Sie sind nicht angemeldet.

Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Februar 2012, 22:57

Wichtige Räume: WC

Wenn man schon über wichtige Räume schreibt sollte man das WC nicht vergessen. Oh, oh, wo wären wir in dieser modernen Zeit ohne WC. Zwar gehört diese Errungenschaft nicht in die Einrichtung des Urmenschen seiner Höhle und es gehörte auch lange Zeit nicht zur selbstverständlichen Ausstattung der Wohnungen (noch in der ersten Hälfte 20. Jahrhunderts gab es Häuser mit einer gemeinsamen Toilette pro Etage) oder sogar eine Toilette draußen war lange üblich (sicher auf dem Lande) und wenn ich mich gut erinnere war Bezeichnung Häuserl in Bayern synonym mit WC ;) Und ohne Spaß ein Wasserklo ist eine der angenehmsten Errungenschaften der modernen Menschheit!

Mein WC oder wie wir es nennen "John", eben dieser bebrillte und auf kräftigem Fuß stehender Sitz ist bei mir im Badezimmer. Mein "John" hat eine weiße Brille, weißen Deckel mit blauer Matte drauf und eine blaue Vorlegematte. Lacht nicht dass ich dieses Thema eröffnet habe, denkt bloß wenn euch euer John seine Dienste versagte (nu ja manche größere Wohnungen als mein Appartement die haben zwei also man kann schon sicher sein dass man seine große Not lindern kann). Mein Badezimmer ist ziemlich groß also steht der liebe John absolut privat. Seit vor einem Jahr etwas passierte so dass ein Monteur kommen musste halte ich ihn in noch höheren Ehren und absoluter Hingabe für seine treuen Dienste. Putze ihn jeden Tag von innen und sicher auch nach Gebrauch, parfümiere ihn mit leckeren Putzmitteln wie Seebrise, poliere ihn vom Außen und sicher auch seine Brille damit er sich gut sehen lassen kann ;) . Er ist mein guter Freund und ich kann mir mein Leben ohne ihn gar nicht vorstellen :anbeten:
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

Tarja

Profi

  • »Tarja« wurde gesperrt

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 30. November 2009

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Februar 2012, 17:36

Die WC-Lösung ist bei uns nicht sehr optimal. Wir haben WC, Dusche und Waschbecken auf engsten Raum. Da paßt nicht mal ein Schränkchen mit hinein.
Auch haben wir nur einen Lüftungsschacht und kein Fenster.
Aber es geht. Ich meine, ich verbringe nicht mein Leben darin.
Die Kacheln und der Boden sind weiß. Die Kacheln habe ich teilweise gestaltet mit Meeresgetier. Es sind richtig hübsche Farbtupfer. Der WC-Deckel ist dem Thema Meeresgetier angeschlossen. Sogar die Klobbürste steckt in einen von mir verzierten Gefäß. Und das Klobecken selbst ziert eine große Muschel.
Für guten Duft ist stets gesorgt. Dusche hat eine Antirutschmatte. Ein Badeteppich ist auch ausgelegt. Ansonsten wird alles minimal gehalten. Kosmetik habe ich auch nur ein festes Sortiment. Und schminken tu ich mich sehr selten. Daher steht der SChminkkoffer im Küche-Werkzeugschrank.
Lästig sind nur meine langen Haare, die in den kleinen Raum überall rum wuseln. Da kann ich machen wie ich will.Und auch das Zubehör wie Gummis, Spangen usw. die schiebe ich von einer Ecke in die andere. :(

Mein nächstes Bad wir eine Wanne haben, ein Fenster und definitiv größer ausfallen.Vorallem wir es eine Grünpflanze darin geben. Denn so war ich es früher gewöhnt.
„Die Wahrheit bedarf nicht viele Worte, die Lüge kann nie genug haben.“

Nietzsche

Sima

Profi

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 22. Februar 2012, 20:38

Unser Bad

ist nicht getrennt vom WC (ob das nun in jedem (Benutzungs-)Fall so gut ist?)

Es hat was eigenes, unser Bad. Wir haben in eigenen Mühen mit unseren eigenen Händen und Ideen aus den ungünstigen Gegebenheiten das Beste draus gezaubert!! *stolz guck*, so als wären es künstlich gebildete Baumaßnahmen: Bei der ganzen Zauberei kam uns auch noch unverhofft, rein zufällig der glückliche Umstand zugute, daß wir die gesamte Ausstattung zu einem für uns erschwinglichen Preis erwerben konnten, sonst wäre es nicht so geworden, sondern eben anders, aber bestimmt nicht minder schön, praktisch und brauchbar. Jetzt fällt mir auch noch ein, daß wir ja auch die Fliesen als günstigen Restposten angeboten bekamen!

