Sie sind nicht angemeldet.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 686

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 47688

  • Nachricht senden

1

Freitag, 15. September 2023, 13:10

Sind WIR auf Bürgerunruhen vorbereitet!!!

Bürgerunruhen: Risiken in Deutschland steigen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Vor allem in den Industrieländern könnte es zu Bürgerunruhen in Form von Demonstrationen und Streiks kommen, die das Potenzial haben, das soziale Gefüge der Länder zu zerreißen.
Dabei hat Deutschland bereits einen höheren Unruhe-Score erreicht als seine Nachbarn im Westen und Süden.

:diablo: :diablo: :diablo:

Viele Bürger wollen nicht hungern und Frieren für den Frieden!

Das Potenzial für Unruhen steigt in ganz Europa, das sich aufgrund der Folgen des Krieges in der Ukraine auf einen langen Winter mit Unterbrechungen der Energieversorgung einstellt. In den Entwicklungsländern sind es Preissteigerungen bei Grundnahrungsmitteln und die Sorge vor einer globalen Nahrungsmittelkrise, die Unruhen wahrscheinlicher machen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Die explosivsten Bürgerunruhen werden wahrscheinlich dort auftreten, wo die Spielräume für abweichende Meinungen geringer werden und wo die Möglichkeiten, die Bevölkerung vor dem Anstieg der Lebenshaltungskosten zu schützen, begrenzt sind!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Ein Staat, der entweder nicht willens oder in der Lage ist, bestehende Regeln durchzusetzen, oder geltendes Recht nur noch teilweise zur Anwendung bringt, verliert zunächst schleichend, in der Folge rasant an Legitimation.
Das kann den Eliten egal sein, solange dies die Menschen im Lande hinnehmen.
Gesund für die Demokratie und das Zusammenleben ist es dennoch nicht.


:diablo: :diablo: :diablo:

Naumburg zeigt Gesicht! Demonstration Naumburg



**********************************************************************

Zitat

Für unsere Heimat, für unser Land – Naumburg und ganz Deutschland leistet Widerstand!

Schließt Euch uns an, lassen wir den Wind der Veränderung, lassen wir die Aufbruch Stimmung des Herbstes von 1989 durch unser Land wehen, gestalten wir selber unsere Zukunft!

Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Liebe Freunde, aus nah und fern, herzlich willkommen zur Friedensdemonstration, der Friedensbewegung: NAUMBURG ZEIGT GESICHT – für Frieden, Freiheit und Selbstbestimmung!

Liebe Freunde, wir stehen hier, weil wir sagen: es reicht! Eine Regierung, die so konsequent wie diese Regierung gegen das eigene Volk regiert, wird sich nicht ewig an der Macht halten können!

Dass diese Politiker nicht die hellsten Leuchten im Lampenladen sind, ist uns Allen bekannt. Doch dass Kaperkapitän Scholz und sein Kabinett die ganz große Kettensäge ausgepackt hat, um den Ast abzusägen, auf dem es sich diese Clique von Nichtskönnern bequem gemacht hat, das eigene Volk ausplündert und dabei noch verhöhnt, ist an Borniertheit nicht zu übertreffen.

Damit sollte Jedem, der diesem Gesetz zugestimmt hat ein Platz in der Irrenanstalt sicher sein.

Ein Kinderbuchautor, der meint die Pendlerpauschale fördert die Lust am Auto fahren, der den Bundesnachrichtendienst auf kritische Mitarbeiter seines eigenen Ministeriums ansetzt.

Eine Innenministerin, die sich mit Hilfe eines drittklassigen TV Clowns eines unliebsamen Mitarbeiters entledigt, und die eine unvorstellbare Invasion von sogenannten Fachkräften befördert.

Ein Kanzler ohne Rote Linien, ohne Komma im Kopf, der den Ukrainekonflikt mit immer neuen Waffenlieferungen immer weiter eskaliert.

Diese Einheitsparteien, die neue nationale Front kann nur eine gemeinsame Agenda haben: Die Vernichtung unserer Lebensgrundlagen, die Vernichtung der deutschen Kultur und des deutschen Volkes!

Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen? Wir sind lange Zeit auf der Straße, nicht weil wir nichts anderes zu tun haben. Nein wir sind Menschen, wir sind Patrioten, wir lieben unser Land und unsere Kultur.

Deshalb dieser Aufruf an alle unsere Mitmenschen:

Schließt Euch uns an, lassen wir den Wind der Veränderung, lassen wir die Aufbruch Stimmung des Herbstes von 1989 durch unser Land wehen, gestalten wir selber unsere Zukunft!

