Sie sind nicht angemeldet.

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

21

Montag, 18. Mai 2020, 12:24

Serbien will Grenzen mit Soldaten gegen Flüchtlinge sichern!

:diablo: :diablo: :diablo:

Es sind drastische Worte, mit denen die Regierung ihren Schritt begründet: Serbien wolle nicht zum "Parkplatz" für Flüchtlinge werden, die dort aus EU-Ländern ankämen und die "niemand will". Mit der Grenzsicherung durch Militärs folgt das Land dem Beispiel anderer Nachbarstaaten.

Auf der neuen Balkanroute zeichnen sich Zustände wie in Libyen ab.

Aber genau an diese Zustände sind sie ja gewöhnt und warum sollen sie ihre kulturellen Gewohnheiten ändern. Man verstehe nicht warum die Grenzschützer nicht von der ihnen per Legitimation zugesprochenen Gewalt Gebrauch machen und die Unberechtigten entsrechend abweisen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wer die Wölfe toleriert, verübt ein Verbrechen an den Schafen und genau das geschieht zur Zeit in Buntland. Die ersten Schafe sind bereits gerissen worden und wir stehen erst am Anfang des Gemetzels.

***********************************************************

Zitat

Serbiens Armee will Flüchtlinge aufhalten

Serbien hat seine Armee in eine Stadt nahe der Grenze zu Kroatien geschickt. Dort warten hunderte von Migranten und sogenannten Flüchtlingen auf eine Möglichkeit, kroatischen Boden und somit die EU zu erreichen.

Laut serbischem Verteidigungsministerium habe Präsident Aleksandar Vucic den Truppeneinsatz angeordnet, um drei Migrantenlager in der Nähe der westlichen Stadt Sid zu sichern, in denen rund 1.500 Menschen leben. Sie sollen hauptsächlich aus Syrien, Afghanistan und Pakistan stammen.

Präsident Vucic gab an, die Zunahme der Sicherheitspräsenz diene dazu, die lokale Bevölkerung vor mutmaßlichen Belästigungen und Raubüberfällen durch die Migranten zu schützen.

Er erklärte gegenüber TV Prva, dass die Migranten nach der Aufhebung des Ausnahmezustands zur Bekämpfung des Coronavirus Anfang dieses Monats begonnen hätten, sich außerhalb ihrer Lager zu begeben um kleinere Verbrechen zu begehen.

„Die Anwohner fühlen sich deswegen unsicher“, so der serbische Präsident.

Die Ressentiments der Bevölkerung gegenüber den Migranten nehmen zu. Vor den Lagern würden häufig „nicht genehmigte Proteste rechtsextremer Gruppen“ stattfinden.

In Serbien, einer der wichtigsten Transitrouten durch den Balkan für illegale Einwanderer, sind schätzungsweise 4.000 Migranten gestrandet.

Unter der herrschenden Lager-Quarantäne dürfen Migranten die Zentren nur noch für medizinische Hilfe oder mit einer Ausnahmegenehmigung verlassen. Das Verbot gelte auch für die Unterstützer der Migranten.

Griechenland hat unterdessen begonnen, Minderjährige wieder mit ihren Familien zu vereinen.

23 mutmaßlich Minderjährige, die meisten von ihnen aus Afghanistan, verließen Athen am Samstag in Richtung Schweiz, wo sie mit ihren Familien zusammentreffen, teilten die griechischen Behörden mit.
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

Serbien: Flüchtlinge an der Grenze zur EU


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matty« (18. Mai 2020, 13:12)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (18.05.2020), uebender (18.05.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 26. Mai 2020, 12:38

Illegale Migration geht trotz Corona-Krise weiter!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die illegale Migration nach Schland geht ungehindert weiter. Das kriminelle Schleusen von Pseudo-Flüchtlingen im Mittelmeer geht auch während der Corona-Krise unvermindert weiter. Warum wird dieses kriminelle Verhalten der NGOs nicht unterbunden?! Italien könnte doch die Marine gegen Schleuser einsetzen.

Milliarden an Steuergeld werden hier verblasen und 87% der Wähler scheint es nicht zu stören. Die wählen einfach die Verursacher dieser Asyl Wahnsinnigen weiter.

Die Frage die bleibt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wann ist die Zündschnur abgebrannt und wer bleibt nach der großen Asyl Explosion übrig! Doch die „Bunte Vielfalt“ hier zu Lande rafft das einfach nicht zu begreifen, daß das europäische Boot zum Überlaufen voll ist.

********************************************************************

Zitat

Bootsmigranten und Corona: Bewohner von Lampedusa fühlen sich von Italien und Europa allein gelassen

Bewohner der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa finden sich vermehrt am Hafen ein, um ihren Protest über ihre jetzige Situation auszudrücken. Sie fühlen sich inmitten der Corona-Krise und dem stetigen Menschenstrom aus Afrika allein gelassen.

Die Bevölkerung von Lampedusa hat einen friedlichen Protest gestartet, weil sie sich von der Politik mit der Migrationsproblematik alleingelassen fühlt. Sie sammelt aktuell Unterschriften, damit das dortige Asylaufnahmelager geschlossen wird.

Durch die Corona-Pandemie hat sich die Situation der Flüchtlinge und Migranten in dem Lager verschlimmert. Fast täglich würden jetzt wieder Boote mit Flüchtlingen und Migranten in Lampedusa eintreffen.

Seit Jahrzehnten schon ist die, wie ein Außenposten Europas anmutende Mittelmeerinsel zwischen Tunesien und Sizilien, Anlaufpunkt für afrikanische Flüchtlinge und Migranten. In Verbindung mit der Corona-Pandemie wächst der Unmut in der Bevölkerung.

„Es ist absurd“, sagt Attilio Lucia einer der Demonstranten aus Lampedusa, „dass Migranten angesichts mehrerer Radargeräte und zahlreicher Patrouillenboote direkt in den Hafen einlaufen können, ohne bemerkt zu werden.

Bewohner von Lampedusa fühlen sich alleingelassen

Sie sehen es als eine unrechtmäßige Inhaftierung an, die bei den Flüchtlingen in dem hiesigen Aufnahmelager stattfindet – einem Durchgangslager für die Ankömmlinge zumeist aus Afrika.

Seit vielen Jahren fühlen sich die Bewohner in der Migrantenfrage von Italien und Europa allein gelassen. Sie fürchten um ihre wichtigsten Einkommensquellen, den Fischfang und vor allem den Tourismus – der während der Corona-Pandemie gänzlich zum Erliegen gekommen ist.

