Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sima

Profi

  • »Sima« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 02:59

Gibt Frau Merkel nun das Zeichen der Wende?

Nimmt nun A. Merkel Vernunft an, wenn der Ratspräsident Tusk endlich von ihr eine Veränderung ihrer Politik fordert?

Quelle

Zitat

"Flüchtlingswelle ist zu groß, um sie n i c h t zu stoppen!


EU-Ratspräsident Donald Tusk hat sich mit klaren Forderungen in der Flüchtlingskrise zu Wort gemeldet. Er fordert eine Kehrtwende in der europäischen Politik. Und spricht auch explizit die Regierung von Kanzlerin Angela Merkel an.

"Wenn wir Regeln haben, dann müssen wir sie einhalten", sagte Tusk in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" und weiterer europäischer Blätter.

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Europa müsse deutlich begrenzt werden, forderte Tusk.
Von den politischen Führern erwarte er eine veränderte Einstellung. "Manche von ihnen sagen, die Flüchtlingswelle sei zu groß, um sie zu stoppen. Das ist gefährlich.

Gesagt werden müsse vielmehr: "Diese Flüchtlingswelle ist zu groß, um sie n i c h t zu stoppen." Niemand in Europa s e i b e r e i t, "diese hohen Zahlen aufzunehmen, Deutschland eingeschlossen."

Das gelte auch für das Dublin-Verfahren, das die Rückführung von Flüchtlingen in das Land vorsieht, über das sie in die EU eingereist sind. "Wir können vor unseren Verpflichtungen nicht davonlaufen. Auch Deutschland nicht", sagte Tusk. Kanzlerin Merkel hatte das Dublin-Verfahren als "obsolet" bezeichnet.
Die Hervorhebungen sind von mir

Ich persönlich habe schon desöfteren gesagt, daß ich einen bestimmten Teil der Asylanten n i c h t als Flüchtlinge sehe, sondern als testosterongesteuerte und mit Handy (als Befehlsübermittler) geführte ARMEE sehe, welche unsere Bundweswehr und alle Arten Polizei und Einsatzkommandos zusammengenommen n i c h t gewachsen ist, was mir wiederum als gewollt erscheint, denn unsere Armee ist eine abgebaute nunmehr freiwilligen Armee, die nicht zum Schutz - wie im GG festgelgt ist - eingesetzt wird, sondern ..... wo überall wißt ihr ja (Ausland). Die dürfen im Inland höchstens den Asylanten Kaffee und Kuchen an der provisorischen Grenze reichen und die Betten beziehen.

Da alles stabsplanmäßig so vorbreitet wurde, damit n i c h t s organisert ist * zu einer vorübergehenden Unterbringung und friedlichen Integration, kann ich in Anbetracht der Größe dieser Krise (und anderer einschlägiger Aktionen, Verunsicherungen und Kriege) nur das Übelste vermuten und erahnen, was demnächst und künftig in unserem Lande an der Tagesordnung sein wird oder aber was, erwünscht von der Asylflut-Chefin A.Merkel, eintritt: ein gegenseitiges Abschlachten. Die Völker (zumeist Männer) werden zum gegenseitigen Unglück mißbraucht.

Wenn es nicht vorsätzlich ist, wie kann man als Staatschef dann gegen die Völkerechtsregeln verstoßen, wie Flüchtlinge untergebracht werden?
Um in solchen Situationen völkerrechtsmäißig stimmige Entscheidungn zu treffen, hat man einen Beraterstab, man bricht das nicht übers Knie und wird nicht nach Intuition im Alleingang erledigt. Über dessen Rat k a n n man sich n u r hinwegsetzen, wenn höhere Gewalt waltet - in dem Fall wohl: man Weisungen einer dritten Macht hat. Das heißt also: wenn man also ganz andere Ziele hat.

Jetzt wird der Zeitpunkt kommen, wo die Notstandsgesetze aus den Schubladen geholt werden und die Bundeswehr und Polizei gegen die Leute eingesetz werden, die ihre eigenen Familien und Reche verteidigen (wollen).

Ja, nun wird es sicher auch die Kanzlerin einsehen, daß sie zu offensichtlich zum Schaden von ganz EU gehandelt hat, wenn das nun schon einer der Höchsten Amtsträger der EU-Ratschef ihr sagt. Aber freiwillig werden die Asyl"suchenden" nicht gehen, wohin auch. Die Aussagen der Kanzlerin kennt Ihr bezüglich Koran/Scharia/alternativlose Prioritäten. Insofern ist es schon spannend, wie sie sich nun wieder rausredet, von wegen "Gott-gewolltes Strömen".

