Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 25. Juli 2009, 00:51

Artgerechte Behandlung der Kulturbereicherer

Genuß pur bis zum Schluß!

Garantiert ohne versteckte Fette und Geschmacksverstärker! 8)

http://www.omfg.

M.k.G., U-34

Njörd

Profi

  • »Njörd« wurde gesperrt

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Angabe erfolgt evtl. zu einem späteren Zeitpunkt

Hobbys: Familie,Sport, Terraristik, Germanisch/Deutsche Geschichte, Nachdenken

  • Nachricht senden

2

Samstag, 25. Juli 2009, 06:24

Interessant !

Allerdings möchte ich meine Zweifel, ob der "Spontanität" der gezeigten Sequenz zum Ausdruck bringen:
Offensichtlich scheint es sich um Angehörige gleicher oder zumindest ähnlicher ethnischer Herkunft zu handeln. Die "Kamera" fokussiert den sich anbahnenden Handlungsstrang zu intensiv im voraus. Der Kampf selbst ähnelt eher einem Sparing denn einer ungestellten "Nothilfesituation". Ziel ( im vorliegenden Fall) des männlichen "Begleiters" kann es nur sein, den/die Angreifer absolut kampfunfähig zu hinterlassen, diese Intention war durch das eher sportliche Eingreifen in keiner Weise gegeben. Ich möchte zur Verifizierung meines Kommentares anmerken, daß meine diesbezüglichen Erfahrungen empirischen Ursprunges und nicht theoretischer Einschätzungen entstammen. ;)

M.k.G.

Njörd

3

Samstag, 25. Juli 2009, 16:23

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Auslegung, aus diesem Grund auch in dieser Rubrik - Kuriose Dinge. In Bezug auf die Herkunft der Akteure, stimme ich dir zu.

Hier noch ein anderer Verweis. So wäre es durchaus denkbar, daß es sich bei der Frau um die ehemalige Freundin des zum "Schlag" ausholenden handelt, denn ihre Reaktion würde ich nicht als "gestellt" betrachten. Wie dem auch sei, eine Handlungsanweisung zur Gegenwehr im Alltag ist es allemal. Angelehnt an die Nutzung des Dudens: Aufschlagen, zuschlagen und immer wieder nachschlagen. :D

Auf You Tube wurde dieses Video übrigens für nicht registrierte Nutzer entfernt, weil es (vorgeblich) möglicherweise Inhalte enthält, die für einige Nutzer unangemessen sein könnten. Um den Inhalt zu sehen, muß man sich anmelden oder ein Konto erstellen, um damit zu bestätigen, mindestens 18 Jahre alt zu sein.

M.k.G., U-34


  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Juli 2009, 08:28

Gestellt oder Ungestellt, zeigt es jedoch klar und deutlich "Angriff ist die besste Verteidigung".


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

Königshütte Schlesien

Fortgeschrittener

  • »Königshütte Schlesien« wurde gesperrt

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 21. September 2008

Wohnort: Königshütte-Schlesien Großdeutschland

Hobbys: Deutsche Geschichte und Kultur, Schilaufen, Tennis, Schwimmen, Fitneß

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Juli 2009, 08:58

Für mich einfach nur primitiv!

Elsaß-Lothringen, Eupen-Malmedy, Pommern, West-u.Ostpreußen, Wartheland-Posen, Südsteiermark, Schlesien, Sudetenland, Ostmark, Südtirol, Ödenburg, Luxemburg, Liechtenstein, D-Schweiz, Nordschleswig, alles Deutsches Land - Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt

Njörd

Profi

  • »Njörd« wurde gesperrt

Beiträge: 753

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Angabe erfolgt evtl. zu einem späteren Zeitpunkt

