Sonntag, 8. Dezember 2019, 20:16 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 33 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

matty MännlichJungfrau

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Beiträge: 5 992

Danksagungen: 71758

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Deutsches Reich!

Guthaben: 31 403 Reichsmark

Stufe: 53 

Erfahrungspunkte: 17.355.011

Nächste Stufe: 19.059.430

1

Donnerstag, 18. Oktober 2018, 13:00

Finanzierungslücke Rentenexperten Renten„unbezahlbar“!

Sozialer Sprengstoff: Milliarden für Flüchtlinge; Armut für Bunzelaner!

:diablo: :diablo: :diablo:

Rentenexperten Rürup, Riester, Raffelhüschen und wie sie sich alle nennen müssen aus dem Verkehr gezogen werden und zwar so schnell wie möglich.

Ob Rente, Bildung, Straßen, Wohnungsmarkt, Kriminalität, innere Sicherheit, Euro, EU, Migration und deren ausufernde Kosten usw., alles gegen die Wand gefahren von denen die schon länger hier regiere.

:diablo: :diablo: :diablo:

Beim Blick auf ihre Rentenprognose befallen viele Menschen immer größere Sorgen.
Wird das Geld für ein ordentliches Leben im Alter reichen.
Beim zweiten Blick fragen sich viele Gering Verdiener und Rentner warum unbegrenzt Geld für Flüchtilanten da ist!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Besorgt Euch mehrere Pässe aus Afrikanien und beantragen sie Asyl da ja sowieso nicht überprüft wird wer da abkassiert.

***************************************************************

Zitat

Rentenexperte Rürup für weitere Anhebung des Rentenalters – über 67 Jahre hinaus

Der Rentenexperte Rürup hat sich für die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus ausgesprochen.

Der Rentenexperte Bert Rürup hat sich für die weitere Anhebung des Renteneintrittsalters über 67 Jahre hinaus ab dem Jahr 2030 ausgesprochen.

„Selbst eine höhere Zuwanderung kann nicht verhindern, dass in den Jahren 2025 bis 2045 die Erwerbsbevölkerung deutlich zurückgehen und das Wirtschaftswachstum bremsen wird“, sagte der frühere Chef der Wirtschaftsweisen. „Gleichzeitig steigt die Anzahl der Rentner kräftig an“, sagte der Rentenexperte.

„Eine weitere Anhebung des Rentenalters in kleinen Schritten würde die in der Bevölkerungsentwicklung angelegte Wachstumsbremse lockern und wäre deshalb mehr als nur eine verteilungspolitische Maßnahme“, so Rürup. Er übte zudem Kritik an den Vorgaben der Großen Koalition für die Rentenkommission. „Diese Kommission hat viel zu viel Zeit“, sagte er.

Die Kommission solle ihre Ergebnisse erst im Frühjahr 2020 vortragen, wenn die Legislaturperiode schon fast zu Ende sei. „Das ist eine Veranstaltung, mit der sich die Große Koalition schlicht nur Zeit gekauft hat, um rentenpolitisch nichts zu tun oder das, was ihr gerade einfällt“, sagte Rürup der Zeitung.

„Wenn die Regierung den Beitragssatz auch nach 2025 bei maximal 20 Prozent und das Rentenniveau bei mindestens 48 Prozent festschreibt, dann verabschiedet man sich letztlich von der beitragsfinanzierten Rente.



(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

:diablo: :diablo: :diablo:

Die Rürup-Rente (Basis-Rente)


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

:diablo: :diablo: :diablo:

Reinfall mit Rürup: Wie von 11.000 Euro nur 4.000 Euro übrig bleiben


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 275 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U-179, uebender

Thema bewerten