Montag, 22. Januar 2018, 12:44 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 26 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 6 186

Danksagungen: 42665

Stufe: 54 

Erfahrungspunkte: 21.717.506

Nächste Stufe: 22.308.442

1

Samstag, 26. Dezember 2015, 17:03

Gutmenschen: Refugees bei Nacht doch nicht willkommen!

Hallo,
während aus der nationalen Ecke die klare auf geltenden Recht basierende Ansage kommt das fast alle Flüchtlinge illegal hier sind und somit nicht willkommen sind gibt es eine Minderheit die sich nicht um das Gesetz schert.
Diese selbsternannten Gut und Bessermenschen sind aber nicht bereit für die Bedürfnisse der Illegalen hier privat einzustehen das soll die Allgemeinheit machen.
Wir erleben eine medial unterstützte Diktatur einer Minderheit auf Kosten der Allgemeinheit gegen geltendes Recht.

Forenberg.deVideoYouTube


Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

[...]Der Autor ist SPD-Politiker und war in Berlin von 1997 bis 1999 Senator für Justiz und von 2001 bis 2011 Senator für Inneres.[...]

Die meisten Flüchtlinge kommen aus Gebieten mit einem völlig (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!) und Demokratie. Sie kommen mit einer völlig anderen Vorstellung von Solidarität und öffentlichem Eigentum zu uns. Und sie haben Familienvorstellungen und ein Frauenbild, das uns schaudern lässt. [...]
Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Neu-Ulm: Junge Frau nach Feier in Asylbewerberunterkunft sexuell genötigt
[...]
Eine 26-Jährige aus dem Landkreis Neu-Ulm besuchte am Samstagabend gemeinsam mit einer Freundin eine private Feier in einer Asylbewerberunterkunft in Neu-Ulm. Im Verlauf der Feier wurden größere Mengen Alkohol konsumiert. Die 26-Jährige und ihre Freundin verließen zunächst gegen Mitternacht die Unterkunft. Die junge Frau kehrte später zurück und feierte weiter. Zu späterer Stunde suchte die Frau ein Zimmer in der Unterkunft auf, um sich dort schlafen zu legen. Sie erwachte, als ein 23-jähriger Bewohner der Unterkunft sexuelle Handlungen an ihr durchführte. Durch ihre Gegenwehr gelang der jungen Frau die Flucht.[...]
Die MultiKulti Illusion trifft auf die Realität!

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 207 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty, Sima

Thema bewerten