Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 27. September 2020, 19:59

Die plötzliche Kehrtwende, besonders von der bislang extrem zurückhaltenden Nancy Pelosi, hat seine Gründe in der "Ukraine-Affäre". Anders als bei den unklaren Anschuldigungen, die es bislang gegen Trump wegen angeblicher Zusammenarbeit mit der russischen Regierung gab, sind nun die Vorwürfe sehr konkret. Es gibt den Bericht eines Whistleblowers, nach dem Trump den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyi in einem Telefonat im Juli mehrfach aufgefordert habe, Ermittlungen einzuleiten gegen den Präsidentschaftsanwärter der Demokraten Joe Biden und dessen Sohn Hunter.
Quelle >>>

Zitat

Nordamerika
US-Senatsuntersuchung bestätigt: Hunter Biden nutzte die Stellung seines Vaters für Geschäfte aus

27.09.2020 • 19:02 Uhr
[...]
Die Autoren des Untersuchungsberichts halten fest, dass die Regierung von Barack Obama – und die Demokratische Partei – sehr wohl wusste, dass Hunter Bidens Verwicklungen in der Ukraine eine "effiziente
Ausführung der Politik bezüglich der Ukraine" verhinderten, dass die Warnungen von Beamten jedoch "auf taube Ohren" stießen.
Im Zuge der einjährigen Untersuchung des Senats stellte sich außerdem heraus, dass Hunter Biden im Jahr 2014 eine Zahlung über 3,5 Millionen US-Dollar von der russischen Milliardärin Elena Baturina erhalten hat, die durch staatliche Aufträge an ihr Vermögen gelangte, während ihr Mann Juri Luschkow Oberbürgermeister von Moskau war.
Zudem wurde ein "riesiges Netz von Geschäftsverbindungen und Finanztransaktionen zwischen und innerhalb der Biden-Familie und chinesischen Staatsangehörigen" genannt.
Gemeint war damit auch James Biden, der Bruder des US-Präsidentschaftskandidaten und Onkel von Hunter.
Weitere Dokumente, die Senatsausschüsse aus dem US-Finanzministerium erhalten haben, würden "mögliche kriminelle Aktivitäten in Bezug auf Transaktionen" nahelegen, die die Biden-Familie mit ihren Geschäftsverbindungen getätigt habe.
Joe Bidens Sprecher, Andrew Bates, verurteilte den Untersuchungsbericht des Senats in einer Stellungnahme gegenüber der New York Post.
Ausgerechnet in einer Zeit, als die "Todesopfer aufgrund des Coronavirus steigen" und viele Menschen von Arbeitslosigkeit bedroht sind, habe man mit Steuergeldern "einen Angriff aufgrund einer längst widerlegten, rechtsradikalen Verschwörungstheorie" gegen den Präsidentschaftskandidaten der Demokraten verübt.
Farbliche Hervorhebung innerhalb des Zitates durch mich.

Zur Erinnerung: Hillary Clinton betrieb einen illegalen Mail Server über den Staatskommunikation lief und Kopien nach China gingen.
Trump s Hinweis anstatt Wühlarbeit bei ihm zu betreiben solle man mal bei Biden und dessen Sohn schauen kommt nun nach all der vergangenen Zeit richtig zur Wahl zum tragen. :D :D :D
Die angebliche Verschwörungstheorie Biden von damals erweist sich als Volltreffer und Hillary Clinton s Prozeß könnte wieder aufgerollt werden wenn sich der Geheimnisverrat nach China präzisieren läßt.
Immer deutlicher kommt die gekaufte und unterwanderte Politik der Ultrareichen die sich heute als Retter und Wohltäter der Menschheit präsentieren zum Vorschein :!: :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (27.09.2020)

