Sonntag, 26. Januar 2020, 22:12 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 19 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 7 749

Danksagungen: 100125

Stufe: 57 

Erfahrungspunkte: 32.895.634

Nächste Stufe: 35.467.816

1

Dienstag, 7. Juni 2016, 19:46

Dunkeldeutschland: NAZI s händeringend gesucht!

Hallo,
wo sind eigentlich die brandschatzenden NAZI s in Bautzen geblieben und woher kommt das Wort Lügenpresse in dem Zusammenhang?

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

[...]Laut „Bautzener Bote“ und „Sächsische Zeitung“ handelt es sich bei dem Brand des „Husarenhofes“ in Bautzen nun möglicherweise doch nicht um einen rechtsradikal motivierten Brandanschlag.
Eher zufällig äußerte sich der Stadtsprecher dazu und räumte ein, dass die „Tat nicht politisch motiviert“ war.

Dazu erklärt das AfD-Fraktionsvorstandsmitglied Kirsten Muster, die in Bautzen ein AfD-Bürgerbüro hat:

„Welch‘ medialer Aufschrei hallte im Februar durch Deutschland, als das Hotel, welches als Asylbewerberheim umfunktioniert werden sollte, brannte. Auf mein Büro in Bautzen wurde ein Farbanschlag verübt und sofort einhellig die Meinung posaunt, dass es nur Rechtsradikale gewesen sein konnten. Bundespräsident Gauck eilte auch nach Bautzen und verurteilte medienwirksam ‚Hass und Hetze‘. Und nun? Der mediale Aufschrei bleibt aus. Verdruckst, ganz nebenbei und scheinbar eher zufällig räumt der Stadtsprecher ein, dass es zwar Brandstiftung war, diese aber keinen politischen Hintergrund hatte.[...]
Bundespräsident Gauck eilte damals nach Bautzen, wird er das auch heute tun?!

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Joachim Gauck (* 24. Januar 1940 in Rostock) ist der elfte Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor und Kirchenfunktionär, Abgeordneter in der Volkskammer der DDR sowie Mitglied des Deutschen Bundestages für das Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen sowie als Publizist tätig.[...]
Selbst als evangelisch-lutherischer Pastor sollte folgendes ihm nicht unbekannt sein!

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Das Achte Gebot Gottes

Wie lautet das achte Gebot Gottes ?
Das achte Gebot lautet:
"Du sollst kein falsches Zeugnis von dir geben wider deinem Nächsten."

[...]
  • Wozu ist der verpflichtet, der dem guten Ruf des Nächsten geschadet oder ihn ruiniert hat ?

Wer dem guten Ruf des Nächsten durch Verleumdung und üble Nachrede geschadet oder ihn ruiniert hat, muss den begangenen Schaden nach Kräften wieder gutmachen. Oft ist dies aber gar nicht mehr möglich, weil die Rufschädigung weite Kreise gezogen hat oder dem Geschädigten unwiederbringlichen Schaden zugefügt hat. Deshalb sollte man sich vorher gut überlegen, was man über andere verbreitet und vor allem dann, wenn Behauptungen ungeprüft und unsicher sind. Man darf sich im nachhinein nicht auf andere berufen, nur weil diese etwas erzählt haben. Für das, was man selber weitererzählt, ist man auch selber verantwortlich.

  • Was sagt der Katechismus der Katholischen Kirche über den Gebrauch der Massenmedien ?

"In der modernen Gesellschaft spielen die Massenmedien bei der Weitergabe von Information, der Förderung der Kultur und in der Bildung eine bedeutende Rolle. Infolge der technischen Fortschritte, des Umfangs und der Vielfalt der übermittelten Inhalte sowie aufgrund ihres Einflusses auf die öffentliche Meinung wird diese Rolle immer wichtiger. Die Information durch Medien steht im Dienst des Gemeinwohls (vgl. IM 11). Die Gesellschaft hat das Recht auf eine Information, die auf Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität gründet. „Der richtige Gebrauch dieses Rechtes fordert aber, dass die Mitteilung inhaltlich stets der Wahrheit entspricht und bei Beachtung der durch Recht und menschliche Rücksichtnahme gezogenen Grenzen vollständig ist. Auch in der Form muss sie ethisch einwandfrei sein, das heißt beim Sammeln und Verbreiten von Nachrichten müssen die ethischen Grundsätze sowie die Rechte und Würde des Menschen beachtet werden“ (IM 5)." (KKK 2493-2494)
[...]
Die Bautzner werden sicher gespannt sein wie ein Herr Gauck gedenkt Buße zu tun!

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 695 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty, Sima

Thema bewerten