesien

Fortgeschrittener

  • »Königshütte Schlesien« wurde gesperrt

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 21. September 2008

Wohnort: Königshütte-Schlesien Großdeutschland

Hobbys: Deutsche Geschichte und Kultur, Schilaufen, Tennis, Schwimmen, Fitneß

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. August 2009, 23:17

David Icke - Nicht Impfen lassen! Zwangsimpfung!


Elsaß-Lothringen, Eupen-Malmedy, Pommern, West-u.Ostpreußen, Wartheland-Posen, Südsteiermark, Schlesien, Sudetenland, Ostmark, Südtirol, Ödenburg, Luxemburg, Liechtenstein, D-Schweiz, Nordschleswig, alles Deutsches Land - Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt

Königshütte Schlesien

Fortgeschrittener

  • »Königshütte Schlesien« wurde gesperrt

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 21. September 2008

Wohnort: Königshütte-Schlesien Großdeutschland

Hobbys: Deutsche Geschichte und Kultur, Schilaufen, Tennis, Schwimmen, Fitneß

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 13. August 2009, 10:00

Zitat

Größtes Problem bei den Gebeten: Das Wort und das Tier <Schwein> symbolisiert im Judentum die Unreinheit. Um das schmutzige Wort nicht zu gebrauchen, einigten sich die Rabbiner auf <Epidemie> und <Influenza>.

"Wir sind sicher, daß dank Gebeten und Trompeten die Gefahr gebannt ist" sagte ein Teilnehmer. Bleibt nur die Frage " Schweine- oder Vogelgrippe.

Mal ehrlich, alleine schon aus religiösen Gründen müßten sich alle Juden dieser Welt als erste gegen diese "Epidemie" vorbildlich impfen lassen. Gebete werden da nicht viel helfen, eine gute Impfung ist viel, viel besser und selbstverständlich sicher. :) :ironie2:

Elsaß-Lothringen, Eupen-Malmedy, Pommern, West-u.Ostpreußen, Wartheland-Posen, Südsteiermark, Schlesien, Sudetenland, Ostmark, Südtirol, Ödenburg, Luxemburg, Liechtenstein, D-Schweiz, Nordschleswig, alles Deutsches Land - Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt

10

Donnerstag, 13. August 2009, 15:26

Hallo U-34,

Zitat

Aktuelle Stand vom 12. August, 9:38 Uhr
Zahl der Infizierten: Europa: 34.152

Zahl der Toten: Europa: 54
weltweit: 1832
da soll doch bitte mal jeder einen Taschenrechner nehmen und sich ausrechnen was eine Seuche ist! Statistik sagt eigentlich gar nichts. Sei es darum. Aber auf der Erde leben 6.900.000.000 Menschen. Bei einer Überbevölkerung die wir haben sind 1832 weniger der Verlust oder? Bitte versteht mich nicht falsch!!! Mir ist klar, dass dies ein gezielter Anschlag ist und nur dazu dient :zens:. Aber um so offensichtlicher ist doch, rein mathematisch gesehen, was hier los ist.

Wer sich da sicher wähnt dass eine "Zwangsbeglückung" nicht kommt, sollte sich das hier einmal durchlesen.
http://info.kopp-verlag.de/news/es-geht-…einegrippe.html

Zitat

Sollte es im September bei uns doch zu einer vermehrten Infektion mit dem Schweinegrippe-Virus kommen, könnte die Bundesregierung das »griechische Modell« wohl kopieren, ausgeschlossen ist es jedenfalls nicht.
Komischer Weise alles Kassandrarufe?
http://de.wikipedia.org/wiki/Kassandra-Syndrom
Zumindest ist das eine potentielle Zukunft. Was werdet ihr tun? Die :zens: werden sofort, "hier, ich zu erst" sagen, nur unser eins? Ist Verweigerung möglich???
MfG

11

Donnerstag, 13. August 2009, 23:58

Lieber uebender,

wenn dies ein gezielter Anschlag wäre, denkst du nicht, daß man sich dann einer viel geräuschloseren Methode bedienen würde, die weniger intensiv in der Öffentlichkeit diskutiert wird? So z.B. in dem Stil, daß man ganz im Stillen einen Erreger einsetzt, der "urplötzlich und völlig unvorhersehbar" unheilbare Krankheiten auslöst, an denen Menschen dann nach kurzer schwerer Krankheit zu Grunde gehen?

