Dienstag, 19. März 2019, 09:28 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 7 043

Danksagungen: 66578

Stufe: 56 

Erfahrungspunkte: 27.690.363

Nächste Stufe: 30.430.899

1

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 15:54

Essen - Bad Berleburg: Der Knaller fällt aus!

" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Essen: 40 kg Sprengstoff gefunden

05. Dezember 2018

Behörden schweigen über Hintergründe: Bei einer Razzia des Hauptzollamtes Essen stellten Ermittler in einem Mehrfamilienhaus in Bad Berleburg 40 Kilogramm Sprengstoff sicher.
[...]

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

[...]
Mehrere Zollbeamte räumten daraufhin aus dem Mehrfamilienhaus verschiedene Behältnisse, Flaschen und Becher mit Zündschnüren in eine vor dem Haus abgestellte, so genannte Sprengkugel.
[...]

Lebensgefährliches Material war wohl selbst hergestellt

Denn wie unsere Redaktion erfuhr, soll es sich bei den gefunden Chemikalien um „Selbstlaborate“ handeln. Das sind aus mehreren Substanzen hergestellte, zündfähige und lebensgefährliche Sprengstoffe. Laut Internet-Auskunft werden sie für „kriminell oder terroristisch motivierten Straftaten“ hergestellt. Etwaige Ermittlungen in diese Richtung wurden bis zum Abend weder bestätigt noch dementiert.

Bereits am frühen Morgen war die Aktion angelaufen. Verantwortlich für die offensichtlich an mehreren Orten in NRW durchgeführten Maßnahmen ist die Zentralstelle für Cyber-Kriminalität (ZAC-NRW) in Köln. Aus Ermittlerkreisen sickerte durch, dass in diesem Fall wohl erhebliche Mengen an sprengfähigem Material im Darknet verkauft oder gekauft worden sein könnten. „Um China-Kracher handelt sich dabei gewiss nicht“, sagte der Informant.

Behörden hüllen sich in Schweigen

[...]“ Seipenbusch bestätigte noch den zweiten Einsatzort in der Brandenburger Straße: „Die beiden Durchsuchungsobjeke in Bad Berleburg hängen zusammen.“

[...] Der Staatsanwalt wollte jedoch nicht zur Sache sprechen: „Zum jetzigen Zeitpunkt erhalten Sie von mir keinerlei Auskunft.“ Durchblicken ließ er nur noch: „... wir beschäftigen uns nicht mit Kleinigkeiten.“ Er kündete eine offizielle Pressemitteilung wohl „erst in den nächsten Tagen“ an.

Farbliche Hervorhebung innerhalb des Zitates durch mich.

Deutschland hat gewählt! :bomb: :tot: :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 20 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty, U-179

Thema bewerten