Bewohner: „Die Regierung Conte kann uns auf diese Weise nicht im Stich lassen“

Für den Bürgermeister von Lampedusa und Linosa Totò Martello sollte das Problem auf „offensichtliche“ Weise gelöst werden.

Im Jahr 2011 kamen 48.000 Flüchtlinge auf die Insel

Mit der Migrationskrise nahm die Zahl der ankommenden Bootsflüchtlinge wieder zu. Aufgrund von Salvinis restriktiver Außenpolitik kamen zwar weniger Flüchtlingsboote im Hafen an.

Es gibt allerdings Hinweise, dass die Migranten in der Zeit in sogenannten „Sbarchi fantasma“, „Geisterbooten“, an verborgenen Buchten an Land gingen.

Laut Deutschlandfunk hätte die Staatsanwaltschaft Agrigento belegt, dass es Querverbindungen zwischen der Mafia und nordafrikanischen Menschenhändler-Ringen gäbe, die Rauschgift transportieren.

Jetzt nehmen die Anlandungen von Bootsflüchtlingen aus Afrika wieder zu. Eigentlich so ein Bewohner der Insel, hätte der Flüchtlingsstrom aus Afrika nie aufgehört.
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

Illegale Migration geht trotz Corona-Krise weiter!


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (27.05.2020), uebender (26.05.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 28. Mai 2020, 10:13

Corona Schützilanten auf den Weg nach Schland!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die von der NWO erzeugte Massenmigration nach Europa ist die Waffe, das Mittel zur Abschaffung des weißen Europas. Das Ergebnis sehen wir heute: Europäische Metropolen, Groß- und Kleinstädte, in denen es aussieht wie in Beirut, Kairo oder irgendeiner der schwarzafrikanischen meist vermüllten Städte.

Der Bunte Heimatminister hat vorsichtshalber schon mal unsere neue alte Krise angekündigt, aber Maßnahmen dagegen zu beschließen, das wäre ja nun wirklich zu viel verlangt, wo Miss Marple es doch nicht so mit unschönen Bildern hat!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wir werden in Kürze überrannt und das Politbüro tanzt. Egal was passiert, es gibt immer noch genug Gutmenschen die dafür eine Entschuldigung parat haben. Da kann man nur wünschen: Toi, toi, toi – „Ihr schafft das!“

********************************************************

Zitat

Flüchtlingsstrom ungebrochen – italienischer Anwalt warnt: Viele Kriminelle unter den Neuankömmlingen

Die Corona-Pandemie trägt offenbar nichts zur Eindämmung der Migrationskrise bei. Während Frontex vor einer neuen Welle von Migranten und Flüchtlingen in der Türkei und in Griechenland warnt, ist diese in Italien bereits angekommen.
Die Europäische Grenzschutzagentur Frontex erwartet nach einer internen Einschätzung einen neuen Zustrom von Migranten an die Grenze zwischen der Türkei und Griechenland.

In dem Bericht werde davon ausgegangen, dass nach Aufhebung der Einschränkungen wegen der Coronakrise in den Provinzen Canakkale, Istanbul und Izmir „massive Bewegungen von Migranten in Richtung der griechisch-türkischen Grenze“ erwartet werden könnten.

„Die Pandemie hat niemanden aufgehalten“

Unterdessen zeigt sich in Italien, dass die Corona-Pandemie nicht zur Eindämmung des Flüchtlingsstroms beigetragen hat. Ganz im Gegenteil: Die Zahl der neu ankommenden Migranten hat sich in Italien verdreifacht. Lampedusa und Sizilien sind offenbar am meisten betroffen.

„Die Pandemie hat niemanden aufgehalten, weil viele dieser Migranten vor größeren Problemen flüchten. Das Risiko der Pandemie nehmen sie relativ problemlos an“

Grund dieses Umstandes: Nicht länger würden Milizen in Libyen, sondern kriminelle Organisationen in Tunesien die Überfahrten nach Europa organisieren – und zwar hocheffektiv. Tausende Menschen würden in kürzester Zeit verschifft, so Patronaggio.

Diese Schlepper verwendeten auch neue Methoden. Sie beförderten die Migranten nicht mehr auf Schlauchbooten, denen irgendwann die Luft ausgeht, sondern auf Fischerbooten – und zwar direkt an die Küste Siziliens. „Aus Tunesien legen Fischerboote ab, die kaum auffallen zwischen allen anderen, die auf dem Mittelmeer unterwegs sind“, sagte er. Deshalb seien diese Boote von Frontex und der Küstenwache schwer zu identifizieren.

Viele Neuankömmlinge haben Vorstrafen

Die Migranten, die dann irgendwo an Land gebracht werden, versuchten sich auf eigene Faust durchzuschlagen – aber werden oftmals von der Polizei aufgegriffen und festgenommen.

Bei der Überprüfung ihrer Daten lasse sich eine besorgniserregende Tendenz erkennen, so der Anwalt: Zwischen 20 und 30 Prozent der neu ankommenden Tunesier hätten Vorstrafen. Viele von ihnen seien wegen Drogenhandel und Eigentumsdelikten schon einmal verhaftet worden.
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

Kurz nennt Flüchtlingswelle "Angriff auf Europa"


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (28.05.2020), uebender (28.05.2020)

24

Donnerstag, 28. Mai 2020, 17:25

Kurz nennt Flüchtlingswelle "Angriff auf Europa"

Na so etwas aber auch, es ist doch Kurz der beste Kontakte zu Soros pflegt und dieser wiederum ist für die Invasion mit verantwortlich. Vom Migrationspakt will Kurz auch nichts gewußt haben? Wie hat Österreich eigentlich abgestimmt? Wobei das inzwischen egal ist, da das EU Regime es über Quote versucht, bei deren Nichteinhaltung Sanktionen drohen! Also noch mal, was wollte Kurz gleich sagen? :Tadel:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (28.05.2020), U179 (29.05.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

25

Samstag, 30. Mai 2020, 11:49

Bunte Einfalt trifft Bunte kriminelle Kulturen!

:diablo: :diablo: :diablo:

In der Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge war es in den vergangener Zeit immer wieder zu Unruhen gekommen.

Der Staat versagt in seiner Schutzfunktion gegenüber der Bevölkerung komplett.