Hobbys: Familie,Sport, Terraristik, Germanisch/Deutsche Geschichte, Nachdenken

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Juli 2009, 14:55

Königshütte Schlesien,

sollte dein Kommentar auf die Video-Sequenz in ihrer gestalterischen Qualität abzielen, so gebe ich dir vorbehaltlos recht.
Zielt dein Kommentar hingegen auf eine allgemein abzuleitende Ächtung von Gewalt ab, sollte eine differenziertere Betrachtungsweise vorgenommen werden.
Die Vorstufe der Gewalt stellt die Aggression dar, unabhängig ob durch Angst, Trauer oder irgendeiner anderen Emotion erwachsen. Eine durchaus sinnvolle Eigenschaft, die der Menschheit in ihrer evolutionären Entwickelung das Überleben sicherte. Ohne die Anwendung von Gewalt hat kein soziales Gefüge lange Bestand. Sowohl die Legislative, die Judikative als auch die Exekutive bilden die drei Säulen der Gewalt, ohne die ein "moderner Staat" nicht existieren kann.
Das Gewaltmonopol liegt demnach in den Händen des Staates. Was aber ist der Staat ? Doch nichts anderes als die Gesamtheit seiner Bürger. Dies bedeutet wiederum, daß jedem einzelnen, unter bestimmten Umständen, das Recht zugesprochen werden muß Gewalt zum Schutze seiner oder einer anderen Person ausüben zu dürfen. Diese Vorgaben sind abschließend in den §§ 32 (Notwehr), 34 (Rechtfertigender Notstand) und 35 (Entschuldigender Notstand) StGB geregelt. Soviel zur Theorie !

Die BRD wurde 1949 "erschaffen", um die Deutschen zu kontrollieren und zu reglementieren. Es wurde ein synthetischer Staat kreiert, der seine Bürger jedweden Stolzes, Mutes und Anstandes beraubte. Mehr noch, Denunziantentum, Desinformation, Korruption bilden die Fundamente asozialen Verhaltens und wurden/werden weitestgehend unterstützt.
Es ist also nicht weiter verwunderlich, wenn die real existierende BRD alles daran setzt ihren Bürgern zu suggerieren, daß die stillschweigende Erduldung aller Unbill einen guten Staatsbürger ausmache. Hierzu zählt u.a. der bundesrepublik "heiligster Schrein" - die Toleranz !
Was läßt sich nicht alles im Namen der Toleranz verwirklichen.

- Eine Regierung, die Ausländer dem eigenen Volk bevorzugt
- Eine Regierung, die die Wahrheit mit Füßen tritt und die Lüge hofiert
- Eine Regierung, die dem eigenen Volk die Notwehrfähigkeit abspricht und es zum "Abschlachten" durch unsere ausländischen Kulturbereicherer preisgibt.

Gewalt ist keine Lösung, sie kann es jedoch sein, wenn die eigene Existenz bedroht ist und Worte ihre regulierende Wirkung verfehlen. In diesem Sinne sollten wir uns alle damit abfinden, daß (körperliche) Gewalt künftig einen zunehmenden Bestandteil unseres alltäglichen Lebens ausmachen wird, zumindest solange, bis auch der "Toleranteste" aus seinen vermeindlich "friedlichen" Träumen erwacht und erschrocken festestellen muß, daß er wohl doch zu lange geschlafen hat.

M.k.G.

Njörd :dr:

7

Dienstag, 28. Juli 2009, 17:14

Hallo Njörd
klasse sachliche Argumentation von dir. :oben:
Dem kann ich mich nur anschließen.
MfG

Königshütte Schlesien

Fortgeschrittener

  • »Königshütte Schlesien« wurde gesperrt

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 21. September 2008

Wohnort: Königshütte-Schlesien Großdeutschland

Hobbys: Deutsche Geschichte und Kultur, Schilaufen, Tennis, Schwimmen, Fitneß

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Juli 2009, 20:57

Njörd,

Ich bin anderer Meinung, vielleicht liegt es an meinem Alter, daß ich darauf aus anderem Standpunkt schaue.
Primitiv ist für mich diese Reaktion, weil ich dem gestikulierten jungen Mann keine Absicht unterstelle.
Es ist nur ein Zufall, daß er das Mädchen beim Vorbeigehen erwischt.

