Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 27. August 2022, 13:33

Vasallen werden geplant zum Wohl der USA geopfert.

Glaubt jemand "die Russen haben die ARD schon seit 4 Jahren übernommen" :?: :roflmao:
Vor 4 Jahren kam das in der ARD und ich rate euch sichert die Videos denn es entlarvt die Lügen um das GAS :!:

Wirtschaftskrieg: USA gegen deutsche Pipeline | Panorama | NDR


ANTI-DIPLOMAT: Wie dreist der US-Botschafter deutschen Firmen droht


Zitat

Die Vorbereitung zum Russlandkrieg das ist alles mit Ansage.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (27.08.2022), Sima (13.10.2022)

2

Mittwoch, 12. Oktober 2022, 19:53

Die Vorbereitung zum Russlandkrieg das ist alles mit Ansage.

Fazit: Die Mehrheit ist schon zu dumm sich die Schuhe zu binden :!:

Wer auf ARD und ZDF angewiesen ist

Ein Propagandalehrstück aus der Mottenkiste zugegeben.
Eine andere Auslegung ist jedoch benutze Deinen eigenen Verstand und lerne die Interessen zu hinterfragen.
Das Wort Volksvertreter ist genauso hinterhältig wie das Geplärr wir sind die Guten :!:
In der DDR war es auch verboten "Westfunk" zu hören und zu sehen in der BRD sorgte man dafür das die Gegenseite nicht ohne weiteres zu hören und zu sehen war.
Eine wirkliche Meinungsbildung ist dadurch nicht mehr möglich und das ist auch so gewollt.
Der Bürger, der Souverän der für alles haftet degradiert zum unmündigen Mündel.
Der "böse" Putin läßt Euch aktuell durch die Quelle folgendes ausrichten.

Zitat

[...]
In einer Rede auf dem Forum "Russische Energiewoche" am Mittwoch in Moskau erklärte das russische Staatsoberhaupt:

Zitat

"Jeder versteht, wer dahinter steckt und wer der Nutznießer ist. Man kann den europäischen Ländern das verflüssigte Erdgas aus den USA jetzt in viel größerem Umfang aufzwingen."
Putin wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass das US-amerikanische Flüssigerdgas (LNG) aufgrund seines höheren Preises "definitiv weniger wettbewerbsfähig als russisches Pipeline-Gas" sei. Zu den Explosionen an den Pipelines Nord Stream 1 und 2 sagte der russische Staatschef:

Zitat

"Alle Tatsachen sind bewiesen und dokumentiert worden. Und die ideologischen Urheber und die Sponsoren dieser Verbrechen sind deren letztendliche Nutznießer; diejenigen, die von Instabilität und Konflikten
profitieren."

Putin ergänzte:

Zitat

"Wer steckt hinter der Sabotage der Nord Stream-Pipelines? Offensichtlich diejenigen, die darauf aus sind, die Beziehungen zwischen Russland und der EU vollständig zu kappen, die politische Souveränität Europas zu
untergraben, seine industriellen Kapazitäten zu schwächen und die Kontrolle über seine Märkte zu erlangen."

[...]
Das konnte man schon seit 2014 in der Art in angesehenen deutschen Medien lesen :!:
Der leitende strategische Analyst von Fox News, General Jack Keane bestätigt nun aktuell das Vorgehen.
Keane spricht von 66 Milliarden Dollar investment, Soros sieht seine 500 Milliarden Investments in Gefahr :!:

Zitat



Es geht nur um den globalen Machterhalt der USA und sonst nichts :!:


Ob dabei das ukrainische Volk oder weitere ausradiert werden interessiert dabei die USA nicht :!: :diablo:

Ehrliches Geständnis bei FOX NEWS | Plan um Ukraine


Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uebender« (4. Dezember 2022, 15:30)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (12.10.2022), Sima (13.10.2022)

3

Donnerstag, 13. Oktober 2022, 11:40

Wer auf ARD und ZDF angewiesen ist

Der wird auch feststellen das diese Alzheimer haben und Artikel einfach mal so verschwinden, besonders wenn diese nicht mehr in das politische Geschehen passen.

Zitat

Zitat


Das die OPEC sich inzwischen neu ausrichtet ist kein Geheimnis und die Antwort aus den USA kommt.

