Sie sind nicht angemeldet.

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 20. September 2020, 12:18

Corona Immunitätsausweis: mehr Freiheiten für Immune!

:diablo: :diablo: :diablo:

In die Debatte um einen möglichen Immunitätsausweis bei überstandener Infektion mit dem Corona-Virus mischen sich immer mehr kritische Stimmen. Ein Immunitätsausweis soll bestätigen, dass eine Person bereits an Covid-19 erkrankt war und daher nicht mehr ansteckend ist. Er würde den Träger Rechte und Privilegien verleihen, die andere Menschen nicht hätten. Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen oder die Maskenpflicht könnten für sie womöglich nicht mehr gelten.

Corona-Pass: Die Schnapsidee vom Hobel Spa(h)n

Mit dem Anreiz eines solchen Ausweises stehe zudem zu befürchten, daß sich Menschen bei Coronapartys ähnlich wie bei Masernpartys ansteckten. „Dieses kann schlimmstenfalls zu einer unkontrollierten Überlastung unseres Gesundheitssystems führen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das wird wohl die nächste Schweinerei, die man dann unter dem Deckmantel des Seuchenschutzes durch alles Parlamente drückt: die (lebenslange) „digitale Identität“. Natürlich ist es zuerst nur ein Immu-Ausweis, und nur wegen Corona.

Die Lüge gewinnt den Sprint, die Wahrheit den Marathon. COVID19 ist nicht so gefährlich wie es gerne dargestellt wird. Es kommen immer mehr Indizien ans Licht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Corona: Soll es mehr Freiheiten für Immune geben? | Immunitätsausweis



:diablo: :diablo: :diablo:

Zitat

Corona-Apartheid: Kommt nun der Immunitätsausweis?

Was Bundesjustizministerin Christine Lambrecht da gestern zum Besten gab, lässt aufhorchen: Die SPD-Politikerin äußerte sich aus scheinbar keinem akut gegebenen Anlass zur Einführung eines möglichen Immunitätsausweises im Zusammenhang mit Corona. Eigentlich war das Thema seit einer Anfang Mai (damals im Zusammenhang mit den als „Lockerungsorgien“ verschrienen sukzessiven Aufhebungsschritten des Lockdowns) vom Tisch.

Nun gab sich Lambrecht betont skeptisch und nachdenklich zur Frage nach Sinn und Zweck eines solche Immunitätsausweises. Wo Rauch ist, ist auch Feuer – ohne Anlass wird die für die Rechtsfolgen einer solch weitreichenden Maßnahme zuständige Ministerin wohl kaum dazu Stellung nehmen.

Weil bis jetzt immer noch nicht richtig klar ist, was ist denn die Aussage eines solchen Immunitätsausweises“, so Lambrecht.

Es fehle zwar noch „an Wissen“, so sei zum Beispiel weiter unklar, ob jemand immun gegen das Coronavirus ist, der bereits erkrankt war. Der Ausweis suggeriere das jedoch. Auch seien noch viele grundrechtliche und datenschutzrechtliche Fragen zu klären.

Das klingt alles ganz so, als sei dieses nächste Projekt auf dem Weg zur weiteren Spaltung der Gesellschaft durch eine regelrechte „Corona-Apartheid“ bereits intern beschlossene Sache. Hat sich hier eine von Merkels Domestiken etwa verplappert? Eins ist klar: Kommt der Immunitätsausweis, so ist der soziale Frieden in diesem Staat ernsthaft gefährdet.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Immunitätsausweis, Pressefreiheit, Uploadfilter | Wort zum Sonntag | Tiemo Wölken

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.09.2020), uebender (20.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

42

Montag, 21. September 2020, 11:47

Das Corona Fieber des Systems!

:diablo: :diablo: :diablo:

Wen interessieren eigentlich die hohen Infektionszahlen, wenn es dabei kaum noch schwere Erkrankungen und so gut wie keine Toten gibt. Sollen wir künftig auch bei jedem Schnupfen Maske tragen? Dieser Überbietungswettbewerb mit Coronamaßnahmen hat doch schon lange nichts mehr mit dem Virus zu tun, es geht nur noch um Profilierung und Wahlkampf!

„Das Virus wird sich die Aufmerksamkeit wieder holen“ dafür wird er schon sorgen. Hat Corona jemals an Aufmerksamkeit verloren dafür arbeiten Politik und Medien doch wahrhaft heldenhaft Tag für Tag!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Langsam läuft der Spa(h)n aus dem Ruder! So langsam wäre es Zeit, daß die Spezialisten Spa(h)n Söder Drosten Lauterbach sich in eine eine Medien-Quarantäne begeben.

:diablo: :diablo: :diablo:

Spahn kündigt neue Corona-Strategie für kalte Jahreszeit an



*******************************************************************

Zitat

Mit Fieberambulanzen gegen Corona: Spahns neue Strategie für die kalte Jahreszeit

Vor allem Corona-Risikogruppen sollen für den Winter besser geschützt werden. Dafür will Gesundheitsminister Jens Spahn unter anderem Fieberambulanzen und Anlaufstellen einrichten lassen.

Mit sogenannten Fieberambulanzen und besonderen Schutzvorkehrungen für Risikogruppen will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das Land für den befürchteten Anstieg der Corona-Infektionszahlen in der kühleren Jahreszeit wappnen.

Gefahr für Risikogruppen minimieren

Um Gefahren für Risikogruppen zu minimieren, soll es Spahn zufolge spezielle Maßnahmen geben. „Wichtig ist, dass wir die besonders betroffenen Risikogruppen weiter besonders schützen und die Konzepte dafür im Alltag wieder schärfen“,

Spahn erklärte weiter, dass die Testkapazitäten enorm hochgefahren worden seien. „Allein in den letzten vier Wochen wurde etwa ein Drittel aller Tests seit Beginn der Pandemie gemacht.“

Darüber hinaus sind nach Angaben des Ministeriums weitere Erleichterungen für Pflegebedürftige vorgesehen. So sollen sie Hilfsmittel dauerhaft leichter und unbürokratischer beantragen können.

