Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 25. Juni 2021, 11:53

Dürfen es paar Millionen Arbeitslose mehr sein?

Es ist bei der Realitätsverweigerung in unseren Zeiten schon vollkommen egal das die Veranstalter euch ganz offen sagen was sie "morgen" mit euch machen werden denn offensichtlich ist kein Überlebenswille mehr vorhanden :!: :diablo:

Quelle >>>

Zitat

Duesmann: Audi baut Verbrenner nach 2033 nur noch in China

22.06.2021 17:22:38

INGOLSTADT/BERLIN (dpa-AFX) - Audi-Chef Markus Duesmann will die Produktion von Benzin- und Dieselautos spätestens 2033 beenden - außer in China. Für China rechne man mit anhaltendem Bedarf über 2033 hinaus, deshalb könnte es dort weiter ein Angebot von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren aus lokaler Produktion geben, teilte Audi am Dienstag in Ingolstadt mit. Über das genaue Enddatum des Verbrenners bei Audi entschieden letztlich die Kunden und die Gesetzgebung.
Duesmann sagte auf einem Forum der "Stiftung Klimaneutralität" in Berlin, Audi "wird 2025 das letzte Auto mit Verbrenner-Motor neu in den Markt bringen". Es werde "ein SUV vor allem für den amerikanischen Markt" sein und soll bis Ende 2032, Anfang 2033 verkauft werden. Ab 2026 werde Audi neue Modelle nur noch als vollelektrische Batterieautos auf den Weltmarkt bringen.

Auch wenn Audi keine neuen Verbrennermotoren mehr entwickele, würden sie noch verbessert. "Der letzte Verbrenner von Audi wird der Beste sein, den wir je gebaut haben", sagte der Vorstandschef.

Audi baut heute einen großen Elektro-SUV in Brüssel, seit diesem Jahr auch den kleineren SUV Audi Q4 e-tron im VW (Volkswagen (VW) vz)-Werk Zwickau und den Luxussportwagen e-tron GT im Audi-Werk Neckarsulm. Im Stammwerk Ingolstadt soll ab 2022 der vollelektrische Q6 e-tron gebaut werden. Bis 2025 will die VW-Tochter mehr als 20 E-Modelle im Angebot haben.[...]
Farbliche Hervorhebung innerhalb des Zitates durch mich.

Der ADAC sagt das der kleinste Audi im Basispreis: 41.900 Euro – minus 9000 Euro Netto-Prämie kosten wird.
Bei den Arbeitslosenzahlen und Energiekosten wird sich jeder Arbeitsloser sicher gleich zwei kaufen :!: :ironie2:
Gebrauchte wird es kaum geben denn mit der steigenden Zahl der Ladezyklen wird das E Auto unverkäuflich.
Neuer Akku bedeutet Totalschaden :!:
Die Nachfrage wird einbrechen was auch zur Deindustrialisierung führen wird.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (25.06.2021)

22

Sonntag, 15. August 2021, 14:20

Sie werden nichts besitzen und sie werden glücklich sein.

Quelle >>>

Zitat

Wirtschaftsleid: Zahl Selbstständiger in Hartz IV hat sich versechsfacht

Von: NEOPresse 15. August 2021

Die Corona-Pandemie und die Folgen der Wirtschaftspolitik haben nun die Selbstständigen deutlicher erreicht als bis dato angenommen. Die Zahl der Selbstständigen, die in Hartz IV-Programmen aufgenommen sind, hat sich versechsfacht, berichtet nun die „Welt“. Hartz IV als sogenannte Grundsicherung ist die letzte Stufe der Absicherung in Deutschland. Der Chef der Bundesanstalt für Arbeit, Detlef Scheele, meint, „wir sehen einen deutlichen Corona-Effekt zwischen April und Juli 2021“. Die Lage hat sich demnach deutlich verstärkt.