In diesem Zusammenhang möchte ich besonders auf die zeitllich und prinzipiell suspekte, beabsichtigte: "global-alleinige Beanspruchung der Schürfrechts-Lizensvergabe im gesamten Kosmos der Weltmacht USA verweisen. Wenn man das alles bewußt verfolgt, bleibt nur die entsetzliche Erkenntnis: die VSA wollen Krieg mit Rußland und die totale Verunsicherung der EU u.a. mit von ihr betriebener Vermischung unterschiedlichster Kulturen, wobei die Wirtsvölker die aggressiveren Asylanten unterbringen, ernähren (schwierige Versorgung durch unterschiedliche Essgewohnheiten, was die Anitpathie absolut födert) und versorgen müssen.

Kamerdaschaftliche Grüße

Sima

* (,trotz vieler unterschiedlicher Vorwarnungen (---> was ein anderes nderes Thema ist was hier zu weit führt))
In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Sima« (10. Dezember 2015, 00:54)


Sima

Profi

  • »Sima« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 6. Dezember 2015, 22:00

Nein, will keinen Kurswecchsel

bei ihrem bevorstehenden Termin (Aussprache?), wozu ca.1000 Abgeordnete bei ihr erscheinen, gibt es keine Diskussion zu Paradigmenwechsel, sondern die Mitteilung, daß sie noch mehr Asylforderer aufnehmen will und noch 500-TausendTürken dazu.

Das einzige Feststsehende ist die Veränderung, wozu A.Merkel massiv beiträgt und gegen das Grundgesetz verstößt.

Wieso wird ihr nicht von und in ihrer Partei oder im Parlament die Vertrauensfrage gestellt. Man muß doch einen Postenbesetzer zurückrufen können, wenn er seinem Schwur nicht genüge tut?:kocht:

Ich kann es euch sagen: weil mehr als 2/3 des Parlaments ganz genau so zur Rechenschaft gezogen werden wollen, wie die Kanzerin.

:diablo:
In der Ruhe liegt die Kraft.

Bernd Gehard

Anfänger

  • »Bernd Gehard« wurde gesperrt

Beiträge: 22

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2015

Wohnort: Hessen Thüringen

Beruf: Rentner

Hobbys: Mineralien und Edelsteine

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 8. Dezember 2015, 07:36

Düster ist es in unserer Heimat !
Was kann man als Bürger gegen diese Politiker noch tun ?
Werden wir als Bürger noch gehört .......nein !

Was Bezweckt Frau Merkel ? Oder ist es nur mein Wort ist Gesetz ! ?

Nun ja aber was dürfen oder können wir als Bürger gegen diese Politik der Unvernunft tun ?

MKG

Bernd
klage nicht

Sven

Fortgeschrittener

  • »Sven« wurde gesperrt

Beiträge: 571

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Wohnort: Thüringen

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Dezember 2015, 17:21

Wenden wird die Imperatorin nicht, sie zieht den Plan eiskalt durch, einziger Verlust die Zukunft Millionen Deutscher, aber das ist ja der Plan, eine Welt ohne diese Rasse, was für ein Rassismus................ Deutschland wach doch endlich auf....

Sima

Profi

  • »Sima« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Februar 2016, 19:19

"Zukunft Deutschland"

A. Merkel regiert mit dem Merkelkabinett, welches ihr eigenes Projekt "Zukunft Deutschland" praktiziert. Wir erleben dieses Projekt als Demaskierung dieser Machtklique -
schade, daß sich viel zu wenige Leute in der BRD für Politik interessieren und sagen: "Die machen das schon - wir können sowieso nichts ändern - der Staat hat immer Recht."
In der Ruhe liegt die Kraft.

Sima

Profi

  • »Sima« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 118

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 10. Februar 2016, 19:40

Quelle

Zitat

Aleppo nach Befreiung von Terroristen: Rückkehr zu friedlichem Leben dank Russland

Nach dem Durchbruch der syrischen Regierungstruppen in die belagerten Städte Nebl und Al-Sahra in der Provinz Aleppo haben die Einheimischen die völlige Befreiung ihrer Heimatortschaften von Terroristen gefeiert.

Quelle

Zitat

Die frühere Chefanklägerin des Internationalen Strafgerichtshofs lobt die russische Intervention in Syrien: Endlich kämpfe jemand entschlossen gegen die Terroristen. Moskau legte einen Vorschlag für einen Waffenstillstand vor. Angela Merkel wirkt desorientiert. Für die Interessen der Türkei wird es immer enger. Auch die Nato sieht ihre Felle davonschwimmen.


Was ist die Antwort von der EU und Nato?

Habe ich gerade eben gehört im TV, daß den Russen VORWÜRFE gemacht werden wegen ihrer inhumanen Taten!

Also wieder keine Wende.
A.Merkel ist nur leicht irritiert und ihre Speichellecker gehlt es offenbar an neutralen Informationen. So scheint es mir jedenfalls.

Kameradschaftliche Grüße
In der Ruhe liegt die Kraft.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sima« (10. Februar 2016, 20:14)


Thema bewerten