Ein bislang befristetes Verfahren, in dem von der Pflegebegutachtung empfohlene Hilfsmittel auch ohne ärztliche Verordnung als genehmigt gelten, solle unbefristet gelten, heißt es aus dem Ministerium.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

CORONA & HERBST: Spahn will Fieberambulanzen und Schnelltests

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.09.2020), uebender (21.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 22. September 2020, 11:45

Corona oder Grippe: Spahn‘s Fieberambulanzen sollen helfen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Fieberambulanzen, eine neue Quarantäne Regelung und geschlossene Klubs. Hobel Spa(h)n erklärt hinsichtlich der steigenden Corona- Fallzahlen die Strategie für den Herbst und Winter. Vielleicht passiert ja tatsächlich ein Wunder, und Michel und Micheline scheren sich einen Dreck um irgendwelche Ge- und Verbote und auch nicht um das gemeldete schlechte Wetter.

Die Argumentation lässt tief blicken.

Corona hat längst die Infektionsbühne verlassen und ist zu einer rein politischen Auseinandersetzung degeneriert. Na endlich, die zweite Welle ist angekommen. Die Landesfürsten können wieder die Verbots und Vorschriftorgien hochfahren.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Nein Mister Spa(h)n die erneute Panik der Entscheider ist extrem besorgniserregend! Es würde schon vollkommen ausreichen, wenn Sie nicht Gesundheitsminister wären.

:diablo: :diablo: :diablo:

Mit Fieberambulanzen gegen Corona: Spahns neue Strategie für die kalte Jahreszeit



******************************************************************

Zitat

Spahn drängt Länder zu Verzicht auf Corona-Lockerungen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat angesichts steigender positiver Corona-Testungen an die Länder appelliert, sich an den verabredeten Verzicht auf weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen zu halten. „Ich wünsche mir sehr, dass wir ein gemeinsames Verständnis dafür entwickeln, was die Vereinbarung ‚keine weiteren größeren Öffnungsschritte‘ tatsächlich heißt“, sagte Spahn.

Spahn besorgt über die Lage in den Nachbarländern

„Stand heute“ könnten die Gesundheitsämter sehr gut mit dem Geschehen umgehen, sagte Spahn weiter. Besorgsniserregend sei jedoch die Dynamik der Ausbreitung in den Nachbarländern. Es gebe kein deutsches Nachbarland, das nicht ein Mehrfaches an Infektionszahlen gemessen an der Bevölkerungszahlen aufweise.

Spahn will durch spezielle Einrichtungen vermeiden, dass sich das Coronavirus ab dem Herbst wieder verstärkt in den Warteräumen der Arztpraxen ausbreitet. Dafür könne es Schwerpunktsprechstunden, Praxen oder Fieberambulanzen geben.

Dorthin könnten sich Menschen mit Symptomen für Atemwegserkrankungen wenden. Ab Mitte Oktober sollen zudem neue Teststrategien und Quarantäneregeln gelten.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

BEDROHT diese ENTHÜLLUNG die Regierung?

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 7 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.09.2020), uebender (22.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 23. September 2020, 12:16

Corona Karl und der Virus!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland könnte sich einer Umfrage zufolge eine Maskenpflicht auch außerhalb von Geschäften und Gebäuden vorstellen. Daran wird gerade mit den Spezialisten (System Experten) mit Hilfe der Wahrheits- Medien gearbeitet. Aber selbst die Fallzahlen gehen doch, schwankungs- bereinigt, seit einer Woche wieder zurück! Macht die 2. Welle vielleicht gerade eine Pause!

Kann man den Karl mal weisungs- bedingt, an die Leine nehmen!

Der Herr steigert sich ja vehement in was herein. Wer die Maskenpflicht erst einmal einführt, der kommt kaum mehr von ihr weg. Sinken die Infektionszahlen, so heißt es von Seiten der Regierung und der Wissenschaft: "Seht ihr, das Tragen der Masken hat geholfen, wir müssen die Maskenpflicht unbedingt beibehalten". Vielleicht sollte man auch die Masken durch Larven ersetzen die sind abschreckend und verscheuchen den Virus.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Dieser Generalverdacht gegenüber gesunden Menschen, die ihre Unschuld, Pardon Gesundheit, belegen müssen, um sich frei bewegen zu können, stellt unsere, also die westlichen Werte, auf den Kopf. Stellen wir die Frage doch etwas extremer, um an eine Antwort zu kommen: Ist eine Corona-Immunitätsarmbinde vertretbar?

:diablo: :diablo: :diablo:

Karl Lauterbach: Wolfgang Wodarg erzählt "blanken Unsinn" zu Corona



***********************************************************

Zitat

[Lauterbach fordert bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich aufgrund der Corona-Pandemie für eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen.

„Es wäre dringend notwendig, auf öffentlichen Plätzen die Maskenpflicht einzuführen, wo Menschen Sicherheitsabstände nicht einhalten können“, sagte Lauterbach.

Das laute Sprechen in Gruppen erhöhe das Infektionsrisiko auch im Freien. „Die Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen sollte kommen, nicht nur in München.“

„Die Gefahr einer Ansteckung ist in geschlossenen Räumen zwanzig Mal so hoch wie draußen unter freiem Himmel“, sagte Lauterbach.

„Das spricht dafür, dass auch in Deutschland die Fallzahlen steigen werden, wenn es kälter wird.“ Einen zweiten Lockdown hält er aber nicht für nötig.

