Sonntag, 26. Januar 2020, 21:40 UTC+1

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Der Gästezugriff auf das Heimatforum wurde limitiert. Insgesamt gibt es 8 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können musst du dich vorher registrieren.

uebender Männlich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 12. Juni 2008

Beiträge: 7 749

Danksagungen: 100122

Stufe: 57 

Erfahrungspunkte: 32.895.463

Nächste Stufe: 35.467.816

1

Mittwoch, 25. Januar 2012, 14:06

Merkel s Vereinigten Staaten von Europa

Hallo,

Zitat

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!) | Veröffentlicht: 25.01.12, 12:18 | Aktualisiert: 25.01.12, 12:49 Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte mehr Macht von den nationalen Regierungen nach Brüssel verlagern. In einem Interview umreißt sie ihre politische Version von Europa. Die Aussagen könnten jedoch im Kontext genau das Gegenteil von dem bedeuten, als was sie vordergründig erscheinen.[...]
Merkels Eid zum Wohle des deutschen Volkes nicht der EU! schon vergessen?
Weiter unten stellt man aber fest das dies so nicht funktionieren kann denn die Schulden sind in Generationen nicht zu bezahlen! Allein die Banken können groß teils nach normalen wirtschaftlichen Gesichtspunkten als bankrott angesehen werden. Da hilft nur noch eine Währungsreform bei dem das Volk immer schon verloren hat, auch der Schuldenschnitt mit 50 - 70% für Griechenland kann als beschlossen betrachtet werden. Andere Länder stehen auch schon in der Warteschlange! Im folgenden Artikel bekommt man einen Vorgeschmack was die Visionen von Mekel & Co sind. SKLAVEREI! Aber was soll man tun wenn das Volk schläft?! :kocht:

Zitat

(Verweis nur für registrierte Mitglieder sichtbar!)
von Thorsten Schmitt — veröffentlicht am 25.01.2012 um 06:46
Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat gegenüber der Tageszeitung "Die Welt" davor gewarnt, dass die EU-einheitliche Neuregelung des Verbraucherschutzes, die die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel vorstellen will, unbeabsichtigte Auswirkungen auf die Presse- und Meinungsfreiheit im Netz haben könnte. "Eine EU-Vorgabe darf nicht dazu führen, dass Online-Redaktionen oder Zeitungsverlage verpflichtet werden könnten, Artikel nachträglich auf Klage eines Einzelnen aus den Archiven zu nehmen. So wichtig Datenschutz für den Einzelnen ist - wir müssen immer die Grundrechte abwägen und dürfen nicht zulassen, dass die Presse- und Meinungsfreiheit in Gefahr gerät."[...]
Was hinter vorgehaltener Hand immer schon gesagt wurde wird nun öffentlich diskutiert und zur Abschaffung gestellt. Meinungs- und Pressefreiheit soweit sie jemals vorhanden war soll somit nun ganz offiziell abgeschafft werden. Selbst wenn sie damit nicht durchkommen werden wird man sich andere Hintertüren schaffen um das zu bewerkstelligen. Mit solchen Ansinnen entlarvt sich dieses System selber als das was es ist. :zensiert:
Mit freundlichen Grüßen :winken:
uebender

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer und 203 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

bugs, Canis_Lupus, Lynagh, Sima, Tarja

Thema bewerten