Lasst uns zusammen in bester demokratischer Tradition, friedlich gegen diesen Irrsinn kämpfen!

Wir Alle zusammen sind der Souverän, wir können und müssen der Vernichtung unseres Landes durch diese Hasardeure, die sich wie die neuen Feudalherren aufspielen, endlich ein Ende zu bereiten!

Für unsere Heimat, für unser Land – Naumburg und ganz Deutschland leistet Widerstand!

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Pforzheim, Amberg, Saalfeld, Halberstadt, Göppingen, Magdeburg & Waren Müritz

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (15.09.2023)

2

Sonntag, 17. September 2023, 11:52

Die Wahrheit soll nun unter Strafe gestellt werden :!:

HIER GIBT ES NICHTS ZU SEHEN


Quelle >>>

Zitat

10:02 Uhr

Ausländerkrawalle in Lübeck – Polizei verbietet die Verbreitung von Videos

Am Freitagnachmittag ist es in der Lübecker Innenstadt zu einem heftigen Gewaltausbruch gekommen, an dem mehrere Männer ausländischer Herkunft beteiligt waren. Die Männer prügelten sich auf offener Straße mit Knüppeln, Stühlen und anderen Gegenständen. Laut Medienberichten wurden mindestens fünf Männer verletzt, einer schwer.

Mehrere Verletzte bei blutiger Straßenschlacht in #Lübeck: Aufgebrachte Männer™ prügeln sich mit Stühlen und Knüppeln und treten sich in die Köpfe!https://t.co/Wf5Qmgd1kDpic.twitter.com/7BarAku3Dt
— Hartes Geld (@Hartes_Geld) September 16, 2023

Ein Video der Gewaltszenen kursiert in den Sozialen Netzwerken. Die Polizei Schleswig-Holstein forderte am Sonnabend dazu auf, das Video nicht weiter zu verbreiten und zu löschen:

Zitat

"Derzeit kursiert in den sozialen Medien ein Videomitschnitt des Geschehens. Die Polizei mahnt vor der weiteren Verbreitung dieses Videos und fordert dazu auf, das Video von eigenen Geräten umgehend zu löschen und auf keinen Fall weiter zu verbreiten oder zu teilen. Es könnten dadurch Straftatbestände erfüllt werden."


Auf Nachfrage eines verständnislosen Nutzers ergänzte die Polizei:

Zitat

"Es reicht, wenn die richtigen Stellen die Wahrheit sehen und dazu ermitteln. Das gehört nicht in die Öffentlichkeit!"


Twitter/X versah die Mitteilung der Polizei mit Kontext:

Zitat

"Anders als in der Pressemitteilung behauptet stellt die Verbreitung keine Straftat nach 131 StGB (Gewaltdarstellung) dar. Das Retweeten verstößt auch nicht gegen das Urheberrecht (Antragsdelikt). Ein Reupload jedoch möglicherweise schon."


Achtung!!! Derzeit kursiert in den sozialen Medien ein Video zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung in Lübeck! Die Polizei mahnt vor einer weiteren Verbreitung des Videos und ruft zur Löschung auf! Hier geht's zum Text: https://t.co/IQanLmwV4Tpic.twitter.com/H1M8Qc11ei
— Polizei SH (@SH_Polizei) September 16, 2023
Es reicht also für alternativlos, weiter so und bloß nicht an der falschen Stelle das Kreuz machen :!: :Wand:
Dein Freund und Helfer das war einmal :!:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (17.09.2023)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 686

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 47688

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. September 2023, 13:05

STUTTGART: Bürgerkrieg in Baden-Württemberg!

:diablo: :diablo: :diablo:

In Stuttgart ist es zunächst am Samstagnachmittag am Rande einer Eritrea-Veranstaltung zu heftigen Ausschreitungen gekommen.
Bis zu 200 Personen hätten Polizisten mit Steinen, Flaschen und Holzlatten angegriffen.
Die Beamten hatten unter anderem Schlagstöcke gegen sie eingesetzt.

:diablo: :diablo: :diablo:

Beim Sicherheitsempfinden gibt es zwischen den Aussagen der Politiker und dem Empfinden der Bürger eine tiefe Kluft.
Man ist „schockiert“ über Bürger die sich wehren, wenn sie wahllos auf der Straße angegriffen werden und die Polizei nicht in der Lage ist, für Schutz zu sorgen.
Das wird dann mit rechtem Hass etikettiert.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Buntland wird zum Bürgerkriegsgebiet der ganzen Welt!