„Je früher wir gezielt sinnvolle Maßnahmen ergreifen, desto besser.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Nur positiv getestet oder auch ansteckend?

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 8 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.09.2020), uebender (23.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 24. September 2020, 10:58

Maas und Altmaier nach möglichen Kontakten in Quarantäne!

:diablo: :diablo: :diablo:

Sowohl Außenminister Heiko Maas(los) als auch Wirtschaftspleite Minister Altmaier haben sich vorsorglich in Quarantäne begeben. Beide Politiker hatten Coronafälle in ihrem Arbeitsumfeld.

Auch die Kanzelette hatte sich bereits einmal in Quarantäne befunden, weil sie Kontakt mit einem infizierten Arzt gehabt hatte. Corona scheint sich anscheinend vor nichts und niemanden zu fürchten.

Keiner verliert seinen Arbeitsplatz durch Corona......., aha!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wäre es nicht in Anbetracht der Chaotischen Zustände in Schland den ganzen Bunten Tag in Quarantäne zu stecken und das auf unbestimmte Zeit. Keiner wird die vermissen, sie werden da keinen Schaden anrichten und Deutschland kann endlich ohne Corona Windel frei durch Atmen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Altmaier und Maas in Corona-Quarantäne



*****************************************************************************************

Zitat

Auch Altmaier „vorsorglich“ in Corona-Quarantäne

Ebenso wie Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) hat sich auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Corona-Quarantäne begeben. Altmaier teilte am Mittwochabend mit, er befinde sich „vorsorglich“ in häuslicher Isolation.

Altmaier war nach seinen eigenen Angaben erst am vergangenen Freitag negativ auf das Virus getestet worden. Es gehe ihm „sehr gut“, twitterte er jetzt.

Zuvor hatte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts mitgeteilt, dass sich Ressortchef Maas wegen der Coronavirus-Infektion eines Personenschützers in Quarantäne begeben habe.

Ein erster Test am Mittwoch sei negativ ausgefallen.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

„Dramatische Lage“ in Köln?!// Maulkorbpflicht auf offener Straße?!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.09.2020), uebender (24.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 27. September 2020, 13:38

Schluß mit dem Corona-Wahnsinn!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Corona-Schutzmaßnahmen sind höchst gefährlich. Ein ganzes Volk wird in Watte gepackt, damit man sich mit nichts mehr infizieren kann. Das ist der beste Weg, um ein funktionierendes Immunsystem in Rente zu schicken. Wenn es dann mal gebraucht wir, ist es aus dem Training und man stirbt an einem harmlosen Schnupfen.

Bei den Masken Wahnsinn wird oft argumentiert, daß die Freiheit eines Einzelnen nicht die Gesundheit der anderen gefährden dürfe. Was dabei übersehen wird ist, daß langfristig die Gesundheit ALLER durch die Masken am meisten gefährdet wird.

Aber wie gesagt. :diablo: :diablo: :diablo:

Endlich kommt Licht in das Dunkel.

Endlich sagt mal einer, was Sache ist, redet einer Klartext. Demokratie bedeutet die Herrschaft vieler Dummer über wenige Gescheite, vieler Unfähiger über wenige Fähige, da stets nur die Majorität bestimmt, was zu geschehen hat. Die Demokratie im heutigen Schland ist in Wirklichkeit ein linker Bolschewismus. Dieser ist eine Form der Diktatur und damit eine Vorstufe zur Tyrannei.

:diablo: :diablo: :diablo:

Corona von einer Neurologin erklärt



********************************************************************************************************

Zitat

Neurologin kritisiert Maskenpflicht: „Kindern und Jugendlichen den Sauerstoff zu rauben ist kriminell“

Die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung seien brutal, menschenverachtend und an Grausamkeit nicht zu überbieten. Das sagt die Neurologin Margareta Griesz-Brisson. Die gebürtige Rumänin ist während der sozialistischen Diktatur unter Nicolae Ceaușescu aufgewachsen und warnt ausdrücklich vor der Vorgehensweise der deutschen Regierung in Zeiten des Coronavirus. Die Maßnahmen hätten sich als „absolute Katastrophe“ entpuppt, betont sie.

„Die Abstände sind an Brutalität nicht zu überbieten“

Und die Gesundheit jedes Einzelnen liege größtenteils in den eigenen Händen.

Durch gute Nahrung, gutes Wasser, Beweglichkeit, Geselligkeit, Freude, Freunde, Liebe und viel, viel frischer Luft können wir unser Immunsystem stärken.“

Doch genau das wäre es, was die Regierung den Bürgern nun verbiete – und geradezu das Gegenteil empfiehlt.

Ein Mensch, sagt sie, könne wochenlang ohne Nahrung und tagelang ohne Wasser überleben aber nur wenige Minuten ohne Sauerstoff. Und das Tragen der Maske würde zu einem Sauerstoffmangel führen, und durch das Einatmen der Ausatemluft, zu einer Kohlendioxid Überflutung. Dies würde das menschliche Gehirn dauerhaft schädigen. Die Leistungsfähigkeit und Effizienz einer Person würden abnehmen.

Zudem würde die Maske gar nicht vor den Viren schützen. Viren hätten eine Größe von 0,08 Mikrometern, während die Poren herkömmlicher Masken eine Größe von 80 bis 500 Mikrometer hätten.

Ich trage keine Maske, ich brauche mein Gehirn zum Denken. Ich will meinen Patienten mit klarem Kopf und mit klarem Verstand entgegentreten und nicht mit einer Kohlendioxid Narkose“, so die Ärztin.

Neurologin kritisiert Merkel scharf

Neurologin Griesz-Brisson übt auch in Bezug auf die angekündigte Corona-Impfung scharfe Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel. „Was wissen Sie von Viren und Impfungen?“, fragt sie in Richtung der Kanzlerin.

