Dienstag, 18. Februar 2020, 10:42 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 10 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

Registrierungsdatum: 10. Mai 2008

Beiträge: 753

Danksagungen: 15309

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Berlin

Guthaben: 4 582 Reichsmark

Stufe: 43 

Erfahrungspunkte: 3.238.563

Nächste Stufe: 3.609.430

1

Donnerstag, 9. Juli 2009, 08:39

"Leroy"

Am gestrigen Tage hatte mein ältester Sohn (14 Jahre) das zweifelhafte Vergnügen an einer schulisch organisierten Filmvorführung teilzunehmen, deren Intention hier nicht näher erläutert werden muß. Es handelt sich offensichtlich um ein recht aktuelles Werk indoktrinativen Hintergrundes.
Mein Sohn reagierte auf dieses cineastische Propagandastück "multikultureller Herrlichkeit", indem er die Aufführung verließ und außerhalb der Filmbühne das offizielle Ende dieses "erbaulichen" Wandertages erwartetete.
Es steht nun außer Zweifel, welche "Schwierigkeiten" auf meine Person zukommen werden........ Natürlich "möchte" man eine pluralistische Gesellschaftsform, aber bitte im Sinne der Staatsräson.

Hier ein kurzer Ausschnitt:

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

M.k.G.

Njörd :dr: