Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt
  • »Thule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. April 2009, 00:18

Schweinegrippe - Pandemie - Zwangsimpfungen?

Die Schweinegrippe kommt... Wenn’s nicht schon Tote gegeben hätte, würde ich glatt grinsen....

www.welt.de/wissenschaft

Zitat

Mexikanischer Virus
US-Behörden erwarten dramatische Grippefälle

27. April 2009, 00:09 Uhr

Die Zahl der Kranken, die sich mit der Schweinegrippe aus Mexiko infiziert haben, steigt. Die USA haben den nationalen Gesundheits-Alarm ausgerufen, weil sie bald mit ernsthaften Erkrankungen rechnen. Immer mehr Länder warnen vor Reisen in die Grippe-Länder und haben für Fleisch aus Mexiko Importverbote verhängt.

Die mexikanische Schweinegrippe wächst sich zu der befürchteten internationalen Bedrohung aus. Nachdem die Epidemie in Mexiko schon bis zu 86 Menschen das Leben gekostet [...] Mindestens 20 Infektionen mit dem neuartigen Virus wurden in den USA offiziell bestätigt, in Kanada sind es sechs Fälle. Auch in Europa gibt es erste Verdachtsfälle. [...]

Die ersten Verschwörungstheorien kursieren auch schon, wobei es in der Tat seltsam ist, dass sich Obama nicht angesteckt hat. Denn die Übertragung erfolgt doch durch Tröpfcheninfektion.

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/

Zitat

Sonntag, 26. April 2009

Ist Obama immun gegen Schweinegrippe?

Der erste Fall von Schweinegrippe (H1N1) wurde am 13. April in Mexiko entdeckt. Dieser Ausbruch der Infektion fand kurz vor dem Staatsbesuch von Barack Obama in Mexiko City am 16. April statt.

Interessant ist, dass Obama während seines Aufenthalts das Anthropologische Museum besuchte und dort vom bekannten Archäologen Felipe Solis empfangen wurde, der wenige Tage später an den Symptomen einer Grippe starb, wie die Zeitung Reforma berichtet. Eigentlich müsste sich Obama mit dem tödlichen Virus durch den Kontakt mit Solis angesteckt haben, aber so wie es aussieht ist er gesund und munter. Wurde Obama rechtszeitig vor dem hochansteckenden Virus geimpft? Und wenn ja, wusste man eine Epidemie mit Schweinegrippe würde ausbrechen? [...]

Und wo wir schon bei den Verschwörungstheorien sind, da frage ich mich, weshalb hat die Regierung von Georgia vor kurzem eine halbe Million Plastiksärge bestellt?? Vermuten oder wissen die, das es in absehbarer Zeit zahlreiche Tote geben wird?

Jedenfalls wird den Menschen soviel Angst gemacht mit dem Schweinevirus, dass sie vermutlich zu jeder Lösung bereitwillig "Ja und Amen" sagen wird.

Quelle bzgl. der Plastiksärge
Wen es interessiert:
Panik vor Schweinegrippe: Produkt im Zeichen des Genoismus

Also, nicht verrückt machen lassen und abwarten; auf jeden Fall lasse ich mich nicht impfen.

MkG
Thule
:dr:
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thule« (27. April 2009, 00:18)


  • »Chatten-Wolf« wurde gesperrt

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Wohnort: Gau Oberpfalz

Beruf: Fischwirt und Bürokaufmann

Hobbys: Germanische Geschichte, Edda, Runen, Met trinken, Messer und Bogenbau

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. April 2009, 09:13

Sehr interessant, der Beitrag. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Pharma-Industrie schon jetzt die Finger reibt und die Dollarzeichen in den Augen hat . Es gibt da ein gutes Buch: "Macht impfen Sinn". Ich werde mal sehen, dass ich es hier unter Bücher einstell.


MkG Chatten-Wolf
Was stört es eine alte Eiche - wenn sich eine wilde Sau dran scheuert

Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. April 2009, 15:06

Ja, der Pharmaindustrie geht es immer gut. Nach der Vogelgrippe und Sar jetz eine schöne Schweinegrippe, irgendwie war es auch zu ruhig und keine Katastrophe in Sicht. Nun, Schweinefleisch wird auch langsam verbannt, wegen unseren neuen Mitbürgern, kommt ja gut in den Plan. Und ich zweifle nicht daran, daß das alles (die Viren) in irgendwelchen Laboratorien entstanden ist und immer in einer Teil der Welt ausprobiert wird. Wenn die Neue Ordnung schließlich kommt, braucht die Oberschicht nicht so viele Sklaven wie es Menschen gibt. Man muß doch denken, daß diese Oberschicht sehr naturfreundlich :roll: ist und in einer schönen Umwelt leben will; also ist es angebracht, eine gut arbeitende Epidemie mal als Hilfe für die Kreation einer besseren Welt und als Instrument bei der Hand zu haben.

