Sonntag, 26. Januar 2020, 21:32 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 107 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 7 749

Danksagungen: 100120

Stufe: 57 

Erfahrungspunkte: 32.895.419

Nächste Stufe: 35.467.816

1

Sonntag, 3. November 2013, 21:26

Asylanten: Die Wahrheit bahnt sich ihren Weg in die Medien

Hallo,
die FAZ lehnt sich am 03.11.2013 ungewohnt weit ("versucht sachlich") zum Thema Asylanden in Deutschland aus dem Fenster. :oben:
Die Vermutung liegt nahe das sich das Thema nicht mehr länger Totschweigen lässt! 8o

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

[...]Nur 1,2 Prozent aller Asylanträge werden positiv beschieden[...]
„Die Regeln sollen verhindern, dass das Asylverfahren zu Zwecken missbraucht wird, für die es nicht gedacht ist“, erklärt Referatsleiter Klos. Eine sofortige Arbeitserlaubnis für jeden, der die Grenze überquert, wäre ein falscher Anreiz, grundlos in Deutschland um Asyl zu bitten, sagt er. „Der Arbeitsmarkt soll nur für jene geöffnet werden, die wirklich Schutz brauchen.“ Die allermeisten sollen gehen – und deshalb vom Arbeitsmarkt ferngehalten werden. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat in diesem Jahr nur 1,2 Prozent aller Asylanträge positiv beschieden.
Weitere 29 Prozent genießen Abschiebeschutz oder ein Abschiebeverbot. Rund 70 Prozent der Anträge werden abgelehnt oder erledigen sich von allein. [...]
Mit den 1,2% hätten die Deutschen kein Problem wenn sich die Asylanten hier in unser Wertesystem einfügen würden!
Auch ein wirklicher kurzzeitiger verlängerter Aufenthalt mit der strikten Auflage den Gastgeber und dessen Sitten und Gebräuche zu achten wäre unter den Umständen für den Deutschen nicht das Problem.

Zitat

[...]Obwohl die große Mehrheit unter keinem Gesichtspunkt ein Aufenthaltsrecht hat, ist es sehr schwierig, abgelehnte Bewerber abzuschieben. Referatsleiter Klos nennt das „Vollzugsdefizite im Bereich aufenthaltsbeendender Maßnahmen“, später: „teilweise Kapitulation des Rechtsstaats vor der Wirklichkeit“.[...]
Was ist denn die Wirklichkeit bitte? o0
Der gemeine BRD ler wehrt sich nicht gegen die steigenden Begehrlichkeiten des BRD Systems so einfach ist es!
Wie kann es sein das man wegen einer sogenannten Ordnungswidrigkeit (Knolle am Auto) alle "rechtlichen" Hebel in Bewegung setzt bis am Ende das Auto gepfändet ist?
Um sachlich zu bleiben man bringt es wegen paar Euro "Ordnungswidrigkeit" fertig einen bürokratischen Apparat in Bewegung zu setzen und wenn es um tausende von Euro geht die das durchfüttern des Scheinasylanten kosten dann kommt man nicht zum Zug?
Wem will man das glaubwürdig vermitteln das dies der permanente Zufall sei? :verrueckt:

Die Bürger die nun in der Wirklichkeit ankommen lässt sich der gebetsmühlenartig abgedroschene Facharbeiter schon lange nicht mehr verkaufen!
Die Meisten werden nur noch ihren Mund halten um nicht von Faschisten als sogenannte Nazis diffamiert und dann auf verschiedene weise hingerichtet zu werden.
"Ungeklärte" Autobrände, Farbschmierereien, Internet-hetze oder gar Mordversuche sind in dem Zusammenhang keine Einzelfälle mehr.

Zitat

[...]„Siebzigtausend Dollar haben wir dem Schleuser gezahlt“, berichtet er. Die Familie erhielt Asyl und lebt seit zweieinhalb Jahren in Hessen. Als Arzt hat Samadi seitdem nicht mehr gearbeitet, die Samadis erhalten Hartz IV. „Wir schämen uns dafür, aber es ist schwierig, hier arbeiten zu dürfen“, sagt der Arzt. Damit er irgendwann wieder operieren darf, besucht Samadi Sprachkurs um Sprachkurs. In ein paar Monaten wird er das geforderte „C1-Niveau“ erreicht haben.[...]
Es ist ihre mangelhafte Qualifikation. Samadi ist die große Ausnahme. [...]
70.000 US Dollar sind aktuell 51.898 Euro!

A1 - C2 Niveau Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

C1

Zitat

Kann ein breites Spektrum anspruchsvoller, längerer Texte verstehen und auch implizite Bedeutungen erfassen. Kann sich spontan und fließend ausdrücken, ohne öfter deutlich erkennbar nach Worten suchen zu müssen. Kann die Sprache im gesellschaftlichen und beruflichen Leben oder in Ausbildung und Studium wirksam und flexibel gebrauchen. Kann sich klar, strukturiert und ausführlich zu komplexen Sachverhalten äußern und dabei verschiedene Mittel zur Textverknüpfung angemessen verwenden.
C2 halte ich im Anbetracht des Berufes aber für angemessener und nicht weil ich ein nationaler bin!

