Mittwoch, 17. Oktober 2018, 09:28 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 2 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 6 706

Danksagungen: 51517

Stufe: 55 

Erfahrungspunkte: 25.339.115

Nächste Stufe: 26.073.450

1

Sonntag, 7. Oktober 2018, 13:52

Albanien gibt einen Teil seiner Souveränität auf!

Die Kampfansage "EU Recht bricht nationales Recht" und die Folgen sollten inzwischen weitreichend bekannt sein.
Die albanische Administration gestattet nun Frontex ("EU Armee") bewaffnete Einsätze auf albanischem Hoheitsgebiet!
Sie haben dann dieselben Befugnisse wie die albanische Armee und tragen Waffen in Krisenzeiten so heißt es!
Somit ist auch die albanische Bevölkerung dann Weisungsempfänger. :diablo:
Seit dem 24. Juni 2014 ist Albanien zudem Beitrittskandidat der Europäischen Union und hat einen großen Zugang zum Adriatischen Meer was strategisch immer wichtig war.

Quelle (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

EU unterzeichnet weitreichendes Grenzschutzabkommen mit Albanien
Epoch Times 5. October 2018 Aktualisiert: 5. Oktober 2018 14:39
[...]
Die EU hat mit Albanien eine weitreichende Vereinbarung zur Zusammenarbeit mit ihrer Grenz- und Küstenschutzbehörde Frontex unterzeichnet.

Sie ermögliche die Zusammenarbeit bei der „Bekämpfung der irregulären Migration“ und der grenzüberschreitenden Kriminalität, teilte die EU am Freitag mit.

Mit Zustimmung des Landes seien künftig auch Einsätze bewaffneter EU-Grenzschützer „auf albanischem Hoheitsgebiet“ möglich. Dem Abkommen muss noch das EU-Parlament zustimmen.

Die Vereinbarung sei „die erste dieser Art“ und ein „Meilenstein in der externen Zusammenarbeit der EU im Bereich Grenzmanagement“, erklärte EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos, der das Dokument am Freitag in der albanischen Hauptstadt Tirana unterzeichnete. Er hoffe, „dass diese Vereinbarung den Weg für eine verstärkte Zusammenarbeit mit dem gesamten westlichen Balkan ebnen wird“.

Im Sommer hatte die EU bereits derartige „Statusvereinbarungen“ mit Mazedonien und Serbien paraphiert. Sie müssen noch abschließend unterzeichnet werden. Verhandlungen laufen auch mit Montenegro und Bosnien-Herzegowina.
[...]
In solchen Krisensituationen könnten nun in Albanien EU-Grenzschützer eingesetzt werden, die dieselben Befugnisse haben wie nationale Beamte und auch Waffen tragen können. Albanien könne den EU-Beamten auch erlauben, „in Abwesenheit (nationaler) Grenzschützer Gewalt anzuwenden“, heißt es in der Statusvereinbarung. Beide Seiten verpflichten sich aber, „Grundrechte und -freiheiten vollständig zu respektieren“.[...]

Global Compact for Migration (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!) hat die BRD am 10.-11. Dezember 2018 in Marokko vor zu unterzeichnen.

Damit gibt Albanien also völlig sinnlos einen Teil seine Souveränität auf? :diablo:

Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

matty

Ähnliche Themen

Thema bewerten