Sie sind nicht angemeldet.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 988

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 52548

  • Nachricht senden

21

Samstag, 9. Dezember 2023, 11:12

Wir haben mittlerweile ein Integrationsdesaster erster Güte in Deutschland!

:diablo: :diablo: :diablo:

Deutschland schlafwandelt in die nächste Migrationskrise, verantwortet von einer Bundesregierung, die sich nicht nur pauschal weigert, geeignete Gegenmaßnahmen zu ergreifen, sondern die Krise durch gezielte Fehlanreize wie Bleiberechte für Illegale und das demonstrative Ablehnen einer Obergrenze auch noch befeuert.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ohne sichere Grenze gibt es weder Staat noch Nation.

Solange die Grenze nicht gesichert ist, brauchen wir uns keine Gedanken um weitere Gesetze zu machen
Die Realität in den Kommunen mit ihren längst erschöpften Aufnahmekapazitäten wird trotz parteiübergreifender Warnungen der betroffenen Lokalpolitiker weiterhin ignoriert.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Ein Staat der seine Grenzen nicht sichert, ist bald kein Staat mehr.

Wenn ein Bekenntnis zu westlich-liberalen Werten, verbunden mit der Sorge, daß diese Werte durch fortgesetzte unkontrollierte Einwanderung weiteren schweren Schaden nehmen, Nationalismus ist, dann sind wir wohl alle Nationalisten.

:diablo: :diablo: :diablo:

Wer stoppt Faeser



**************************************************************

Zitat

Deutschland Instituts für Demoskopie Allensbach

Umfrage: Mehrheit hält Aufnahme weiterer Flüchtlinge für unmöglich

Eine deutliche Mehrheit der deutschen Bevölkerung ist davon überzeugt, dass Deutschland zurzeit nicht in der Lage ist, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen.

72 Prozent der Deutschen halten dies nicht für möglich, wie die „Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“ unter Berufung auf eine Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach berichtet. Nur jeder zehnte Befragte glaubt demzufolge, Deutschland sei zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge imstande.

Die Überzeugung, dass Deutschland bei der Aufnahme von Flüchtlingen an seine Grenze stößt, liegt damit aktuell höher als 2015/16. Die Umfrage wurde mündlich-persönlich durchgeführt vom 3. November bis 16. November 2023, befragt wurden 1.047 Personen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Zitat

Millionenfache Zuwanderung: SPD plant „Aufnahmegesellschaft“ für alle

Auf ihrem Parteitag wollen die Sozialdemokraten nichts geringeres als einen Migrations-Turbo beschließen: In einem Leitantrag, der völlig an den Realitäten im Land vorbeigeht, faselt die SPD-Führung von Vielfalt als Stärke und einer „Aufnahmegesellschaft“ für alle. Das Motto: Alle Schleusen öffnen.
Auf dem Weg in die totale Aufnahmegesellschaft

Die Begrenzung sogenannter illegaler Migration kommt in dem neuen Leitantrag des Vorstands für den Parteitag nur am Rande vor. Stattdessen will die SPD-Führung unter dem Titel „Deutschland ist ein Einwanderungsland – wir gestalten Einwanderung“ offenbar ein umfassendes Bekenntnis zu mehr Einwanderung nach Deutschland ablegen. Der Tagesspiegel berichtete zuerst über den Entwurf, der am heutigen Donnerstag den Parteigremien vorgelegt wird.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

PROTEST GEGEN UNTERBRINGUNG VON MIGRANTEN: Grüner Kiez hat "Angst" vor dem Bau von

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (09.12.2023)

Thema bewerten