Griesz-Brisson warnt die deutschen Bürger vor der weiteren Entwicklung, da eine „Finanzdiktatur“ wie sie derzeit installiert werde, den Menschen nicht einmal die Luft zum Atmen lassen würde. Die Ärztin appelliert an die Bevölkerung:

Wach auf Deutschland du bist ein so wunderbares Land und ein so wunderbares Volk.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Private Feiern künftig anmelden?!// Bundespräsident mit fragwürdiger Vergangenheit.

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 10 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.10.2020), uebender (27.09.2020)

47

Sonntag, 27. September 2020, 18:47

Griesz-Brisson warnt die deutschen Bürger vor der weiteren Entwicklung, da eine „Finanzdiktatur“ wie sie derzeit installiert werde, den Menschen nicht einmal die Luft zum Atmen lassen würde.
Was Griesz-Brisson ab Minute 16 sagt war doch bislang rechte Hetze und wirres Gedankengut!

Diese Frau darf sich getrost zur echten Bildungselite unseres Landes zählen, die nicht auf Kosten der Deutschen lebt.

Nur wer schon diktatorische Verhältnisse kennengelernt hat braucht keine besondere Ausbildung, um die Tendenzen zu erkennen wohin es geht :!:

Die Mitteldeutschen aus der SBZ, die nicht Stasi privilegiert waren, besitzen meist noch nach 30 Jahren diese Sensibilität.

Die FFF Verdummten sollten ab Minute 18,25 ganz genau hinhören, denn sie sind schon längst reine Opfer der Finanzmafia :!:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 11 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (27.09.2020), U179 (17.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

48

Montag, 28. September 2020, 12:35

Corona gekommen, um zu bleiben

:diablo: :diablo: :diablo:

Verdrängen hilft nicht: Das Coronavirus wird nicht einfach wieder verschwinden. Wir werden mit ihm leben müssen. Das Problem ist dabei nur, daß es niemanden interessiert, kaum einer mag sich vorstellen, dergestalt für dumm verkauft zu werden.

Die Wut ist nicht nur teilweise, sondern zu 100% berechtigt, weil das Regime ein Wahrheitsembargo gegen das eigene Volk aufrecht erhält. Das Regime zeigt eine komplette Faktenresistenz und verleumdet alle Kritiker. Zum Durchgreifen mit zweierlei Maß kommt die mangelnde Kommunikation dazu.

Jedenfalls hat sich gezeigt, daß globale Freizügigkeit auch gewisse Grenzen haben sollte.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Anstatt den Corona Wahnsinn endlich zu beenden, damit sich die Gesellschaft,und mit ihr die Wirtschaft erholen können, soll der Ausnahmezustand verlängert werden, um noch mehr Hilfen (Geld) zu verbrennen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Ärztekammer - „Schluss mit Corona-Panik“



***********************************************************

Zitat

Österreich: Ärztekammer warnt vor „Corona-Panik“ – Keine zweite Welle, sondern „Labor-Tsunami“

Die wieder steigende Zahl an Corona-Fällen weckt Ängste vor einem zweiten Lockdown. Allerdings mehren sich die Stimmen für einen besonnenen Umgang mit der Seuche. Oberösterreichs Ärztekammer warnt vor Panik, ein deutscher Mediziner bringt die Herdenimmunität ins Spiel.

Diese Entwicklung hat vielerorts sogar zu Befürchtungen geführt, es könnte einen zweiten Lockdown wie im März und April des Jahres geben. Der Münchner Kardiologe Hans Theiss will sogar über das schwedische Modell nachdenken, das auf Herdenimmunität setzt.

Ärztekammer Oberösterreich spricht von „technischem Labor-Tsunami“

Dennoch seien die deutlich höheren Zahlen, so Niedermoser, auch bedingt durch die erheblich höhere Zahl an Tests. Es gäbe keine zweite Welle, sondern einen „technischen Labor-Tsunami“. Man brauche deshalb eine breitere Diskussion und mehr Meinungen in der Öffentlichkeit, „wir wissen jetzt wesentlich mehr als noch vor Beginn der Corona-Pandemie“.

Corona gekommen, um zu bleiben

Allerdings liege die Erkrankung damit immer noch deutlich unter der Gefährlichkeit der spanischen Grippe, von SARS oder MERS. Man werde sich in Zukunft daran gewöhnen müssen, mit dem Coronavirus zu leben: „COVID wird bleiben und sich zu den bekannten Krankheiten dazugesellen.“

Nicht jeder positive Test sagt auch aus, ob jemand krank oder gar ansteckend sei

Petra Apfalter, Leiterin des Instituts für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin am Ordensklinikum Linz, warnt zudem davor, die Aussagekraft von positiven Tests überzubewerten.

*Keiner weiß genau, wann es eine verlässliche Covid-19-Impfung für die breite Bevölkerung geben wird. Wir müssen uns darauf einstellen, dass dies bis nächstes Jahr dauern kann. Das bedeutet, dass wir wohl nicht umhinkommen, eine konstante Infektion der Menschen Schritt für Schritt zuzulassen.“

*Aus der Wissenschaft weiß ich, dass nur derjenige die Diskussion scheut, der nicht an seine Hypothese und die eigenen Ergebnisse glaubt. Diese Debatte gehört unbedingt in die Parlamente und in die Öffentlichkeit – nur so werden wir die unglaubliche Motivation und Geschlossenheit der Menschen über die nächsten Monate erhalten können!“

Wenn ein ausreichend hoher Prozentsatz bereits einmal niederschwellig durch das Virus infiziert geworden wäre und Antikörper gebildet habe, sei eine exponentielle Ausbreitung nicht mehr wahrscheinlich – die Fachwelt geht von 70 Prozent als einem Anteil aus, der erforderlich wäre, dass dieser Effekt eintrete.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Corona ist überwunden - Ärzte stehen auf! | HALLELUJAH TV Österreich

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 12 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.10.2020), uebender (28.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 15. Oktober 2020, 12:55

Die Bunte ReGIERung DREHT VÖLLIG DURCH!