Für mich geht es hier ausschließlich um die Sicherstellung des Profites der Pillendrehermafia.

Freiwillig werde ich mich jedenfalls nicht impfen lassen und ob es überhaupt zu dieser Zwangsimpfung kommen wird, ist auch fraglich. Denn nach der Panikmache, der letzten Monate, sind immerhin ca. 80 % der BRD-Bevölkerung bereit, sich freiwillig impfen zu lassen. Damit dürfte der angestrebte Profit mehr als gesichert sein. Zumindest vorerst, bis neue Pharma-Produkte, die auf Halde produziert werden, wieder unters Volk gebracht werden müssen.

Solange die Pharmaindustrie existiert, genau so lange besteht der begründete Verdacht, daß zuerst die Medikamente "erfunden" und hergestellt werden und dann die dazu passenden Krankheiten, nicht etwa anders herum, wie oft fälschlich angenommen wird.

M.k.G., U-34

Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

12

Freitag, 14. August 2009, 00:35

Lieber Übender und U34, ich werde mich sicher nicht impfen lassen! Die Seuchen scheinen nicht gut gelingen, denke an Vogelgrippe und Sars, irgendwie will es sich nicht verbreiten und eine verpflichte Impfung ist mir doch verdächtig. Da wären sie mit einem Schlag alle lästigen Weißen los, bliebe nur die kleine bevorrechte Gruppe als Herrscher über einen Rest Primitiven. Wenn man so ein Ziel hat, will man es auch noch selbst erleben und nicht warten denn, normal und unauffällig würde es sicher noch eine Generation (oder länger) dauern. Mag sein, daß ich übertreibe, aber irgendwelche nicht gut getestete Impfung kommt nicht in meine Adern.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

13

Freitag, 14. August 2009, 02:45

Hallo,
ich behaupte einmal, dass es ein gezielter Anschlag auf die Bevölkerung an sich ist. Diese feinen „Damen und Herren“ haben es lange schon nicht mehr nötig sich zu verstecken. Man wähnt sich sehr sicher. Kann offen agieren begleitet von ein par Demonstranten, die als Spinner und Terroristen gebrandmarkt werden.
Weit ist es mit der Verblötung schon gediehen.

Äußert jemand in irgend einer Form eine missliebige Meinung, die wider Erwarten auf fruchtbaren Boden fällt, was passiert dann ? Der entstandene Gegner. der sich so dumm wie er war, offen gezeigt hat, wird medial hingerichtet (lächerlich gemacht). Autounfall, Fallschirm ging nicht auf oder gar Selbstmord fallen mir da als Alternativen noch ein. Die dumme Masse braucht „Schauprozesse“ jeder Art.

So gewissenhaft, wie man die Masse sensibilisiert hat, lässt sie sich auch meist schnell wieder einschläfern. Im Prinzip hat sich leider nicht viel gegenüber paar Jahrhunderten geändert. Das dieses Prinzip funktioniert, kann man leider nur zu oft sehen. Wie schnell werden wichtige Sachen aus dem Tagesgeschehen morgen durch puren Müll ersetzt. Keiner (oder Wenige) weiß spätestens nach einer „Woche“ von einem wichtigen Thema mehr.

Bestes Beispiel „Blöd“. Am Anfang irgend etwas Wichtiges, spätestens nach zwei oder drei Tagen wird man da nichts mehr in den Medien lesen. Keine Verfolgung des Themas oder weitergehende Recherche. Da kommt irgend ein hirnloser Müll, warum Frau X nicht auf s Klo konnte, oder so. Die Leute lassen sich ach so schnell ablenken und für dumm verkaufen.

