Sie sind nicht angemeldet.

Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. März 2009, 19:28

Neurolinguistische Programmierung als Vorbereitung für die Neue Weltordnung

Es began eigentlich vorsichtig mit Sauerregen und so lange dort ein gemeinsamer Feind, die Sowjetunion war, konnte man gewisse Änderungen mehr oder weniger durchboxen. Obwohl nicht immer genehm und/ oder logisch. Was gegenwärtig geschiet scheint schon eine grobe Beeinflussung und Verletzung aller Wahrheit und gesunden Denkens. Krise, Umwelt, Terrorismus, Immigration, Islamkriege. Das alles schafft eine krankhafte Welt und in dieser Welt regieren uns noch Menschen die sich vollkommen gehen lassen. Anstatt uns zu Vorbild zu sein frohnen sie all dem was verboten ist und was uns, dem gewöhnlichen Volk, natürlich immerhin mehr verboten wird. Denkt nur an das, was uns die Media presentieren. Einerseits die Prominenten, die in Reichtum schweben und uns glauben lassen wollen die Welt ist heil. Nun was uns gezeigt wird ist sicher nicht heil, eher eines Irrenhausinsassen würdig. Und das ist nur die „Unterhaltung“. Was Politik betrifft ist es noch ärger. Es wird uns eingeredet daß für uns gut ist, ist das was wir alle sicher wissen und fühlen das es nicht ist und nicht sein kann. Alles wird aus der Schublade geholt um uns zu ängstigen, beeinflussen und nicht klar denken läßt. Die behrühmte Korrektheit des Denkens ist nichts anderes als eine Paralyse des Verstands. Uebender hatte in einem seiner Beiträge die Möglichkeit der chemischen Mutation unserer Lebensmittel erwähnt. Well, alles ist möglich und ich glaube, ja, es ist nicht nur möglich sondern auch wahrscheinlich. Eine, sagen wir, praktische Ergänzung des Ganzes. Die Vorbereitungen für die Neue Weltordnung sind in vollem Gange. Schritt für Schritt, man muß nur die Augen offen halten und sicher die Älteren zwischen uns merken die Unterschiede mit der Zeit. Und die sind schon sehr auffällig und gewaltig. Gegenwärtig ist alles durcheinander und nichts ist sicher.
Das neueste Instrument, die Krise selbst durch unsere Reichen und Etablierten verursacht, ist eine neue und eigentlich eine willkommene Ableitung um zu verschleiern, daß viele der Experimente der Vorbereitung der Neuen Weltordnung eigentlich schief laufen. Sehe nur den Moloch der EU. Nichts ist weniger demokratisch als das, was uns aus Brüssel serviert wird. Nicht, daß wir je eine Demokration hatten, die existiert in der Praxis auch überhaupt nicht, aber was jetzt auf uns zukommt ist doch ein wahrer Untergang aller Werte und Normen die wir bisher gekannt hatten.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

2

Samstag, 14. März 2009, 13:55

Hallo

Zitat

Johann Wolfgang Goethe
Der Zauberlehrling


Hat der alte Hexenmeister
Sich doch einmal wegbegeben!
Und nun sollen seine Geister
Auch nach meinem Willen leben!
Seine Wort' und Werke
Merkt' ich und den Brauch,
Und mit Geistesstärke
Tu' ich Wunder auch.

Walle! Walle
Manche Strecke,
Dass, zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bade sich ergieße.

Und nun komm, du alter Besen!
Nimm die schlechten Lumpenhüllen!
Bist schon lange Knecht gewesen;
Nun erfülle meinen Willen!
Auf zwei Beinen stehe,
Oben sei ein Kopf,
Eile nun und gehe
Mit dem Wassertopf!

Walle! Walle
Manche Strecke,
Dass, zum Zwecke,
Wasser fließe
Und mit reichem, vollem Schwalle
Zu dem Bade sich ergieße.

Seht, er läuft zum Ufer nieder;
Wahrlich! ist schon an dem Flusse,
Und mit Blitzesschnelle wieder
Ist er hier mit raschem Gusse.
Schon zum zweiten Male!
Wie das Becken schwillt!
Wie sich jede Schale
Voll mit Wasser füllt!

Stehe! Stehe!
Denn wir haben
Deiner Gaben
Voll gemessen!
Ach, ich merk' es! Wehe! Wehe!
Hab' ich doch das Wort vergessen!

Ach, das Wort, worauf am Ende
Er das wird, was er gewesen.
Ach, er läuft und bringt behände!
Wärst du doch der alte Besen!
Immer neue Güsse
Bringt er schnell herein,
Ach! und hundert Flüsse
Stürzen auf mich ein.

Nein, nicht länger
Kann ich's lassen;
Will ihn fassen.
Das ist Tücke!
Ach! nun wird mir immer bänger!
Welche Miene! Welche Blicke!

Oh, du Ausgeburt der Hölle!
Soll das ganze Haus ersaufen?
Seh' ich über jede Schwelle
Doch schon Wasserströme laufen.
Ein verruchter Besen,
Der nicht hören will!
Stock, der du gewesen,
Steh doch wieder still!

Willst's am Ende
Gar nicht lassen?
Will dich fassen,
Will dich halten
Und das alte Holz behände
Mit dem scharfen Beile spalten.

Seht, da kommt er schleppend wieder!
Wie ich mich nun auf dich werfe,
Gleich, o Kobold, liegst du nieder;
Krachend trifft die glatte Schärfe!
Wahrlich, brav getroffen!
Seht, er ist entzwei!
Und nun kann ich hoffen
Und ich atme frei!

Wehe! Wehe!
Beide Teile
Stehn in Eile
Schon als Knechte
Völlig fertig in die Höhe!
Helft mir, ach! ihr hohen Mächte!

Und sie laufen! Nass und nässer
Wird's im Saal und auf den Stufen.
Welch entsetzliches Gewässer!
Herr und Meister! Hör' mich rufen! -
Ach, da kommt der Meister!
Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister,
Werd' ich nun nicht los.


In die Ecke,
Besen! Besen!
Seid's gewesen!
Denn als Geister
Ruft euch nur, zu seinem Zwecke,
Erst hervor der alte Meister.

Ja, ja, nur wird es keinen Meister geben, der es mal schnell wieder alles richtet. Den ausgelösten Domino hält man nicht mehr auf. Das wird alles verändern, nichts wird mehr so sein wie es mal war. Wenn wir es weiter mit uns machen lassen könnte das ganz schnell zur Endstation dieser Zivilisation werden. Damit meine ich den ganzen Genmüll. Ist der einmal freigesetzt und pflanzt sich fort dürfte es eigentlich zu spät sein. Man siehe die Bestrebungen in den USA, den natürlichen Lebensmittelanbau auf Strafe zu verbieten.

Schafft Lebensraum für Genmüll, damit der sich schneller ausbreiten kann und wir noch schneller erpressbar werden. :ironie2: Ab in die Sklaverei. Das ist die große Freiheit und Demokratie ! :ironie2:
MfG

Thema bewerten