Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

U179

Kaleu

  • »U179« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 839

Registrierungsdatum: 1. September 2007

Wohnort: Mitteldeutschland

Beruf: Informatiker

Hobbys: Politik; Lesen, Alte Dinge sammeln, Haus bauen uvm.

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. September 2020, 08:38

Sarrazin-Schmankerl, nur für wißbegierige Bücher-Leser

Bei meiner täglichen Suche nach lesenswerten Texten sind mir drei Bücher besonders aufgefallen:

Diese werden bei archive.org als "opensource" angeboten, siehe die eingefügten Verweise.

Sarrazin, Thilo - Deutschland schafft sich ab (2010).pdf

Sarrazin, Thilo - Der neue Tugendterror. Über die Grenzen der Meinungsfreiheit in Deutschland (2014).pdf

Sarrazin, Thilo - Wunschdenken. Europa, Währung, Bildung, Einwanderung. Warum Politik so häufig scheitert (2016).epub

Fakten, Hintergründe und kein BRD-typisches "politisch korrektes" Geschwätz. Absolut lesenswert!

Beste Grüße
:dr:
U179
"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren" Bertolt Brecht

www.Deutscher-Volkssender.de

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 18 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (14.09.2020), uebender (14.09.2020)

2

Montag, 14. September 2020, 13:16

Da hat aber einer aufgepaßt :!: :Applaus:
Fakten, Hintergründe und kein BRD-typisches "politisch korrektes" Geschwätz. Absolut lesenswert!
Wenn es um reine faktenbezogene Entscheidungen geht und darum sollte es fast immer gehen, waren Sarrazins Werke immer frei von jeglichem Geschwätz. Seine Werke brachten schon damals selbsternannte Bessermenschen zur Weißglut :!: :D

Ich sehe seine Werke eher wie ein Mathebuch, sachlich, nüchtern und trocken.

Die SPD entleibt sich mit dem Rauswurf Sarrazins, bis nichts mehr übrig bleibt.

Sarrazin fällt mir als einziger noch aus der SPD ein dem was Substantielles zuzutrauen war.

Wunschdenken - Sarrazin, Thilo.zip
Ich bin kein Anhänger vom Format "epub", daher habe ich für Interessierte des Forums, die Datei in ein "pdf" umgewandelt und in die vorstehende "zip" gepackt. :thankyou:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 17 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (14.09.2020), U179 (14.09.2020)

matty

Erleuchteter

Beiträge: 7 065

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 16500

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. September 2020, 12:15

Sarrazin: Schland erfasst eine paranoide Grundstimmung!

:diablo: :diablo: :diablo:

Einwanderung war immer schon mit schweren Nachteilen für die Einheimischen verbunden.
Zu seinem neuen Buch sagte Sarrazin, er habe darin untersucht, „wie sich Einwanderung in der gesamten Menschheitsgeschichte vollzogen hat. Sie ging meist mit Eroberung Hand in Hand und war selten gewaltfrei.

Nimmt man einigen Thesen Sarrazins das Etikett „Volksverhetzung“ ab, so sind im Ergebnis seine Befürchtungen ziemlich zur Realität geworden.
Das Thema scheint die Bevölkerung durchaus brennend zu interessieren nur die Politik scheint die Probleme entweder zu ignorieren oder sogar zu verleugnen.


Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Sarazin benennt aus seiner Sicht Missstände, die seinen Kritikern nicht genehm sind. Also macht man ihn zur persona non grata. Dass man ihn weitgehend ignoriert, und ihm nicht mit sachlichen Argumenten begegnet, zeigt nur, dass er wohl den Finger in die Wunde gelegt hat.

:diablo: :diablo: :diablo:

Thilo Sarrazin: Merkels Einwanderungspolitik überfordert uns



**********************************************************

Zitat

Thilo Sarrazin – ein Mahner, der unerbittlich bleibt: „Der Staat an seinen Grenzen“

Er legt seit Jahren mit seinen Büchern den Finger in Deutschlands Wunden. Vorausschauend, zeitnah oder im historischen Rückblick, Thilo Sarrazin ist auf jeden Fall gründlich.

Thilo Sarrazin hat mit seinen Werken schon längst Sachbuchgeschichte geschrieben, von „Deutschland schafft sich ab“ über „Der neue Tugendterror“, „Europa braucht den Euro nicht“, „Wunschdenken“, „Feindliche Übernahme“ bis zur Neuerscheinung „Der Staat an seinen Grenzen“.

Der Kreis der journalistischen Rezensenten für Sarrazins Bücher hat sich längst gelichtet, denn das Totschweigen ist die gar nicht so neue Methode, sich unerwünschter, kritischer Mitbürger zu entledigen. Das hält Sarrazins Leser jedoch nicht ab, schon vor dem Erscheinen des neuesten Bandes „Der Staat an seinen Grenzen“

Diese Sachlichkeit und Gründlichkeit zeichnet die vorliegende Neuerscheinung aus, die den Untertitel trägt: „Über Wirkung von Einwanderung in Geschichte und Gegenwart“.

Die Wirkung von Einwanderung in Geschichte und Gegenwart

„Nachdem ich in den letzten Jahren wiederholt über Migrationsfragen geschrieben habe, stellte sich für mich am Beginn der Arbeit die Frage nach der Motivation zum vorliegenden Buc

Bei seiner Bestandsaufnahme gelingt Sarrazin das Kunststück, zwischen historischer Darstellung von Wanderungsbewegungen zu ihren inhaltlichen Beweggründen zu wechseln. Er beschreibt die Variablen von der Anzahl der Migranten zu den Bewohnern im Einwanderungsland, kultureller Nähe oder Ferne, Aufnahme von Verfolgten oder Unterwerfung unter Eroberer.

Das Problem für die genannten Länder liegt darin, dass für die nächsten 30 Jahre eine weitere Verdoppelung der Bevölkerung zu erwarten ist.

„Die Kapitel 1 bis 5 lieferten das Rüstzeug für eine realistische Betrachtung der komplexen Fragen rund um die Einwanderung. Dabei wurde klar, dass Wunschdenken und Gesinnungsethik die größten Gefahren für den Realismus der Betrachtung und damit für den Erfolg einer wie immer definierten Einwanderungspolitik sind.

Das heißt nicht, dass man nicht ganz Unterschiedliches wollen kann. Aber es gibt nichts umsonst, und jeder Weg hat Folgen, die andere Möglichkeiten verschließen. Naive Illusionen über generell segensreiche Wirkungen von Einwanderung sollten jene verloren haben, die das Buch bis an diese Stelle gelesen haben.“

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Sarrazin: "Grenzsicherung ist eine staatliche Aufgabe der Zukunftssicherung!"

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 17 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (20.09.2020)

Thema bewerten