Merkwürdigerweise sterben bisher daran nie die Reichen und Mächtigen, egal wo sie sich auch befinden, in der Tat. Verschwörungstheorie oder nicht, die Welt ist sicher nicht so wie es sie uns scheint, daß sie ist oder sein soll. Es wird manipuliert, gelogen und betrogen in allen Bereichen.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

4

Dienstag, 28. April 2009, 17:13

Hallo
hier auch noch ein aktuellerer Verweis.
http://infokrieg.tv/schweinegrippe_hybrid_2009_04_25.html

Zitat

...nachdem bestätigt wurde, dass eine Übertragung von Mensch zu Mensch stattfindet und dass der Virus ein brandneuer Stamm ist, zusammengesetzt aus Menschenviren, Vogel- und Schweineviren aus Amerika, Europa und Asien, der ausgerechnet junge und gesunde Menschen
am schlimmsten trifft. .....Es tauchen Hinweise dafür auf, dass der Virus ein synthetischer Hybrid ist. Laut Berichten ist der Virus eine "noch nie beobachtete Form der Grippe, die Schweine-, Vogel- und Menschenviren kombiniert"......
“Dr. Wooten sagt es sei unklar wie sich Leute mit der Schweinegrippe infiziert haben. Sie sagt keiner der Patienten hätte irgendeinen Kontakt mit Schweinen gehabt,"...

Zitat

Trotz der Gefahr einer Pandemie bleibt die Grenze zu Mexiko offen.

Warum wohl ?
Aber was macht es für einen Unterschied ob auf oder zu wenn man das Zeug seber da frei setz wo man will ?

Zitat

Es wäre nicht das erste Mal dass tödliche Grippeviren in Labors geschaffen wurden und dann mit der Absicht, eine Pandemie auszulösen, verbreitet wurden.
Tschechische Zeitungen spekulierten im März darüber, ob die schockierende Enthüllung über mit tödlichen Vogelgrippe-Viren verseuchte Impfstoffe, welche vom amerikanischen Konzern Baxter an 18 Länder verschickt wurden, Teil eines Plans gewesen ist um eine Pandemie auszulösen. Die Vorwürfe sind ernstzunehmend, da es laut den gängigen Laborvorschriften für die Hersteller von Impfstoffen praktisch unmöglich ist, einen biologischen Kampfstoff zufällig in Impfmaterial zu mischen....
Wie wir gestern berichtet hatten, ging der letzte signifikante Ausbruch einer neuen Form der Schweinegrippe in den USA von der Army Base in Fort Dix, New Jersey aus.
Rot von mir.
Das könnte wenn es nicht so pervers wäre zu Heiterkeitsausbrüchen verleiten ! :kocht:
MfG

  • »Chatten-Wolf« wurde gesperrt

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Wohnort: Gau Oberpfalz

Beruf: Fischwirt und Bürokaufmann

Hobbys: Germanische Geschichte, Edda, Runen, Met trinken, Messer und Bogenbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. April 2009, 08:33

Schweinekgrippe nun auch in Bayern

Zitat

Schweinegrippe-Verdacht in Regensburg bestätigt

Deutschland hat den ersten Fall von Schweinegrippe. Nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums vom Mittwoch hat sich der Verdacht bei einem Patienten aus der Nähe von Regensburg bestätigt. Dies hätten Untersuchungen des Robert-Koch- Instituts ergeben. [...]

Die Regierung der Oberpfalz bestätigte, dass es sich um einen Mann aus dem südlichen Landkreis Regensburg handelt, der vor einer Woche mit einer Reisegruppe aus Mexiko zurückgekehrt war. [...] Die anderen etwa zehn Teilnehmer der Mexiko-Reise seien informiert worden, es gebe aber in diesem Kreis keinen weiteren Verdachtsfall. [...]

