Dienstag, 19. März 2019, 09:30 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 5 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

matty MännlichJungfrau

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Beiträge: 5 426

Danksagungen: 44318

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Deutsches Reich!

Guthaben: 28 352 Reichsmark

Stufe: 52 

Erfahrungspunkte: 14.280.769

Nächste Stufe: 16.259.327

1

Donnerstag, 21. Februar 2019, 14:00

Kriminalität‘s Entwicklung: Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr.

Großeinsatz der Polizei: Wildwest in München!

:diablo: :diablo: :diablo:

Im Münchner Stadtteil Au sind nach Schüssen auf einer Baustelle zwei Männer getötet worden.
Es waren Männer ist an sich schon ein Indiz dafür das diese Männer nicht aus dem Nordgermanischen Kulturkreis stammen dürften.
Man kann diese Meldung nicht ganz glauben da in Buntland Schusswaffen doch strengstens verboten sind.
Natürlich wird uns auch die Nationalität der Getöteten wieder verheimlicht.

:diablo: :diablo: :diablo:

Solche Vorfälle werden leider immer mehr zum Alltag.
Wohin hat uns unsere Bunte Regierung mit falsch verstandener Hilfe und Nächstenliebe gebracht.
Wenn nicht bald härter dagegen vorgegangen wird, wird das ganz böse enden!

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Das Wort "Schießerei" beunruhigt die Bevölkerung unnötig und ist Wasser auf die Mühlen der Rechten.
Wir sollten von "ballistisch ausgetragener Meinungsverschiedenheit mit nicht- letalem Ausgang" sprechen.


************************************************************

Zitat

Großeinsatz der Polizei: Zwei Tote nach Schüssen auf Baustelle in München

Auf einer Baustelle in München sind nach Angaben der Polizei Schüsse gefallen. Offenbar sind zwei Menschen tot.

Die Lage am Tatort hat sich laut Polizei etwas beruhigt. Der „tz“ zufolge wird es keine Pressekonferenz zu der Schießerei geben.

Polizeisprecher gibt Statement ab

Die Polizei hat die Straßensperrungen wieder aufgehoben und der ÖPNV-Betrieb wurde wieder aufgenommen. Zudem informiert die Polizei auch auf Englisch über den Vorfall.

Offenbar handelt es sich bei dem Tatort nicht um die Paulaner-Baustelle sondern um die Baustelle am Neudeck. Der Polizeisprecher Sven Müller hat auf Twitter einen kurzen Überblick über die Lage gegeben.

Zwei Tote bei Schießerei in München

Durch Schüsse auf einer Baustelle im Münchner Stadtteil Au sind am Donnerstag zwei Menschen getötet worden.

Einer der Toten sei der mutmaßliche Täter, sagte eine Polizeisprecherin. Wie berichtet, soll der Täter zunächst einen Mann und dann sich selbst erschossen haben.
Es gebe noch keine Informationen, wer die beiden Getöteten seien. Der Einsatz daure noch an, auch die Absperrung des Tatorts werde aufrecht erhalten.

Für die Bevölkerung bestehe keine Gefahr.

„Wir haben die Lage im Griff.“ Weitere Einzelheiten sollen im Tagesverlauf bekannt gegeben werden.

Das Landratsamt nahe der Baustelle wurde vorübergehend geschlossen. Der Trambahnverkehr in der Gegend wurde eingestellt.



(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

:diablo: :diablo: :diablo:

Zwei Tote nach Schüssen auf Baustelle in München


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

:diablo: :diablo: :diablo:

MÜNCHEN: Zwei Menschen sterben bei Schüssen auf Baustelle


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 5 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U-179, uebender

Thema bewerten