Zitat

Kann praktisch alles, was er / sie liest oder hört, mühelos verstehen. Kann Informationen aus verschiedenen schriftlichen und mündlichen Quellen zusammenfassen und dabei Begründungen und Erklärungen in einer zusammenhängenden Darstellung wiedergeben. Kann sich spontan, sehr flüssig und genau ausdrücken und auch bei komplexeren Sachverhalten feinere Bedeutungsnuancen deutlich machen.
Die Samadis gehören aber eher zu den gebildeten ihres Afghanischen Volkes die dort nun fehlen! :(
Sicher sind diese nun eine echte Bereicherung für uns soweit sie sich wirklich in unsere Gesellschaft einfügen aber ihr Volk geht daran zugrunde.
Wer es denn dann noch eine Stufe politischer hätte...
Die Frage ist doch warum er hier ist oder?
Erst überfallen die Russen Afghanistan dann die Nato und alle Bomben für den Frieden oder wie war das?
Es geht um sterbende Imperien, Rohstoffe und geopolitische Spielchen auf Kosten der Bevölkerung so einfach ist das doch.

Zitat

[...] Eine interne Auswertung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge ergab, dass knapp jeder dritte Asylbewerber nach eigenen Angaben nur die Grundschule besucht hat, weitere 15 Prozent gingen nie zur Schule. „Viele kennen nicht mal eine Zahnbürste“, [...]
Wo ist bei denen dann für uns Deutsche der gepriesene Mehrwert? :suchend:


Zitat

[...]
Einer, der es versucht, ist Qamar Sajjad Sahi. Er reiste als Sechzehnjähriger mit gefälschtem Pass ein, für den sein Vater zehntausend Euro hinlegte. Auch Sahi hintertrieb seine Abschiebung und erhielt Arbeitsverbote. Bis 2008. Seitdem kämpft sich Sahi nach oben. „Ich begann in einem kleinen Frankfurter Restaurant als Spüler, stieg zwei Jahre später zum Kochhelfer auf. Ich durfte dann Fleisch zubereiten und Gemüse schneiden“, erzählt er. Seit einem Jahr leitet Sahi das kleine Küchenteam, doch sein Alltag ist hart. Um sieben Uhr steht er auf und geht zum Deutschkurs. Der dauert bis vierzehn Uhr. Eine halbe Stunde braucht Sahi, um zum Restaurant zu kommen. Dort steht er bis dreiundzwanzig Uhr am Herd, sechs Tage in der Woche. Dafür erhält er 1650 Euro brutto. Der Deutschkurs sei für ihn wichtig, meint Sahi. „Wenn jemand nicht gut Deutsch kann, dann macht der Chef, was er will. Dann gibt es keine Pause, zu viele Überstunden und zu wenig Geld.“ Ein paar Monate noch, dann darf Sahi eine Prüfung zur Fachkraft im Gastgewerbe machen. Dann wäre er raus aus der Sackgasse.
Reden wir doch mal was er Netto hat denn das sind knapp 1200 Euro!

Von der Leyen – "Altersarmut droht schon bei 2500 brutto" Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)
Ach der Asylant soll also in der BRD zum Sklavenlohn arbeiten mit der tollen Aussicht der Altersarmut?

In dem er aber selbst noch im Niedriglohnsektor den Deutschen die Arbeit weg nimmt schürt man berechtigte soziale Konflikte denn nicht die Ausländer haben Deutschland aufgebaut sondern unsere Trümmerfrauen nach dem Krieg!
Wer hat wohl eher ein Anrecht auf die soziale Leistung seines Heimatlandes?
Die Nachfahren der Autochthonen die diese erschaffen haben möchte ich meinen!

In der BRD leben 8 Millionen Menschen die von ihrer Hände Arbeit nicht leben können, sprich Harz 4 und Aufstocker, man geht aber eher vom Doppelten aus.
Im Erwerbsfähigen Alter befanden sich im Jahr 2012 45 Millionen. (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)
Damit wäre die schöne Statistik der BRD was den Arbeitsmarkt betrifft eine dreiste Lüge. (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Auf wessen Kosten ging denn die Europolitik, Nutznießer des Euros?
Deutschland wird da immer genannt jedoch feiert der Arbeitnehmer über ein Jahrzehnt nicht nur die Nullrunde im Lohnsektor sondern er legt bald noch drauf wenn es so weiter geht!
Gleichzeitig steigen aber Lebensmittel, Energie und Wohnungen permanent Jahr um Jahr.
Das Trifft also jeden egal ob arm oder reich nur den Armen trifft es härter!

Der Euro und dessen Politik bescheren den Deutschen die garantierte Altersarmut.
Da hausen Ausländer in einer Wohnung auf Matratzen für teuer Geld und unterbieten mit Sklavenlöhnen selbst den Niedriglohnsektor.
Nicht nur die Ausländer sondern auch die Deutsche Bevölkerung ist längst Spielball der Hochfinanz geworden und deren Helfershelfer sind die Politiker.
Warum macht man sich nicht mal auf und präsentiert denen global die Quittung dafür?
Es reicht und das schon lange!

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 186 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

bugs, matty

Thema bewerten