Es würde doch reichen, wenn die Polizei den Ort des Geschehens absperrt, damit keine Unbeteiligten zu Schaden kommen.
Wer seine Konflikte hier her mitbringt und bei uns auslebt, hat die Gastfreundschaft und Asyl verwirkt.

„Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta.“


Peter Scholl-Latour

:diablo: :diablo: :diablo:

MASSIVE AUSSCHREITUNGEN mit GEWALT



*****************************************************************

Zitat

Hunderte Festnahmen

Eritrea-Krawalle in Stuttgart: Politik entsetzt – AfD will Täter abschieben

Schon wieder eskaliert ein Eritrea-Festival. Hunderte Afrikaner greifen am Wochenende in Stuttgart Polizisten an. Die AfD fordert nun Abschiebungen, die Eritreer kündigen unbeeindruckt weitere Veranstaltungen an. Und Innenministerin Faeser? Will mehr Afrikaner nach Deutschland holen.

„Die einzig richtige Antwort auf solche Gewaltausbrüche kann nur Abschiebung gewaltbereiter Migranten sein“, schrieb Parteichefin Alice Weidel auf dem Kurznachrichtendienst X. „Stattdessen werden, unter Führung der schwarz-grünen Landesregierung, alle 228 Festgenommenen früher oder später wieder auf die Gesellschaft losgelassen.“

Am Wochenende war erneut ein „Eritrea-Festival“ eskaliert. „27 Polizeibeamte wurden verletzt, darunter sieben Beamtinnen und Beamte, die aufgrund einer Verletzung ihren Dienst nicht fortsetzen konnten“, teilte die Stuttgarter Polizei mit.

Hunderte Festnahmen

Insgesamt wurden 228 Personen festgenommen. Sie haben fast ausschließlich die Staatsbürgerschaft Eritreas. Gegen die Verdächtigen wurden „Ermittlungen wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs, schweren Landfriedensbruchs, tätlichen Angriffs, Sachbeschädigung und Körperverletzung sowie gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl eingeleitet“.

Polizeigewerkschaft fordert Verbot

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) forderte nun ein Verbot ähnlicher Veranstaltungen.
„Es gab über 200 Festnahmen, aber sie sind fast alle wieder frei. Diese Personen müssen mit Polizeimaßnahmen – zum Beispiel Meldeauflagen, Einreisesperren, Gewahrsam – davon abgehalten werden, weitere Straftaten zu begehen“, forderte Kopelke.

Faeser will mehr Migranten aus Afrika aufnehmen

Bundesinnenministerin Nancy Faeser kündigte unterdessen an, die Migration von Afrikanern nach Deutschland weiter zu forcieren. Mit Blick auf die Massenankünfte auf der italienischen Mittelmeerinsel sagte sie zu, die kurzfristig ausgesetzte freiwillige Aufnahme von Asylsuchenden aus Italien wieder aufzunehmen.

Zu den Krawallen in Stuttgart sagte die Ministerin, daß „ausländische Konflikte“ nicht „in unserem Land ausgetragen werden“ dürften. Den Polizisten wünschte sie gute Besserung.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

STUTTGART: Bürgerkrieg in Baden-Württemberg? Eskalation bei Eritrea-Festival – über 200 Festnahmen

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (18.09.2023)

4

Montag, 18. September 2023, 13:49

Bildquelle >>>
Vorsicht Bürgerkrieg Karte.webp.jpg
Udo Ulfkotte wurde damals dafür ausgelacht. Die Karte ist längst überholt, doch die Brennpunkte stimmen noch immer.
Stuttgart ist da wie man erkennen kann auch dabei.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (18.09.2023)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 686

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 47688

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. September 2023, 12:38

Fehlende Sicherheit vor Schulen: Eltern gründen Bürgerinitiative in Halle!

:diablo: :diablo: :diablo:

Hallesche Schulen würden immer häufiger von Banden heimgesucht, die Schüler ausrauben. Deshalb haben Eltern nun die ,,Bürgerinitiative Sichere Schulen in Halle“ gegründet.
In den vergangen Tagen waren wieder vermehrt Raubüberfälle auf Jugendliche und Kinder in Halle (Saale) ein Thema.

:diablo: :diablo: :diablo:

Alle anderen sind Schuld nur der Täter nicht!