Warum nicht geräuschlos? Angebot und Nachfrage regelt den Preis! Sprunghaftes ansteigen von Tamiflu-Verkauf über Onlineapotheken, zu sagenhaften Preisen.
Propaganda über Radio und TV. Eine bessere Werbung bekommt man nicht. Hier wird der Markt für eine Ware auf die Weise geschaffen. Keiner merkt etwas oder denkt irgend etwas Übles dabei. Es geht ja alles staatlich korrekt zu, denn wir leben in einem Rechtsstaat. So, das Denken der Schläfer bis sie ungewollt mal an die Grenze stoßen, die all das in Frage stellt. Einzelfälle™ und ähnliches tragen dazu bei, selbst diese wieder dazu zu bewegen weiter zu schlafen.

Es wird nie „Sinn“ sein die „zahlenden Konsumenten“ auszurotten. Eher muss man es so machen das jeder staatlich gezwungen wird immer wieder neu zu kaufen. Kannst du nicht kaufen bist du tot, ups. Aber so schnell bist du nicht tot, da es clevererweise nicht direkt abkassiert wird.

Solange der „Staat“ bezahlt und es dann über Steuererhöhungen und Abgaben beim Bürger reinholt, ist es die Geld-Druckmaschine schlechthin. Da wäre es doch dumm und kurzsichtig die Sachen so zu kreieren das die Leute krepieren. (Reimt sich auch noch.)

Ich denke der minimale Profit wurde schon durch den Ankauf der verschiedenen Länder gesichert. Alles was mehr ist ein „Bonus“.

Ich werde mich natürlich auch nicht impfen lassen. Wie man so sagt, nur über meine Leiche. Zum Verständnis sei noch angemerkt das meine Wortwahl und Ansicht, Analyse ziemlich Menschen verachtend klingen mag, das bin ich aber nicht. Es sei mir also nachgesehen.
MfG

Njörd

Profi

  • »Njörd« wurde gesperrt

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Angabe erfolgt evtl. zu einem späteren Zeitpunkt

Hobbys: Familie,Sport, Terraristik, Germanisch/Deutsche Geschichte, Nachdenken

  • Nachricht senden

14

Freitag, 14. August 2009, 07:30

In der vorliegenden Argumentationsführung gehe ich mit U-34 konform. Ziel ist es eine homogene "Weltrasse" zu kreieren, die leicht manipulierbar und von minderem Intellekt gekennzeichnet ist. Es geht nicht allein darum, die Populationsdichte eines Volkes zu dezimieren, sondern eine gezielte Vermischung der weißen mit der schwarzen Rasse zu initiieren. Die Physiognomie der zukünftigen Weltrasse soll gekennzeichnet sein von dunkler Hautfarbe (in diversen Schattierungen) schwarzen Haaren, mittlerer Körpergröße, leistungsfähiger Anatomie und ,wie schon erwähnt, von minderem Intellekt. Eine Arbeitsmaschine, die keinerlei Fragen stellt. Ein Mischling, der keine eigene Tradition und somit, wenn überhaupt, ein vermindertes Selbstwertgefühl in sich trägt.
In dieses Schema passt natürlich eine künstlich geschürte Hysterie vor einem imaginär-gefährlichen "Killervirus". Eine Propagandamaschinerie wird in Bewegung gesetzt, die zwei Hauptziele verfolgt:

1) Umsatzsteigerung und Anhäufung von Kapital, damit Machtsteigerung einer elitären Minderheit
2) Umsetzung eines Testprogrammes in nie zuvor gekannten Dimensionen

Ein perfides Unterfangen, das der physichen als auch psychischen Erkenntnisgewinnung dient. Der Versuch verspricht ein voller Erfolg zu werden, lassen sich doch die meisten "Bürger" in Angst und Schrecken versetzen, um als Versuchskaninchen für ein nur mangelhaft erprobtes Impfserum zu fungieren.

