Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen im Heimatforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Konrad

Schüler

  • »Konrad« wurde gesperrt
  • »Konrad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 67

Registrierungsdatum: 7. November 2010

Wohnort: Österreich

Beruf: Schriftsteller

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. März 2012, 11:19

Kein Hartz IV mehr für Ausländer?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende…uslaender-.html

Sollte das stimmen, so werden Dreschflegel und Sensen (der Bürger ist ja entwaffnet!) benötigt werden – denn dann kommt der BK wie das »Amen« im Gebet…
Es scheint sehr bald sehr ungemütlich zu werden – allerdings nicht nur für uns. Wer klug war – also der Freie Bürger – hat längst vorgesorgt. Interessante Zeiten…

mit patriotischem Gruße
Konrad :dr:

Tyr mit uns!

2

Montag, 5. März 2012, 12:10

Hallo Konrad,
für den naiven Geist mag es so aussehen wie es sich auf der Seite vom Arbeitsamt erst einmal liest.
Vorbehalt gegen das Europäische Fürsorgeabkommen (EFA).pdf Man beachte die Opfer des BRDDR Systems nun genau das denken was sie denken sollen. Hura "unsere" "Regierung" macht was und reagiert nun endlich! :Tadel: Sicher macht sie etwas nur die Auswirkungen sind ganz andere wie man vermuten würde! 8o
Quelle

Zitat

[...]„Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland übernimmt keine
Verpflichtung, die im Zweiten Buch Sozialgesetzbuch – Grundsicherung für
Arbeitsuchende – in der jeweils geltenden Fassung vorgesehenen
Leistungen an Staatsangehörige der übrigen Vertragsstaaten in gleicher
Weise und unter den gleichen Bedingungen wie den eigenen
Staatsangehörigen zuzuwenden.“[...]
Dies betrifft die Staatsangehörigen der folgenden Staaten:
  • Belgien
  • Dänemark
  • Estland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Portugal
  • Schweden
  • Spanien
  • Türkei
  • Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
[...]

Meiner Meinung nach geht es hier um etwas ganz anderes was jedoch dein Szenario in keinen Fall ausschließt.

Das BRDDR System hat u.a. das Problem das die ohnehin nach geworfene "Staatsbürgerschaft" keiner oder zu wenige überhaupt haben wollen. Ein Herr Recep Tayyip Erdoğan kommt nach Deutschland und verkündet auf unseren Grund und Boden in letzter Konsequenz das wir z.B. die Türken hier zu alimentieren haben. In gewohnten Betroffenheitskult knicken unsere Zitronenfalter ein oder fallen wie der bekanntlich nasse Sack einfach um! Was tut man also damit man diese Gruppierung in das hiesige Finanzsystem zu versklaven? Man übt scheinbaren Druck auf Ausländer aus und der dumme Michel findet es gut da er immer noch glaubt seine Interessen von "seinen" "Vertretern" "vertreten" zu sehen. :Ermahnung: uebender sagt REINGELEGT! Wer lesen kann ist doch bekanntlich klar im Vorteil und wer das BRDDR System nur ein wenig kennt der sollte bei der Formulierung im Zitat stutzen! :bomb: Die Verpflichtung die aus dem u.s.w. ja klar und wie sieht es mit humanitäre Verpflichtung denn dann aus?! Die Abschiebepraxis in der BRDDR kennen wir und die aussagen das wir auf kein Talent verzichten können sollten wir auch nicht vergessen haben oder etwa doch schon?! Da die BRDDR aber keinerlei Interessen hat die konsequent abzuschieben und man selber in der Machtzentrale klebt wie Kleister wird das garantiert umgangen! Sicher ist da ein wenig Spielraum um Druck auszuüben aber nur ein wenig Spielraum eben denn die BRDDR weiß ganz genau wenn sie hier zu viel Druck ausübt haben die im Gegensatz zu den Deutschen keinerlei Probleme die Gewalt in die Gesellschaft zutragen. Anderseits wäre dies auch eine gute Möglichkeit von vorhandenen Problemen abzulenken um Hinterrücks weiterer Enteignungs und Versklavungs Mechanismen zu schaffen um später für das selber geschaffene Chaos die Lösung zu präsentieren! :diablo:
Nachtrag: Die Angst vor dem drohenden Volksentscheid
Artikel 23 oder doch mal so? Artikel 23 Grundgesetz