Die Politik schweigt dazu wegen Selbstzensur und Political Correctness und lässt Polizisten wie auch Bürger in den No-go-Areas im Stich. Natürlich wird Ross und Reiter nicht genannt. Sonst müsste man zu geben, das die, die vor 20 Jahren schon vor diesen Verhältnissen warnten, Recht behalten haben.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Situation hat offenbar eine ungewollte Komik. Nun ist sie einmal da und schwer wieder aufzulösen, ohne noch mehr Politisches Porzellan zerschlagen zu müssen.

************************************************************

Zitat

Thüringer Erstaufnahmeeinrichtung: Lage spitzt sich zu

Thüringen – Drogenhandel, Erpressung, Diebstahl. Die Lage in der Erstaufnahmeeinrichtung in Suhl spitzt sich immer weiter zu. Die Forderung der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) indes wirkt befremdlich.

Von Februar bis April kam es zu 41 Einsätzen in der mit 500 sogenannten Flüchtlingen belegten Erstaufnahmeeinrichtung. Gegen die aus Afghanistan, Syrien und Eritreer stammenden Asylanten wurden im benannten Zeitraum 133 Strafanzeigen gegen 121 Verdächtige gestellt.
Darunter Delikte wie Drogenhandel, Erpressung, Körperverletzung und Aufenthaltsverstöße.

Immer wieder kam es zu Polizeieinsätzen in der Erstaufnahmeeinrichtung. So Mitte April, als die Polizei eine Massenschlägerei mit einem Großeinsatz befrieden musste. 50 der „Schutzsuchenden“ gingen mit Latten und Eisenstangen aufeinander los.

„Es gibt mittlerweile täglich Vorfälle, immer mehr auch in den Stadtbezirken und dem Umland. So kann es nicht weitergehen“, so der Landeschef der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG), Jürgen Hoffmann. Die Beamten fühlten sich immer mehr im Stich gelassen. Manche Bewohner würden immer dreister, nähmen die Beamten nicht mehr ernst.

Jedoch ist die Schlussfolgerung des Polizeigewerkschaftlers nicht, die Gewalttäter zur Rechenschaft zu ziehen. Seine Forderung: Das Land müsse endlich mehr tun, insbesondere in der Betreuung der Flüchtlinge. Hoffmann:

„Man braucht geschulte Sozialarbeiter, muss endlich Geld in die Hand nehmen. Wir löschen im Stadtgebiet Brände, das Land muss aber an den Brandherd ran.“
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

Kessel Buntes TV: Einzelfälle, Migranten, Quarantäne!


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 9 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (30.05.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

26

Montag, 1. Juni 2020, 14:03

Der Grün Bunte Flüchtilanten Wahnsinn!

:diablo: :diablo: :diablo:

Grünenling Hermine Göring hat sich für eine Ausweitung des Flüchtlingsbegriffs ausgesprochen. Diese Frau hat nicht das Niveau um das es sich lohnt zu diskutieren.

Die wahren Gründe z.B. der „Afrika-Flüchtlinge“ sind ganz sicher nicht das Klima, sondern das enorme Bevölkerungswachstum und die irre Korruption im Land sowie dieDen Klimawandel in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf

Aber Wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Probleme Afrikas können nicht in Buntand gelöst werden das ist schon so oft gesagt worden. Offenbar wollen es die Grünlinge nicht kapieren.

******************************************************************

Zitat

KGE trommelt wieder für mehr „Refugees“: Flüchtlingspropaganda per Mundschutz

Peinlicher geht’s nicht: Grünen-Abgeordnete Katrin Göring-Eckart ließ sich für eine Werbeaktion der „Aktion Sühnezeichen Friedensdienste“ (ASF) mitsamt „Refugees Welcome!-Maske ablichten.

Die evangelische frühere Friedensorganisation, die mittlerweile unter die Flüchtlingslobbyisten gegangen ist, versucht über die gebrandmarkten Masken derzeit Geld für Flüchtlinge einsammeln.

Mit ihrer Promotion-Hilfe als Testimonial für eine Parole, die seit 2015 wie keine sonst für die schönfärberische Umdeutung von millionenfachem Missbrauch des Asylrechts, Schlepperunwesen und eiskalter Wirtschaftsmigration als angeblich „humanitäre“ Politik steht, hat sich Göring-Eckart endgültig politisch ins Abseits geschossen.

Wer die Corona-Krise ausnutzt und mittels Schutzmasken, die als Sinnbild für die Zwangsbeschränkungen und Entbehrungen der Pandemiezeit stehen, für noch mehr auf deutsche Staatskosten alimentierte „Geflüchtete“ wirbt, der verhöhnt damit hunderttausende Arbeitslose und Opfer von Insolvenzen.

Das „unmissverständliche Zeichen“, das die ASF mit den „Refugees Welcome!“-Masken setzen will, richtet sich natürlich konkret auf die Situation in den griechischen Lagern, aber auch auf die Wiederaufnahme der Seenotrettung. Wie üblich hat man in diesen hypermoralischen Kreisen kein Mitleid mit den einheimischen Leidtragenden der Krise; das komplette Mitgefühl wird externalisiert und richtet sich auf jene, die „noch nicht hier angekommen“ sind.

Heute ist von deren Gründungsziel bekanntlich nicht mehr viel geblieben: Unter „Friedensarbeit“ versteht man dort die aktive Unterstützung eines längst generalstabsmäßig organisierten Schlepperwesens und die grundgesetzwidrige Aufnahme obergrenzenfreier Flüchtlingsheere, welche die Stabilität – und vor allem den sozialen „Frieden“ – in den aufnehmenden Staaten nachhaltig gefährden.
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

Göring-Eckardt: Bundestag wird am Mittwoch epidemiologische Lage ausrufen


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 7 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (01.06.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

27

Samstag, 13. Juni 2020, 11:47

GroKo(tz) will bis zu 1500 Kinder aufnehmen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Heimatminister ohne Heimat Horst‘i hat entschieden, das Schland wieder Schützilanten aus Afrikanien aufnimmt. Und schon wieder das Märchen von den Mädchen, Minderjährigen und Kranken. Dabei ist doch schon zu erahnen das wieder minderjährige Vollbartträger mit IS Hintergrund eingeschleust werden sollen.

Kein Land dieser Erde kümmert sich so sehr um Fremde wie wir. Aber leider auf Kosten der eigenen Bevölkerung. Nirgends kann man einfach einwandern und wird dann rundum versorgt.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Drehhofer wird langsam selber zu eine Gefahr für die innere Sicherheit!