22

Montag, 12. Oktober 2020, 13:02

Zur Erinnerung: Hillary Clinton betrieb einen illegalen Mail Server über den Staatskommunikation lief und Kopien nach China gingen.
Trump s Hinweis anstatt Wühlarbeit bei ihm zu betreiben solle man mal bei Biden und dessen Sohn schauen kommt nun nach all der vergangenen Zeit richtig zur Wahl zum tragen. :D :D :D
Die angebliche Verschwörungstheorie Biden von damals erweist sich als Volltreffer und Hillary Clinton s Prozeß könnte wieder aufgerollt werden wenn sich der Geheimnisverrat nach China präzisieren läßt.
Immer deutlicher kommt die gekaufte und unterwanderte Politik der Ultrareichen die sich heute als Retter und Wohltäter der Menschheit präsentieren zum Vorschein :!: :diablo:
Mike Pompeo sagte am Freitag den 9. gegenüber Fox News (Dana Perino) er habe die gelöschten Hillary Clinton E-Mails und er wolle sie stückweise vor der Wahl veröffentlichen :!:
Ob das nur Wahlkampfgetöse ist und was dabei zu Tage kommt werden wir dann erleben.

Quelle >>>

Zitat


Mike Pompeo sagt, er habe die gelöschten E-Mails von Hillary Clinton und werde damit beginnen, sie vor dem Wahltag freizugeben

12. Oktober 2020
Außenminister Mike Pompeo ließ am Freitag eine kleine Überraschung vom Oktober fallen, als er sagte, seine Abteilung habe die „gelöschten“ E-Mails von Hillary Clinton und werde sie vor der Wahl veröffentlichen.

„Wir holen sie raus“, sagte Pompeo gegenüber Fox News Dana Perino.

„Wir werden all diese Informationen herausbringen, damit das amerikanische Volk sie sehen kann“, sagte Pompeo. „Es wird vor der Wahl noch mehr zu sehen geben.“
[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (12.10.2020)

23

Dienstag, 20. Oktober 2020, 12:56

Zitat

Mike Pompeo sagte am Freitag den 9. gegenüber Fox News (Dana Perino) er habe die gelöschten Hillary Clinton E-Mails und er wolle sie stückweise vor der Wahl veröffentlichen :!:
Es geht los :!:


Quelle >>>

Zitat

Biden hat seit Jahren die amerikanische Öffentlichkeit angelogen

Bannon: Die Bidens haben 10 Mio. Dollar jedes Jahr von China bekommen


Bannon: »Mich schockiert die Geldgier der Bidens – 10 Mio. Dollar in Bargeld jedes Jahr von China«. Biden-Kampagne hat E-Mails nicht dementiert; Anwalt fordert Festplatte zurück und bestätigt damit ihre Echtheit.
Veröffentlicht: 20.10.2020 - 08:30 Uhr
von Redaktion (an)In einem Interview mit SkyNews bestätigte Steve Bannon, ehemaliger Chefstratege von Präsident Donald Trump, dass er die Enthüllung der Biden-E-Mails ausgelöst und umgesetzt hat.
Er wollte damit die Bevölkerung vor der Infiltration der chinesischen Kommunisten warnen, die China bereits in andern Ländern – wie Australien – erfolgreich angewandt hat.

»[Die Chinesen] folgen dem gleichen Muster in Amerika, wie sie es in Australien getan
haben. Die Bidens haben dies seit jeher dementiert.
Es ist schon verblüffend, welche Informationen bereits von dieser Festplatte entnommen werden konnten.«

Die Verwicklung in diese Untersuchung hat Bannon Peter Schweitzer zu verdanken, der die
Festplatte als Teil der Forschung für sein neues Buch Secret Empires: How the Amerikcan Political Class Hides Corruption and Enriches Familiy and Friends in die Hände bekommen hat.

»Er hat die 1,5 Milliarden-Dollar Eigenkapital-Partnerschaft aufgedeckt. […] Die Kommunistische Partei Chinas ist in vielen anderen Firmen drin und die Bidens sind darin verwickelt.
Sie bekommen 10 Mio. Dollar in Vermittlergebühren plus 50% der Anteile an chinesischen Energiefirmen. Davon bekommt Joe Biden 10%.«
[...]
Die Erkenntnisse über Clinton werden sicher nicht veröffentlicht aber gesammelt bis die Anklage den Sack zumacht :!:
In der BRiD läuft das etwas anders, da halten Politiker bei Firmen Reden die exorbitant vergoldet werden und nach der politischen Aktivität sitzen sie in den Firmen und scheffeln ebenso exorbitant weiter.
Immer hat nichts mit nichts zu tun :!: :Baby: :erwachsen:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (20.10.2020)

Thema bewerten