Damit ist Phase 2 (gezielte Manipulation durch Desinformation) erfolgreich abgeschlossen.
Phase 1 ( Absenkung des allgemeinen Bildungsniveaus durch Finanzkürzungen sowie ethnische Durchmischung des eigenen Volkskörpers) nimmt etwas mehr Zeit in Anspruch, befindet sich jedoch auf dem besten Wege eines Erfolges.
Phase 3 .........wir werden sie sicher erleben, wie auch immer sie sich gestalten wird.

M.k.G.

Njörd

15

Freitag, 14. August 2009, 09:55

Lieber uebender,

deine Argumentation kann ich soweit nachvollziehen, was ich in diesem Zusammenhang aber nicht verstehe, ist der Satz am Anfang

Zitat von »uebender«

ich behaupte einmal das es ein gezielter Anschlag auf die Bevölkerung an sich ist.[...]

Meinst du damit einen Anschlag auf die Brieftaschen/Steuergelder der Bevölkerung, meinst du einen Anschlag im Sinne einer großangelegten Propagandastudie, um die Manipulierfähigkeit der Masse zu testen oder meinst gar einen Anschlag im Sinne einer Dezimierung der Bevölkerung ?

M.k.G., U-34

16

Freitag, 14. August 2009, 10:27

Hallo,
Kurzinformation : Antwort kommt erst in ca. 24h, manche Mitglieder wissen warum.
Vorab gesagt, Njörd hat es gut durchdacht, aber es fehlen ein paar Sachen in seiner Überlegung, meiner Meinung nach, und dann würde er genau bei mir raus kommen. 8o
MfG

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

17

Freitag, 14. August 2009, 11:03

Wenn ich die Beiträge von Übender, U - 34 und Njörd zusammennehme bin ich an meinem Sachstand.

Was wir auf gar keinem Fall mehr machen dürfen, es wäre ein uralter Fehler, den wir Deutschen immer wieder machen, ist, zu sagen dieses oder jenes Glaube ich nicht, oder, das kann ich mir nicht vorstellen.

Wir können gar nicht so falsch, so Menschenverachtend, so gemein Denken wie die die Handeln. Wir müssen immer, aber wirklich immer, alles nur erdenklich Mögliche, auch das für uns Unmögliche miteinbeziehen.

Wir müssen wie gute Schachspieler immer mit dem Unbekannten, mit X rechnen.

Natürlich wollen sie auch wieder einmal testen, wie weit ihre Lemminge schon sind. Wieviel Widerstand, in was für einem Maße und was für eine Stärke noch vorhanden ist. Und, sie erfahren dann doch sehr genau mit Namen wer noch den alten unzeitgemäßen, sich nicht in die neue Liebe der Erleuchteten einfügenden, anhängt.

Um die Ziele zu erreichen, die Njörd beschrieben hat, nehmen jene immer alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten in Anspruch. Sie können es sich eben leisten, entweder nur eine Absicht oder, und das ist meistens der Fall, gleich mehrere Absichten mit einem Tun zu verfolgen. Ganz nach dem Spruch: "Mit einer Klappe, gleich mehrere Fliegen zu schlagen"

Sie greifen immer Alles in allen für sie zu erreichenden Daseinsebenen an. Da sind sie uns immer noch voraus, die meisten auf unserer Seite können nur taktisch Denken und Handeln, wir müssen aber um zu Überleben, strategisch Denken und Handeln. Wir müssen nicht nur mit jenen gleichziehen, sondern an ihnen vorbeiziehen. Was wir brauchen ist eine wahre Elite, wahrer Adel. Im Denken, im Fühlen und im Handeln, ohne Eigendünkel. Diese müssen sich freuen, wenn einer der Ihren besser ist als sie selbst. Neid, Mißgunst muß verbannt sein, ja diese müssen sogar gänzlichst fehlen.

Das wahre Ritterliche, das wahre Feenhafte muß zwingend erschaffen werden.