Quelle

Zitat

[...]Die Bundesregierung bestätigte das erst auf Nachfrage. "Die
Bundesregierung ist in der Tat zu dem Schluss gekommen, dass für den
Fiskalpakt ein Ratifizierungsverfahren nach Artikel 23 Grundgesetz
anzustreben ist", sagte eine Regierungssprecherin. Opposition und
Bundesrat seien "frühzeitig in diese Überlegungen einbezogen worden".
Der Fiskalpakt werde nun zügig im Kabinett behandelt, damit das
Parlament ausreichend Zeit zur Beratung habe.[...]Seehofer erneuerte zudem die Forderung nach Volksentscheiden zu
europäischen Fragen, etwa zur Erweiterung der Union oder zur Übertragung
von deutschen Souveränitätsrechten auf die EU. Die europäische Einigung
sei in den vergangenen 60 Jahren zu Recht eine Angelegenheit der
politischen Eliten gewesen. "Jetzt ist es an der Zeit, dass wir die
Bürger näher an Europa heranbringen." Er wisse aber, "dass man nicht
jede Facette des Fiskalpaktes einem Volksentscheid zuführt".[...]

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Lynagh

Meister

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. März 2012, 12:54

Von einem Tag zu anderem werden wir ärmer und das geht jetzt in raschem Tempo. Irgendwer muss ja das alles Bezahlen und nicht nur das, auch die riesigen, überriesigen Schulden die der € und die EU kosten. Die ersten Jahre haben sie es finanziert durch die ja so bekannte Pyramide (Betrug und Schulden) um es uns schmackhaft zu machen und um nicht schon im ersten Jahr das Chaos, Betrug und Lüge im Hinterfrund zu exponieren - nun man kann lang etwas vor sich schieben aber alles hat sein Ende. Wann das Ende kommt und wie es aussehen kann werden wir bald erfahren. Rompuy und Barosso kriegen schon eine grosse Klappe und wie man sagt wer zu laut kreischt zeigt damit sein Schwäche... - unverschämt ist jedoch, dass man erwartet dass man für die fehlerhafte Entscheidungen der politischen Elite (die stattfanden gegen die Wünsche der Völker) eben den Bürgern die all dieses nicht wollten die Rechnung presentieren kann. Den Bürgern die durch ihre Arbeit das Geld erwirstchafteten aber keine Stimme hatten wenn es um das Ausgeben von diesen Hunderten Milliarden ging und geht, nun Ausgeben - oft auch Verschenken, seien wir direkt. Die Eliten die sich gut versorgen, die Brüsseler Beambten die keine Steuer zahlen und zu ihrem "Gehalt" noch viele Amandementen inkasieren, EU Politiker die alle den Diplomaten Status haben also für ihre Fehler nicht mal angeklagt sein können oder zur Verantwortung gezwungen, sich dadurch so sicher fühlen und gar kein Dekorum mehr kennen. Politiker die ihre eigenen idealistischen Illusionen nachstreben sind ein gefährliches und destruktives Potential, sicher wenn sie von der Wirklichkeit so fern stehen dass sie diese nicht mal sehen oder begreifen.
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

Sima

Profi

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 128

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 8. März 2012, 11:58

Summierung der Faktoren

Ja, genau Lynagh: es kommen immer mehrer Faktoren zusammen, was sich ja nicht mal nur addiert, sondern eben potenziert!!!

:kocht:
In der Ruhe liegt die Kraft.

5

Freitag, 4. Mai 2012, 14:53

Ihr Kinderlein kommet

Hallo,
ne ich habe mich nicht im Kalender geirrt und nach Weihnachten ist mir ganz gewiss nicht zumute nur viel mir der Text im Bezug gerade mal so ein. :unten:
Quelle

Zitat

EU-Ausländer haben Anspruch auf deutsche Sozialhilfe
Selbst gleich nach der Ankunft in Deutschland können EU-Ausländer deutsche Sozialleistungen beantragen. Das geht aus einer Anfrage der Linken hervor. Die Antwort überrascht die Partei offenbar selbst.[...]

Mich überrascht das garnicht da sich mir der Sinn schon erschließt!
Quelle

Zitat

[...]Kein Anspruch auf Hartz IV, aber auf Sozialhilfe[...]

Nach zwei Monaten, die Halbwertszeit solcher „rein politischen Aussagen“ werden wie wir sehen immer kürzer und das sollte zu denken geben! :diablo:
Mit freundlichen Grüßen :winken:
uebender

Thema bewerten