Das die ohnehin fehlende demokratische Legitimierung der Corona-Politik auf einem solchen Fundament ruht, ist einfach skandalös.Was, wenn die Bevölkerung das nicht mit trägt, was ein Teil heute schon nicht macht, kommt dann das Corona Kriegsrecht?

:diablo: :diablo: :diablo:

Jetzt sollen sich die Bürger den Lockdown selbst verhängen

Die diversifizierte Beurteilung der Causa Corona geht also weiter. Da wird ein Experte einbestellt, der ohnehin nur das bestätigt, was im Kanzleramt gehört werden will. Konträre Lagebeurteilungen sind dort nach wie vor nicht existent.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

"Wir haben schon so viel geschafft! Wir schaffen das!"

Vor Corona kann sich jeder selber weitestgehend schützen, wenn man es denn will, aber wer schützt uns vor diesem verblödeten Bunten System! Wann Bunzelanien wieder richtig regiert wird, steht in den Sternen. Das derzeitige Personal müßte nach den BTW21 in die Wüste entsorgt werden.

:diablo: :diablo: :diablo:

Willy Wimmer: Glaubwürdigkeit der Regierung – ein Opfer von Corona



********************************************************

Zitat

Corona-Maßnahmen: Exekutive entscheidet seit 25. März allein – Bundestag fordert mehr Mitsprache

In allen Fraktionen des Bundestages werden Stimmen laut, dem Parlament eine größere Mitsprache bei den Corona-Maßnahmen einzuräumen. Insbesondere die Beherbungsverbote sind stark in der Kritik. Einige Politiker sind sogar überzeugt, sie würden die parlamentarische Beratung nicht überstehen.

An diesem Tag stellte der Bundestag fest, dass es in Deutschland eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ gebe. Das Infektionsschutzgesetz wurde so angepasst, dass es den Regierungen in Bund und Ländern möglich ist, Verordnungen und Bund-Länder abgestimmte Maßnahmen auf dem kurzen Dienstweg ohne Einbezug des Bundestags zu erledigen.

Ullrich: Einige Regeln der Exekutive müssten „dringend überarbeitet“ werden

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus sieht einen Bedarf darin, die einzelnen Entscheidungen der Bundes- und Landesregierungen immer wieder zu hinterfragen und zu diskutieren.

Tatsächlich seien zehntausende Arbeitsplätze in Gastronomie und Hotellerie durch solche Maßnahmen gefährdet. Die Menschen bräuchten „keine sinnlosen Verbote, sondern Hoffnung und Optimismus in Verbindung mit konstruktiven Konzepten“

Brinkhaus will nach Ende der Pandemie Thema „in Ruhe aufarbeiten“

Inwieweit die Union im Bundestag bereit sein wird, aus dem auch von einzelnen ihrer Abgeordneten angemeldeten Handlungsbedarf Konsequenzen zu ziehen, ist noch offen. Brinkhaus warnt vor Eile.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel DREHT VÖLLIG DURCH!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 13 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.10.2020), uebender (15.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

50

Freitag, 16. Oktober 2020, 12:59

Die Corona Wahrsager und Wünschelruten Gänger!

:diablo: :diablo: :diablo:

Es muß halt immer noch einer oder eines drauf gesetzt werden, um die Zügel noch weiter anziehen zu können. Das Merxel sollte sich jedoch nicht wundern, wenn das Volk irgendwann mal durchdreht, bei zu viel irrsinniger, boshafte und grenzenloser Gewalt gegen das Volk!

Die besten Experten, es dürften auch mehr sein, ersetzen nicht das fehlende Interesse einer ReGIERung an vollständiger Analyse zum Zwecke der besseren, begründbaren Maßnahmen. Vielleicht solle man noch ein paar Wahrsager und Hellseher hinzu ziehen um noch mehr Dunstwolken zu erzeugen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Im Streben, dem Schutz des Lebens als höchstem Gut Geltung zu verschaffen, erklärten sie ihre Maßnahmen für alternativlos, ohne zu bedenken, daß Alternativlosigkeit jegliche Debatte sinnlos macht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel Virologe Michael Meyer-Hermann finanziert von Gates - Impfstoff ohne Nadel?



*************************************************************

Zitat

Michael Meyer-Hermann: Wer ist der neue Corona-Berater von Kanzlerin Merkel?

Bezüglich des Coronavirus sei es in Deutschland inzwischen nicht mehr fünf vor zwölf, sondern bereits zwölf.
Zu diesem Ergebnis kommt Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, der die Bundesregierung während ihrer Sitzung am Mittwoch beriet.
Der festgestellte exponentielle Anstieg der Infektionszahlen müsse gestoppt werden, so Merkel, "sonst wird das kein gutes Ende nehmen".

Während der Name Christian Drosten oder auch der Name des Präsidenten des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, mittlerweile in der breiten Bevölkerung bekannt sind, trat Meyer-Hermann bisher nur vereinzelt öffentlich in Erscheinung.

Fünf vor Zwölf ist lange vorbei

Im Auftrag der Bundeskanzlerin stellte Meyer-Hermann gleich zu Beginn der stundenlangen Debatte am Mittwoch seine Simulation vor. Die von Meyer-Hermann erstellten Modellierungen gäben Anlass zu großer Sorge.

Was genau Meyer-Hermann für welchen der kommenden Tage an Entwicklungen prognostizierte, sagte Merkel nicht. Die Bundeskanzlerin machte jedoch keinen Hehl daraus, dass sie besorgt aus dem Treffen ging.