Zitat

Der nächste Rückschlag für Biden: Staatsoberhaupt der Emirate besucht Putin in Sankt Petersburg
13 Okt. 2022 08:47 Uhr
Der jüngste OPEC+-Beschluss zur drastischen Drosselung der Ölproduktion war eine Ohrfeige für das Weiße Haus. Der nächste Rückschlag für Joe Biden in Nahost war das gestrige Gipfeltreffen zwischen Präsident Putin und dem Staatschef der Vereinigten Arabischen Emirate in Sankt Petersburg, wo Al-Nahyan Schulterschluss mit der Kremlführung demonstriert hat.

Eine Analyse von Seyed Alireza Mousavi

Die Frustration ist groß im Weißen Haus, nachdem die wichtigsten Ölförderstaaten unter Führung der Golfstaaten und Russland in einem spektakulären Schritt eine drastische Kürzung der Ölförderung um zwei Millionen Barrel (Fass zu 159 Liter) am Tag für den Monat November beschlossen. Der jüngste OPEC+-Beschluss war eine Ohrfeige für das Weiße Haus, da der Beschluss das Gegenteil von dem war, was US-Präsident Joe Biden bei seinem Besuche in Saudi-Arabien im Sommer erreichen wollte.
US-Präsident Joe Biden hat inzwischen Saudi-Arabien wegen der geplanten Kürzung der Erdölförderung durch Öl-Allianz OPEC+ mit "Konsequenzen" gedroht. Er werde mit dem US-Kongress über die nächsten Schritte beraten. Die Angebotsverknappung würde den Ölpreis hochtreiben, wovon, aus Sicht der USA, Moskau profitieren würde, das mit dem Erlös Militäroperationen in der Ukraine weiterfinanzieren könne.
[...]

Zeit

Zitat

Sanktionen :
Janet Yellen schlägt 60-Dollar-Preisdeckel für russisches Öl vor
Die USA und die EU wollen Russlands Ölreichtum schmälern und den Preis für den Rohstoff gezielt drücken. Die US-Finanzministerin hat erstmals eine konkrete Zahl genannt.
13. Oktober 2022, 5:13 Uhr
[...]
Der Bahrain braucht aber auch 50 - 60 USD um nicht pleite zu gehen.
Ein weiteres offenes Geheimnis ist das Tanker auf offener See umladen.
Die Sanktionen werden wie andere auch in s Leere laufen :!: :roflmao:
Der Angriff auf den USD ist im vollem Gange auch wenn es nicht so aussieht.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (13.10.2022), Sima (13.10.2022)

4

Freitag, 28. Oktober 2022, 09:23

Der Krieg um die Ukraine hat bekanntlich eine lange Vorgeschichte die aber eine moralisch aufgeheizte Mehrheit ausblendet.
Auf Länder, Staatenebene läuft vieles ganz anders als in einer zwischenmenschlichen Beziehung :!:
Dinge wie den Krieg auf rein sachlicher Ebene zu betrachten ist nicht jeden gegeben.
Die unumstößliche Tatsache bei einem Krieg ist die Bevölkerung ist der Dumme, Leidtragende :!:
In der Volkshochschule Reutlingen am 14.10.2022 hielt Gabriele Krone-Schmalz einen sachlichen Vortrag der es in sich hatte.
Eine Geschichte von Aktion und Reaktion und Falschspiel.

Russland und die Ukraine - Vortrag von Gabriele Krone-Schmalz


Ein Video das zu Argumentationszwecken gesichert werden sollte :!:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (28.10.2022)

