Freitag, 1. August 2014, 07:44 UTC+2

Du bist nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland: sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen und gegen Kinder. - Ernst Moritz Arndt (1769-1860) -

Deutsches_Kind Weiblich

Super Moderator

Registrierungsdatum: 22. September 2007

Beiträge: 89

Danksagungen: 1033

Stufe: 29 

Erfahrungspunkte: 222.889

Nächste Stufe: 242.754

1

Sonntag, 27. Januar 2008, 10:22

"Jemandem etwas in die Schuhe schieben. "

Bedeutung: Jemand anderem die Schuld geben.

Herkunft: Damals haben in Herbergen oft mehrere Menschen in einem Zimmer übernachtet. Diebe hatten einfach die Möglichkeit, ihre Beute in die Schuhe eines anderen zu schieben und sie darin über Nacht zu verstecken. Wenn jemand dann die gestohlenen Sachen fand, wurde derjenige des Diebstahls bezichtigt, bei dem die Dinge gefunden wurden.

Lieber 1000 echte Feinde, als einen falschen Freund.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Deutsches_Kind« (27. Januar 2008, 10:29)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer und 13 Gäste bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

U-179, U-34

Thema bewerten