Lage wird dramatischer

Gut 134.000 Selbstständige haben sich demnach gemeldet, um Bedarf auf Grundsicherung anzumelden. An sich wären in dem Zeitraum etwa 22.000 Menschen gekommen, führt der Funktionär dazu aus. Demgegenüber ist die Zahl der abhängig Beschäftigten, die in die Grundsicherung kamen, üblich hoch. 328.000 Menschen wären in diese Maßnahme gelangt, das entspricht dem Erwartungswert. [...]
Klaus Schwab sicher nur mißverstanden :!: :diablo:
Ob die Selbständigen reine ich AG s waren und oder was da noch dran hängt geht leider nicht hervor.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (16.08.2021)

23

Mittwoch, 13. Oktober 2021, 10:16

Duesmann: Audi baut Verbrenner nach 2033 nur noch in China

22.06.2021 17:22:38

Ja, ja Restdeutschland hat gewählt, auch Arbeitslosigkeit :!: :diablo:

Quelle >>>

Zitat

Wegen seiner »grünen Umbaupläne«
VW-Chef Diess plant Streichung von 30.000(!) Stellen

Für viele VW-Mitarbeiter werden die von bestimmten Parteien, Initiativen und Lobbyisten hochgelobten grünen Umbaupläne ihres Chefs Herbert Diess den Gang in die Arbeitslosigkeit bedeuten. Die angeblich so umweltfreundlichen Pläne beinhalten nämlich die Streichung von 30.000(!) Stellen in Deutschland.

Veröffentlicht: 13.10.2021 - 09:41 Uhr
von Redaktion (mk)

Herbert Diess ist Chef der Volkswagen AG, einer Tochter des Volkswagenkonzerns. In erster, zweiter und dritter Linie macht der Konzern damit Geld, dass er Kraftfahrzeuge herstellt, vom Kleinwagen VW Up über Mittelklasse-PKW bis hin zu Nobelkarossen der Marken Bentley, Bugatti und Lamborghini. Mit Ducati gehört auch ein Motorradhersteller zum Konzern und LKW und/oder Busse stellen gleich mehrere Töchter (Navistar, Scania, MAN, Neoplan) her. Über 660.000 Menschen arbeiten weltweit in dem Konzern, davon knapp 270.000 in Deutschland, wovon wiederum fast die Hälfte von ihnen (120.000) beim Automobilhersteller VW arbeitet.

Herbert Diess aber scheint auch ein erklärter Feind der Produkte aus dem eigenen Haus sein. Niemals zuvor in der über 80-jährigen Geschichte des Unternehmens (wenn man den offiziellen Gründungstag 27. Mai 1937 in Berlin zu Gunde legt) allerdings saß an der Spitze von der Volkswagen AG ein derart ausgesprochener Feind der Produkte aus dem eigenen Haus. Seit Wochen und Monaten biedert sich Diess dermaßen bei Habeck, Baerbock und anderen parteipolitisch motivierten Autohassern an, dass es sogar den deutschen Mainstreammedien auffällt und sie fragen , was der VW-Chef gegen Autos hat.
[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (13.10.2021)

24

Freitag, 22. Oktober 2021, 12:21

Wegen seiner »grünen Umbaupläne«
VW-Chef Diess plant Streichung von 30.000(!) Stellen

Weiter geht es mit "Zufällen" die auch andern Orts schon in Frage gestellt werden.

Quelle >>>

Zitat

VW Produktion crasht

20. Oktober 2021

Volkswagen: Wolfsburg droht schwächste Produktion seit 1958 / Betriebsratschefin: Keine Strategie erkennbar

Nach Recherchen der Wochenzeitung DIE ZEIT droht Volkswagen, im laufenden Jahr im Stammwerk in Wolfsburg so wenig Autos zu bauen wie zuletzt 1958. Nach drei Quartalen in diesem Jahr hatte das Werk gerade die Marke von 300.000 geknackt, erfuhr die ZEIT aus Unternehmenskreisen. „Es müsste schon ein Wunder geschehen, wenn wir das Vorjahresniveau bis Jahresende erreichen sollten“, sagt ein Insider. Volkswagen teilt zur aktuellen Produktion mit: Der Halbleiterengpass habe bislang zu einer hohen Anzahl von nicht-produzierten Fahrzeugen geführt.

[...] „Wir können aus der Unternehmensleitung noch keinen Plan erkennen, wie diese Krise gemanagt werden kann.“ Bereits im vergangenen Jahr baute VW in Wolfsburg erstmals seit über 60 Jahren weniger als eine halbe Million Autos. Noch Mitte 2018 war das Unternehmen in einer Pressemitteilung zuversichtlich, künftig etwa eine Million Fahrzeuge im Jahr zu bauen.
2018 war schon an den Einkäufen erkennbar das die Wirtschaft in eine Rezession läuft :!: :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (22.10.2021)

Thema bewerten