Frage: Wer traut sich dies zu? Wer sieht sich in der Lage diesen allgewaltigen, diesen echten und wahren Königsweg zu gehen? Er ist der schmerzhafteste, der schwierigste und ab und an der einsamste Weg!

Und das zu denken und zu wollen ist alles andere als Anmaßend, Überheblich, gschpinnert Esoterisch, Lebensfremd oder nur Idealistisch.

Nein, dieses anzugehen, ist das Wahre!

Aber, und das sage ich als Freiheitsliebender, der auch immer seinen eigenen Weg gegangen ist und sich nur sehr ungern von Organisationen einverleiben läßt, ich bin eben kein Lemming, wir müssen uns finden, und bedingungslos zusammen tun. Ja, auch dies sage ich, und auch das fällt mir immer noch etwas schwer, wir müssen uns Lieben lernen. Nur dann können wir uns auch achten, auch oder gerade wegen unserer eigenen Schwächen.

Wer ist in der Lage den anderen Deutschen mehr zu Lieben als die eigenen Ansichten? Wer stellt das Prinzip der bedingungslosen Liebe und Achtung des anderen deutschen Menschen über das eigene Freiheitsempfinden? Wer kann es sich vorstellen und dann auch umsetzen, sich selbst mit seinem ganzen Dasein auch über die eigenen Anschauungen hinweg und damit dem Gang in die völlige und höchste Verbindlichkeit zu gehen, die es für einen Freiheitsliebenden und das eigene Volk über alles stellende gibt?

Wer ist zu solch einer Titanenhaften Leistung Bereit? Und wer sucht über diese erschreckende gewalttätigen Bedingungslosigkeit nach Ausreden? Wer kommt mit Tausenden "weils?"

Aber keine Sorge, wir können, wenn wir diesen Weg gehen wollen, Schritt für Schritt vorgehen, eben strategisch. Es gibt Rückschläge, wir halten uns für nicht gut genug, wir glauben es nicht zu schaffen, alles ist gegen uns. Und überhaupt ist das ja sowieso, ein nie zu erreichendes Ideal usw.

Aber wenn dies irgend Jemand erreichen kann, dann wir Deutschen, Wir Bär geborenen (Bar Bar). Man nannte uns einstmals auch die Thuatha de Dannan (das Elfen und Feenvolk).

Ich fühle mich nicht gering genug, um diesen Weg nicht zu gehen! Aber auch nicht überheblich genug, um diesen Weg abzulehnen! Denn einstmals stehe ich vor dem Spiegel in Asgard, hier werde nur ich mich in meiner ganzen Geistigkeit sehen, und nur ich selbst werde über mich dann richten. Es wird aber keine Ausflüchte mehr geben. Das was ich sehe wird eiskalt vor mir stehen, wie die Eisströme des Nordens, Eliwagar. Dann wird es klar sein, bin ich, Ich Selbst geblieben, bin ich wahr, treu und echt geblieben?

Dieses in der Edda stehende, "Sippenvergehen usw. Nur der Toten Tatenruhm vergeht nicht" darf nur gelten im Sinne der Sippensitte. Denn sonst regt es nur die Eigensucht an. Des, ich bin der Beste. Des ich bin der Größte, ich bin der Herr aller Reusen. Es stärkt das eingebildet Sein, die Geltungssucht und den Geltungswahn. Diese vermaledeiten unsäglichen Wesenszüge sind geradezu schuld an unserem Zustand der Unfreiheit, Eigensucht, Geltungssucht, Geltungswahn, will nur seine eigene Freiheit, nur sich selbt.

Wenn das Streben nach der Größte, der Beste, das Höchste getragen wird durch die Liebe zum Volk, durch die Liebe zum nächsten Deutschen, demjenigen den ich anfassen kann, nicht einen nebulösen Irgendwen, oder gar einer nebulösen in weiter Ferne stehenden Vision, dann ist es gut. Anstatt Vision sollte man Natürlich sagen, einen zu erreichenden heheren Traum: Wer geht den Weg, wer hat den Mut? Wer geht also diesen Weg der Dreihundert? Hier meine ich andere als die dreihundert Spartaner. Obwohl meine Beschreibung diese selbstverständlich beinhalten.