Wir werden ausgepresst bis zum geht nicht mehr damit wir alles und jeden auf der Erde retten koste es was es wolle! Ist es rechtlich überhaupt möglich das Horst‘i solche Art von Einladung aussprechen darf?

************************************************************

Zitat

Deutschland holt 243 kranke Migrantenkinder aus Griechenland – Familiennachzug für Schutzberechtigte geplant

Jetzt, da die Grenzen im Schengen-Raum wieder offen seien und „weil Corona im Moment auf diesem geringen Niveau ist“, gebe es wieder eine „Handlungsmöglichkeit“ und die solle genutzt werden, sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer.

Seit Monaten sei darüber verhandelt worden. Die Kinder sollen laut Seehofer Ende Juni/Anfang Juli einreisen – allerdings nicht ohne Geschwister oder Eltern.

Das Auswärtige Amt will dem Familiennachzug, der wegen der derzeit geltenden Einreisebeschränkungen kaum möglich ist, neue Perspektiven eröffnen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe.

„Wir sind uns der schwierigen Lage voneinander getrennter Familienangehöriger bewusst, wir setzen uns deshalb bei der EU-Kommission und den europäischen Partnern für Lockerungen besonders für diese Gruppe ein.“

„Beim Familiennachzug gab es schon vor der Coronakrise Schwierigkeiten.“ Die Gründe dafür seien vielfältig und die bürokratischen Anforderungen hoch, so Lindh, „zur Wahrheit gehört, dass die Visastellen der Auslandsvertretungen mit ihren Kapazitäten am Anschlag arbeiten“.

1.926 Visa für Angehörige in fünf Monaten statt 1.000 pro Monat

Nach Auskunft des Bundesinnenministeriums wurden in diesem Jahr bis Ende Mai 1.926 Visa für engste Familienangehörige von Schutzberechtigten, die keinen dauerhaften Aufenthaltsstatus haben, erteilt. Eigentlich dürften 1.000 Angehörige pro Monat nachziehen.

Das Recht auf Familienleben sei ein Grundrecht, und das müsse auch während einer Pandemie gelten.

Bereits vor Monaten hatte die Europäische Union beschlossen, 1.600 Kinder aus Griechenland aufzunehmen. Laut Koalitionsbeschluss sollten in Deutschland vor allem minderjährige, unbegleitete Mädchen oder Erkrankte aufgenommen werden.

Das Verfahren ist kompliziert, weil es sich um Minderjährige handelt. Zahlreiche Behörden und Organisationen sind an der Verteilung beteiligt.

„Wir haben mit diesen ersten Umsiedlungen Erfahrung gesammelt und können nun das Verfahren beschleunigen“
Quelle!>>>

:diablo: :diablo: :diablo:

FLÜCHTLINGE IN GRIECHENLAND: GroKo will bis zu 1500 Kinder aufnehmen


Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 3 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (13.06.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

28

Montag, 13. Juli 2020, 10:30

Neue Spezialeinheit soll Flüchtlingsschlepper bekämpfen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Frankreich und Großbritannien wollen enger kooperieren, um die illegale Überquerung des Ärmelkanals zu verhindern. Die Zahl der Migranten sei dort "untragbar". Warum sollte Frankreich die Verhältnisse für Migranten verbessern, die keinen legalen Aufenthaltsstatus haben, weil der Asylantrag abgelehnt wurde.

Wieso flüchten diese Menschen weiter ist in Frankreich Krieg oder droht ihnen dort politische Verfolgung. Diese Leute haben Frankreich zu verlassen, und das sicher nicht in Richtung Großbritannien!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Gesetzt, es kämen 500 Millionen Afrikanern nach Europa, dann würden hier die sozialen Systeme völlig zusammenbrechen und die Gesellschaften im Chaos versinken. Plünderungen, Mord und Totschlag wären die Folge.

„Wer halb Afrika aufnimmt, rettet nicht Afrika, sondern wird selbst Afrika“

**********************************************************

Zitat

Paris und London wollen mit neuer Polizei-Spezialeinheit Flüchtlingsschlepper bekämpfen

Frankreich und Großbritannien wollen eine gemeinsame Polizei-Spezialeinheit zur Bekämpfung von Flüchtlingsschleppern einrichten.

Frankreichs Innenminister Gérald Darmanin und seine britische Kollegin Priti Patel unterzeichneten am Sonntag ein entsprechendes Abkommen im nordfranzösischen Calais.

„Wir müssen unsere Zusammenarbeit im Sicherheitsbereich stärken, insbesondere im Kampf gegen die illegale Überquerung des Ärmelkanals durch Migranten, die ihr Leben riskieren“.

Der Einheit sollen laut Darmanin jeweils sechs britische und französische Polizisten angehören. Ihren Sitz soll sie in Coquelles nahe Calais haben, von wo aus viele Migranten versuchen, den Ärmelkanal zu überqueren.

Ziel ist demnach ein schnellerer Austausch von Polizeiinformationen zwischen den beiden Ländern.

Patel sprach bei Twitter von einer „untragbaren“ Zahl an Migranten, die jedes Jahr illegal den Ärmelkanal überquerten. Tatsächlich hat ihre Zahl im vergangenen Jahr trotz der Gefahren durch regen Schiffsverkehr, starke Strömungen und niedrige Wassertemperaturen zugenommen.

Quelle!>>>
:diablo: :diablo: :diablo:

Gegen Migrantenstrom über den Ärmelkanal

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (13.07.2020)

29

Montag, 13. Juli 2020, 15:01

Schauen wir doch mal auf die Seite des Bundesministerium für Finanzen, was die so seit längerem schreiben.
03.02.2020
G20 Com­pact with Af­ri­ca
Unter der genannten Quelle findet ihr nun Zynismus, Hohn und Spott :!:

Zitat

Service
Nicht ge­fun­den - not found - pa­ge non trou­vée
Das von Ihnen angeforderte Dokument konnte nicht gefunden werden...

