Sonntag, 8. Dezember 2019, 14:59 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 3 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

matty MännlichJungfrau

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Beiträge: 5 992

Danksagungen: 71739

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Deutsches Reich!

Guthaben: 31 403 Reichsmark

Stufe: 53 

Erfahrungspunkte: 17.353.691

Nächste Stufe: 19.059.430

1

Donnerstag, 7. März 2019, 14:13

Neues von der HARTZ IV Front!

Fragwürdige Maßnahmen gegen das Hartz-IV Volk!

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein bisschen gesunder Menschenverstand reicht schon, um zu erkennen, daß dies eine populistische Rettungsaktion ist, die uns wieder in die klammen Zeiten vor der Agenda 2010 bringt.
Der verurteilte Kriminelle ‚Huren- Hartz und der GAS Gerd‘ bewirkte die schlimmste Spaltung Deutschlands in der modernen Geschichte.

:diablo: :diablo: :diablo:

Dazu kommt aber noch die Ungezügelte HARTZ IV Einwanderung.

Jedes Jahr eine neue Großstadt in Deutschland voller islamischer Goldstücke, inklusive Plünderung unserer Sozialsysteme, inklusive dem weiteren Niedergang von Recht und Ordnung, von Sitte und Moral.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Die Sozialchauvinisten wissen längst das das System aus Abgaben und steuern nicht mehr lange reicht um allen noch zu versorgen
Da bleibt doch dann die Frage wer zuerst über die Klinge springen muß!
Die vielen neuen Goldstücke sicherlich nicht das könnte der Welt ein schlechtes Bild aus Buntland bescheren und die Hartzer um die schert sich kein Schwein!


***************************************************************

Zitat

Demütigungen in Hartz IV Maßnahmen: Ausmalen und Ausschneiden
Epoch Times 7. März 2019 Aktualisiert: 7. März 2019 14:38Statt echter Qualifizierung bekommen Hartz IV Empfänger nicht selten Kinderaufgaben mit Ansprache per "Du", die den Anschein erwecken, es ginge einfach um eine Art von Beschäftigung. Da bei Weigerung Geldkürzungen drohen, ertragen die meisten die Demütigungen.
[...]
So sollte ein 52-jähriger Hartz IV Leistungsberechtigter in einer Qualifizierungsmaßnahme des Jobcenters Bastel- und Malvorlagen auf Grundschulniveau bearbeiten. Und zwar sollte ein Bild des Weihnachtsmannes mitsamt Geschenken und ein Ausschneidebild eines Blumenmännchens bearbeitet werden. Auch eine Bastelanleitung für eine Brücke aus vier Bögen Papier soll dabei gewesen sein.

“Was soll ein Mensch mit 52 Jahren mit gesundheitlichen Einschränkungen solche Malbilder ausmalen”, kritisiert der Hartz-IV-Betroffene, der zuvor viele Jahre als Putzer und Schweißer und später als Lagerarbeiter gearbeitet hatte.
[...]

Die Teilnehmerin eines Jobcenter-Kurses berichtet davon, dass sie in direkter “Du-Ansprache” – „Schreibe unter des Bild das passende Wort“ – aufgefordert wurde, Bilder zu beschriften. Die Aufgaben entstammten einem Grundschulkurs, wie später die Bundesagentur für Arbeit eingestand.

Weigerung kommt für viele nicht in Frage, obwohl sie sich erniedrigt fühlen. Denn wer dies tut, wird möglicherweise mit harten Geldkürzungen in Form von Sanktionen bestraft.
[...]
Tochter einer Teilnehmerin: „Das ist pure Erniedrigung erwachsener intelligenter Menschen“

Bei einer anderen Maßnahme sollte eine Hartz IV Leistungsberechtigte die Rechtschreibung von Wörtern wiedergeben. Das Problem – die Aufgaben waren auf Grundschulniveau und selbst für kleine Kinder leicht zu lösen.
[...]
Aufgrund von empfindlichen Sanktionen in Form von Geldkürzungen, die eine Weigerung nach sich ziehen könnte, erdulden die allermeisten die Demütigungen. Die Bundesagentur für Arbeit erklärte in einer Stellungnahme zu den bekannt gewordenen Aufgaben an die Hartz IV Empfängerin, dass die sogenannten Weiterbildungsmaßnahme, die die betroffene Frau besuchte, für “viele Menschen gedacht sei und zuerst die Sprachkompetenzen ergründet werden müssen”.
[...]



(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

:diablo: :diablo: :diablo:

Die schmutzigen Tricks der Jobcenter


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

:diablo: :diablo: :diablo:

Fragwürdige Maßnahmen für Hartz-IV-Empfänger


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »matty« (17. März 2019, 17:25)


Es haben sich bereits 1 registrierter Benutzer und 81 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

uebender

Thema bewerten