Der reinen Wissenschaft fehlt der Bezug zu den echten Problemen der Menschen

Im Kanzleramt, so berichteten die Nachrichtenagenturen, warnte er erneut „vor den Gefahren der Corona-Pandemie“ und sprach sich für konsequente Einschränkungen aus.

Als einen „Grenzgänger der Wissenschaft“, beschrieb das Helmholtz-Institut Meyer-Hermann im Jahr 2018. In der reinen Wissenschaft vermisse er demnach den Bezug zu den echten Problemen der Menschen. In der Corona-Pandemie machte er sich deshalb daran, deren Verlauf mit mathematischen Modellen vorherzusagen.

Der von Meyer-Hermann festgestellte exponentielle Anstieg der Infektionszahlen müsse gestoppt werden: „Sonst wird das kein gutes Ende nehmen“, sagte Merkel.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Die wunderbare Wandlungsfähigkeit des Herrn Corona

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 14 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.10.2020), uebender (16.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

51

Samstag, 17. Oktober 2020, 12:19

Die Corona Diktatur kommt!

:diablo: :diablo: :diablo:

Mit Angst regiert es sich leichter und Krisen ermöglichen es dem System, sich selbst als „hart durchgreifende“ Ordnungsmacht zu positionieren.
Es sind Situationen veränderten Rechts und letztlich reduzierter Rechte für die Bürger und ausgeweiteter Rechte für die Staatsmacht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Es gibt begründete Zweifel an der Angemessenheit mancher der panikartig und pauschal verhängten Lockdown-Maßnahmen auf ungesicherter Datengrundlage.
Auffallend oft haben Gerichte in der letzten Zeit einzelne Corona-Erlasse kassiert.

Das Virus provoziert eine Klärung des Verhältnisses von Glaube, Wissen und Macht in der Demokratie.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Allgemeine Verwirrung über geltendes Recht stand immer am Beginn großen Unheils
Irgendwie hatten die Altvorderen recht denn wer die Freiheit für Sicherheit aufgibt, der wird beides verlieren.


:diablo: :diablo: :diablo:

Lieber Klein-Lockdown als Friedhofsruhe? – Pressespiegel zu Corona-Maßnahmen



***********************************************************

Zitat

Oberster Richter von Rheinland-Pfalz warnt vor „Sonderrechtsregime“ der Bundesregierung

Die deutsche Politik reagiert auf die steigende Zahl der positiven Tests mit strengeren Regeln – die Verwaltungsgerichte kippen sie wieder. Haben die Parlamente überhaupt noch eine Kontrollfunktion? Ein deutscher Richter und ein Schweizer Journalist beantworten diese Frage mit einem eindeutigen „Nein“ und gehen mit der Bundesregierung hart ins Gericht.

Während die Bundesregierung versucht die Corona-Maßnahmen mit Sperrstunden, Beherbergungsverboten und Kontakteinschränkungen zu verschärfen, werden die kritischen Stimmen dagegen auf regionaler Ebene immer lauter.

Warnhinweise der Verwaltungsgerichte weiterhin ungehört

Seit Monaten formulieren Verwaltungsgerichte bundesweit in ihren Beschlüssen Bedenken gegenüber dem bislang weitgehend exekutiven Regelungsregime der Corona-Verordnungen“

Die Bundesregierung hat ein „Sonderrechtsregime“ errichtet, das von den Parlamenten „abgekoppelt“

„Alle drei Staatsgewalten müssen ihren Beitrag leisten“

„Die Corona-Krise ist weder allein die Stunde der Exekutive noch der sie kontrollierenden Judikative: Alle drei Staatsgewalten müssen ihren Beitrag leisten und deshalb dringend als zentrales Staatsorgan auch der Deutsche Bundestag“

Journalist: „Eine schleichende Form der Amtsanmaßung“

Das innerdeutsche Reiseverbot ist seiner Meinung nach ein „erheblicher Eingriff in die Grundrechte“, der zumindest ein Gesetz und die Abstimmung der Parlamente erfordere. Diese fehlen aber komplett und haben sich seit der Lockdown-Zeit nicht geändert.

„Die Exekutive nutzt die Krise, um die Gewichte zwischen den Verfassungsorganen zu verschieben. Es ist eine schleichende Form der Amtsanmaßung“.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Der 2. Lockdown kommt, er wird nur anders betitelt

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 15 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (17.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

52

Sonntag, 18. Oktober 2020, 13:55

Der Corona Aufstand nimmt Anlauf!

:diablo: :diablo: :diablo:

„Die härtesten Maßnahmen verpuffen ohne Bereitschaft der Bevölkerung“

Da werden hinter verschlossenen Türen, im abhörsicheren Raum, Maßnahmen beschlossen, die nie von einem Parlament debattiert oder gar gebilligt wurden.
Jetzt ist es offenkundig:: der Panikmodus hat die Gehirne von Merkel&Co. Übernommen.

:diablo: :diablo: :diablo:

"Konkrete Pläne gäbe es jedoch noch nicht."

Hört sich doch sehr nach "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!" an!
Wenn man in Schland einen Staatsstreich machen wollte, dann würde man eine Corona-Pandemie erfinden.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Regierung hat den Corona Bonus eingebüßt, die Bürger merken, daß es abwärts geht.
Wie kann man die Kontrolle über etwas verlieren wenn man sie noch NIE hatte.
Und dabei kommt die ökonomische Krise erst noch.
So gut wie alle Gebiete sind oder werden in Kürze Risikogebiet.