Jeweils einen weiteren Verdachtsfall gibt es im Raum Donauwörth und im Raum Kulmbach.

In Bayern sind derweil für 20 Prozent der Bevölkerung Medikamente wie Tamiflu und Relenza für den Notfall eingelagert. Darüber hinaus verfügen auch Krankenhäuser und Apotheken über die antiviralen Medikamente.

Unterdessen bereitet sich der Münchner Flughafen auf die Ankunft eines Flugzeuges aus Mexiko vor, das gegen Mittag erwartet wird. Der Airbus 330 mit Platz für 275 Passagiere kommt aus Cancun und soll um 12.00 Uhr landen. [...]

Quelle: Mittelbayerische Zeitung
Was stört es eine alte Eiche - wenn sich eine wilde Sau dran scheuert

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »U-34« (29. April 2009, 08:46)


  • »Chatten-Wolf« wurde gesperrt

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Wohnort: Gau Oberpfalz

Beruf: Fischwirt und Bürokaufmann

Hobbys: Germanische Geschichte, Edda, Runen, Met trinken, Messer und Bogenbau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. April 2009, 08:43

Schwarzenegger ruft Notstand aus

Zitat

Schwarzenegger ruft Notstand aus

Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat wegen der Schweinegrippe den Notstand über den US-Bundesstaat verhängt. „Es gibt keinen Grund für einen Alarm, aber es gehört zu den wichtigsten Anliegen des Gouverneurs, das Ausbreiten der Grippe so schnell und effizient wie möglich einzudämmen“ [...] In Kalifornien gab es zu diesem Zeitpunkt elf bekannte Fälle von Schweinegrippe.

Laut „Los Angeles Times“ gibt es bei zwei Todesfällen in Kalifornien den Verdacht, dass die beiden Personen an der Schweinegrippe erkrankt gewesen sein könnten. [...]

Quelle: Mittelbayerische Zeitung
Was stört es eine alte Eiche - wenn sich eine wilde Sau dran scheuert

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »U-34« (29. April 2009, 09:47)


  • »Chatten-Wolf« wurde gesperrt

Beiträge: 715

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Wohnort: Gau Oberpfalz

Beruf: Fischwirt und Bürokaufmann

Hobbys: Germanische Geschichte, Edda, Runen, Met trinken, Messer und Bogenbau

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. April 2009, 08:49

Die Lage ist ernst zu nehmen

Zitat

Drei bayerische Verdachtsfälle

Prof. Dr. Wolfgang Jilg, Leiter der Virologie am Regensburger Uniklinikum, bestätigte den Verdachtsfall zwar nicht, berichtete aber, dass man voraussichtlich am Mittwoch über die nötigen Reagentien und molekulargenetischen Informationen verfügen werde, um den neuen Erreger nachweisen zu können. Im Verdachtsfall würden Proben immer doppelt genommen und per Kurier auch an das Robert-Koch-Institut nach Berlin geschickt. [...] Der Krankheitsverlauf könne aber auch ganz harmlos sein. Infektiös sind Influenzapatienten am Tag vor Ausbruch der Krankheit bis maximal sieben Tage danach. Am Mittwoch trifft sich bei der Regierung der Oberpfalz erneut eine Expertengruppe, um über das weitere Vorgehen zu beraten.

Zuvor hatte das Gesundheitsministerium drei Verdachtsfälle auf Schweinegrippe in Bayern eingeräumt. Ein Erkrankter soll in Kulmbach behandelt werden, einer in Donauwörth. In keinem dieser Fälle ist aber bisher eine Infektion mit der gefährlichen Schweinegrippe bestätigt, wie das Gesundheitsministerium am Dienstag in München mitteilte. Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) sagte: „Die Lage ist ernst zu nehmen. Es gibt Anlass zur Sorge.“ Bayern habe aber einen Vorrat an Grippemedikamenten, der für gut ein Fünftel der Bevölkerung reiche. [...]