Es gibt eine Sage um Isais, Sargon. In dieser Sage wird auch von 300 Rittern geschrieben die auserwählt waren einen ganz beschwerlichen, nein den Schwersten geistigen Weg zu gehen. 300 gingen, 77 Vollendeten ihn.

Man könnte jetzt freilich meinen ich wäre vom Gegenstand der Betrachtung abgekommen, aber ich bin der Meinung ich bin tief eingetaucht. Ich kann mir nur Vorstellen das solche Wesen es gegen die anderen überhaupt erst aufnehmen können und, davon bin ich auch überzeugt, Siegen können.

Mit den Standhaften, den Mutigen, den Echten, mit den Wahren, den Geeinten, mit den Vereinigten ist der Sieg, und nur mit diesen! Alles andere wäre und ist nur Kinderkram und entlockt dem Feind nur ein müdes Lächeln. Er freut sich über jeden angeblichen einzelnen Helden, über jeden der unverbindlich bleiben möchte, über jeden angeblich alles durchschauenden Intelligenten aber nicht zur Gemeinschaft tauglichen. Denn diese werden über kurz oder lang zermürbt und siech. Um diese braucht er sich immer weniger kümmern, das macht das von Ihm erstellte Dasein und die Masse.


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thuathasonn« (14. August 2009, 11:03)


Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

18

Freitag, 14. August 2009, 14:25

Die Diskussion wird wirklich sehr interessant :) Wenn ich es so betrachte habe ich noch einige Anmerkungen. In großem Ganzen stimmt ja alles in allen Beschaulichkeiten die hier geschrieben sind. Der neue farbige Mensch und die Dummheit (schlechte Bildung, mangelnde oder keine Forderung der Intelligenz). Jeder von uns hofft auf eine Restauration dessen, was unsere Kultur ausmachte. Jedoch die Völker Europas sind schon lang nicht mehr gesund, sind von innen ausgehöhlt, der Zusammenhang ist dürftig und der Wurm sitzt fest im Holz des Stammes.

Nachrichten und Politik sind manipuliert und wird sind nicht informiert. Nehme Fernsehen und andere Media, eine teuflische Manipulation und Sucht nach Unsinn. Ich denke, das viele der neuen Generationen sich nicht einmal bewußt sind, das sie ein Teil eines Volkes sind und das es gewisse Verpflichtungen mit sich bringt. Gegenüber solcher Massa stehen die neuen Immigranten die dieses Bewußtsein wohl haben (es ist natürliche Eigenschaft jeder Art), denn sie kommen aus primitiven Gebieten und als Menschenmaterial sind sie nicht für die Neue Ordnung gefährlich. Wie eine solche Konfrontation ausgeht, kann man sich leicht vorstellen und vielleicht ist es auch der Zweck, warum sie hereingeholt werden. Man beschäftigt uns mit einer Konfrontation die eigentlich nie natürlich stattfinden würde, denn normal wären nicht kompatible Gruppen (Kultur, Religion,Lebensweise) in ihren eigenen Gebieten geblieben, abgrenzt. Nun die Grenzen wurden abgeschafft und man sieht was passiert.

Wenn man sich auf den Strassen der Großstädte umsieht, weiß jeder was ich meine. Ob Köln, ob Amsterdam, Paris oder London, überall sieht man Fremde, Andershäutige im Straßenbild zu dominieren. Das gibt zu denken. Offiziell ist die ursprüngliche Bevölkerung in der Mehrheit, aber langsam denke ich, daß auch die Statistik sicher nicht stimmt. Man hat doch Augen im Kopf.