5

Montag, 21. November 2022, 14:14

Make America Great Again - wie US-Handelskriege & Sanktionen uns ruinieren


Zitat

Der Westen dürfe sich nicht spalten lassen - so das Mantra der Ampel und der Union, die nicht erst
seit dem russischen Überfall auf die Ukraine die gemeinsame "Wertegemeinschaft" beschwören. Dumm nur, dass es der US-amerikanischen Führung nicht um irgendwelche "Werte" oder eine Partnerschaft auf Augenhöhe geht, sondern um die knallharte Durchsetzung eigener Interessen. Demokraten wie Republikaner verfolgen das Ziel, die USA wieder zur alleinigen Weltmacht zu machen. Zum Hauptgegner haben sie China erklärt - und die "Ukraine-Krise, in der wir uns gerade befinden, ist nur das Warmlaufen", ließ der US-Oberbefehlshaber der Atomstreitkräfte kürzlich verlauten. Aber auch Europa und ganz speziell Deutschland mit seiner - bis jetzt! - starken Exportindustrie haben sie im Visier. Im Video der Woche spreche ich über den US-Handelskrieg gegen China und seine Folgen für uns, über die Sanktionen gegen Russland, die sich mindestens in gleichem Maße gegen Europa richten, darüber, wie die USA schon seit den siebziger Jahren versuchen, deutsch-russische Pipelineprojekte zu torpedieren, und warum wir bei dem Schutz kritischer Infrastruktur nicht nur an China denken, sondern auch unsere Abhängigkeit von US-Konzernen im Bereich Finanzen und Digitalwirtschaft reduzieren müssen:

Quellen:

Bild: https://bit.ly/3TpQ55B
Bundesregierung: https://bit.ly/3tjAuKd
Handelsblatt: https://bit.ly/3WOwyPd
Spiegel: https://bit.ly/3NSkpVr
Spiegel: https://bit.ly/3EmfYPr
Handelsblatt: https://bit.ly/3DUgvGN
Handelsblatt: https://bit.ly/3tgD4Rg
RND: https://bit.ly/3A4dnac
FAZ: https://bit.ly/3WUmqEo
Spiegel: https://bit.ly/3DTNF9H
Merkur: https://bit.ly/3NSBpLa
New York Times, In: NachDenkSeiten: https://bit.ly/3UwFmYn
Berliner Zeitung: https://bit.ly/3UKfd85
Spiegel: https://bit.ly/3A3Hwqh
Helmut Schmidt: https://bit.ly/3UE8IUA
Washington Post: https://wapo.st/3huG0Hd
Spiegel: https://bit.ly/3NXqvUd
US-Congress: https://bit.ly/3tljVgS
Focus: https://bit.ly/3UH0nzT
Bruno Le Maire : https://bit.ly/3Us37AU
Handelsblatt: https://bit.ly/3UpyUlP
Handelsblatt: https://bit.ly/3NWwkRR
Handelsblatt: https://bit.ly/3NUuIrQ
Handelsblatt: https://bit.ly/3EnUGB8
Handelsblatt: https://bit.ly/3EmFDHK
Robert Habeck: https://bit.ly/3NUCcuS
Handelsblatt: https://bit.ly/3tjCDWh
Handelsblatt: https://bit.ly/3fUXdct

Die Sabotage von Turbinensteuerungen (Januar 1982) und damit der Sprengung der Pipeline ein Meister aus den USA.
Hut ab Wagenknecht & Co haben tief gegraben.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (21.11.2022)

6

Dienstag, 22. November 2022, 18:59

2020 Das Exportvolumen beläuft sich auf 1,2 Billionen Euro, das Importvolumen auf 546 Milliarden Euro.
Damit die BRiD Insassen arm wie eine Kirchenmaus sind geht also noch etwas. :diablo:
Immobilienvermögen der privaten Haushalte in Deutschland 2020 8,8 Billionen Euro, auch da geht noch was :!:

Zitat

[...]
Wussten Sie, dass beispielsweise viele EU-Länder die Sanktionen gar nicht richtig umsetzen, während wir unsere eigene Wirtschaft massiv schädigen?
[...]

Russland-Sanktionen gescheitert! (Deutsche Politik versagt)

Nein Herr Kettner hier hat niemand versagt es läuft nach Plan :!: :Baby:

Zitat

[...]
Russland erzielt gerade Rekord-Einnahmen
↪︎ https://bit.ly/3hRsVrB

Auch der Rubel erholte sich 2022 nach Beginn der Sanktionen
↪︎ https://bit.ly/3hRtd1F

Bundesregierung hat keine Erkenntnisse ob Sanktionen wirklich wirken
↪︎ https://bit.ly/3UZi1i7

Die EU-Länder streiten auch immer mehr über die Sanktionen
↪︎ https://bit.ly/3gssbc4

