Dienstag, 19. März 2019, 09:06 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 39 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

matty MännlichJungfrau

Erleuchteter

Registrierungsdatum: 3. Januar 2012

Beiträge: 5 426

Danksagungen: 44163

Geschlecht: Männlich

Wohnort: Deutsches Reich!

Guthaben: 28 352 Reichsmark

Stufe: 52 

Erfahrungspunkte: 14.280.681

Nächste Stufe: 16.259.327

1

Freitag, 26. Oktober 2018, 20:27

Der ganz alltägliche Asyl-Wahnsinn!

King Abode muß Abdanken!

:diablo: :diablo: :diablo:

Ein Recht auf Asyl hat ein mehrfach vorbestrafter Flüchtling aus Libyen nicht.
Trotzdem wird er aus verschiedenen Gründen nicht so schnell in seine Heimat verschwinden.
Das Wohl und Leben der "Bunzelaner" ist offensichtlich zweitrangig gegenüber dem eines integrationsunfähigen Serienstraftäters, der illegal hier ist und kein Aufenthaltsrecht hat.

Zitat

Zitat:

Der Anwalt des Mannes, Maik Elster, sagte: „Bei einer Abschiebung unter den jetzigen Bedingungen im Land würde man den Menschen direkt ins Verderben schicken."


:diablo: :diablo: :diablo:

Es fehlt nur noch, daß von der Regierung verfügt wird, daß jeder Flüchtilant auch ein Recht hat, in fremde Wohnungen einzubrechen, schließlich würde die Verhinderung der Berufsausübung auch die Würde gefährden.

Es ist schon absurd, was in diesem krankendem und sich offensichtlich selbst zerstörenden System abgeht.

Aber wie gesagt: :diablo: :diablo: :diablo:

Mohammeldanische Folklore und bunte Lebensart da muß man „Kultur sensibel“ sein.

*******************************************************************

Zitat

Oberverwaltungsgericht Bautzen: „King Abode“ darf nach Hause zurück – Abgelehnter Asylbewerber darf abgeschoben werden

Bautzen muss einen 22-jährigen Intensivtäter nicht länger dulden. Die Ausreise wurde genehmigt.

Ihm droht in Libyen keine politische Verfolgung, ist sich das Gericht sicher.

Der in Bautzen bekannt-berüchtigte Asylbewerber, der sich selbst „King Abode“ (22) nennt, wurde zur freiwilligen Ausreise aufgefordert, sonst droht ihm die Abschiebung.

Sein Asylantrag war ohnehin vor zwei Jahren schon abgelehnt worden, wogegen der aus Libyen stammende Intensivtäter klagte, erfolglos.

Zahlreiche Delikte finden sich in seiner Polizeiakte. Mehr als 24 Verfahren sollen gegen ihn laufen.



(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

:diablo: :diablo: :diablo:

ich und die Polizei an Bautzen ich habe gerade keine Angst weil die Leute schreib weiter vor mich


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">

:diablo: :diablo: :diablo:

Der König von Bautzen: "King Abode" terrorisiert eine ganze Stadt - und der Staat sieht zu


" type="application/x-shockwave-flash" /> ">
Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ PvH

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 94 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U-179, uebender

Thema bewerten