Sie sind nicht angemeldet.

Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. April 2009, 14:51

Das holographische Universum

Leben wir doch in einer Matrix? Damit meine ich natürlich die Energie Matrix des Universums und nicht den Film :) . Ich wurde von einem Bekannten in London zu einem Congress mitgenommen wo wirklich interresante Themen besprochen wurden und danach eine sehr gute Diskussion folgte.

Das holographische Universum ist der heimliche Schlüsselaktivator der Illusion der Energiefelder und zeigt, daß die physische Welt wie wir sie sehen und an die wir glauben in der Wirklichkeit eigentlich nur eine Illusion ist. Die Energiefelder sind im Gehirn in 3D Bilder dekodiert und so geben sie uns die Ilussion einer materiellen Welt. Ja der Gehirn macht Modelle, diese Modelle sind aber nicht exakt dasselbe als die Realität, wir sind in einer Mittelwelt der Wahrnehmung so zu sagen, zwischen das was wirklich ist, was wir wahrnehmen und das was die Wahrnehmiung in unserem Gehirn projektiert. Frage ist, warum wir das wahrnehmen was wir wahrnehmen. Das braucht aber nichts zu bedeuten. Der Grund dafür was wir wahrnehmen ist, weil es der beste Weg für unsere Gattung ist um zu überleben... Es ist als, sagen wir, wenn ich Worte auf meinem Rechner type – es ist bloß der Rechnermodell und es mag sein daß er nichts typt... wer weiß. Aber das ist eigentlich nicht der richtige Weg um es zu sehen. Der Rechner macht aus was da passiert, also übernimmt dieselbe Funktion wie unser Gehirn mit der Wahrnemung dessen was um uns existiert. Alle Sinnen sind eigentlich ein Empfänger von elektrischen Signalen. Wir sehen,fühlen und hören nicht das Original sondern nur die elekrische Kopie die von den Empfämgern in unseren Sinnenorganen empfangen werden und durch Nerven weitergeleitet damit sie drinnen in unserem Gehirn eine Gestalt kriegen. Hier können wir betrogen sein, denn es braucht nicht die exakte Kopie der Aussenwelt zu sein. Externe Welt in unserem Gehirn - ist das alles nur Illusion? Alles was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen sind eben nur die Energie Signale in unserem Gehirn. Das holographische Universum, das eigentlich nur aus Energiefelder besteht, zeigt, daß die materielle Welt eigentlich nur eine Illusion sein kann.

Die Welt in Träumen ist eigentlich eben so eine Illusion mit dem Unterschied, daß der Träumer selbst die Quelle ist, jedoch man kann nur das träumen was man kennt. In Träumen können wir auch anfassen, schmecken, sprechen, hören und sehen obwohl wir unsere Sinne nicht „wirklich“ gebrauchen. Nun, gebrauchen wir sie dann wenn wir nicht träumen oder träumen wir nur das wir sie gebrauchen? Der Mensch in uns ist der kleine Mensch, unser Gehirn. Die Welt welche wir sehen wenn wir träumen hat keine materielle Realität, also kann man sagen, daß auch unser Körper und die Umwelt keine haben. Das Universum was wir bewohnen hat also keine Realität sowie wir uns die vorstellen. Das wirkliche absolute Wesen ist die „Seele“ also die Energie in unserem Gehirn. Es ist ein Empfänger.... und folglich auch die Materie wie auch die Gesetze der Physik, Chemie und Biologie nur dank der Wahrnehmung des Empfängers/Kreators als metaphysische Illusion des Gehirns existieren. Abolute immer dauernde Kreation, anders als wir wahrnehmen mit unseren begrenzten Sinnen und der Interpretation unseres Gehirns, denn vergessen wir nicht, was wir durch die Sinne wahrnehmen wird nur als Projektion durch unsere Nerven ans Gehirn geliefert. Also sind wir eigentlich ein Produkt der Energie des Universums und als Erdbewohner im Einklang mit dem Rhytmus der Erde (Schumann Pulse) was unsere Zeit des Seins betrifft und begrenzt.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

2

Donnerstag, 16. April 2009, 23:03

Hallo Lynagh,
das vieles nicht unbedingt der Wirklichkeit entspricht, was wir glauben wahrzunehmen oder wie auch immer, hat man ja an ja schon wissenschaftlich nachgewiesen.
Daraus resultiert ja auch die praktizierte Manipulation angefangen bei der Werbung.
Ich meine jetzt nicht die "normale", sondern die perverse Art der Einflussnahme.

ORF Skandal

Zitat

[...] Einzelne kurz aufblitzende Werbebilder, die meist gar nicht wahrgenommen werden und das Unterbewusstsein beeinflussen sollen. [...]


Über das Thema kann man eigentlich nur philosophieren, wirklich umschreiben was man meint ist da immer sehr schwierig.
Das erwartet von der Gegenseite eine gewisse Gleichheit um verstanden zu werden.
Vieles lässt sich meist auch gar nicht so in Worten ausdrücken, sondern nur umschreiben.
Meist dann auch nur in Gleichnissen.

MfG
uebender

Thema bewerten