Es gibt mittlerweile sehr viele Ausnahmen bei den Sanktionen
↪︎ https://bit.ly/3OvH0Ye + https://bit.ly/3i7EriA

Niederlande hat eigenständig Ausnahmen beschlossen
↪︎ https://bit.ly/3Ov1wZ2

Ungarn und weitere mitteleuropäische Länder beziehen trotzdem weiter Öl aus Russland
↪︎ https://bit.ly/3i5wxGN

Großbritannien bezieht über ein Schlupfloch weiter Öl
↪︎ https://bit.ly/3Otgbno

Steigende Importe aus Russland
↪︎ https://bit.ly/3UZtBtQ

Frankreich ist mit seinen AKWs stark abhängig vom Uran
↪︎ https://bit.ly/3i7FcrW

Russisches Öl soll ab Januar nicht mehr importiert werden
↪︎ https://bit.ly/3GxhBLH
[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (22.11.2022)

7

Sonntag, 4. Dezember 2022, 16:06

Großbritannien bezieht über ein Schlupfloch weiter Öl

Wir wir wissen ist es nicht nur England und damit sollte klar sein wer am längerem Hebel sitzt.

Quelle >>>

Zitat

Medienbericht: Russland kauft mehr als 100 Öltanker
3 Dez. 2022 15:46 Uhr
Die "Financial Times" berichtet, Russland habe 109 Tankschiffe für den Transport von Öl gekauft, um die Sanktionen zu umgehen. Analysten der Zeitung gehen davon aus, dass Moskau eine enorme Anzahl von Schiffen benötigt, um das bisherige Exportvolumen zu halten.
[...]
Nach Angaben von Braemar wurden in diesem Jahr mehr als einhundert Schiffe entweder direkt oder über Vermittler für Russland beschafft. Mit Russland verbundene Betreiber hätten in diesem Jahr bis zu 29 Supertanker (sogenannte VLCC) gekauft, die jeweils mehr als zwei Millionen Barrel Öl transportieren können, so Braemar. Nach Angaben des Maklers habe Russland außerdem 31 Tanker der Größe Suezmax (mit einer Tragfähigkeit von jeweils ca. eine Million Barrel) und 49 Tanker der Größe Aframax (mit einer Tragfähigkeit von jeweils ca. 700.000 Barrel) gekauft; insgesamt also 109 Schiffe.
[...]

Zitat

"Russland braucht mehr als 240 Tanker, um die derzeitigen Exportströme aufrechtzuerhalten."
[...]

Die Zahl 240 sollte sich auf kurzzeitig beziehen bis Turkstream usw. ausgebaut ist.
Die andere Variante wäre die Steigerung der Exporte wie sie unten angekündigt wird.

Quelle >>>

Zitat

Gas-Dreierbund mit Kasachstan und Usbekistan sieht Koordinierungsmechanismus vor – Kreml-Sprecher
13:20 29.11.2022 (aktualisiert: 15:27 29.11.2022)
[...]
Sowohl in Kasachstan als auch in Usbekistan entwickle sich die Wirtschaft ziemlich rasch. Der Inlandsbedarf an Gas nehme in den beiden Ländern zu. „Außerdem treiben beide Länder auch Handel auf ausländischen Märkten. Auch Russland handelt selbstverständlich auf Außenmärkten. Und das erfordert natürlich eine gewisse Synchronisierung.“
Peskow wies darauf hin, dass Russland und Kasachstan als Partner in der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) bestimmte Pläne zur Entwicklung dieser Branche haben. „In Zukunft sind das Pläne zur Schaffung gemeinsamer Energiemärkte“.
Da Usbekistan einen Beobachterstatus in der EAWU habe, sei es um so wichtiger, sich abzustimmen und zu synchronisieren, betonte der Kreml-Sprecher.
Darüber hinaus werde der Gasbedarf von Nordkasachstan traditionell durch Lieferungen aus Russland gedeckt, so Peskow. Kasachstan stehe also vor der Wahl, entweder Gas aus Russland zu beziehen oder Dutzende von Milliarden US-Dollar für den Bau eines neuen Pipelinesystems auszugeben.
Für Russland wäre eine trilaterale Gas-Allianz vom Vorteil, da dies ein neues Gasvorkommen in Ostsibirien fördern würde.
[...]
Russland von Gas und Ölmarkt abschneiden :?: Absurd :!: Russland strukturiert sich zeitnah um und baut aus.
EU & Deutschland haben sich als nicht zuverlässige Wirtschaftspartner erwiesen und werden in der Zukunft so behandelt werden, genau wie es die USA wollte.
Deutschland wird innerhalb kurzer Zeit in ein Drittland verwandelt werden und das mit allen Konsequenzen.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (05.12.2022)