...aber vielleicht erhalten Sie die gesuchten Informationen auf einem unserer Themenportale:

www.stabiler-euro.de
www.stabile-finanzmaerkte.de
www.stabile-haushalte.de

Mögliche Gründe für diese Fehlermeldung:

Verwendung eines veralteten Lesezeichens: Bedingt durch einen Strukturwandel der Website finden Sie die von Ihnen gewünschten Informationen an anderer Stelle. Verwenden Sie hierfür die Suche oder kehren Sie zur Startseite zurück.
Sie haben die Adresse per Hand eingegeben: Möglicherweise haben Sie sich vertippt oder die Adresse ist veraltet. Bitte kontrollieren Sie Ihre Eingabe und versuchen Sie es erneut.
Der Server ist momentan nicht in der Lage Ihre Anfrage zu verarbeiten. Bitte versuchen Sie es in einigen Minuten erneut.

Informationen und Antworten auf häufige Nutzeranfragen finden Sie im Bereich Hinweise und Hilfestellungen.

Bei weiterführenden Fragen wenden Sie sich bitte an webmaster@bmf.bund.de
[...]
Wer sich auf die Suche nach der Rede 60 Jahre CDU von Merkel macht wird ähnliches erleben! :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty (13.07.2020), U179 (17.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 14. Juli 2020, 11:01

Asylwahnsinn : Schland in der Corona- Zwickmühle!

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Zahl der Abschiebungen von abgelehnten Asyl- Erzwinger aus Schland ist in der Corona-Krise drastisch gesunken. Kein "grünes Licht" mehr für Rückführungen abgelehnter Asylanten. Die Corona-Krise hat die Zahl der Abschiebungen aus Deutschland drastisch sinken lassen.

Das ist dann die neue Normalität, an die wir uns gewöhnen sollen

Derzeit machen Schieber und Schlepper samt der dahinter stehenden Strukturen ihr großes Geschäft mit der wie auch immer gearteten Beförderung von Menschen aus Zentral- und Nordafrika bis letztlich über das Mittelmeer direkt in die EU.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Es ist nicht hinnehmbar, daß die Heimat gebundenen Steuer und Sozialabgaben Abhängigen Deutschen gegen die Hinzugezogenen konkurrieren durch die Regierung in Konkurrenz gebracht werden und das mit dem Geldaufkommen der Steuer- und Sozialabgaben Erbringer, die dafür in Lohn und Brot stehen.

*********************************************************************

Zitat

Zahl der Abschiebungen in Corona-Krise drastisch gesunken

Die Zahl der Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerbern aus Deutschland ist laut einem Zeitungsbericht in der Corona-Krise drastisch gesunken.

In den ersten fünf Monaten des Jahres seien nur 5022 Asylbewerber abgeschoben worden, weniger als die Hälfte als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe in ihren Dienstagsausgaben. Im Mai habe es nur rund 150 Rückführungen geben.

Zwischen Januar und Mai 2019 waren dem Bericht zufolge noch 10.951 abgelehnte Asylbewerber abgeschoben worden. Die Gesamtzahl der Ausreisepflichtigen stieg demnach zwischen Ende Mai 2019 und Ende Mai dieses Jahres von 245.597 auf 266.605.
Zahlreiche Staaten verweigerten Aufnahme ihrer Bürger

Zahlreiche Staaten verweigerten wegen der Corona-Pandemie weiterhin die Einreise von Menschen, die abgeschoben werden sollten, oder beschränkten die Einreise auf „unabdingbare, wenige Fallkonstellationen“

Das Ministerium dringt nach eigenen Angaben bei den Herkunftstaaten „auf eine baldige Wiederaufnahme von Rückführungen“.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

DEUTSCHLAND IN CORONA-ZWICKMÜHLE: Warum Doppel-Asylbewerber dauerhaft bleiben könnten

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (14.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

31

Freitag, 17. Juli 2020, 10:53

Flüchtilanten: das Dilemma des De Maizière!

:diablo: :diablo: :diablo:

Fünf Jahre nach dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise blickt Ex-Innenminister de Maizière auf die Entscheidung zurück, Migranten nicht an der Grenze abzuweisen. Wir brauchen die Politikerhaftung, damit man Politiker wie die Misere und andere hochrangige Politiker für ihre Gesetzesverstöße zur Rechenschaft ziehen kann.

Es kann nicht sein, daß das ein Foto eines ertrunkenen Kindes zu politischen Entscheidungen führt, die das Land stark verändern. Dieser Mann gehört für seine damalige Entscheidung und den Bruch seines Amtseides vor ein ordentliches Gericht. Das wird aber erst nach einem Politikwechsel in Deutschland möglich sein.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die „Misere“ vergisst auch, daß in der zweiten Hälfte dieser Schicksalsjahre eben nicht mehr überwiegend Flüchtilanten kamen, sondern Glücksritter und Kriminelle aus allen arabischen Staaten und sonst wo her.

**************************************************************

Zitat

„Sogeffekt nach Deutschland“: De Maizière beschreibt Zwickmühle in der Flüchtlingskrise 2015

Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat die Flüchtlingspolitik von 2015 verteidigt. Die Grenzen für Flüchtlinge und Migranten nicht zu schließen würde er heute wieder so entscheiden.

Die Regierung fühlte sich damals in einer Zwickmühle: „Je mehr Menschen man rettet aus dem Mittelmeer oder je mehr Menschen man sagt, ‚Ihr könnt alle kommen nach Deutschland‘, umso mehr hat man einen Sogeffekt.“ Doch umgekehrt habe man die Menschen auch nicht ertrinken lassen können.

Der Satz der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) „Wir schaffen das“ sei richtig gewesen. Und so sei es eben in der Politik: „Manchmal verselbständigen sich solche Sätze.“ Allerdings: „In diesem Jahr, im Flüchtlingsjahr gab es keinen Grund stolz zu sein.“

Die Registrierung habe anfangs nicht gut funktioniert, den Missbrauch der Hilfen durch manchen Flüchtling habe man nur schwer in den Griff bekommen. Auch sei es bis heute schwer, die, die man abschieben wolle, auch wirklich abzuschieben, aber „unterm Strich gesehen, haben wir mehr richtig als falsch gemacht“.

Quelle!>>>
:diablo: :diablo: :diablo:

FLÜCHTLINGSKRISE: Thomas de Maizière bereut seine Entscheidung nicht

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 2 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (17.07.2020), uebender (18.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

32

Freitag, 24. Juli 2020, 10:14

Der (Alp) Traum ist geplatzt: Millionen Migranten in Deutschland ohne Arbeit!