Was die Vernichtung der intelligenten weißen Rasse angeht, nun es würde mich nicht verwundern, wenn manches was man eigentlich nicht wahr haben will, auch stimmt. Seuchen sind schwer zu kreieren, denn eine Laboratoriumseuche nimmt manchmal in der Natur andere Wege als beabsichtigt und vernichtet andere Sorte (Vogel, Vieh, Fische). Unser Immunsystem vollbringt manchmal Wunder. Gerade habe ich gelesen daß in China (oder war es ein anderes Gebiet?) Schwarze - und Beulen Pest jetzt ausbrach. Vielleicht ein Griff in die Seuchenkiste? Diese Krankheit hatte sich mal bewehrt, aber auch die hat heute nicht die Macht wie früher, denn Hygiene machte ihren Einzug (sicher in der Welt der Weißen). Seuchen zu kreieren ist nicht so leicht wie man es in Filmen darstellt, das ist ganz klar, denn man muß auch eine Seuche kreieren die man auch mal abschalten und gewissermaßen kontrollieren kann. Da wäre eine verpflichte Impfung, eben der Gruppen die im Wege stehen, eigentlich eine wunderbare Lösung.

Wenn wir auch objektiv betrachten, wie unsere Lebensweise und Kultur in den letzten 20 Jahren abgleitet und vernichtet wird, ist da kein Vergleich in der Geschichte. Imperium Romanum und andere Großreiche der Geschichte taten darüber wenigsten Hundert(e) Jahre. Es ist ungeheuer und unvorstellbar und es kann nicht gut gehen. Nicht nur körperliche Seuchen bedrohen uns, sondern auch die Seuche in unserem Denken. Dabei werden wir mehr und mehr durch angenehme Gegenstände mit eingebauten Chips umgeben, sagen wir mit einem Internet der Dinge, die langsam und sicher ihre Benutzer als Spione kontrollieren werden. Also man sieht, Seuchen gibt es allerlei....
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

19

Samstag, 15. August 2009, 15:52

Hallo
@U-34
der Anschlag betrifft alles zusammen nach dem du fragst. Es hängt ja alles miteinander zusammen. Das es auf der Erde eine Überbevölkerung an Menschen hat dürfte klar sein. Wobei man auch das relativieren muss da der Mensch nicht mit der Umwelt sondern gegen sie oder auf dessen Kosten lebt. Das wäre aber noch mal ein anderes Thema.

Maschinen werden in naher Zukunft hauptsächlich vollautomatisch Waren und Lebensmittel herstellen. Wenn sich Machinenparks nicht selber reparieren können werden Menschen als Arbeitssklaven noch gebraucht. Der Mensch wird nur noch in geringer Zahl benötigt. Nur bitte wer soll etwas kaufen wenn er nicht arbeitet oder anderweitig Geld hat ? Am Ende müssten die ja kostenlos für all die Armen produzieren da bei denen nichts zu holen ist. (Arbeit wurde abgeschafft.) (Das würde ja all der Jahre "Arbeit" widersprechen etwas zu verschenken.)

Wenn sie den Armen nichts geben dann haben die nichts zu verlieren und würden es sich mit Gewalt holen. Es wird auch keine Umverteilung von Geld „gleich“ Macht von unten nach oben mehr geben. Das dürfte auf sehr viele Menschen zutreffen die in der Zeit auf diese Art arbeitslos geworden sind und auf Almosen angewiesen sind. All diese sind großteils aber nur Verlust im Kapitalsystem. Die Hälfte wird nicht gebraucht. Eine Reduzierung der Bevölkerung einhergehend mit geringerer Lebenserwartung und niedrigeren Intelligenzquotienten wäre für die von Vorteil.
Aber erst nach dem alle finanziell "ausgeblutet" sind. Nachteilig ist auch für die wenn sich die zukünftigen Arbeitssklaven vorzeitig selber gegeneinander umbringen würden. Das würde auch den Profit schmälern der aus der Masse zu holen ist. (Solidargemeinschaft, Umlegung auf die Allgemeinheit) Wenn nun diese Armen auch noch für diese Maßnahmen bezahlen würden wäre das teuflisch genial oder ?