Quelle:Mittelbayerische Zeitung
Was stört es eine alte Eiche - wenn sich eine wilde Sau dran scheuert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »U-34« (29. April 2009, 09:54)


Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. April 2009, 13:27

Schweinegrippe? Merkwürdig ist noch kein einziges Schwein gestorben, nicht mal erkrankt so viel ich weiß. Amerikanische Grippe wäre eine bessere Bezeichnung.....
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

9

Mittwoch, 29. April 2009, 13:35

Hallo
jeder der heute in so ein "Krisengebiet" als Urlaubsziel fährt sollten die entsprechenden Kosten aufgebrummt bekommen.
Auch muss man sich fragen warum die Ankömmlinge nicht erst einmal für eine Zeit im Quarantäne kommen.
Aber all die Fragen sind eigentlich sinnlos da man sich die Antworten selber geben kann denn man ist ja Selbstdenker und hat aufgehört andere für sich denken zu lassen.
Was Schwarzenegger betrifft da hatte vor x Jahren eine Freundin mal folgenden Ausspruch getan:
"Wenn der das Maul auf macht hat er verloren." :D

@Lynagh
Du hast doch nicht etwa vergessen das es auch zweibeinige Schweine gibt oder ? 8o

MfG

Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. April 2009, 14:14

Lieber Uebender, die vierbeinigen Schweine sind viel intelligenter als die amerikanischen zweibeinigen. Wenn Schweine sprechen könnten oder fliegen :) .... nun sie würden sicher nicht nach USA reisen nach einer solchen Beleidigung ;)

Was hat man eigentlich gegenwärtig gegen Tiere? Kühe und Schaffe wurden durch Futter Kanibalen und werden dadurch verrückt, man verfolgt Vögel idem man sie erst wahrscheinlich als Versuchskaninchen gewisse Viren einspritzte, Hunde werden diskriminiert weil es unsere Neubürger so wollen.... Wenn man solche "Schweinereien " (Verzeihungschon alle vierbeiningen Schweine) den anderen lebenden Wesen zufügt, würde mich wundern wenn auch wir die Menschen die nicht zu Reichen und Mächtigen gehören durch irgendwelche Zutaten in unseren Lebensmitteln oder durch die Impfungen modifiziert werden. Man spricht nicht nur über genetisch veränderte Pflanzen (jetzt sind wieder "nicht säftige" Tomaten lanziert weil sie Hamburger durchweichen) sondern auch genetisch veränderte Schweine und Kühe sind entstanden und wenn ich sehe wie verrückt die Welt langsam wird, denke ich daß auch wir Menschen nicht mehr normal sind geschweige bei Verstand.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

11

Mittwoch, 29. April 2009, 15:56

Hallo Lynagh

Zitat

....die vierbeinigen Schweine sind viel intelligenter als die amerikanischen zweibeinigen.
nicht nur die Schweine sondern eigentlich alle mir bekannte Tierarten sind so intelligent sich selber und ihre Umwelt nicht zu vernichten.
Nur die Krone der Schöpfung der wissende , der weise (welch Anmaßung ) bringt oben genanntes fertig !
Ich habe gerade E-Post bekommen.
Betrifft Tamiflu.
http://www.roche.com/DE/med-cor-2004-01-29
Da sagt auch einer das sich da jemand eine goldene Nase verdient.

Zitat

Basel, 29. Januar 2004 Tamiflu - das orale Grippemedikament von Roche - möglicherweise wirksam gegen Vogelgrippe
Roche bestätigt, dass Tamiflu (Oseltamivir) ein wirksames Mittel zur Behandlung der kürzlich im Fernen Osten ausgebrochenen Vogelgrippe sein könnte. Tamiflu war in vorklinischen Prüfungen bei einem breiten Spektrum von Grippevirus-Stämmen getestet worden. Trotz fehlender klinischer Daten darf aufgrund der gesammelten Erkenntnisse angenommen werden, dass Tamiflu gegen jeden Subtyp des Enzyms Neuraminidase von Grippeviren wirksam ist – einschliesslich des Stammes H5N1. Dieser Stamm steht in Zusammenhang mit dem jüngsten Ausbruch von Vogelgrippe in Asien.
Über Gilead
....
Das Unternehmen befasst sich mit der Erforschung, Entwicklung, Herstellung und dem Vertrieb von Arzneispezialitäten für Infektionskrankheiten (Viren, Pilze und Bakterien) und Krebserkrankungen. Gilead verfügt über Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionsanlagen in Foster City (Kalifornien), Boulder (Colorado), San Dimas (Kalifornien), Cambridge (GB) und Dublin (Irland) und besitzt Verkaufs- und Marketingorganisationen in den USA, Europa und Australien. Alle erwähnten Markennamen sind gesetzlich geschützt.
http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber…aid_236149.html