:diablo: :diablo: :diablo:

In Buntland wo alle etablierten Parteien die neo-liberale Politik das Arbeitskräfteüberangebot im prekären Niedriglohnsektor noch weiter zu erhöhen und so Lohndumping, Lohnkürzungen und die Schröpfung der Arbeitnehmer weiter zu verstärken.

Die Flüchtlinge stehen in Konkurrenz zu Arbeitskräften, die momentan im Niedriglohn-Sektor beschäftigt sind. Oft sind das Alt-Immigranten. Deren Löhne werden von den neuen Immigranten gedrückt“

„Um die neuen Arbeitskräfte in den regulären Arbeitsmarkt zu integrieren, wird man den gesetzlichen Mindestlohn senken müssen, denn mehr Beschäftigung für gering Qualifizierte gibt es sonst unter gleichen Bedingungen nur zu niedrigerem Lohn“ "

Von diesen ambitionierten Zielen ist man drei Jahre später so weit entfernt wie damals.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Messbare Steigerungen der Rückführungszahlen gab es bis heute nicht, stattdessen wurden die Möglichkeiten des „Spurwechsels“ von Ausreisepflichtigen in den Arbeitsmarkt und die damit verbundene Erteilung von Aufenthaltstiteln deutlich ausgeweitet.

EuGH Urteil: Schwer kriminelle Migranten mitunter nicht abschieben



***************************************************************

Zitat

CDU-Innenpolitiker: Asylzuwanderung immer noch zu hoch – 700.000 Migranten in Deutschland ohne Arbeit

Aus Sicht des innenpolitischen Sprechers der Union im Bundestag kommen nach wie vor zu viele Migranten nach Deutschland. „Auch wenn sich die Zahlen weiter reduziert haben: Die Asylzuwanderung ist immer noch zu hoch“

Er warnte, angesichts der Corona-Krise würden die Bedingungen für eine Integration hierzulande aber jetzt schwieriger. „Die Lage am Arbeitsmarkt ist bereits angespannt, und sie wird sich weiter spürbar verschärfen.

Drei von vier Syrern hier sind noch auf Hartz-IV-Leistungen angewiesen.“

Der Innenpolitiker mahnte eine Reform des europäischen Asylsystems an. „Zwei Dinge sind besonders wichtig: die Prüfung der Asylgesuche schon an den europäischen Außengrenzen und Rückführungen schon von dort.

Zum anderen: ein Ende des Weiterwanderns quer durch Europa.“ Mitgliedstaaten, die einmal zuständig geworden seien für die Bewerber, müssten auch zuständig bleiben. Anspruch auf Sozialleistungen dürfe es nur in den zuständigen Staaten geben.

Die Zahl der geflüchteten Menschen ist damit um drei Prozent gestiegen – der niedrigste Zuwachs seit 2012. Insgesamt leben in Deutschland rund 11,2 Millionen Ausländer.

Quelle!>>>
:diablo: :diablo: :diablo:

Niedrigster Zuwachs seit 2012: CDU-Innenpolitiker: Asylzuwanderung immer noch zu hoch

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (24.07.2020), uebender (24.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 26. Juli 2020, 10:18

In der Flüchtlingsfrage ist Corona eine willkommene Ausrede!

:diablo: :diablo: :diablo:

Warum wird unter dem Deckmantel der Menschenrechte und des Humanismus einer unkritischen, unregulierten und unkontrollierten Zuwanderung nach Deutschland immer wieder das Wort gesprochen? Bei Hintergrundgesprächen erfährt man, daß es den Staaten dabei weniger um Corona ging, sondern darum, daß sie einfach mehr Geflüchtete mehr aufnehmen wollen.

Der Begriff "Geflüchtete" wird auch durch dauerndes Wiederholen nicht richtiger, der Begriff "Eindringlinge" beschreibt die tatsächliche Situation treffender. Grenzenlos verliert ein Land alles, was es einst besessen hat. Zuerst fliegt grenzenlos die Sicherheit auf und davon, dann folgt in windest eile der Wohlstand grenzenlos hinterher.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Wie kommt das Bunte System eigentlich auf die Idee, daß wir Steuerzahler ihre privaten Moralvorstellungen mit unseren Steuergeldern finanzieren müssen? Wer nach diesem Pamphlet noch Bunt/Grüne wählt ist mitschuldig am Untergang Deutschlands.

***********************************************************

Zitat

Wer aus dem Urlaub kommt, wird getestet, wer migriert, natürlich nicht

Um die menschenverachtenden Maßnahmen auch schön lange aufrecht erhalten zu können, benötigt man dringend ständig Neu-Infizierte, auch wenn diese immer seltener krank werden. Lediglich 238 Intensivbetten sind noch belegt und höchstwahrscheinlich sind die Patienten überwiegend über 80 Jahre alt.

Die Urlaubszeit nun eignet sich hervorragend, die Zahl der Neu-Infizierten hoch zu halten und genau deshalb benötigt man immer mehr Tests, auch wenn diese fehlerhaft sind.

Man habe einen „sehr, sehr starken Verdacht und Hinweise darauf, dass das eben eine Rolle spielt“. Man sehe in allen Ländern, wo die Urlaubsaktivität besonders hoch ist, dass da die Zahlen höher gehen, so der Virologe. „Hier würde nicht mehr nur auf Freiwilligkeit setzen.“

„Es ist nicht hinnehmbar, dass der Bund seine Verantwortung für die Aufnahme bestimmter Gruppen auf die lokalen Verantwortlichen und die Landesbehörden abwälzt. Gerade in Zeiten einer Pandemie endet die Verantwortung des Bundes nicht mit der Einreise“

„Zudem erfolgt eine Testung auf Covid-19“, so Alter.

Der Aussiedler-Beauftragte der Bundesregierung, Bernd Fabritius (CSU), warnt davor, die Spätaussiedler wegen des Infektionsgeschehens zu stigmatisieren.

„Ihr Aufnahmeprozess läuft geordnet und sicher ab.“

Quelle!>>>
:diablo: :diablo: :diablo:

Das Märchen vom „Anstieg“ und der zweiten Welle.

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U179 (26.07.2020), uebender (26.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 29. Juli 2020, 11:54

Frontex befürchtet neue Migrationswelle nach Europa!