Nun stößt das Kapital basierende System in naher Zukunft wie es jetzt existiert an seine Grenze. Es findet eigentlich keine Weiterentwicklung der Menschheit statt. Auch wird es kein Kapital mehr zu verteilen geben da es an einen Ort angelangt ist. Das Zirkulationsprinzip funktioniert nicht mehr. Daran haben die vermute ich mal nicht gedacht. Sehr verblendet würde ich sagen. Man schlachtet nicht die Gans die goldene Eier legt. :tadel:

Mit wen man es hier zu tun hat sollte man sich einmal überlegen. Die führen ungestraft, "unerkannt" Kriege in jeglicher Form weltweit und auf mehreren Ebenen. Die nur den Ziel der Durchsetzung ihrer Interessen dienen. Ihre stärksten Verbündeten heißen jetzt gutmütige Dummheit, Egoismus, Uneinigkeit, Geldgier. Das kann man bestimmt noch erweitern.

@ Thuathasonn
Wie du erkennen kannst haben wir weitgehendst identische Einstellungen und Vorstellungen. Was die Geistige Ebene betrifft ist es immer schwierig die Worte zu finden um etwas zu umschreiben.

Zitat

„Frage: Wer traut sich dies zu? Wer sieht sich in der Lage diesen allgewaltigen, diesen echten und wahren Königsweg zu gehen? Er ist der schmerzhafteste, der schwierigste und ab und an der einsamste Weg! „
Ich denke das sich für Diejenigen gar nicht die Fragen stellen. Man wächst an den Aufgaben, hinterfragt auch nicht (Selbstverständnis), man tut es einfach. Man lebt seinen persönlichen Anspruch an sich selbst (kein Ego sondern Werte) und nimmt die anderen eigentlich auf die Art zum wohle der Allgemeinheit mit. [Hoffentlich habe ich es gut genug umschrieben damit es klar wird was ich meine.]

@Lynagh

Zitat

„Jedoch die Völker Europas sind schon lang nicht mehr gesund, sind von innen ausgehöhlt, der Zusammenhang ist dürftig und der Wurm sitzt fest im Holz des Stammes. „
Es gibt immer noch genug die um der Werte wissen. Die Werte müssen nur wieder als erstrebenswert verankert werden. Das schreibt sich ganz einfach dürfte sich aber als die scheinbare Unmöglichkeit darstellen. Aber hier sehe ich auch eine Möglichkeit eines Ansatzes. Mit der Verarmung der Masse wächst meist der Zusammenhalt wieder. Alte Werte bekommen wieder Bedeutung da man aufeinander angewiesen ist und einander vertrauen muss. Anzeichen davon sieht man in anderen Ländern. Hier würde sich auch schnell die Spreu vom Weizen trennen. Von daher sehe ich noch lange nicht alles als verloren an.
MfG

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 16. August 2009, 03:27

Zitat

[...]Die Bundeswehr bekommt einen anderen Impfstoff

Glaxo-Smith-Kline ist nicht der einzige Profiteur der Pandemie. [...] Baxter kann nach eigenen Angaben in seinen Werken in Wien und Tschechien insgesamt 80 Millionen Impfstoffdosen herstellen. "Die sind jetzt schon verkauft", sagt eine Sprecherin. Unter den Kunden: Australien, Neuseeland, Irland – und die Bundeswehr. Aber auch das ist ein Staatsgeheimnis. Wir machen keine Aussagen dazu, heißt es unisono aus Verteidigungsministerium und vom Impfstoffhersteller. Warum die Bundeswehr sich für einen anderen Impfstoff entschieden hat als die Bundesländer und warum das geheim ist - auch dazu gibt es keine Aussagen.[...]
http://www.stern.de/grippe/aktuelles/sch…st-1503092.html

Also bekommen die Bundeswehr und wohl auch die Politiker etc. ein anderes Impfmittel als es der "Otto-Normal-Bürger" bekommt. War doch klar das die "Oberen" sich nicht das gleiche ungetestete Dreckzeugs impfen lassen.

MkG
Thule
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832