Zitat

Grippe: Wenn Tamiflu nicht mehr wirkt

Europäische Experten schlagen Alarm: Das Grippevirus H1N1 wird zunehmend resistent gegen ein populäres Medikament. Deutschland ist offenbar noch nicht betroffen.
http://kaernten.orf.at/stories/358134/

Zitat

Land hat noch große Tamiflu-Vorräte
Kärnten hat zu Zeiten der Vogelgrippe das Grippemedikament Tamiflu im Wert von 3,2 Millionen Euro eingekauft und gelagert. Angeblich hilft das Mittel auch gegen die Schweinegrippe. Man sei vorbereitet, heißt es.
....
Gewinner sind immer die Pharmaunternehmen
Gesundheitslandesrat Kaiser sagte, Privatpersonen bräuchten sich jetzt keinesfalls mit Tamiflu oder ähnlichen Mitteln oder gar Masken eindecken.

Egal ob Meldungen über Vogel- oder Schweinegrippe: Die großen Gewinner sind jedes Mal die Pharmaunternehmen. Als vor der Ausbreitung der Vogelgrippe gewarnt wurde, konnten sie ihre Umsätze teilweise um das Zwanzigfache steigern.
Es ist doch immer wieder interessant wie man Geld macht oder ?
Rot ist von mir.
Irgendwie erinnert mich das an Monsanto und den gleich mitgelieferten „Roundup“.
Jetzt ist dann „Roundup“ unwirksam da das Super Unkraut nun resistent geworden ist.
Wer hat gewonnen und wer verloren ?

In der Zeit kann man nur eines bestätigen: "Unsere bekannte "Welt" gerät aus den fugen."
MfG

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt
  • »Thule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. April 2009, 18:41

Da geb ich uebender absolut recht, wer jetzt meint nach mexiko reisen zu müssen und in ein paar Wochen krank zurück kommt, dem sollten die Kosten dafür aufgebrummt werden. Warum sollte das die Allgemeinheit zahlen?

Inzwischen versuchen immer mehr Menschen sich im Weltnetz dieses medikament Tamiflu zu besorgen; die Nachfrage regelt da den Preis, denn die Packung kostet inzwischen 176 Euro, das 5fache des regulären Preises.
Der steigende Medikamentenpreis war auch Thema in den "Tagesthemen", siehe Video unter:
http://www.tagesschau.de/inland/grippeangst100.html

Wenigstens ein Kurswert der nach oben zeigt. Aber auch die Aktienwerte der "Bio-Test" sind seit Montag sprunghaft angestiegen; am Montag um 9 % und am Mittwoch nochmal um 9,7 %, und das obwohl die nicht mal ein Wundermittel gegen die Schweinegrippe in der Schublade haben.

MkG
Thule
:dr:
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

13

Mittwoch, 29. April 2009, 18:58

Hallo Thule
was mich immer wieder erstaunt ist die Dreistigkeit mit denen man den Leuten übertrieben gesagt Kochsalzlösung verkauft.
Oder wie man angebliche Arznei genehmigt bekommt.

Zitat

Trotz fehlender klinischer Daten darf aufgrund der gesammelten Erkenntnisse angenommen werden
Das alles spricht doch Bände über die Zustände !
MfG

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt
  • »Thule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

14

Samstag, 2. Mai 2009, 00:12

http://alles-schallundrauch.blogspot.com…pft-werden.html

Zitat

Unter der Überschrift „Ausblick 2009“ steht: „Steigender verkauf und Einnahmen werden 2009 erwartet.“ Dann lesen wir: „Im Geschäftsjahr 2009 erwarten wir eine Steigerung des Gesamtumsatzes von 22.4 Prozent ... Für das Jahr erwarten wir, dass die Verkäufe von Tamiflu um 531 Prozent steigen werden ...

Wie bitte? Tamiflu um sagenhafte 531 Prozent!!!
Wieso wissen sie das ein Jahr im voraus? Sind sie Hellseher? Oder schaffen sie das Problem (Schweinegrippe) selber, damit sie die Lösung (Tamiflu) verkaufen können? So eine gigantische Steigerung an Verkäufen von einem bestimmten Produkt kann man nicht voraussagen, ausser man weiss etwas was andere nicht wissen.