Wir erleben eine Zeit, in der Migranten für alle Probleme wie steigende Kriminalität verantwortlich gemacht werden.
Eine Abwiegelung, wie sie hier mit statistischen Tricksereien versucht wird, ist daher nicht zielführend, um eine Lösung des Problems zeitnah und effizient anzugehen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Man spricht von einer neuen Migration Krise, was ist denn an dem Zustand „Neu“.

Der öffentliche Raum ist bald vollständig okkupiert, jeder Gang aus dem Haus bedeutet Lebensgefahr.
Das die Masseneinwanderung von Fremden zwangsläufig zu einer Verdrängung von Einheimischen führen muß, liegt auf der Hand, auch wenn die Systemmedien dies als Verschwörungstheorie bezeichnen.


:diablo: :diablo: :diablo:

SCHOCK IN HALLE: 15-jährige vergewaltigt – Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft



********************************************************************

Zitat

Wegen Migrantengewalt: Eltern in Halle gründen Geleitschutz für Kinder

In Halle an der Saale (Sachsen-Anhalt) haben Übergriffe auf deutsche Schulkinder mittlerweile ein solches Ausmaß erreicht, dass die Eltern in ihrer Not dort eine eigene Bürgerinitiative gegründet haben, um ihren Nachwuchs zu schützen: In Schutzwesten wollen sie ihren Kindern auf dem Schulweg Geleit geben und vor Schulen „Streife” laufen.

Prophylaktischer Täterschutz

Derzeit ist noch nicht klar, wann genau die erste Streife der Initiative stattfinden wird.
Dem Hallenser Ordnungsamt fiel auf die Ankündigung der Initiative hin nämlich nichts Besseres ein, als zuerst einmal die Warnung auszusprechen, dass „Menschen nicht ohne Weiteres gefilmt” werden dürften.

„Halle hat ein Problem mit gewaltbereiten Migranten“

Hahs versichert, dass niemand Gewalt anwenden wolle, sondern die Initiative mit Polizei und Ordnungsamt kooperieren wolle. Es gebe keine religiöse oder parteipolitische Motivation für ihr Handeln, man sei auch nicht „rechts“ oder in irgendeiner Weise ausländerfeindlich. Es gehe nur um den Schutz der eigenen Kinder.
Die Sorgen sind mehr als begründet: Mit zunehmender Aufnahme von Zuwanderern und sogenannten Flüchtlingen explodiert auch in Halle die Zahl der Gewaltdelikte regelrecht.

Immer wieder Schüler betroffen

„Das Kleinreden dieser Probleme aus ideologischen Gründen muss gestoppt werden und die Verwaltungsspitze muss der Bekämpfung der Bandenkriminalität oberste Priorität einräumen.” Erst in den letzten Tagen gab es Übergriffe von Afghanen auf den Christopher-Street-Day und gewaltsame Auseinandersetzungen unter anderem mit Migranten aus Syrien, Jordanien und Gambia.

Bürger schreiten zur Selbsthilfe

Trotz etlicher Ermittlungsverfahren mit 300 Tatverdächtigen konnte den Auswüchsen jedoch nicht Einhalt geboten werden – weshalb die Menschen nun zur Selbsthilfe schreiten.
Viele Eltern berichten, wenn auch vorsichtshalber anonym, dass es nicht nur um Raubüberfälle, sondern auch um Mobbing und subtilere Formen von Gewalt geht. Die Kritik, sie seien untätig, da sie mit ihren Aufgaben überfordert zu sein scheinen, weisen die Behörden vehement zurück.

Polizei mahnt nicht mehr vorhandenes Gewaltmonopol an

Dass sich die Bürger allerdings wohl kaum aus Langeweile zum eigenen Schutz für Sicherheit und Leben ihrer Kinder engagieren, kommt den Verantwortlichen offenbar nicht in den Sinn. Lieber verweist man arrogant darauf, „dass allein die Polizei für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit zuständig“ sei und ein Eingreifen Dritter „schnell deren Kompetenzen überschreiten und Ermittlungs-Erfolge gefährden“ könnte.

Was sich in Halle ereignet, ist nur die Vorstufe zu unvermeidlich in Deutschland kommenden Bürgerwehren, die sich über kurz oder lang überall in Deutschland bilden werden, um den immer barbarischeren Auswüchsen der Massenmigration entgegenzutreten, die mittlerweile jeden Tag in aller Brutalität hervorbricht.

Von der Polizei im Stich gelassen oder sogar bekämpft, bleibt den Menschen keine andere Wahl mehr.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Schluss mit der Migrantengewalt!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (20.09.2023)

Thema bewerten