Samstag, 26. Mai 2018, 02:29 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 30 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 6 408

Danksagungen: 46303

Stufe: 55 

Erfahrungspunkte: 23.288.483

Nächste Stufe: 26.073.450

1

Donnerstag, 20. Juli 2017, 12:49

Die Flüchtlingslüge 2017 wiederholt sich, Politik lügt ganz offen!

Hallo,
JF-TV mit den Skandalvideo!
NGO Schiffe schalten öfters auch vor der libyschen Küste ihren Transponder ab!
Offensichtlich ist die Vermutung das das nicht nachvollzogen werden soll das sie in libysches Hoheitsgebiet eindringen und dort der Schlepperei nachgehen.
In Italien (Sizilien) werden die Scheinasylanten in Gegenden versteckt wo es nicht einmal Handyempfang gibt.
Macht Sinn, denn Handys kann man orten!
Bewacht werden diese Scheinasylanten die Armee mit Maschinengewehren und Panzerwagen!


Die Flüchtlingslüge 2017 – Und es wiederholt sich doch (JF-TV Dokumentation)

Zitat


Veröffentlicht am 14.07.2017

„Eine Situation wie die des Sommers 2015 kann, soll und darf sich nicht wiederholen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Ende vergangenen Jahres. Doch wie war dieser Satz gemeint? Soll es keine Massenzuwanderung mehr nach Europa geben? Oder dürfen lediglich keine Bilder mehr von überfüllten Bahnhöfen und Straßen über deutsche Fernsehgeräte laufen – erst recht nicht vor der Bundestagswahl?

Unsere JF-TV-Reporter waren auf der zentralen Mittelmeerroute unter anderen auf Malta und Sizilien unterwegs, um dieser Frage nachzugehen. Sie haben dabei nicht nur das Vorgehen der italienischen Behörden unter die Lupe genommen, sondern auch die Rolle der Nichtregierungsorganisationen.


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Skandal: Neue Flüchtlingswelle größer als 2015 + Video

2017-07-19 By Heiko Schrang
[...]
Brisant dabei ist, dass auch deutsche NGOs am Start sind, die sich aber nach außen hin gerne als Wohltäter präsentieren.

Über ein geschickt verschachteltes Netzwerk werden diese NGOs durch den deutschen Steuerzahler finanziert. Dies betrifft zum Beispiel die deutsche NGO „Jugend Rettet e.V.“, der indirekt über die Amadeu Antonio Stiftung, die Heinrich Böll Stiftung und die Rosa Luxemburg Stiftung Gelder zufließen. So erhielt die Heinrich Böll Stiftung alleine 2015 insgesamt 57,6 Millionen Euro aus öffentlichen Fördermitteln. Die Rosa Luxemburg Stiftung erhielt im Jahr 2015 vom Auswärtigen Amt 1,6 Mio. Euro; vom Bildungsministerium 11,3 Mio. Euro, vom Innenministerium 11,0 Mio. Euro; vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 24,2 Mio. Euro. Insofern ist durchaus von einem staatlich (mit)finanzierten Flüchtlingstransport zu reden.[...]
Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 55 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty, Sima, U-179

Thema bewerten