Das frage ich mich jetzt allerdings auch, wussten die im Voraus, dass dieser Virus kommt? Oder hängt es damit zusammen, dass vor ca. 5 Jahren die Vogelgrippe war und das gebunkerte Tamiflu nun vor dem Verfallsdatum steht und mit neuem ersetzt werden muss?

MkG
Thule
:dr:
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt
  • »Thule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Juni 2009, 20:51

Höchste Alarmstufe ausgerufen - WHO erklärt Schweinegrippe zu Pandemie

War ja auch schon zulange ruhig gewesen......nun taucht die Schweinegrippe wieder in den Nachrichten auf. Die höchste Stufe 6 wurde nun festgesetzt. Da wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, wann die ersten zum "Durchimpfen" aufrufen werden.

Zitat

WHO erklärt Schweinegrippe zu Pandemie

Wegen des Vormarschs der Schweinegrippe hat die Weltgesundheitsorganisation WHO erstmals seit mehr als 40 Jahren die Pandemie-Warnstufe für eine Grippe ausgerufen. Die WHO stufte die Influenza des Virustyps A (H1N1) auf die höchste Alarmstufe sechs hoch, wie die schwedische Regierung und Diplomatenkreise in Genf mitteilten. Wie in anderen Staaten erfasst das Virus auch in Deutschland Schulen und Kindergärten. [...]
http://nachrichten.t-online.de/c/19/05/03/20/19050320.html

Zitat

JAPANISCHE SCHULE

Mindestens 30 Kinder in Düsseldorf mit Schweinegrippe infiziert. Es ist die bisher größte Häufung von H1N1-Infektionen in Deutschland: An der japanischen Schule in Düsseldorf haben sich mindestens 30 Schüler mit Schweinegrippe angesteckt, zwei der Fälle sind schwer. Der Chef des Robert-Koch-Instituts schließt Todesfälle durch H1N1 in Deutschland nicht aus. [...]
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensc…,629856,00.html

MkG
Thule
:dr:
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

Thule

Fortgeschrittener

  • »Thule« wurde gesperrt
  • »Thule« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 254

Registrierungsdatum: 23. August 2008

Wohnort: Deutsches Reich

Hobbys: Wewelsburg, Externsteine, schwarze (dunkle) Sonne

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 30. September 2009, 02:04

USA: Polizei und Militär üben das Internieren von Leuten die verweigern, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen

Zitat

Laut Quellen trainieren Ordnungskräfte und Militärpersonal dafür, Checkpoints einzurichten um Leute festzunehmen die sich weigern, sich den Schweinegrippeimpfstoff verabreichen zu lassen. [...] Diejenigen die sie erhalten haben, werden mit einem RFID-Armband ausgestattet damit sie ausfindig gemacht werden können. Die Leute die noch nicht geimpft wurden, werden aufgefordert es dort zu tun und falls sie sich weiterhin dagegen wehren, werden sie, laut der Frau, in ein Internierungslager gebracht. [...]
Die Teilnehmer bekommen ein Armband mit einem individuellen Identifizierungs- Code, genau so wie es in dem YouTube Video beschrieben wird.
Quelle: http://infokrieg.tv/2009_09_23_impf_blockaden.html

Das 1. Video in dem o.g. Verweis, wurde bereits bei youtube gelöscht, das 2. Video ist derzeit noch verfügbar (leider in englisch; geht aber wohl um dieses RFID-Armband).

Derzeit ist es in den Medien hier ja recht ruhig geworden um das Thema Impfung und Schweinegrippe.

MkG
Thule
:dr:
Ein Volk, das seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft.


Johann Wolfgang von Goethe 1749-1832

patriotklaus

Fortgeschrittener

  • »patriotklaus« wurde gesperrt

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 18. Juni 2008

Wohnort: Ausland / Confoederatio Helvetica = CH

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 30. September 2009, 17:06

Eine Unterhaltung mit Prof. Dr. M. Voigt

Eben bekam ich eine E-Post:

Zitat

Kurzversion Jane BÜRGERMEISTER - Interview - Schweinegrippe
===========================================================
Bitte das nachfolgende Video gleich anschauen. http://www.youtube.com/watch?v=iQU938T6dZE

Prof. Dr. Michael Vogt im Gespräch mit Jane Bürgermeister

DAUERT NUR 4 min.