MdG

Elsaß-Lothringen, Eupen-Malmedy, Pommern, West-u.Ostpreußen, Wartheland-Posen, Südsteiermark, Schlesien, Sudetenland, Ostmark, Südtirol, Ödenburg, Luxemburg, Liechtenstein, D-Schweiz, Nordschleswig, alles Deutsches Land - Von der Maas bis an die Memel, von der Etsch bis an den Belt

9

Mittwoch, 29. Juli 2009, 09:25

Hallo Königshütte Schlesien

das du einer anderern Meinung bist finde ich auch gut, denn es fördert ja den Dialog und bei uns wird keiner aufgeknöpft, wenn er eine andere Meinung vertritt. Altersunterschiede spielen da sicherlich auch eine Rolle, gar keine Frage. Ansichten und Einsichten ändern sich im Leben eben.

Ich persönlich halte das Video auch in einer gewissen weise inszeniert. Man könnte es auch so auslegen, dass die ersten beiden Kontrahenten ein Problem miteinander hatten und sich trafen. Jemand wusste es und filmte es. Da damit gerechnet wurde, dass es Handgreiflich enden würde. Dafür spricht der "herzliche" Umgang der beiden miteinander. Eventuell wusste gar einer der beiden ersten Kontrahenten von der Aufzeichnung und wurde dann dummer weise eben selber vorgeführt. Das darauf Folgende war gar nicht eingeplant, also purer Zufall.

Ich befürworte auch keine Gewalt, aber wenn sie mir nur noch als Alternative bleibt, weil sie mir aufgezwungen wird, werde auch ich entsprechend handeln. Schau mal nach der Signatur von U-179 : „"Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren" Bertolt Brecht„ Das stimmt, in den verwahrlosten Zeiten, leider immer öfter. Die Urteile von Gerichten kennst du selber. Der Polizei ist alles zu viel und ihr sind meist noch die Hände gebunden. Es gilt entweder du wirst zum Täter genötigt oder zum Opfer gemacht. Was es heißt Opfer zu sein, brauche ich dir, denke ich, nicht zu sagen. Ich rede hier nicht von einem blauen Auge, sondern von denen die im Rollstuhl oder ähnliches landen. Meist bleibt dann nur noch der weise Ring, für die Opfer, als Ansprechpartner übrig.

Du sagst : „weil ich dem gestikulierten jungen Mann keine Absicht unterstelle. Es ist nur ein Zufall, dass er das Mädchen beim Vorbeigehen erwischt." Es kann sein, wie ich schon ausführte. Aber fange doch mal eine Diskussion mit unseren Bereicheren wegen einer Entschuldigung an. Spätestens jetzt hast du verloren, da das Überraschungsmoment verschenkt wurde.Unsere zwei Bereicher werden sich sicher schneller grün sein, wie du denken kannst, wer der gemeinsame Feind ist. Der alte Zwist ist schnell beiseite geschoben, das kannst du glauben. Also, für mich, war das auch leider die richtigere Möglichkeit einer Antwort, für die beiden.

Pauschalisieren ist da, denke ich in dem Fall, schädlich für einem selber.

MfG

patriotklaus

Fortgeschrittener

  • »patriotklaus« wurde gesperrt

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 18. Juni 2008

Wohnort: Ausland / Confoederatio Helvetica = CH

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 30. Juli 2009, 11:57

wie wird ein Kulturbereicherer in einem Anzug angesprochen?

: Der Angeklagte kann sich nun setzen... :D
Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht, um zu sehen, werdet Ihr sie brauchen, um zu weinen.
Jean Paul, deutscher Dichter (1763 - 1825) - eigentlich: Johann Paul Friedrich Richter

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 2. August 2009, 07:31

Den Satz "Ich bin gegen Gewallt", kann man getrost zum allbekannten Satz, "Wenn der andere dir eine Ohrfeige verpasst, dann halte die andere hin" stellen. Er ist völlig fehl am Lebensplatze.

