Mittwoch, 17. Oktober 2018, 09:49 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 18 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

matty MännlichJungfrau

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Beiträge: 5 108

Danksagungen: 30314

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Deutsches Reich!

Guthaben: 26 647 Reichsmark

Stufe: 51 

Erfahrungspunkte: 12.662.153

Nächste Stufe: 13.849.320

1

Dienstag, 25. September 2018, 20:45

Die Kanzlerdämmerung: „Der Anfang vom Ende der Murxel Herrschaft!“

Ein Signal des Zorns: Kauder‘s Niederlage ist das Ende vom Murx(el)!!!

:diablo: :diablo: :diablo:

Diese Niederlage gilt einzig der Bunten Kanzelette!

Als Einziger im Kanzlerwahlverein CDU wagte sich Ralph Brinkhaus vor und siegte.
Doch er ist nicht mehr als das Zeichen eines Epochenwechsels:
Murxel hat den Zeitpunkt zur Flucht verpasst.
Ein stabiler Übergang ist mit ihr nicht mehr möglich.

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein Zeitenwechsel ist angebrochen.

Wenn das Murxel gegangen worden ist werden wir sehen, wie viel Stimmen diese weit nach links abgedriftete CDU nach der verheerenden Politik der letzten Jahre noch auf sich vereinen kann.
Dann wird sich erst das volle Ausmaß an Erosion in der Wählerschaft dieser Partei zeigen.

Es wird Zeit, dass Merkel die Konsequenzen zieht und die Vertrauensfrage stellt, um den Weg für ihre Nachfolge frei zu machen.
Denn die eigene Fraktion ist auf dem Absprung. Die Wähler sind schon weiter.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

"Murxel muß weg " ist einfach eine pragmatische Schlussfolgerung der normativen Kraft des Faktischen.
Was nicht mehr funktioniert, muß verschrottet werden, egal wo der Fehler liegt!


„Diese Regierung ist ein Stillhalteabkommen über einem Minenfeld“

****************************************************************

Zitat

Merkel räumt nach Wahl von Brinkhaus Niederlage ein – Ein Signal des Zorns

Es gebe auch "Stunden der Demokratie", in der es auch Niederlagen gebe, erklärt die Kanzlerin und räumt ihre Niederlage ein.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat nach der überraschenden Wahl von Ralph Brinkhaus (beide CDU) zum neuen Chef der Unionsfraktion ihre Niederlage eingeräumt. Sie habe den bisherigen Vorsitzenden Volker Kauder (CDU) unterstützt, sagte Merkel am Dienstag in Berlin.

Es gebe aber „Stunden der Demokratie“, in der es auch Niederlagen gebe. Daran sei „nichts zu beschönigen“, betonte die Kanzlerin.

Merkel betonte die gute Zusammenarbeit mit dem 69-Jährigen Kauder und dankte ihm für seine 13-jährige Arbeit als Fraktionschef. Sie habe Brinkhaus gratuliert und ihm eine gute Zusammenarbeit angeboten, sagte die Kanzlerin.

Ein Signal des Zorns – für die Kanzlerin

Es ist ein Signal des Zorns, nicht nur für Volker Kauder, sondern auch für Angela Merkel. Eine Art Revolte. Mehrfach hat die Kanzlerin vor der Kampfabstimmung um den Fraktionsvorsitz für ihren Vertrauten geworben, zuletzt direkt vor der Wahl.

Auch CSU-Chef Horst Seehofer und der CSU-Landesgruppenvorsitzende Alexander Dobrindt werfen sich für Kauder in die Bresche. Doch als gegen 16.45 Uhr bekannt wird, dass der 69-Jährige mit 112 zu 125 Stimmen in einer Kampfkandidatur gegen seinen Stellvertreter und Herausforderer Ralph Brinkhaus verloren hat, ist die Sensation perfekt. Und es ist klar: Die Abgeordneten dürften auch direkt auf Merkel gezielt haben.

Zwei Regierungskrisen in den ersten Monaten der vierten Amtszeit der Kanzlerin – das war für viele Unionsleute im Bundestag zu viel. Der Ärger musste raus – und wenn es nach dem Sprichwort geht: Ich schlage den Sack und meine den Esel.

Was nun?

Was nun, Frau Merkel? Als sie um 15.02 Uhr in den Fraktionssaal kommt, bekommt Seehofer, ihr ewiger Quälgeist, eine ausführliche Begrüßung – es gibt viel zu besprechen zur Zeit. Doch schon bevor die Sitzung der Fraktion kurz nach 15.00 Uhr beginnt, sind im Saal geraunte Hiobsbotschaften für Kauder zu hören. „50 zu 50“ stehe es vor der Kampfabstimmung Kauder-Brinkhaus. Manche waren sich sogar sicher: „Brinkhaus wird gewinnen.“ So kommt es dann ja auch.

Auch das ist ein Signal:

Nicht immer war nach der Hochphase der Flüchtlingskrise das Verhältnis zwischen CDU und CSU in der Fraktion gut. Im Streit über die Migrationspolitik der Kanzlerin hatte es sogar mal eine getrennte Sitzung beider Fraktionsteile gegeben.



(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

:diablo: :diablo: :diablo:

Sensationssieg! Brinkhaus gewinnt gegen Kauder Kanzler Klatsche: Merkel räumt Niederlage ein


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

:diablo: :diablo: :diablo:

Merkel räumt nach Brinkhaus-Beben Niederlage ein


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 6 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sima, uebender

Thema bewerten