Hier sind noch mehr Artikel und Hintergrundinfos:www.xinos.net/schweinegrippe

Hier der Verweis zum Video: http://www.youtube.com/watch?v=iQU938T6dZE

mit patriotischem Gruß
:dr:
Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.
Jean Paul, deutscher Dichter (1763 - 1825) - eigentlich: Johann Paul Friedrich Richter

Libertas21

Anfänger

  • »Libertas21« wurde gesperrt

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 30. September 2009

Wohnort: Berlin

Hobbys: lesen, natur, wissenschaften, freunde/familie, schreiben, und anderes.

  • Nachricht senden

18

Montag, 5. Oktober 2009, 16:36

Oing Oing...
Hatschi, Hust, Keuch.
Achtung, jeder der nachts schnarcht ist besonders von der Schweinegrippe betroffen, die sich das Virus bzw die Viren bei schnarchenden, also grunzenden Menschen ganz besonders wohl fühlt...

Sowas verrücktes wie diese Grippe, gab es ja schon lange nicht mehr, außer 1976 da hat man das schonmal praktiziert, soll wohl aber nicht wirklich zum Ausbruch gekommen sein...

Hier wurde ja schon so einiges geschrieben, möchte auch nur noch kurz meine Gedanken wiedergeben, wenn sie sich von den anderen wiederholen dann einfach nicht weiter beachten :-)

Hier denke ich wird mächtig übertrieben, was man uns da unterjubeln will, eigendlich müsste da jeder selbst drauf kommen, das es endweder Augenwischerei ist oder Totschlag, oder beides.

Wenn es wirklich eine so gefährliche Grippe wäre, und wir eine Pandemie hätten, dann hätte man schon viel mehr für Sicherheit gesorgt, somit die Viren nicht mutwillig weiter verbreitet werden, aber nein.
Der Flugverkehr besteht weiterhin, di Grenzen sind offen, es ist kein Mundschutzzwang usw.
Ich meine für wie blöd halten die uns, glauben die echt, das man sich den Giftcoktail ohne Gedanken darüber spritzen lässt. Was da so alles für Giftstoffe enthalten sind, der sein sollen, nee unfassbar.
Als wenn man nicht schon genug mit Gift im essen und trinken zutun hat.

Das muss ja wirklich echt ein komisches Virus sein, vorallem weil die "Wissenschaftler" ja genau wissen was als nächstes passiert, flustern die Viren das denen zu? Es soll so gefährlich sein, aber die wissen genau was es macht, hmmm aber warum? Vielleicht selbst gemacht? Dokumente soll es ja schon geben, die anmuten lassen, das es jemand selbst erzeugt hat.
Das ganze ist wie eine Kettenreaktion, es hat sicherlich viele Gründe wieso einige das in die Welt setzen, ich bin gespannt wie es weiter geht. Zwangsimpfen werde ich mich aber nicht.

Libertas21

19

Montag, 5. Oktober 2009, 22:43

Hallo
der "Spaß" geht weiter !
http://info.kopp-verlag.de/news/new-york-impfzwang.html

Zitat

New Yorks Gesundheitsbehörde hat ihre Mitarbeiter aufgefordert, sich diese Woche gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. Wer sich weigert, soll entlassen werden..,,
Aber die Behörden ordneten an, dass jeder, der in einem Krankenhaus arbeitet, geimpft werden muss.
Erst einmal das Gesundheitswesen eliminieren und dann werdet ihr sehen wie wir recht hatten mit der "Schweinegrippe" !
Jetzt haben wir oh wie sinnig auch Verwendung für die in weiser Voraussicht gekauften Plastiksärge. :ironie2:
MfG

  • »AlbrechtD« wurde gesperrt

Beiträge: 798

Registrierungsdatum: 21. August 2009

Wohnort: Deutsches Reich/Ostmark

Beruf: Künstler

Hobbys: Philosophie, Kunst

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 15:13

EU: Schweinegrippe harmloser als normale Influenza

Während durch die normale Grippe jährlich europaweit 50.000 Todesfälle zu verzeichnen seien, davon in Österreich 800 bis 2.500, gebe es bisher lediglich 189 Tote durch die Schweinegrippe in der EU und den EFTA-Ländern.

Weltweit seien es 4.335. Deswegen sei auch keine hysterische Reaktion notwendig. In Österreich selbst könne man derzeit von einer Doppelnull sprechen - kein Schweinegrippe-Toter und auch kein Infizierter, der im Spital behandelt werde.


Quelle: http://www.orf.at von heute 7.10.2009 16:12