Das längliche Bad, es hat drei Ebenen.
Die erste Ebene: die eine Glas-Tür in der Schmalseite des Raumes hat, links neben der Tür: 1 Hänge-Holzschrank, rechts: Wäschepuff + ein vollbeladenes, rollbares, verchromt-blinkendes Metallregal mit 4 Ablagen, dort ist darüber in der Wand ein "Loch" mit Spiegeln belegt und - benutzbar als Durchreiche - zwei matte Glas-Scheiben in einem tollem Rahmen mit Schiebemechanismus. Darüber eine Reihe Glassteine, die, ebenfalls in den dunklen Raum, Tageslicht einlassen.
Nun eine Stufe zur zweiten Ebene (darin in der Dusche in der zweiten Ebene - oberhalb, ein klitze-kleines Fensterchen )- ist links die Dusche:
mit zwei zwei-schenkligen, beweglichen Glastüren abtrennbar von der übrigen Fläche
und auf der gegenüberliegenden Seite: mein treuer WA ; (in der Dusche ist).
Nun folgt die zweite Stufe zur dritten Ebene, wo sich hinter dem WA eine Vorwand ist für WC-Becken. . . befindet, dahinter ist der kleine Abfalleimer und weitere 50 cm Platz für ein weiteres Exemplar von Regal, wie das vorher beschriebene, worauf in der Giebelwand ein sehr schmales, aber hohes Fenster folgt.
Neben dem Fenster hängt ein wundervoller Spiegelschrank, wie auch das Waschbecken, daneben - in der Höhe - sind zwei kleine Heizkörper angebracht, darunter Ablagefläche, davor Badewanne mit beweglicher Glas- und Spiegel-Trennung, so daß ich mich - gut und ausreichend bei Bedarf - von allen Seiten sehen kann, da es mit dem Spiegelschrank widerspiegelt.

Das Bad ist von oben bis unten mit beigen Fliesen belegt. Wir konnten dazu ein Fliesenbild wählen, welches aus einem Wasserfall und Palmen besteht, welcher so gemalt ist, daß er sich immer in der Mitte befindet, wenn man daran vorbeiläuft. Die Bodenfliesen der Dusche sind farbige Mosaik-Flieschen, was mir farblich sehr gefällt. Nachträglich sage ich mir, daß wir die Dusche behindertengerecht hätten machen sollen, aber man kann sich - mit etwas Rücksicht - auch zu zweit darin duschen.

Die Decke besteht aus weißen Paneelen. Den unabänderlich-minimalen Unterbau dafür haben wir mit Justierschrauben befestigt. Über der Dusche haben wir, über Eck, eine Lampenleiste angebracht. An der Stirnseite der Wanne ist als Trennung zwischen Wanne und Dusche ist eine halbhohe Wand, als Ende davon - im Raum - haben wir eine eckige Säule (alles eigenhändig) gemauert---> als Befestigung für die Türen der Dusche und der Wannentür.

Unter der dritte Ebene befindet sich ein kleiner Keller, weshalb der Raum so niedrig war, weshalb wir uns so sehr um jeden nur möglichen Zentimeter bemühen mußten. Ich will euch nun nicht noch mit den gegebenen Schwierigkeiten beim Bau langweilen. . . . wir hatten die richtigen Fragen an die richtigen Fachleute gestellt, gute Anworten bekommen und konnten so alles packen. Außerdem haben wir vorher lange gespart und unter sehr behelfsmäßigen Umständen gelebt, was Bad betrifft: am längsten. Unter anderen haben wir in der WM66 (eine gute DDR Waschmaschine mit Wellrad) unser Badewasser erwärmt und mit einer Folie als Innenwand gelebt.

Seitdem nun unser Bad fertig ist, freue ich mich nun jeden Tag doppelt über unser, speziell für mich, so sehr nützliches Bad. Joah *aale mich grad so in Gedanken*, wenn ich dann mal so genüßlich in der Wanne sitze . . . . es ist einfach: r u n d u m schön. Mein Gatte bräuchte nicht diese Oase. Er hat es für mich, für seine Frau gebaut.

Ich weiß nicht, ob es nötig und gut ist, euch das so langwierig und genau zu schildern. . . ???, wenn nicht, dann möge es der Mod eben nicht veröffentlichen.

FG Sima :Liebe:
In der Ruhe liegt die Kraft.

Lynagh

Meister

  • »Lynagh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 011

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2007

Wohnort: Holland

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. Februar 2012, 02:06

Ha Sima, zu dir komme ich mal baden :D
Ich muss sagen ich staune dass ihr so was selbst gebaut hattet. Ich bin absolut nicht technisch, habe sogar Angst von dem Kasten mit elektrischen Sicherungen :S
***NEC ASPERA TERRENT***


Nil admirari prope res est una, solaque quae possit facere et servare beatum
= sich über Nichts zu wundern ist wohl das Einzige, was einen glücklich machen kann und bleiben läßt
(Horatius)

Sima

Profi

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. Februar 2012, 14:01

was Elektik betrifft:

habe ich die gesamte Elektik in unserem Häusle verlegt, allerdings haben wir die ganze Sache überprüfen lassen, samt den Sicherungskasten. Naja sicher ist sicher.