:diablo: :diablo: :diablo:

ÄMTER UNTER DRUCK: Kontrolle der vielen Corona-Regeln überfordert Behörden



**************************************************************************

Zitat

Randale, Pöbeleien und Gewaltausbrüche: Polizei beobachtet mehr Streit um Corona-Regeln

Seit April gilt vielerorts die Maskenpflicht. Doch nicht jeder akzeptiert sie im Alltag. Laut Polizeigewerkschaften beginnt die Akzeptanz der Corona-Regeln zu schwinden.

Die Auseinandersetzungen über geltende Corona-Regeln in Deutschland werden nach Ansicht der Polizeigewerkschaften immer aggressiver geführt.

Keine Statistiken – doch Akzeptanz nimmt ab

Die Einsätze gingen nicht nur von sogenannten Maskenverweigerern aus. Auch Bürger, die geschützt werden wollen, hätten zuletzt ihre Schutzrechte stärker und zum Teil auch aggressiver eingefordert und zum Beispiel Maskenverweigerer auf ihr Fehlverhalten hingewiesen.

Vor allem die Maskenpflicht und das Abstandsgebot sorgen laut den Polizeigewerkschaften immer wieder für Streit.

Die Maskenpflicht wurde im April von den ersten Ländern im öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel eingeführt. Zuletzt wurde sie zum Teil auch auf andere öffentliche Bereiche mit Menschenansammlungen ausgeweitet.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel „appelliert“ mal wieder...// Spahn will dauerhafte Macht über Reiseverkehr?!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 16 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (19.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

53

Montag, 19. Oktober 2020, 09:10

Corona Diktatur: Keine Blankoermächtigung der Exekutive!

:diablo: :diablo: :diablo:

Notstand wegen Corona- Virus verlangt nach Wachsamkeit gegenüber dem Bunten System.
Krisen ermöglichen es dem Staat, sich selbst als „hart durchgreifende“ Ordnungsmacht zu positionieren.
Dies ist in gesundheitlichen Krisen nicht anders Seuchenschutzmaßnahmen erinnern an die Ausrufung von Kriegsrecht.

Mit Angst regiert es sich leichter.

Das Coronavirus gefährdet ja nicht allein Gesundheit und gar Leben von Menschen, sondern schädigt auch elementare Grund- und Freiheitsrechte, Rechtsstaat und Demokratie – »dank« jener gravierenden Coronaabwehrmaßnahmen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die demokratiefeindliche Gesinnung unserer „Miss Marole “ wird immer deutlicher sichtbar.
DDR 2 ist die Ansage und sie wird kommen da die meisten Bunzelaner gar nicht begreifen wollen was wirklich abläuft!


:diablo: :diablo: :diablo:

"Das ist ein täglicher Verfassungsbruch!" – Stefan Schubert im Gespräch



************************************************************

Zitat

Politiker kritisieren Sondervollmacht der Bundesregierung – Linnemann: „Das ist eine beunruhigende Entwicklung“

Im Bundestag wächst der Unmut über eine spürbare Zunahme von Vollmachten für die Bundesregierung, im Zuge der Coronakrise mit Erlassen und Verordnungen und ohne Debatten im Parlament zu regieren.

„Seit nunmehr fast einem Dreivierteljahr erlässt die Regierung in Bund, Ländern und Kommunen Verordnungen, die in einer noch nie dagewesenen Art und Weise im Nachkriegsdeutschland die Freiheiten der Menschen beschränkt, ohne dass auch nur einmal ein gewähltes Parlament darüber abgestimmt hat“

Es gehe hier nicht um die „unstrittige Notwendigkeit von Maßnahmen, es geht darum, dass die gewählten Parlamente, also die Legislative, gefragt und eingebunden wird und nicht ein Exekutive-Regime etabliert wird, deren Entscheidungen Niemand mehr infrage stellt.“

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) hat vor einer Beschädigung der Demokratie gewarnt, sollten die wesentlichen Entscheidungen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie künftig statt vom Bundestag weiter von der Bundesregierung beziehungsweise den Landesregierungen getroffen werden.

Eine ‚epidemische Notlage von nationaler Tragweite‘ im Sinne von Paragraph 5 Absatz 1 Infektionsschutzgesetz liegt daher derzeit nicht vor.“

Keine Blankoermächtigung der Exekutive

Artikel 80 Grundgesetz sollte „der ‚Ermächtigungsgesetzgebung‘ einen Riegel vorschieben und eine geräuschlose Verlagerung der Rechtsetzungsmacht auf die Exekutive sowie die damit verbundene Veränderung des Verfassungssystems verhindern“.

„Und sie erzeugen den fatalen Eindruck eines Ausnahmezustands, der nicht in den üblichen, von der Verfassung zur Verfügung gestellten Formen und Verfahren bewältigt werden kann.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Corona - 5 - Verfassungsklage von Beate Bahner. Verfassungsbruch durch die Bundesregierung!

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 17 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (19.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 20. Oktober 2020, 12:22

Der totale Lockdown!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die positiven Tests und Infektionen nehmen zu, und die Politik kaschiert ihre Ratlosigkeit mit Aktionismus.
Die Politiker haben anscheinend weiterhin keine eine Ahnung woher die Infektionen kommen, also machen sie es sich einfach und Schlie0en einfach alles zu.
Demnach darf die eigene Wohnung nur noch "bei Vorliegen triftiger Gründe" verlassen werden - beispielsweise für den Weg zur Arbeit, für Einkäufe oder auf den Weg zum Arzt.

Alleine für die Aussage das die Daumenschrauben nun angezogen werden müssen, sollte der Spa(h)n zurücktreten.
Diesen Satz hat er sich wohl von Söder abgeschrieben unglaublich so etwas.
Das ist noch noch harmlos ausgedrückt denn die Bevölkerung wird wohl wissend in den Wahnsinn getrieben wie zur Zeit der Hexenverfolgung.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Allgemeine Verwirrung über geltendes Recht stand immer am Beginn großen Unheils
Im Infektionsschutzgesetz ist doch klar die Zuständigkeit geregelt.
Diese liegt weder beim Bundeskanzler noch beim Bundesparlament.