:diablo: :diablo: :diablo:

Nächster Asylansturm ist nur Frage der Zeit

Jedoch habe die Corona-Krise gezeigt, daß es sehr wohl möglich sei, die eigenen Grenzen wirksam zu kontrollieren und zu schützen. „Auch wenn die Grenzen für den innereuropäischen Reiseverkehr wieder geöffnet werden, müssen die Grenzkontrollen aufrechterhalten werden, um illegale Grenzübertritte von Nicht-EU-Bürgern zu unterbinden“

:diablo: :diablo: :diablo:

Die europäische Grenzschutzagentur Frontex warnt vor anhaltenden „Migrationsströmen nach Griechenland“. Es werde „schwer sein, den massiven Strom von Menschen, der sich auf die Reise gemacht hat, zu stoppen“

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Was macht eigentlich Frontex doch nicht etwa EU-Grenzsicherung!

Das dürfte wohl der Witz des Jahrhundert sein.

Die helfen inoffiziell die vermummten Gestalten als arme Flüchtlinge nach Hause zu Mutti zu holen.
Grenzsicherung ist nur ein Begriff, um den dummen Michel im Glauben zu lassen, da wird kontrolliert.


****************************************************

Zitat

Seehofer sieht für die Asylpolitik schwarz – EU kürzt Frontex-Mittel um 42 Prozent

Bundesinnenminister Seehofer ärgert sich über die kürzlich vorgestellte EU-Finanzplanung. Die Frontex-Mittel wurden um rund 10 Milliarden Euro gekürzt. Dabei soll der Agentur eine Schlüsselrolle in der EU-Asylpolitik zukommen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat scharfe Kritik an den Finanzierungsplänen der EU für die europäische Grenzschutzagentur Frontex geübt.

Seehofer forderte das Europaparlament auf, nun im Haushaltsverfahren eine bessere Finanzausstattung für Frontex durchzusetzen. Die anvisierten Kürzungen hätten eine Größenordnung, die es der Agentur „sehr schwer“ machen würde, die nötige Ausstattung an Personal und Ausstattung für ihre Aufgaben zu finanzieren.

Frontex soll zentrale Rolle in der europäischen Asylpolitik spielen

Seehofer misst Frontex bei der angestrebten gemeinsamen europäischen Asylpolitik eine zentrale Bedeutung zu: Die Agentur soll verstärkt beim Schutz der Außengrenzen aktiv werden und sich um ein europäisches System der Rückführung abgelehnter Asylbewerber kümmern.

Einen europäischen Verteilungsschlüssel für die Aufnahme von Flüchtlingen nannte Seehofer in diesem Zusammenhang nicht. Gegen einen solchen Schlüssel gibt es in einigen EU-Staaten vor allem in Osteuropa massive Vorbehalte.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Frontex erwartet „Massenmigrationsströme nach Griechenland“

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (29.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 30. Juli 2020, 12:20

Afrikanien auf der Flucht!

:diablo: :diablo: :diablo:

Mehr afrikanische Migranten sterben auf dem Weg zum Mittelmeer als auf hoher See.
Auf den gefährlichen Routen auf dem afrikanischen Kontinent zur Küste werden seither mehr Todesopfer registriert.

:diablo: :diablo: :diablo:

Wer offene Grenzen hat, sollte zumindest geschlossen Sozialkassen haben

Schland ist nicht mehr sicher denn Offene Grenzen sind wie geöffnete Türen.
Sie ziehen Bunte Subjekte an, die man nicht wirklich haben will.
Die Schaffung legaler Fluchtwege durch Gutmenschen, würde zum Kollaps des Bunten Staates, nach dem Zusammenbruch unserer Sozialsysteme führen.
Kein Wunder angesichts der desolaten Lage, die bei uns einwandern will.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Schon im Mittelalter brauchte der Überbringer schlechter Nachrichten ein schnelles Pferd.
Das Problem ist wer vor diesen Zuständen warnt wird von dem Bunten System gejagt während die Bunte Gewalt ungehindert weiter ihr Brigantentum ausleben darf!


*****************************************************************

Zitat

UNHCR: Tausende Menschen sterben bereits auf Flüchtlingsrouten in Afrika

Bereits auf ihrem Weg durch Afrika sterben nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR tausende Flüchtlinge und Migranten. Mindestens 1750 Menschen seien auf den Landrouten über den Kontinent in den Jahren 2018 und 2019 gestorben

Demnach ist nicht nur die oft im Zentrum der Aufmerksamkeit stehende Route über das Mittelmeer gefährlich, sondern auch die Strecken von West- nach Ostafrika und hin zum Mittelmeer

Dem Bericht zufolge gingen 28 Prozent der Todesfälle aus den Jahren 2018 und 2019 auf die Durchquerung der Sahara zurück. Andere starben im Süden des Bürgerkriegslands Libyen, während eine weitere tödliche Route die Zentralafrikanische Republik und Mali durchquert.

Besonders in Libyen würden die Menschen nach ihrer Ankunft oft erneut Opfer von Übergriffen, heißt es in dem Bericht.

Im vergangenen Jahr versuchten nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration (IOM) mehr als 100.000 Flüchtlinge, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Vor allem in Libyen werden viele Menschen von der libyschen Küstenwache aufgehalten und zurückgeschickt

Das nordafrikanische Land ist zu einer Haupttransitroute für Migranten nach Europa geworden.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

AFRIKANISCHE MIGRANTEN: "Die Dunkelziffer ist ungeheuerlich"

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (30.07.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

36

Montag, 3. August 2020, 10:03

Ein Schiff wird kommen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Mehr als 5000 Migranten landeten bislang im Juli auf Lampedusa.
Von Lampedusa wurden Menschen nach Protesten teils zwar bereits in andere Orte verlegt, doch der Zustrom dauerte an.
Das einige von ihnen aus der Corona- Quarantäne flohen, heizt die Stimmung vor Ort weiter an.

:diablo: :diablo: :diablo:

Chaos und gewalttätige Auseinandersetzungen sind so vor programmiert.

Offenbar ist der Ausnahmezustand die einzige Möglichkeit, die europäischen Aussengrenzen zu schützen.
Wenn man sich nur nach den Moralischen Gefühlen einer bestimmten Gesellschaftsgruppe richtet und die Illegalität der Einwanderung auf Teufel komm raus hinnimmt, dann kann man die Gesetze gleich abschaffen.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Diese Republik wackelt ganz gewaltig!

Das große innenpolitische Problem der nächsten Jahre werde die Migration sein.
Nein das stimmt so nicht sondern das größte Problem wird die RE- Migration sein!