Weil die meisten Menschen in der brddr so Denken und auch so Handeln sind wir in dieser für uns größten Gefahr ausradiert zu werden!

Es ist immer die Absicht die eine Tat erst zum Üblen macht oder zum Guten.

Überfalle ich aus niederen Absichten einen anderen Menschen, zum Beispiel um ihn auszurauben, oder ihn einfach aus Lust am Verletzen oder gar aus Lust am Töten, ist das doch etwas anderes, als wenn ich mich meines Lebens erwehre, einem anderen Menschen zu Hilfe komme oder mir meinen Lebensraum bewahre gegen ungebetene Eindringlinge.

Ein jeder Mensch hat das unveräußerliche Recht sich bei Gefahr zu wehren. Wer dies ablehnt, ist auf dem Weg des Nichtmenschen, und somit in die Sklaverei. So etwas lehne ich aus tiefsten Wesen ab.

Ich halte es klar und unverbrüchlich mit dem wahren Rittertum meiner Ahnen.

Der Mut führt das Schwert der Freiheit!

Noch einmal, ich denke nicht darüber nach ob dieser Film gestellt ist oder nicht, auch nicht was damit bezweckt wird, denn das wären alles nur Vermutungen.

Alleine die Aussagekraft der Bilder ist deutlich. Die beste Verteidigung ist der Angriff. Natürlich gebe ich Njörd recht, mit der Aussage das der Gegner so ausgeschaltet werden sollte, das er nicht mehr in der Lage ist, weitere Angriffe zu tätigen. Nur ist das in der Wirklichkeit vielleicht nicht immer gleich so möglich, und unter Umständen kann so ein Bedingungsloses Handeln den Angreifer von weiteren Angriffen durchaus abhalten.

Für Schmusekurs und Kriechgänge, bin ich leider ungeeignet, da fehlen mir in der Tat die dazu nötigen Gene.


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

12

Samstag, 19. Juni 2010, 13:34

Berlin: Kirchliche Feiertage abschaffen

Hallo,
welch geistes Kind diese Person verkörpert, lässt sich hier nachlesen.

http://www.berlinerumschau.com/index.php…Muellermertens1

Zitat

[...] Mittwoch stellte Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) die Generallinie der umstrittenen Neuregelung vor. Rot-Rot will Ausländer künftig überall bevorzugt wo der Senat Handlungsmöglichkeiten hat. Außerdem gibt es bald keine kirchlichen Feiertage mehr.
Rot-Rot will deshalb die gesamte Gesetzgebung auf Wünsche von Ausländern ausrichten. „Alle Gesetze gehören auf den Prüfstand, ob sie noch den Bedingungen einer Einwanderungsstadt entsprechen“, sagt Bluhm. Darum sollen Einstellungskriterien im Öffentlichen Dienst so formuliert werden, daß sie Ausländer bevorzugen. So werden „interkulturelle Kompetenzen bei den Beschäftigten einen höheren Stellenwert“ haben. Im Beamtengesetz sind sie künftig „Schlüsselkompetenz“. Ziel ist es, „den Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund im Öffentlichen Dienst zu erhöhen“.
(…)
In einem ersten Schritt soll nun die christlich-tradierte Kultur ausgehebelt werden. Darum wird es in Berlin künftig keine „kirchlichen“, sondern nur noch allgemein „religiöse“ Feiertage geben. Außerdem wird bei Bestattungen die Sargpflicht aufgehoben, damit auch moslemische Beerdigungen im Leichentuch erlaubt sind.
[…] Offensichtlich würde Rot-Rot diese Grundrichtung auch gerne in der Privatwirtschaft durchsetzen. Das scheitert aber bisher an fehlenden Kompetenzen der Landesregierung. Bluhm: „Auch in wichtigen integrationspolitischen Handlungsfeldern wie der Arbeitsmarktpolitik wird der grundsätzliche Rahmen durch den Bundesgesetzgeber gesetzt. Wir hoffen, dass vom Berliner Partizipations- und Integrationsgesetz auch Impulse in Richtung Bundesregierung ausgehen, ihrerseits die Gesetzgebung auf strukturelle Benachteiligung und Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten zu überprüfen.“


Merkt euch das Gesicht gut es kommen auch wieder andere Zeiten.