8

Freitag, 13. Januar 2023, 10:56

Eine belegbare Zusammenfassung zur Nord Sream Sabotage mit einem Schmankerl am Ende :!:
Wir erinnern uns das Bill Gates in Kernkraftrektoren investiert.
Ist es auch Zufall das US-Konzern Westinghouse in Polen ein Kernkraftwerk baut.
In einem Artikel aus 2014 aus der TAZ findet man einen erhellenden Artikel das der Kampf um Energie faktisch schon vor 2014 begonnen hat.

Zitat

US-Brennstoffe in ukrainischen AKWs
Umstieg mit Risiko
17. 12. 2014, 18:55 Uhr
Kiew setzt auf US-Material, um unabhängiger von Russland zu sein. Der Einsatz in Kraftwerken sowjetischer Bauart ist gefährlich, sagen Fachleute.
BERLIN taz | Ein Mercedes fährt auch nicht mit Ersatzteilen von BMW: So in etwa lautet die Kritik sowohl von Fachleuten aus der Atomwirtschaft als auch von Umweltschützern an der Entscheidung der ukrainischen Regierung, die 15 Atomreaktoren im Land mit US-amerikanischen Brennstäben auszurüsten. Denn die Atomkraftwerke und die Brennstäbe sind sowjetischer Bauart und dementsprechend aufeinander abgestimmt.
[...]
„Für ein gefährliches Spiel“ hält etwa die ukrainische Journalistin und Atomkraftgegnerin Alla Jaroschinskaja den Einsatz US-amerikanischer Brennstäbe in den AKWs der Ukraine. Auch beim mysteriösen Vorfall im AKW Saporoschja könnten die Brennstäbe des US-Herstellers Westinghouse eine Rolle gespielt haben, vermutet Jaroschinskaja, die 1992 für ihre Veröffentlichungen zu Tschernobyl mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet wurde. Am 3. Dezember hatte Premierminister Arseni Jazenjuk von einem „Atomunfall“ in Europas größtem Atomkraftwerk gesprochen – und damit Sorgen in ganz Europa hervorgerufen. Erst Stunden später schob Energieminister Wolodimir Demtschischin nach: „Es gibt keine Probleme mit den Reaktoren.“

Der US-Konzern Westinghouse bemüht sich schon seit Jahren, von den Vorbehalten osteuropäischer Länder gegenüber dem russischen Staatskonzern Rosatom zu profitieren. Die Amerikaner haben deshalb eigens Brennstäbe für Kraftwerke sowjetischer Bauart entwickelt. „Problemlos“, sagt Jaroschinskaja, „war diese Zusammenarbeit jedoch nie.“ Erst 2012 hatte sich die Ukraine nach Problemen mit dem Material im AKW Südukraine entschlossen, die US-Brennstäbe vorerst nicht mehr einzusetzen.

Jetzt werden die Brennstoffe bereits wieder in AKWs ausgetestet. Dabei haben auch Ingenieure Vorbehalte gegenüber den US-Brennstäben, so wie Boris Kostjukowskij vom Büro für komplexe Analysen und Prognosen: Die Tests mit dem US-Material, zitiert ihn das Internetportal Odessamedia.net, seien „gefährlich“, da der Brennstoff nicht zertifiziert sei. Man habe sich für die Westinghouse-Produkte „allein aus politischen Gründen entschieden“.
[...]
Farbliche Hervorhebung innerhalb des Zitates durch mich.

Es sollte klar sein das alle russischen AKW s wegen Inkompatibilität und Risiko erneuert werden müßten.
Was für ein gigantischer Markt tut sich da auf und die USA liefert :!: :diablo:

So gesehen ist das AKW in der Ukraine das beschossen wird längst Geschichte :!:
Nord Stream - Thank You Polen


Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (13.01.2023)

Thema bewerten