Ich habe auch 2 bestimmte (nicht so sehr übliche) Kreuzschaltungen auf unserem Grundstück/Haus, wobei mir der Chef unserer Orts-Elektriker Firma - die ja auch die Prüfung übernahm - erklärt hat, wie man das macht. Ja, ich hatte (und habe) eben Ideen, für die es bereits Lösungen gab/gibt.
Naja, es gibt wohl auch Tippschalter über Relaise, aber ach, da bin ich nicht dahintergestiegen und finde das mit Kreuzschaltung irgendwie besser zu verstehen. Naja, bin eben ich, na und? :D :P .

Hier habe ich ja auch uebender :anbeten: gefunden, der mir hilft. Ab und an trifft man eben einen freundlichen Menschen, worüber ich s e h r glücklich bin.


Schön, jetzt können wir beinahe zeitgleich :) schreiben, das ist gut! :)

FG Sima!!! :winken: :winken:
In der Ruhe liegt die Kraft.

6

Donnerstag, 23. Februar 2012, 14:55

Hallo Sima,
holla die Waldfee! 8o
[...]Ich habe auch 2 bestimmte (nicht so sehr übliche) Kreuzschaltungen auf unserem Grundstück/Haus, wobei mir der Chef unserer Orts-Elektriker Firma - die ja auch die Prüfung übernahm - erklärt hat, wie man das macht. Ja, ich hatte (und habe) eben Ideen, für die es bereits Lösungen gab/gibt.[...]
Die heutige normale Kreuzschaltung, die Spar- Kreuzschaltung und dann die Versionen selber mit den alten Kreuzschaltern an sich, am besten noch gemischt damit es interessant wird. :P :D
[...]Naja, es gibt wohl auch Tippschalter über Relaise, aber ach, da bin ich nicht dahintergestiegen und finde das mit Kreuzschaltung irgendwie besser zu verstehen. Naja, bin eben ich, na und? :D :P .[...]
"Tippschalter über Relaise" Tasterschaltung mit Stromstoßschalter bezeichnet man das richtig. :rtfm: :D Wenn du die Kreuzschaltung verstanden hast sollte die Tasterschaltung mit Stromstoßschalter kein Problem sein! 8o Du hast da einen Steuer und einen Laststromkreis das mag verwirren ist aber harmlos und stellt keine großen Verständnis Anforderungen dar. Aber Hut ab der den Mut hat so etwas selber zu machen zumal wenn er denn unbedarft ist! Dabei kann man auch eine Menge Geld sparen!!! :oben:
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Sima

Profi

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:36

nun ja, trotzdem

ich bilde mir da nicht zu viel drauf ein und kenne meine Grenzen, denke ich mir jedenfalls :Baby:

FG Sima
In der Ruhe liegt die Kraft.

Sima

Profi

Beiträge: 1 175

Registrierungsdatum: 12. Januar 2012

Wohnort: in einem kleinen Dorf, nahe Lutherstadt Wittenberg

Beruf: Ind.-Kfm., Rentner

Hobbys: mein Mann, meine Familie: meine 2 "KInder" m. Familien (mit 5 tollen Enkeln) Politik, Garten&Haus, Bücher, natürlich mein PC :),

Danksagungen: 97

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2012, 20:15

Freu mich schon,

Ha Sima, zu dir komme ich mal baden :D
Ich muss sagen ich staune dass ihr so was selbst gebaut hattet. Ich bin absolut nicht technisch, habe sogar Angst von dem Kasten mit elektrischen Sicherungen :S
wenns denn wirklich mal klappen würde mit einem Besuch deinerseits hier. Ich kann dir berichten, daß aus deiner Gegend doch immerhin viele Leute kommen. Schließlich ist hier Oranienbaum (sagt dir das was??) ganz nahe und Luthersatdt Wittenberg ist auch ein Reiseziel. Ja und wenn man etwas preisgünstig :schlafen:wohnen kann zu Besuch, dann hat man vielleicht noch Interesse wen persönlich zu begegnen :Umarmung:- wer weiß, kann ja alles noch werden mit dem Interesse ;) -??

Freundliche Grüße Sima :)
In der Ruhe liegt die Kraft.

matty

Erleuchteter

Beiträge: 6 908

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Wohnort: Deutsches Reich!

Danksagungen: 13352

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 26. Februar 2012, 22:18

Nun als Fachmann für Gas, Wasser &
Scheixxx muß ich sagen, viele Bäder oder so sind nicht optimal
gemacht.

Meine nicht was verbaut wurde sondern
wie.

Gerade die feucht warme Luft und der
Austausch davon machen richtig Probleme.

Dazu kommt noch die teilweise
liederliche Verlegung von den Rohren!


Die meisten Installateure leben nach
der Devise kleine Rohre hoch und große runter und so funktioniert
das dann auch.


Mit freundlichen Grüßen matty von der
Firma GWS GmbH!
:D :Liebe: 8o
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Thema bewerten