:diablo: :diablo: :diablo:

CORONA-LOCKDOWN: Berchtesgadener Land macht dicht



***********************************************************

Zitat

Spahn verteidigt Pläne für verlängerte Sonderbefugnisse in Pandemiefällen

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat seine Pläne zur Verlängerung eigener infektionsschutzrechtlicher Sonderbefugnisse in Pandemiefällen verteidigt.

Sonderbefugnisse des Bundesgesundheitsministers bei der Pandemiebekämpfung hätten vielmehr „gesetzliche Grundlagen“ und würden vom Bundestag regelmäßig diskutiert. Das werde auch weiterhin so sein, ergänzte Spahn.

Die Sonderrechte zum Erlass von Verordnungen sind bislang befristet und müssen vom Parlament regelmäßig verlängert werden.

Einreisebeschränkungen: „Bessere rechtlichen Grundlagen“

Spahn sagte weiter, die Pläne zur Neuordnung des Gesetzes zielten auch auf eine Klärung der Zuständigkeiten rund um die Einreise aus dem Ausland und Einreisebeschränkungen.

„föderale Miteinander“ von Bund und Ländern habe sich in der Krise bislang bewährt und sei sogar eine „Stärke Deutschlands“. Ein Blick auf das Nachbarland Frankreich zeige, dass ein Zentralstaat bei der Pandemiebekämpfung „im Moment nicht per se erfolgreicher“ sei.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Gesundheitsminister Spahn erneut in Bottrop beschimpft

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (20.10.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 657

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 8990

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 21. Oktober 2020, 13:19

Corona Wahnsinn: Wir haben Panik- Stimmung!

:diablo: :diablo: :diablo:

Corona: Gesundheitsamtsleiter kritisiert Staatsregierung

Der Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, übt Kritik an der Anti-Corona-Strategie von Ministerpräsident Markus Söder - und damit auch an seinem obersten Dienstherren. Mit seiner Meinung ist Pürner nicht allein.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein Schritt in die richtige Richtung.

Endlich eine freie Meinungsäußerung, die das ausdrückt was viele praktizierende Mediziner sich nicht trauen öffentlich zu sagen.
Eine Stimme der Vernunft, die sich nicht nach dem Wahnsinn der Bunten ReGIERung verstecken muß.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Selbst wenn man unterstellt, daß jede einzelne dieser Maßnahmen effektiv und geboten wäre, muß man sich doch langsam fragen, was das eigentlich für eine Gesellschaft sein soll, die so drakonisch vor sich selbst geschützt werden muß!
Der jetzige Vertrauensverlust und Schaden, welchen unsere Politiker mit ihrem Maßnahmen an gerichtet haben ist jetzt schon immens und gefährden inzwischen unsere demokratische Grundfeste bis ins Mark.


:diablo: :diablo: :diablo:

„Verzweiflungstat“, „Eingeständnis eigener Ohnmacht“: Merkels Corona-Appell stößt auf Skepsis



*******************************************************************

Zitat

Gesundheitsamtsleiter Pürner nach Kritik ins Ministerium zitiert: „Meine Meinung lasse ich mir nicht verbieten“

Der Leiter des Gesundheitsamtes im bayerischen Aichach-Friedberg, Friedrich Pürner, hat in einem Interview seine Kritik an der Corona-Strategie der Staatsregierung unter Ministerpräsident Söder erneuert. Dass dies seiner Beamtenkarriere schaden könnte, nehme er in Kauf.

Bereits Anfang des Monats hatte der Epidemiologe eine alleinige Ausrichtung der Pandemie-Maßnahmen auf positive PCR-Tests als unangemessen bezeichnet und vorgeschlagen, in Bayern eine differenzierte Meldepflicht von Corona-Fällen einzurichten.

Pürner erklärt, es sei richtig gewesen, zu Beginn der Corona-Krise im Frühjahr Maßnahmen zu verhängen, um eine Überlastung des Gesundheitswesens abzuwenden. Mittlerweile hätte sich die Situation jedoch verändert und es zeichne sich ab, dass das Virus sich nicht vollständig ausrotten lasse.

Pürner: „Wir haben Panik-Stimmung“

„Aufgabe der Politik wäre es: Ängste nehmen, nicht Panik schüren“, betont der Gesundheitsamtsleiter. „Das Gegenteil ist der Fall: Wir haben Panik-Stimmung.

Besonders kritisch sieht Pürner den Umgang mit Kindern in der Corona-Krise. Hier seien Gefahren und Risiken der Seuche mit teilweise sehr fragwürdigen Mitteln kommuniziert worden.

Ein positiver Befund als solcher sage noch nicht viel über eine tatsächliche Erkrankung, deren Schwere oder die vom Betroffenen ausgehende Ansteckungsgefahr aus.

Pürner übt auch deutliche Kritik an der in Bayern geltenden Maskenpflicht an Schulen und Kitas. Die Schutzwirkung der Masken, die von der Mehrheit getragen werde, sei im Allgemeinen bereits strittig, Kinder nähmen zudem aber im Besonderen nicht am Infektionsgeschehen teil.

Bereits zu Beginn des Monats hatte Pürner betont, er vertraue darauf, dass die Redefreiheit auch für ihn gelte. Anordnungen aus der Regierung wolle er ja unabhängig davon umsetzen, ob er sie persönlich für richtig halte.

„Egal, wie der Austausch verläuft, meine Meinung lasse ich mir nicht verbieten.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Ist die Corona-Pandemie eine „PCR-Test-Pandemie“? Jeder zweite COVID-19-Fall ohne bekannte Symptome

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (21.10.2020)

Thema bewerten