Carola Blum (Linke)

Bildquelle

Zitat


[...] Vergangenen Dienstag stand das Gesetz auf der Tagesordnung der Senatssitzung, bestätigte Regierungssprecher Richard Meng. Jetzt wird die Neuregelung mit Lobbyverbänden beraten – laut Bluhm u.a. mit „rund 110 Vereine angehört, die sich als Ausländervereine haben registrieren lassen“. Nachdem diese ihre Wünsche angemeldet haben, geht die Vorlage ins Abgeordnetenhaus. Rot-Rot hofft auf einen Parlamentsbeschluß noch in diesem Jahr.

Als dieses Vorhaben im Frühjahr erstmals durchsickerte, gab es massive Diskussionen. Damals bestritt Bluhm, daß es um Deutschen-Diskriminierung geht. Sie spricht lieber von „Chancengleichheit“. [...] Veröffentlicht: 17. Juni 2010

Da gibt es sicher keine Fragen mehr oder???

Mit freundlichen Grüßen
uebender

  • »Thuathasonn« wurde gesperrt

Beiträge: 1 325

Registrierungsdatum: 7. Mai 2008

Wohnort: Allgäu

Danksagungen: 41

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. Juni 2010, 22:52

Wenn diese dem menschlichen Wesen so nahe und doch so weit entfernt aussehende eine brddr Bürgin ist, dann bürgt sie also für ihr tun?

Und noch eine Frage: Ist diese "Person", dem allgemeinen Deutschen zuzuschreiben oder eher dem "besonderen" deutschtbrddrlerischen zuzuschreiben?
Denn nach eingehender Betrachtung, was zugegebener Maßen äußerst anstrengend war, kam mir ein heiliger Blitz eingefahren und ein Verdacht woher ich diese Form des Gesichtsausdruckes suchen und einordnen könnte. Vielleicht, Möglicherweise, unter Umständen. Aber nein, ich sehe bestimmt wieder einmal Gespenster. Ts, ts ts. o0


Dein Mut sei Heldenhaft;
Deine Hingabe Vollständig;
Deine Liebe Grenzenlos!

Sundarasya Surupasya Subhasya ca Raksanaya Samajah

14

Samstag, 19. Juni 2010, 23:59

Hallo Thuathasonn,
da die Liebe der SED für viele Mitteldeutsche an der Mauer tödlich endete, kannst du von der Person und deren gleichen nicht erwarten was zu erwarten wäre. Erwarten kannst du das, was du jetzt wieder siehst an ihren Taten, den Hass auf alle verbliebenen Friedens und Freiheitsliebenden Deutschen, die sich ihr bisschen Verstand bewahrt haben. Gelder die mir nicht gehören und für die man denkt nie zur Rechenschaft gezogen zu werden, kann ich auch einfach ausgeben. Das ist keine Kunst!

Wie wäre es denn wenn diese Person von ihrer fetten Diät das alimentieren würde, was sie propagieren tut? Aber bitte bis sie unter den Harz 4 Satz gesunken ist! Da möge sie dann auch bleiben. Mal schauen wie lange sie eine Meinung vertritt, die man nur aus einer Position ohne Bodenhaftung vertreten kann. Janusköpfig würde ich so etwas auch bezeichnen, um nicht anderes zu gebrauchen. In diesen Fall verwende ich gerne die Gendergerechte Bezeichnung, die auch von der SED befürwortet wird für die Person, denn für mehr hat es für die nicht gereicht!

Mit freundlichen Grüßen
uebender

Thema bewerten