Lampedusa und Migranten: "Die Einheimischen werden verrückt"



*******************************************************

Zitat

11.000 „Eventpeople“ erreichen Italien

Die Einwanderung von Menschen aus aller Welt nach Europa ebbt nicht ab. In der vergangenen Woche reisten mehr als 11.000 illegale Einwanderer in Italien ein. Die Hälfte von ihnen stammt aus dem beliebten Urlaubsland Tunesien.

Die Landungen an den italienischen Küsten hätten sich in „sehr kurzer Zeit mehr als vervielfacht“, teilte das italienische Innenministerium mit.

Für den italienischen Außenminister ist klar, die EU muss helfen. Die Staaten-Gemeinschaft müsse „dieses Problem sofort angehen“ und die ankommenden europäischen Neubürger umgehend auf die Mitgliedstaaten verteilen

Allein am Dienstagabend kamen rund 300 weitere Migranten in 13 kleinen Booten auf die Insel. Viele von ihnen landeten unter den staunenden Augen von Urlaubern an den Stränden und in Häfen der größten der Pelagischen Inseln im Mittelmeer.

Im Juni hatten die die Einwohner von Lampedusa ein Referendum abgehalten. In ihm stimmten sie mit einer überwältigenden Mehrheit für eine Schließung des Aufnahmezentrums. 988 von 992 konsultierten Bürgern forderten das Ende des Lampedusa-Hotspots.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Lampedusa Ein Boot ist angekommen

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (03.08.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 4. August 2020, 13:08

Im Satellitencamp herrscht Gesetzlosigkeit!

:diablo: :diablo: :diablo:

Im und um das Lager kommt es immer wieder zu Schlägereien und Messerstechereien zwischen Migranten verschiedener Nationalitäten.
Vor allem im wegen der Überfüllung des Hauptlagers gebildeten Satellitencamp herrscht Gesetzlosigkeit.

Zitat

Zitat:

Nach den Besuchen sprach der Ministerpräsident von einem „Aufschrei der Verzweifelten“. „Die ganze Europäische Union muss jetzt wach werden“


:diablo: :diablo: :diablo:

Politiker und die Wahrheit, zwei Welten treffen aufeinander!

Vermutlich wollte Laschet den Hans Dietrich Genscher in der Prager Botschaft nachspielen: "Ihrer Ausreise nach Deutschland steht nichts mehr im Wege".

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Geister, die ich rief.

Das rote Gesocks und deren politischer LINKSGRÜNE Arm gehören in den Allerwertesten getreten.
Der Zusammenbruch der Sozialsysteme wird sich, wenn man davon ausgeht, daß der Zustrom in den nächsten Jahren so weiter geht, deutlich beschleunigen.


****************************************************************

Zitat

Sicherheitsbedenken in Moria: Laschet bricht Besuch von Migrantencamp ab

Flüchtlinge im überfüllten Moria-Camp fordern die Befreiung des Lagers - das macht den Besuch des NRW-Ministerpräsidenten Laschet unsicher. Er fährt stattdessen zu einem anderen Lager.

Auf Anraten des örtlichen Sicherheitschefs wurde der Besuch in dem Teil kurzfristig abgesagt. Zuvor hatten sich Gruppen von Migranten aus Afghanistan und Afrika versammelt und in Sprechchören „Free Moria“ gerufen.

Ein starkes Aufgebot an Sicherheitskräften schirmte die Mgranten von Laschet ab.

Das 2015 auf einer früheren Militäranlage errichtete Aufnahmezentrum ist mit mehr als 14.000 Flüchtlingen das größte Migrantenlager Europas und restlos überfüllt.

Anschließend fuhr der NRW-Regierungschef in das Camp Kara Tepe. In dem Camp halten sich etwa 1300 Menschen auf. Dieser Besuch lief zunächst ohne Zwischenfälle ab.

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

Laschet muss Besuch im Flüchtlingslager Moria abbrechen

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (04.08.2020)

matty

Erleuchteter

  • »matty« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 494

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 4153

  • Nachricht senden

38

Freitag, 7. August 2020, 11:52

Flüchtlings- Corona: Thüringen will mehr aufnehmen!

:diablo: :diablo: :diablo:

Thüringens Landesregierung hat beschlossen, durch ein neues Aufnahmeprogramm 500 Flüchtlinge in das Bundesland zu holen.
Thüringens will dem Bundesinnenministerium anbieten, kurzfristig Flüchtlinge, die derzeit auf griechischen Inseln verharren, aufzunehmen.

:diablo: :diablo: :diablo:

Auch das Argument der Gefährdung zieht nicht mehr, denn immer gemessen an den hochmoralischen links/grünen Ansprüchen: aufgrund der Pandemie gehört Schland jetzt zu den gefährlichsten Ländern der Erde.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Den Bunten Irren geht der Bevölkerungsaustausch offensichtlich nicht schnell genug, daher wollen sie weitere Flüchtlinge aufnehmen. Die Bevölkerung wird natürlich nicht gefragt, ob sie mit weiteren „Schutzsuchenden“ geflutet werden will!
Die erforderlichen Kosten für diese Aktion werden den Bürgern in Form von Steuern abgepresst.


*********************************************************

Zitat

Seehofer blockiert Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen auch in Thüringen

Das Land Thüringen darf kein Sonderkontingent von Asylsuchenden aus Griechenland aufnehmen. Das Ansinnen der Thüringer Regierung wird von Bundesinnenminister Seehofer blockiert. Auch Berlin darf keine zusätzlichen Migranten aus griechischen Lagern aufnehmen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) blockiert laut einem Medienbericht auch den Wunsch Thüringens, ein Sonderkontingent von Flüchtlingen und Migranten aus Lagern in Griechenland aufzunehmen.

Berlin hatte den Antrag gestellt, 300 Migranten und Flüchtlinge aus den griechischen Lagern aufzunehmen. Die Bundesregierung ist bisher nur im Rahmen eines eigenen Programms bereit, 243 medizinisch behandlungsbedürftige Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Geschwister in Deutschland aufzunehmen.

Darauf wies Engelke in seinem Schreiben hin. „Aufgrund ihrer besonders großen Aufnahmebereitschaft wurden die Länder Berlin und Thüringen dabei besonders berücksichtigt

Quelle!>>>


:diablo: :diablo: :diablo:

FLÜCHTLINGSAUFNAHME IN BERLIN: Seehofer stellt sich quer - Michael Müller wütend

Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender (07.08.2020)

Thema bewerten