Donnerstag, 23. November 2017, 18:01 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 155 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 6 079

Danksagungen: 41579

Stufe: 54 

Erfahrungspunkte: 20.978.456

Nächste Stufe: 22.308.442

1

Mittwoch, 22. Mai 2013, 20:28

Edelmetalle wertlos?

Hallo,
egal ob an der Börse oder in den Medien der Tenor ist der gleiche.
Gold und Silber in der Blase (überbewertet) und „nichts“ mehr Wert!
(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Niederländische ABN AMRO enteignet Gold-Kunden
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 04.04.13, 07:51 | Aktualisiert: 05.04.13, 12:13

Ab April können Kunden der Bank nicht mehr das von ihnen bei der Bank eingelagerte Gold zurückbekommen. Stattdessen erhalten sie den Geldwert ihres Goldes. Andere Edelmetalle sind von der Änderung ebenfalls betroffen. Die Edelmetalle seien aber bei der Bank gut aufgehoben. […]
Gut aufgehoben... ja ist klar => Dijsselbloem, Zypern!
Vertragsrecht?
Getreu nach Pippi Langstrumpf :
Ich mach mir meine Welt so wie sie mir gefällt?

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Goldbörse Hongkong (HKMEx) liefert kein Gold mehr
Autor: Eike Hamer | 20.05.2013, 19:49
[...] Am Freitag, den 17. Mai 2013 verkündete die HKMEx nach Handelsschluß, am Montag den 20. Mai 2013 würde sie schließen, müssten alle Kontrakte in bar abgewickelt werden und würde keine Lieferung von Gold mehr erfolgen. Dies kommt einem „Default“ (Lieferunfähigkeit) gleich. Der eigentliche Skandal im Zusammenhang mit diesem Börsenzusammenbruch ist aber, daß die „Mainstream Medien“ dies verschwiegen.

Den vollständigen Artikel können Sie sich per E-Mailanfrage unter

gold@hamer-aktuell.de

kostenlos zusenden lassen.

Also sie können dieses „wertlose Zeug“ nicht liefern und weil sie so viel haben treiben sie Handel damit? :verrueckt:
Die Nachfrage in physischer Form steigt rasant an und der Preis fällt an der Börse?
Angebot und Nachfrage sollten doch den Preis bestimmen oder wie war das? :aberglaube:
Das die Energiekosten steigen hat wohl schon jeder mitbekommen und sich darüber geärgert.
Bei der Förderung der Edelmetalle die meist nur als Beimengung anderer Metalle zu finden sind sieht es wirtschaftlich immer schlechter aus.
Die Lohnkosten und Energiekosten steigen.
Da „oberirdisch“ alles leicht abbaubare Material dem Raubbau schon zum Opfer fiel muss man immer tiefer in die Erde was die Sache gewiss nicht billiger macht.
Das nächste Problem ist das der Edelmetallgehalt pro Tonne abnimmt und somit den Preis treiben sollte!
(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Dienstag, 21. Mai 2013, 12:47 Uhr
Anzahl aussichtsreicher Gold-Explorations-Projekte halbiert
Laut einem aktuellen Branchenbericht wird die weltweite Goldsuche immer schwieriger. Alleine innerhalb des vergangenen Jahres wurden 55 Prozent weniger aussichtsreiche Bohrprojekte gemeldet.[...]
Wenn man demnächst auf dem Meeresboden mit dem Rohstoffabbau beginnt werden die Edelmetalle sicher an der Börse auch noch weiter sinken! :Tadel:

Wenn erst einmal die Masse mitbekommt das es sich um Papieredelmetalle handelt und nicht um physisches Metall wird es zu spät sein! :unten:
Die Enteignung der Lebensarbeitsleistung passiert jetzt schon merkbar im Einkaufskorb.
Jeder der in Papiergeld spart sollte sich auf seine geistige Gesundheit überprüfen lassen denn die „offizielle Teuerungsrate von 1,7%“ dürfte ja wohl als dreiste Lüge entlarvt sein.
Wer das Weltnetz zu benutzen weiß wird schnell seine „gefühlten“ 8% Inflation bestätigt bekommen.
Wo bekommt man denn mindestens sicher 8% das einem die Lebensarbeitsleistung nicht weginflationiert (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!) wird?

Nur in Sachwerte und Edelmetalle!


Der „Staat“ macht bankrott mit Währungsreform und dann sind alle Papierversprechen futsch!

Von 1929 weiß man das es ein Leben nach der Krise gibt!


Es geht primär darum seine Lebensarbeitsleistung über die Krise zu retten nicht um dabei „reich“ zu werden!

Was interessiert mich heute die getürkte Bewertung an der Börse?

Wichtig ist für jeden das er anonym möglichst viel physisch in seinen uneingeschränkten Besitz für die Zeit nach der Krise hat.

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

Wer braucht Papiergold, wenn man physisches Gold haben kann...

Großinvestoren werfen Gold weiterhin in hohem Bogen aus ihren Depots. Ein Ende der Talfahrt des Papiergolds ist nicht in Sicht. Gleichzeitig bleibt die Nachfrage von Kleinanlegern nach Münzen und Barren ungebrochen.

Papiergold ist angeknackst, die Zweifel sind vor allem bei institutionellen Investoren groß, dass es nun nach diesem herben Rückschlag für den Goldpreis bald wieder aufwärts geht. Für Privatanleger bleiben Gold-Münzen und -Barren dagegen wegen der Spätfolgen von Finanz- und Schuldenkrise erste Wahl.[...]
"Bankrotteure und Bettler wie Soros" lassen sich Gold physisch ausliefern! (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!) (Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Ich bevorzuge eher Silber da dies ein wichtiges Industriemetall geworden ist!
Eine Enteignung oder Besitzverbot wie aus der Vergangenheit scheint mir daher unwahrscheinlich.

Die gemachten Aussagen stellen keine Beratung dar! :roll:

Nachtrag vom 22.05.2013 20:30
(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

Zitat

[...]Der schweizer Vermögensverwalter und Goldmanager Egon von Greyerz (GoldSwizzerland) berichtet von Kunden, die verzweifelt versuchten an ihr Gold zu kommen und stattdessen mit Geld abgespeist werden. Betroffen von diesen Maßnahmen sind offentbar besonders Kunden von schweizer Großbanken.

Nur in einem Fall war die Bank bereit, Gold statt Geld zu liefern - allerdings nur in homöapathischen Dosen. Dem betroffenen Kunden wurde lediglich erlaubt, Gold im Werte von maximal 100000 Schweizer Franken abzuheben - alle sechs Monate. Begründet wurde diese Maßnahme mit neuen Gesetzen zu Geldwäsche und Terror.[...]


Mit freundlichen Grüßen :winken:

uebender

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer und 563 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

, matty, Sima

Thema bewerten