Sonntag, 20. Januar 2019, 22:29 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 6 915

Danksagungen: 61724

Stufe: 56 

Erfahrungspunkte: 26.789.798

Nächste Stufe: 30.430.899

1

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 19:57

Scholz für EUDSSR und gegen Frankreich s Pleite

Ihr werdet alle entrechtet und enteignet das ist die Realität.

Als Prof. Dr. Schachtschneider mit Anderen gegen den ESM im Karlsruhe klagte war eines seiner Resümee s das die Vereinigten Staaten von Europa über die Fiskalschiene erzwungen werden soll.
Das nationale Rechte und Gesetzgebung zunehmend nach Brüssel abgegeben werden bis der Nationalstaat nicht mehr existiert ist somit auch kein Zufall.
Das wurde auch im Bundestag schon in der Art zugegeben!
Als Martin Schulz auf dem SPD Parteitag die Vereinigten Staaten von Europa im Jahr 2025 forderte glaubte bestimmt die Mehrheit das er betrunken sei!

Kann sich jemand daran erinnern das diese Pläne mit dem Bürger besprochen oder gar zur Wahl standen?

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

17. Oktober 2018
Scholz plant euopäische Arbeitslosenversicherung
BERLIN. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) arbeitet an Plänen für eine europäische Arbeitslosenversicherung. Demnach erstelle sein Haus derzeit ein sogenanntes „Non Paper“ für das Treffen der europäischen Finanzminister in Brüssel Anfang Dezember, berichtet das Handelsblatt.

Ziel sei ein gemeinsamer europäischer Arbeitslosenversicherungsfonds, aus dem sich die nationalen Arbeitslosenversicherungen der Mitgliedstaaten Kredite leihen könnten, wenn sie von einer Wirtschaftskrise betroffen sind. Der Fonds solle einen „Beitrag zur Stabilisierung in Krisenzeiten“ leisten, um so „die Solidarität zwischen den Mitgliedstaaten zu stärken“.

Beiträge sollen sich an Wirtschaftskraft orientieren
[...]
Im Fall von Deutschland wären das 11,4 Milliarden Euro.

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Vertrauliches Papier: Finanzminister Scholz zurrt Plan für europäische Arbeitslosenversicherung fest
Epoch Times16. October 2018 Aktualisiert: 16. Oktober 2018 21:13
EU-Staaten sollen für eine europäische Arbeitslosenversicherung Beiträge zahlen, die sich am BIP des Landes orientiert. Aus diesem "Topf" könnte sich andere Staaten dann Geld leihen, wenn es von einer Wirtschaftskrise getroffen wird – meint Finanzminister Olaf Scholz (SPD).
[...]

Aber, aber, Wirtschaftskrise klingt das nicht gefährlich? ;)
Uns geht es doch gut, "Griechenland" wurde auch gerettet und die EU ist ein "Erfolgsmodell" und "Friedensprojekt".
Die Target 2 Salden von knapp 1 Billion Euro sind nur Zahlen die nichts zu bedeuten haben so wie die Buchstaben in euren Verträgen! :ironie:

Wow dieser Scholz muss ja eine Koryphäe sein das der so einen Durchblick hat oder?! 8o ;)

Was ihr nun bekommt ist ganz großes Kino was euch arm machen wird!

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Pleite-Gefahr Frankreich fordert europäische Arbeitslosen-Versicherung

18.09.2013, 15:48

Der französische Finanzminister Pierre Moscovici will eine gemeinsame europäische Arbeitslosen-Versicherung. Die Franzosen haben Schwierigkeiten, die hohen Kosten für die Arbeitslosigkeit zu decken. Auf diesem Weg könnten deutsche Steuergelder ohne Troika nach Frankreich umgeleitet werden. Moscovici will einen „starken supranationalen Haushalt“.[...]


Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Europäische Union
18. August 2014
Deutschland soll Zahlmeister für EU-Arbeitslose werden

Getarnt als gemeinsame Arbeitslosenversicherung will EU-Sozialkommissar Lászlo Andor ein neues Transfersystem etablieren. Deutschlands Beitragszahler würden zum Zahlmeister.

[...]Solidarität zwischen den Völkern sei im EU-Vertrag ausdrücklich festgelegt. „Die Vergemeinschaftung der nationalen Ausgaben für die Arbeitslosenversicherung in der Euro-Zone wäre ein starkes Signal der Integration und der Solidarität“, heißt es etwa in einem Arbeitspapier des Pariser Finanzministeriums, in dem die möglichen Transfers für die Jahre 2000 bis 2012 durchgerechnet werden.

Milliardenschwere Zahlungen zwischen den Euro-Ländern wären die Folge.
[...]



Das alles plante also Herr Scholz? :diablo:
Wollt ihr mich vera :zensiert: ???
Ja uebender das machen wir schon die ganze Zeit erfolgreich mit dir und deinesgleichen so!


Den Artikel vor geraumer Zeit in dem Frankreich warnt das es nur noch bis 2019 das Spiel ohne EU Gelder aufrecht erhalten kann finde ich leider auf die Schnelle nicht mehr.

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 28 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty

Thema bewerten