Sie sind nicht angemeldet.

  • »AlbrechtD« wurde gesperrt
  • »AlbrechtD« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 798

Registrierungsdatum: 21. August 2009

Wohnort: Deutsches Reich/Ostmark

Beruf: Künstler

Hobbys: Philosophie, Kunst

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. November 2009, 21:54

Schweinegrippe: Schutz durch alte Infektionen

http://www.orf.at/091116-44854/index.html

Die ganze Hysterie um die Schweinegrippe ist unnötig. Alte Infektionen haben bereits Schutz gegen den Virenstamm aufgebaut. Wie ich es mir gedacht habe!
Nur Kinder und Jugendliche könnten noch nicht genügend Schutz haben. Ich finde daher die Impfung ist unnötig.

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« wurde gesperrt

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Wohnort: Thüringen

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. November 2009, 08:41

Der ganze Medienwahn über die Grippe ist doch eh nur ein Ablenkungsmanöver von Politischen Pleiten und Volksverratsaktionen.

Gruß Sven und für ein freies Deutschland

Arminius

Schüler

  • »Arminius« wurde gesperrt

Beiträge: 135

Registrierungsdatum: 25. Mai 2008

Wohnort: Bundesland mit Verfassung

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. November 2009, 22:09

Nichts als Ablenkung.
Wenn daß Quecksilber oder Aluminium nicht über die Spritze in den Organismus kommt dann eben über die Milch oder das Rindfleisch. Die Blauzungenimpfung lässt grüßen. Es ist bereits nachgewiesen daß Milch und Fleisch durch die Blauzungenimpfung Aluminiumhydroxyd belastet sind.
Die Nanopartikel kommen z.B.über das Ketchup in den Organismus. Wird mittlerweile hinzugefügt damit die Soße besser aus der Flasche läuft. Oder über Mac Kotz und co. Die sprühen die Nanopartikel anstatt Gewürzen drauf. So schmeckt Fisch intensiver oder die Fleischreste die uns als bestes Rindfleisch verkauft werden. Es ist zum Kotzen. Da hilft wirklich nur alles selber machen. Es zwingt uns doch keiner diesen Dreck zu essen. Passt einfach beim einkaufen besser auf. Wenn jemand mehr infos diesbezüglich benötigt einfach melden.

RG
Arminius :dr: